Nicole Tobias als Arbeitgeber

Kein Firmenlogo hinterlegt

13 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 2,9Weiterempfehlung: 33%
Score-Details

13 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 2,9 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

4 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 8 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von Nicole Tobias über den Umgang mit Corona sagen.

Bewertungen anzeigen

Geizig und unangenehm

1,5
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Pünktliche gehaltszahlung

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Alles oben genannte

Verbesserungsvorschläge

Wo soll man da anfangen?
Gehalt, Dokumentation, Qualifikation, kümmern um mitarbeiter, Weiterbildungen usw

Arbeitsatmosphäre

Jeder macht seins in den Teams und nach oben wird geschleimt wo es nur geht. Jeder ist sich selbst der nächste

Image

Selbst unter den Angestellten keine gute meinung

Work-Life-Balance

Wenn man sich ausdauernd gegen anfragen wehrt kann man abschalten. Wenn man keine Grenzen setzt quasi kein privatleben

Karriere/Weiterbildung

Keine chance

Gehalt/Sozialleistungen

Unterirdisch zumindest in der Pflege. Es gibt keinerlei Extras. Gehalt ist Minimum und das Büro entscheidet wann und wieviel Überstunden ausgezahlt werden. Nix mit freizeitausgleich
Ständig und dauernd fehlerhafte abrechnungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Mehr schein als sein. Hauptsache fette Autos vor'm Büro und Immobilien kaufen wo es nur geht

Kollegenzusammenhalt

Kommt auf's Team an aber tendenziell schlecht

Umgang mit älteren Kollegen

Keine Ahnung

Vorgesetztenverhalten

Nehmen alles persönlich. Werden z.t. frech am Telefon und lassen es einen deutlich merken wenn die Nase nicht passt

Arbeitsbedingungen

Je nach Team und Haushalt aber vieles wird schön geredet oder als toll angepriesen was unterste Kanone ist

Kommunikation

Würde hier null vergeben. Die Obrigkeit ignoriert Mails konsequent aber wenn man einspringen soll nutzen sie ausgiebig alle Wege zur Kommunikation

Gleichberechtigung

Gehalt, Boni oder sonstige GIFs werden nach Nase gewährt oder abgelehnt

Interessante Aufgaben

Null

Ungerechte Behandlung erfahrener Mitarbeiter

1,6
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Administration / Verwaltung gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Wirtschaftlich Arbeiten ohne Rücksicht auf Verluste

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Ausnutzen der Mitarbeiter zum eigenen Profit

Verbesserungsvorschläge

Auf Mitarbeiter und ihre Wünsche mehr eingehen


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Top Arbeitgeber

5,0
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Verbesserungsvorschläge

Es gibt nichts zu meckern

Arbeitsatmosphäre

Sehr gut, fühle mich sehr wohl

Work-Life-Balance

Auf wunschfrei wird geachtet, Überstunden sind in der Pflege normal. Wird aber gut bezahlt

Kollegenzusammenhalt

Wir sind ein tolles Team, habe nichts zu beanstanden

Vorgesetztenverhalten

Unsere regionalleitung hat immer ein offenes Ohr für uns, sie ist die beste Chefin die ich je hatte

Kommunikation

Top


Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Fühl mich wohl in der 1:1

4,3
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Hallo Leute,
was schreibt Ihr denn da ???
ich finde es traurig und beschämend, dass Kollegen die gekündigt haben, so ihren Frust ablassen. Seid doch mal ehrlich, welcher PD ist perfekt - keiner. Es gibt doch immer einen Makel. Jeder weiß, dass der Pflegenotstand schon lange da ist, das heißt-es sind immer Überstunden angesagt. Leider gibt es immer wieder Kollegen, die Krankenscheine bringen, weil sie nicht frei bekommen oder sich mal ne Pause gönnen. Krank werden kann doch jeder mal, Urlaub möchte auch jeder. Es ist schwierig, das alles unter einem Hut zu bringen. Aber das ist doch in jedem PD so. Ich bin schon seit einigen Jahren bei N.T. und ich bin sehr zu frieden. Mir ging es noch nie so gut, wie jetzt. Kein Vergleich zum stat. Dienst. Die Zuschläge sin sehr gut, und der Verdienst passt. In einem sachlichen Gespräch kann ich unpassende Situationen klären. Natürlich bin ich auch tolerant und flexibel. Wenn ich im Team mit Kollegen Probleme habe, kann ich den PD dafür nicht verantwortlich machen. Das muss ich im Team klären. Aber solche Koll. gibt es in jedem PD.Und wer kündigt und den PD beschimpft, sollte mal an sich arbeiten. Geschenkt bekomme ich nirgend wo etwas

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

habe keine Probleme

Verbesserungsvorschläge

größeres Angebot an Weiterbildungen

Arbeitsatmosphäre

passt mit Klienten und Angehörigen

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildungen könnten mehr angeboten werden

Gehalt/Sozialleistungen

sehr gute Zuschläge, Verdienst ist verhandelba
Altersvorsorge wird angeboten

Kollegenzusammenhalt

ist Charaktersache jedes Einzelnen, hab keine Probleme

Vorgesetztenverhalten

habe ein sehr gutes Verhältnis, kann über alles sprechen
werde zurück gerufen, wenn Telefon besetzt ist

Arbeitsbedingungen

ist je nach Versorgung unterschiedlich, kann mit Angehörigen reden und bei Problemen mit der BL das Gespräch suchen

Kommunikation

durch Übergaben bin ich gut informiert, kann jeder Zeit nachfragen
Kollegen geben auch ihre Handynummer weiter

Interessante Aufgaben

verschied. Krankheitsbilder und unterschiedl.. Geräte bringen Abwechslung


Image

Work-Life-Balance

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Aufpassen!

2,6
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Lohn wird immer pünktlich bezahlt

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Es kommt schnell zu Dienstplanänderung: Nachtdienste werden zu Tagdienste umgewandelt ohne den Nachtdienst Zuschlag dafür zu erhalten und dass dann bei anderen Patienten. Hauptsache die Löcher sind gestopft. Erfahren tut der Betroffene dann alles zum Schluss! Nachdem seine Dienste im regulären DP abgedeckt sind.
-Ungerechte Aufteilung der Nachtdienst beziehungsweise der Feiertage durch die BL Der eine geht leer aus -der andere kriegt alles.
-vor dem Wunschfrei steht häufig auch ein ND dh.im Wunschfrei arbeitet man bis 7.00 Uhr früh- wieso?:gab es als Antwort. Sie haben doch frei, ihr Wunsch ist erfüllt.
-Schlechte oder keine Einarbeitung der neuen Kollegen am Pat. bzw. dessen Hilfsmittel

Verbesserungsvorschläge

-Einarbeitungszeit den neuen Kollegen geben am Pat. soviel wie er benötigt
-Gerechte Aufteilung der Nacht bzw feiertagszuschläge
-wunschfrei respektieren und einhalten,( Eingesprungen wird ja auch immer)
-Bessere Absprachen im Dienstplan

Arbeitsatmosphäre

Teamabhängig

Work-Life-Balance

Ein Nein sagen muss gelernt sein. Wer das nicht kann , hat nur wenig Freizeit bzw. Zeit zum Erholen.

Gehalt/Sozialleistungen

Würde nach Antrag angepasst.

Kollegenzusammenhalt

Team abhängig

Umgang mit älteren Kollegen

Keine Unterschiede

Vorgesetztenverhalten

Man fühlt sich oft hintergangen.

Arbeitsbedingungen

Teamabhänig

Gleichberechtigung

Bei den Zuschlagszahlungen gibt es keine gleichberechtigung.


Image

Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kommunikation

Interessante Aufgaben

Top Job

4,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Arbeitnehmer werden gefördert. Probleme können individuell besprochen werden


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Das Niveau singt langsam.

2,6
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Verbesserungsvorschläge

Der gute Ton geht verloren und die Au­then­ti­zi­tät.

Image

Siehe Überschrift.

Gehalt/Sozialleistungen

Im Vertag steht immer noch eine Klausel die es verbietet über Gehälter zusprechen. Diese Klausel wurde Gesetzlich für nichtig erklärt. Von 11 Euro bis 15 Brutto ist mir bekannt.

Kommunikation

Regelungen vom Gesetzgeber werden benutzt oder ignoriert je wie es für die Firma besser passt. – Nach dem Motte,: Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern.


Arbeitsatmosphäre

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Mittelmaß

2,3
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Umgang mit krank, Freundlichkeit, Erreichbarkeit

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Im Büro wird nicht ordentlich gegrüßt, frei wird oft gestrichen, kein gutes Einkommen

Verbesserungsvorschläge

Urlaub oder Weihnachtsgeld, gleiche Dienste für alle, bessere Arbeitsumfelder


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Freiraum zur persönlichen Entwicklung

4,6
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Eigendlich habe ich in den Bewertungen alles etwas kommentiert. Was mich besonders beeindruckt hat ist die Offenheit und Professionalität mit der ich als neuer Mitarbeiter begrüsst und betreut wurde. Das kannte ich bis dato so noch nicht. Es ist ein junges und schnell wachsendes Unternehmen das viele Möglichkeiten bieten kann wenn man will und Interesse zeigt.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Für Verbesserungswürdig halte ich die Kommunikation. Allerdings sollte diese von beiden Seiten aus verbessert werden. Häufig werden Herarchien nicht befolgt bzw. übergangen was zum teil das Filtern von Informationen schwierig macht und ressourcen verschwendet. Unklar sind auch teilweise die Entscheidungskompetenzen und Handlungsfreiheiten in der unteren Leitungsebene.

Verbesserungsvorschläge

z.T. Kommunikation: die Ignoranz mancher Kollegen kann man nicht abstellen das ist klar. Ich würde einen Anhang zum Arbeitsvertrag entwerfen der inhaltlich Kontaktpersonen und Kontaktgründe etc. aufzeigt, der nochmals eine Wichtung der Inhalte hat usw.. Dies sollte jeder MA unterschreiben und bei mehrfachem Verstoss auch Konsequenzen erfahren.
z.T. Handlungsfreiheit / Entscheidungskompetenz: Jedes Team arbeitet unter anderen Vorraussetzungen. Jedes Team setzt sich individuell zusammen. Ich würde mir wünschen das genauso so individuell ganz klar und schriftlich die Handlungs und Entscheidungsspielräume in der unteren Leitungsebene festgehalten werden und für jeden auf verlangen einsehbar sind.

Arbeitsatmosphäre

Sicherlich stark abhängig vom Einsatzort, aber grundsätzlich freundlich und offen von der Firmenseite aus.

Image

Ich würde dieses Unternehmen vorbehaltlos empfehlen.

Karriere/Weiterbildung

Wer sich engagiert bekommt etwas zurück.
Fort und Weiterbildung wird unterstützt, Eigeninitiative ist jedoch gefragt.

Kollegenzusammenhalt

Zusammenhalt wird hier überwiegend gelebt, Probleme offen diskutiert.

Umgang mit älteren Kollegen

Jeder bekommt eine faire Chance.

Vorgesetztenverhalten

Die Basis breit, die Führungsspitze stark verjüngt. Das hat nicht nur Vorteile. Jedoch in Unternehmen mit breiter Leitungsebene gibt es genauso Probleme nur anderer Art.

Arbeitsbedingungen

Ebenfalls stark abhängig vom Einsatzort. Ich habe richtig Glück und auch überwiegend positives gehört.

Kommunikation

Hier könnte noch etwas nachgebessert werden. Zu wenige sind Ansprechpartner für viele Mitarbeiter was zu Lücken im Austausch führt und Fragen offen lässt.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt ist immer pünktlich!!! und für das Bundesland Sachsen gut. Sozialleistungen sind möglich.

Gleichberechtigung

Hier zählt wirklich nur das fachliche, die Einsatzbereitschaft und die Identifikation mit dem Unternehmen. Der Rest ist wurscht

Interessante Aufgaben

neben den beruflichen Grundlagen ist hier Engagement und kreativität gefragt.


Work-Life-Balance

Im Nachhinein kam die Erkenntnis

1,6
Nicht empfohlen
Ex-Auszubildende/rHat 2014 eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r abgeschlossen.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Ein Teil der Kollegen

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Man muss Arbeiten machen - die eigentlich nur von Fachkräften ausgeführt werden dürfen.

Spaßfaktor

Es war schlimm


Arbeitsatmosphäre

Karrierechancen

Arbeitszeiten

Ausbildungsvergütung

Die Ausbilder

Aufgaben/Tätigkeiten

Variation

Respekt

Mehr Bewertungen lesen