Workplace insights that matter.

Login
Novapax Kunststofftechnik Steiner GmbH und Co.KG Logo

Novapax Kunststofftechnik Steiner GmbH und 
Co.KG
Bewertung

Ein Unternehmen im Wandel

2,4
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Viele der von mir genannten Punkte sind bekannte Probleme an denen auch gearbeitet wird. Das Unternehmen ist momentan im Wandel und es wird versucht es auf einen besseren Weg zu leiten.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Siehe Bewertungen

Verbesserungsvorschläge

Höhere Löhne, bessere Arbeitszeiten und Arbeitsbedingungen in der Spritzerei. Weniger Hierarchie und Führungskräfte die sich nichtnur so nennen sondern auch wirklich Teamgeist besitzen und Mitarbeiter motivieren können.

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre ist je nach Unternehmensbereich sehr unterschiedlich. In der Spritzerei und den dazugehörigen Bereichen (Schichtler) herrschen Angst, Neid und Missgunst. Ein rauer Umgangston ist üblich. Arrogante Führungskräfte (die Hierarchie ist stark ausgeprägt und vielschichtig), die Meinung des „kleinen Arbeiter“ hat keinen Stellenwert. Wer sich als Zeitarbeiter oder Mitarbeiter auf Probezeit beweisen darf hat es grundsätzlich schwer. Zusammenhalt und Teamgeist ist unter diesen Arbeitsbedingungen nicht zu erreichen und es scheint manchmal so, als wäre das so gewollt. Ellbogengesellschaft.

Kommunikation

Die einzelnen Fachbereiche kommunizieren lieber über- als miteinander. Ansonsten wird von oben nach unten kommuniziert. Der Betriebsrat ist zwar da, wenn man Hilfe braucht und es gibt sogar eine Behindertenvertretung, die müssen sich aber alles teuer erkämpfen (gerichtlich). Der Umgangston unter den Mitarbeitern ist eher schlecht.

Kollegenzusammenhalt

Der Zusammenhalt im Unternehmen ist nicht gegeben, nur wenige Mitarbeiter denken und handeln im Team was dazu führt, dass diese schnell ausbrennen. Eine hohe Mitarbeiterfluktraktion sorgt für Konkurrenzdenken anstelle Teamgeist.

Work-Life-Balance

Je nach Bereich unterschiedlich. So gibt es privilegierte Mitarbeiter mit tollen Arbeitszeiten abseits der Schicht, dann gibt es das Dreischichtsystem inclusive Samstagsarbeit für die Spritzerei, es gibt ein Zweischichtsystem für die Lagerarbeiter und für den Formenbau sowie übliche Büroarbeitszeiten. Unter dem Strich gesagt fällt in der Spritzerei viel zuviel Privatleben weg. Es arbeiten dort oft Leute die niemanden mehr haben (Freunde/Familie). Wenn man mal krank ist (sehr hoher Krankenstand aufgrund der Belastungen, den man dann sogar noch angekreidet bekommt) brauch man von Tag eins ein Attest, das man dann auch am besten persönlich am selben Tag abgeben soll. In den anderen Unternehmensbereichen hingegen sind die Arbeitsbedingungen und Zeiten deutlich besser, hier kommen trotzdem volle 30 Urlaubstage zur Geltung. Das ist natürlich schön.

Vorgesetztenverhalten

Je nach „Stressfaktor“. Es muss klar sein das Leistung gesehen werden will. Dann kann man sich mit dem direkten Vorgesetzten schon arrangieren. Es gibt aber eindeutig zuviele davon (vielschichtige Hierarchie, als Zeitarbeiter ist erstmal fast jeder ein Vorgesetzter). Es gibt aber durchaus auch freundliche Chefs. Die Mitarbeitermotivation ist trotzdem schlecht, ein netter Chef ist nicht automatisch eine gute Führungskraft.

Interessante Aufgaben

Die einzelnen Unternehmensbereiche und Tätigkeiten sind interessant. Man muss sich dafür aber auch interessieren.

Gleichberechtigung

Meiner Erfahrung nach gibt es keine Unterschiede in der Behandlung zwischen Frauen und Männern.

Umgang mit älteren Kollegen

Ältere Kollegen (werden bevorzugt eingestellt) werden gut behandelt, sie müssen jedoch die selbe Leistung bringen wie alle anderen Mitarbeiter auch - keine Sonderbehandlungen. Es gibt sogar Rentner (alte Mitarbeiter die sich verdient gemacht haben) die sich dort noch immer engagieren.

Arbeitsbedingungen

Meine Bewertung bezieht sich hier ausschließlich auf die Spritzerei. Es ist heiß, stickig und man arbeitet oft akkord. Nicht selten riecht man giftige Kunststoffdämpfe, bei Regen/im Winter wird die Belüftung geschlossen was die Situation noch verschlimmert. Essen wärend der Arbeitszeit ist verboten, als Maschinenbediener kann man nicht einfach auf die Toilette gehen. Es wird kostenlos Wasser über Automaten gereicht. Im Sommer ist die Temperatur in der Halle kaum zu ertragen.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Ein hohes Umweltbewusstsein. Es gibt ein Recyclingcenter und strikte Mülltrennung. Hier arbeitet das Unternehmen vorbildlich. Leider kann ich aufgrund des mangelhaften Sozialbewusstseins gegenüber den Mitarbeitern der Spritzerei (Arbeitszeiten, Arbeitsbedingungen, Umgangston) keine 5 Sterne Bewertung geben. Es werden jedoch Urlaubs- und Weihnachtsgeld gezahlt, und manchmal werden Gesundheitskurse angeboten.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehälter sind gering, Anforderungen hoch.

Image

Novapax hat in der Branche bzw. bei den Kunden ein gutes Image. In der Welt der Mitarbeiter ein schlechtes.

Karriere/Weiterbildung

Selbst als Facharbeiter hat man kaum bis garkeine Weiterbildungsmöglichkeiten. Das Unternehmen investiert nur in ganz bestimmte, einzelne Mitarbeiter in privilegierten Posten. Intern werden nur die Basics geschult und den Rest muss man sich selbst beibringen bzw. erfragen.

Arbeitgeber-Kommentar

Melina Lißner

Liebe Kollegin, lieber Kollege,
wir bedanken uns für Ihr Feedback. Wir würden Sie bitten, uns persönlich anzusprechen, damit wir die aufgeführten Punkte zusammen diskutieren können!
Herzliche Grüße
Ihr NOVAPAX-Team