Workplace insights that matter.

Login
Kein Logo hinterlegt

NiK Personalberatung 
e.K.
Bewertung

Tolle Außendarstellung - Innen wenig Perspektive

2,7
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Schöne Räume. Interessante Aufgabe.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Vermisse ehrliche und respektvolle Führung und Anerkennung.

Verbesserungsvorschläge

Die Führung anders gestalten. Mitarbeiter als wertvolle Menschen betrachten. Mitarbeiter mehr einbeziehen in Entscheidungen. Kritik zulassen und als Chance sehen. Mehr Unterstützung in der Aufgabe um auch voranzukommen und dazu zu lernen.

Arbeitsatmosphäre

Ideen haben ist erlaubt, aber umsetzen nicht.

Kommunikation

Man kriegt keine Infos, wie die Firma steht und am Ende vom Jahr auch nicht, ob wir erfolgreich waren.

Kollegenzusammenhalt

Jeder der hier ist oder war, ist oder war hoch motiviert.

Work-Life-Balance

Jeder ist angehalten pünktlich zu gehen. Aber wer bleibt, weil das Arbeitsvolumen sehr hoch ist, wird nicht darauf hingewiesen keine Überstunden zu machen. Und so hat hier jeder unzählige Überstunden. Und wenn man geht, kriegt man die nicht angerechnet oder ausbezahlt, trotz Zeitkonto.

Vorgesetztenverhalten

Zahlen zur Firma werden nicht geteilt. Ziele werden nur kurzfristig ausgegeben.

Arbeitsbedingungen

Sehr schöne Räume. Doch viel zu hellhörig. Gibt Kaffee und Tee umsonst.
Arbeitszeiten sind fest. Von Zuhause arbeiten geht nicht.

Image

Es gibt Firmen mit besserem Image in dieser Branche.

Karriere/Weiterbildung

Dafür ist kein Geld da.


Interessante Aufgaben

Gleichberechtigung

Umgang mit älteren Kollegen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gehalt/Sozialleistungen

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Nina KummerlöweGeschäftsleitung

Wertes Mitglied mit Kritikbedürfnis, leider ohne Jobangabe.....
in meiner Funktion als Unternehmensinhaberin möchte ich gerne antworten.
Ich freue mich über den Einsatz und den Aufwand für eine Bewertung hier.
Leider lassen die Kommentare eher vermuten, dass diese von keinem ehemaligen Teammitglied kommen, denn das Meiste wissen Menschen besser, die innerhalb der NiK Personalberatung und mit mir gearbeitet haben.
Da unser Team recht klein ist und wir individuelle als auch unternehmensweite Jahresziele verfolgen, die auch in die persönlichen Zielgespräche und in ein Prämiensystem einfliessen, sind alle Mitarbeiter permanent involviert in die Entwicklung der Firma und das ist auch gut so.
Wir sprechen nicht nur am Jahresende, sondern regelmäßig über den Stand des Unternehmens und das ist sehr wichtig, denn wir sind Dienstleister und müssen uns ständig hinterfragen und selbst verbessern. Ich arbeite selbst seit 16 Jahren aktiv im Team mit und ich habe in dieser Zeit nun 6 junge Menschen ausgebildet und vier davon als festen Bestandteil des Teams
weiterentwickelt. Lernen gehört also zu unserem täglichen Brot- auch
für mich selbst, worüber ich mich immer wieder freue.
Es stimmt, dass wir hellhörige Räume haben und dies manchmal herausfordernd ist- gerade wenn jemand gerne laut spricht.
Tja und .....home-office macht bei unser Arbeit, die von ständigem Austausch lebt, wenig Sinn- außerdem sehen wir uns gerne täglich, denn wir haben auch viel Spaß zusammen.
Gerade aktuell startet eine Ausbildungsreihe für die Berater und es gab auch schon viele ähnliche wie z. B. Projektmanagement oder Social Media Management in der Vergangenheit. Diese kosten leider immer Geld ;-)
Auch - und dieser Punkt befremdet mich besonders- erhält bislang jeder Mitarbeiter seine Überstunden ausbezahlt oder mit dem Zeitkonto ausgeglichen- dass diese gar nicht anfallen sollen, ist Firmenphilosophie und dazu stehe ich als Mensch, denn ich habe auch Kinder und ein Privatleben und eine klare Haltung zu einer gesunden Balance.
Bis heute ist hier niemand ohne entsprechende Kompensation eventueller Überstunden ausgeschieden, es gibt sogar ein Limit, bei welchem ich selbst den Mitarbeiter auffordere, Überstunden abzubauen, was jedoch nur bei meiner persönlichen Assistentin nötig war!
Schade, dass hier viele Pauschalvorhaltungen formuliert sind- auf die ich auch nicht eingehen möchte, denn eine Beweisführung für das eigene Menschenbild und die Wertschätzung der eigenen Mitarbeiter erbringe ich lieber in meiner täglichen Arbeit und nicht in plakativen Statements hier.

Dennoch vielen Dank für die unaufgeforderte Einladung zur Klarstellung!