Nordkurier Mediengruppe als Arbeitgeber

  • Neubrandenburg, Deutschland
  • BrancheMedien
Kein Firmenlogo hinterlegt

27 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 2,6Weiterempfehlung: 35%
Score-Details

27 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 2,6 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

9 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 17 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Willkommen in der absolutistischen Herrschaft

1,4
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Verbesserungsvorschläge

Es ist vielleicht nicht die schlaueste Strategie in Zeiten schwindener Verkaufszahlen im Boulevard auf Boulevard zu setzen. Und sich einer lauten Minderheit anzubiedern auch nicht.

Arbeitsatmosphäre

Wird durch einige Wenige und ihre herablassende Art ruiniert.

Image

Man kann ja keinem mehr erzählen, wo man arbeitet.

Work-Life-Balance

Opfere dich für deine Arbeit!

Kollegenzusammenhalt

War auch schon mal besser.

Vorgesetztenverhalten

Geht gar nicht!!! Eben eine absolutistische Herrschaft. Kritik ist nicht erwünscht. Man darf nur loben und preisen, ansonsten wird man abgebügelt. Im Grunde kann man sich das Treffen von Entscheidungen auch sparen, denn am Ende wird eh gemacht, was der Vorgesetzte sagt. Auch gegen jede Vernunft. Sachliche Argumente werden abgetan, teilweise wie von Fünfjährigen. "Ich will das aber anders!" Die Realität will man einfach nicht wahrnehmen.

Arbeitsbedingungen

Veraltete Technik, die auch auf mehrmaliges Drängen nicht erneuert wird.

Kommunikation

Findet nicht statt. Änderungen werden in kleiner Runde entschieden und dann Knall auf Fall umgesetzt. Auch wenn diese Änderungen nur für die kleine Runde Sinn ergeben.

Interessante Aufgaben

Journalismus könnte so interessant sein. Weil aber kaum noch einer Journalismus für den Nordkurier machen will, bleibt dafür kaum Zeit. Man könnte stattdessen auch einfach die BILD 1:1 kopieren.


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Gleichberechtigung

Eine Firma, bei der ein Mitarbeiter quasi wertlos ist. Es wird von Jahr zu Jahr schlechter.

2,3
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Mittlerweile nicht mehr viel. Die Arbeitskollegen machen das Ganze noch erträglich.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Personalpolitik ist die reinste Katastrophe. Die obere Etage kümmert sich erst gar nicht um ihre Mitarbeiter. Keinerlei Benefits, kein Dankeschön, rein gar nichts. Man fühlt sich wie eine Nummer, nicht ein bisschen Wertschätzung.
Es gibt keine Pausenräume, keine Mikrowelle und keinen Wasserkocher. Man muss sich immer etwas zu essen kaufen oder es kalt essen. Für ein Koommunikationsunternehmen erfolgt kaum bis keine Kommunikation. Wichtige Änderungen werden nicht an alle durchgestellt oder lediglich durch den ``Buschfunk``. Die Chefs wollen nichts mit dem Fußvolk zu tun haben, man soll arbeiten und die Klappe halten. Jegliche Kritik wird abgewiesen und es wird nicht ein wenig darauf eingegangen.

Verbesserungsvorschläge

Mehr für die Mitarbeiter tun, das motiviert vielleicht etwas mehr, für euch zu arbeiten. Mitarbeiter bekommen nicht einmal ein Dankeschön geschweige denn mal eine Aufmerksamkeit. Hauptsache ackern. So wird das nichts. Wozu sollte man sich da noch Mühe geben?

Arbeitsatmosphäre

Durch die Kollegen ist diese relativ gut.

Image

Wird immer schlechter.

Work-Life-Balance

Arbeitszeiten sind ganz okay, aber ziemlich unflexibel.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Katastrophe. Keine Mülltrennung, vieles noch in Papierform.

Karriere/Weiterbildung

Aufstiegschancen gibt's keine.

Kollegenzusammenhalt

Kommt auf die Kollegen an, Gequatsche gibt's überall, im Grunde aber relativ gut.

Vorgesetztenverhalten

Vorgesetzter? Kennt man den?

Kommunikation

Für ein Kommunikationsunternehmen sehr schlecht, getreu dem Motto "Der eine weiß vom anderen nix".

Gehalt/Sozialleistungen

Mehr schlecht als recht. Bisschen über Mindestlohn, Zusatzleistungen, Prämien, Weihnachts oder Urlaubsgeld, was ist das? Gibt es nicht...

Interessante Aufgaben

Gibt schlimmeres.


Arbeitsbedingungen

Gut aber geht besser

2,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Produktion gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Pünktliche Bezahlung halbwegs OK aber es geht besser

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Da bin ich ja morgen noch nicht fertig mit schreiben

Verbesserungsvorschläge

Einfach mal menschlicher werden!! Und eine faire Behandlung aller Mitarbeiter und nicht nur einzelner ausgewählter

Arbeitsatmosphäre

Teilweise echt........doch auch sehr entspannt an manchen tagen mal so mal so

Image

Wird immer schlechter

Work-Life-Balance

Schichtarbeit ist nie gesund! Aber selbst da könnte man etwas tun wenn es der Chefetage wichtig wäre

Karriere/Weiterbildung

Man muss schon viel reden und nachfragen bis was passiert

Gehalt/Sozialleistungen

Es dauert ewig bis Leistung dann endlich mal belohnt wird

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Auch das geht besser

Kollegenzusammenhalt

Aber auch hier gibt es linke bazillen

Umgang mit älteren Kollegen

Auch älter kollegen die sich noch ein bisschen was für die Rente dazu verdienen möchten werden ziemlich ausgenutzt!

Vorgesetztenverhalten

Was bringt 1 Schichtleiter der halbwegs durch sieht und alles versucht während der andere alles wieder kaputt macht, und sie sich gegenseitig die schuld in die Schuhe schieben?? Soziale Inkompetenz bei dem einen und wenn man menschlich nix drauf hat sollte man in dieser Position lieber ganz kleine Brötchen backen

Arbeitsbedingungen

Es geht viel moderner! Aber es ist ja kein Geld da

Kommunikation

Vieles wird nicht kommuniziert und wenn dann zu spät

Interessante Aufgaben

Jaa es gibt sie


Gleichberechtigung

Wenn man sich schämt zu sagen, wer der Arbeitgeber ist!

1,6
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Einige wenige Arbeitskollegen.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Tatsächlich fast alles! Es gibt keine Pausenräume und Küchenhelfer (Wasserkocher, Mikrowelle, o.ä.) sind gänzlich verboten. Eine komplette Etage muss sich sowohl einen Tisch in der Kaffeeküche teilen, als auch einen kleinen Kühlschrank. Die Arbeitsmaterialien sind teilweise sehr alt, was man leider daran sieht, dass Bildschirme völlig vergilbt sind, um Bürostühle muss man lange betteln. Für ein Kommunikationsunternehmen läuft die Kommunikation intern leider mehr als schlecht, wichtige und relevante Informationen werden an die Mitarbeiter gar nicht, oder nur auf Anfrage weitergeleitet.
Bitter lieber NK denkt mal darüber nach und ändert etwas!

Verbesserungsvorschläge

Alles! Eine Firma kann nicht funktionieren, wenn immer nur die Leute Entscheidungen treffen, die keine Ahnung haben. Vielleicht sollte man einfach auf die Angestellten zugehen, die täglich mit dem Endkunden arbeiten.

Arbeitsatmosphäre

Ein Lob aus der Chefetage?! Fehlanzeige... Mitarbeiter werden schamlos ausgenutzt, arbeiten sich den Buckel krum, machen Überstunden für nichts uns wieder nichts!

Image

Der NK versucht viel mehr zu sein, als er wirklich ist. Die ursprüngliche Kernkompetenz "Zeitung" rückt immer weiter ins Abseits und es werden mehr und mehr neue unwirtschaftliche Geschäftsfelder aufgebaut, die mehr Kosten als Nutzen haben.

Work-Life-Balance

Für den NK ein absolutes Fremdwort!

Karriere/Weiterbildung

Absolute Fehlanzeige.

Gehalt/Sozialleistungen

Mit einem My über dem Mindestlohn (ich kann nur für mich sprechen) und keine Aussicht auf Änderung des Zustands.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Der Pappe- und Papiermüll wird größtenteils versucht zu trennen, für mehr reicht es dann leider aber auch nicht. Sozial ist in der Firma leider nichts.

Kollegenzusammenhalt

Ohne die Kollegen wäre die Arbeit kaum erträglich und wenn das Kollegium nicht zusammenhalten würde, gäbe es die Firma nicht mehr.

Umgang mit älteren Kollegen

K/A

Vorgesetztenverhalten

Unter aller Kanone! Vereinbarte Termine werden immer wieder verschoben und nach x Wochen gänzlich abgesagt. Die Mitarbeiter werden leider nicht ernst genommen und immer wieder vertröstet. Teilweise wird den Mitarbeitern extra aus dem Weg gegangen um Gespräche zu vermeiden!

Arbeitsbedingungen

Läuft unter dem Motto: "Viel Arbeit, wenig Geld!"

Kommunikation

Offizielle Kommunikation findet nur selten statt, aber der Buschfunk funktioniert dafür umso besser!

Gleichberechtigung

WAS? Unterschiedliche Gehälter bei selber Arbeit, oder sogar weniger Arbeit (von den die besser bezahlt werden), das hat für mich leider nichts mit Gleichberechtigung zu tun.

Interessante Aufgaben

Könnte es geben, wenn diese nicht immer wieder über den Haufen geschmissen würden.

Man muss mit Überraschungen rechnen

2,4
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Vertrieb / Verkauf gearbeitet.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Viele Hausruckaktionen von heute auf morgen. Das Vertrauen in eine langfristige Zukunft in dem Unternehmen ist schwierig.

Verbesserungsvorschläge

Tiefgreifende Veränderungen auch den Mitarbeitern der unteren Ebene kommunizieren.

Arbeitsbedingungen

Es ist schon eine Herausforderung allen Mitarbeitern einen vernünftigen Stuhl zur Verfügung zu stellen.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Kommunikation

Gehalt/Sozialleistungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Monopol das gerne über andere Firmen schlecht berichtet aber selbst nicht besser ist!

1,8
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Produktion gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Wird von Vorgesetzten gezielt vergiftet.

Kollegenzusammenhalt

Ellenbogen Mentalität + Kontrolle unter den Kollegen + Neid

Kommunikation

Null!


Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Arbeitgeber ohne soziale Kompetenz

1,5
Nicht empfohlen
Ex-Führungskraft / ManagementHat im Bereich Geschäftsführung gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Mehr zuhören.!mehr emphatisches Verhalten gegenüber den Mitarbeitern l wirkt kleine Wunder.

Arbeitsatmosphäre

Ständiger Druck von oben schafft ein angespanntes Arbeitsklima.

Image

Es geht immer weiter bergab. Leider!

Work-Life-Balance

Dieses Wort ist im Unternehmen ein Fremdwort

Karriere/Weiterbildung

Profilieren können sich nur die, die eh schon oben mitspielen

Gehalt/Sozialleistungen

Bezahlung ist pünktlich aber eher im unteren Mittelfeld

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Es gab hierzu viele Pläne die leider nie realisiert wurden

Kollegenzusammenhalt

Der Zusammenhalt unter den Kollegen ist ok. Aber es gibt großes Misstrauen durch einige Falschspieler.

Umgang mit älteren Kollegen

Es könnte mehr Respekt gegenüber älteren Kollegen geübt werden

Vorgesetztenverhalten

Kein beispielhaftes Verhalten und keine soziale Kompetenz

Arbeitsbedingungen

Es fehlt an Aufenthaltsorten für die Pause.

Kommunikation

Keine Reaktion auf Mails oder Anrufe aus der Führungsetage. Keine zuverlässige Absprachen möglich.

Gleichberechtigung

Gleichberechtigung muss erst noch gelernt werden

Interessante Aufgaben

Es gibt immer mal wieder neue interessante Projekte die am Ende aber nicht realisiert werden.

Mehr Schein als Sein

1,8
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Produktion gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Verbesserungsvorschläge werden nicht ernst genommen

Arbeitsatmosphäre

Geprägt von Unsicherheit und Zukunftsangst

Image

Es wird immer schlechter

Work-Life-Balance

Nicht gut - interessiert aber nicht die Vorgesetzten.

Karriere/Weiterbildung

Machen nur die Leute, wo es von "oben" gewünscht ist.

Gehalt/Sozialleistungen

Mindestlohn als Facharbeiter, man könnte sich auch fragen, warum man einen Beruf erlernt hat.

Kollegenzusammenhalt

So lala, wenn es hart auf hart kommt, braut jeder sein eigenes Süppchen.

Vorgesetztenverhalten

Ist gezeichnet von fachlicher und sozialer Inkompetenz

Arbeitsbedingungen

Veraltete Technik, die Programme zum Arbeiten sind teilweise nicht vorhanden und wenn man danach fragt, ist dafür mal wieder kein Geld vorhanden.
Durch Großraumbüro hoher Lärmpegel
Kein Pausenraum

Kommunikation

Wichtige Informationen kommen bei den Mitarbeitern nie an und das sollen sie auch nicht. Es wird immer gesagt, dass es dem Unternehmen schlecht geht, aber für unwichtige Sachen wird das Geld quasi aus dem Fenster geschmissen.

Interessante Aufgaben

Es gibt interessante Aufgaben, aber die Einsatzbereitschaft wird schamlos ausgenutzt, damit sich andere zurücklehnen können.


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Gutes Arbeitsklima. Schlechte Ressourcenverwaltung

4,0
Empfohlen
Auszubildende/rHat zum Zeitpunkt der Bewertung eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r im Bereich Logistik / Materialwirtschaft absolviert.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Tolle Arbeitsatmosphäre. Nette Menschen und gute Ausbildungsorganisation

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Geringe ausbildungsvergütung. Schlechte Ressourcenverwaltung

Verbesserungsvorschläge

Geld lieber für Verbesserung im Unternehmen als für irgendwelche dummen Werbeaktionen ausgeben.

Karrierechancen

Weiterbildung möglich, auch Duales Studium möglich. Unternehmen der groß aufgefächert, dadurch auch Karrierechancen innerhalb der Firma in anderen Berufen.

Arbeitszeiten

Normale 40 Stundenwoche.

Ausbildungsvergütung

700€ Brutto sind standardmäßig per Tarifvertrag für alle Azubis geregelt. Leider nicht genug um eine Wohnung zu finanzieren oder sonstiges. Netto sind das ca. 550€. Fahrtkosten und Unterkunft für Berufsschule werden bezahlt.

Die Ausbilder

Die Ausbilder sind meist sehr nett und hilfsbereit. Bei Fragen wird einem gerne geholfen und auch Fehler werden schnell verziehen. Nur selten kommen doofe Kommentare oder ein genervter Blick.

Spaßfaktor

Nette Ausbilder, vielfältige Aufgaben und gute, lockere Arbeitsatmosphäre.

Aufgaben/Tätigkeiten

Leider viele "Lehrlingsaufgaben", d.h. Aufgaben die sonst niemand machen will und die nur zur Beschäftigung da sind. Gerade wenn Werbeaktionen sind heißt das eben mal tausende Briefe oder Werbemittel packen. Die Aufgaben an sich machen aber ansonsten meist Spaß und sind recht interessant. Man sollte aber eigenes Interesse einbringen.

Variation

Mein Ausbildungsberuf ist der vielfältig und abwechslungsreich. Einsatz in allen Abteilungen in verschieden Abständen. Auch mach einem Jahr immer wieder neues dabei. Es wird viel erklärt, jedoch nur wenn man danach fragt.

Respekt

Sehr freundliche Mitarbeiter die einen stets Willkommen heißen und auch für Gespräche da sind. Bei Problemen ist immer unsere Ausbilderin zu sprechen die sich sehr gern um die probleme kümmert und ihr bestes tut.


Arbeitsatmosphäre

Der Fisch stinkt vom Kopf

2,6
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die innovativen Aufgaben. Die Arbeit im Team und die Kolligialität

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Fehlender Respekt vor gutem Einsatz. Keine klare Führung erkennbar.

Verbesserungsvorschläge

es fehlen Pausenräume. Die Geschäftsleitung sollte sich mehr um die unteren Etagen kümmern. Wenn der Boss dort nie zu sehen ist, hinterlässt es den Eindruck das man keine Verbindung mehr zu seinen Mitarbeitern hat

Arbeitsatmosphäre

sehr eingetrübte Stimmung. Große Unsicherheit unter den Kollegen, da permanent Entlassungen drohen und bestehende Arbeitsverträge zum großen Nachteil geändert werden sollen.

Image

die Außenwirkung wird leider immer schlechter. Dies liest man auch in den sozialen Medien. Es scheint niemanden in Leitung zu kümmern

Work-Life-Balance

diese Begriff ist der Geschäftsleitung ein Fremdwort!

Karriere/Weiterbildung

wird teilweise gefördert. Aber man muss schon darum kämpfen.

Gehalt/Sozialleistungen

das Gehalt ist zwar nicht berauschend, aber man kann davon leben

Umwelt-/Sozialbewusstsein

mir ist kein Umweltbewusstsein bekannt

Kollegenzusammenhalt

die Kollgen halten zusammen so gut es geht. Aber der hohe Krankheitsstand belastet natürlich untereinander. Ist aber kein Wunder das viele Kollegen diesem, seit vielen Jahren andauernden Zustand nicht mehr gewachsen sind.

Umgang mit älteren Kollegen

Respektvoll! Leider wurden auch viele ältere Kollegen gekündigt

Vorgesetztenverhalten

Freundlich zuhörend aber es fehlt anschließend die Kommunikation und sozialer Kompetenz. Guter Einsatz bei besonderen Projekte findet keine Anerkennung. Das frustriert viele Kollegen.

Arbeitsbedingungen

die Arbeitsplätze sind zwar veraltet, aber ausreichend technisch ausgestattet

Kommunikation

ich habe in keinem anderen Unternehmen erlebt wie die Vorgesetzte nicht in der Lage sind zu kommunizieren. Dieses Verhalten zieht sich durch viele Bereiche des Unternehmens. Untereinander geben wir uns große Mühe, aber oben zieht man nicht mit. Eine Unternehmenskultur ist nicht erkennbar.

Gleichberechtigung

findet unter den Kollegen statt. Die Geschäftsleitung misst allerdings mit zweierlei Maß.

Interessante Aufgaben

Es gibt viele interessante Projekte. Leider wurden immer wieder Projekte ohne die Nennung eines Grunds abgesagt

Mehr Bewertungen lesen