Novapax Kunststofftechnik Steiner GmbH und Co.KG als Arbeitgeber

Novapax Kunststofftechnik Steiner GmbH und Co.KG

20 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,0Weiterempfehlung: 59%
Score-Details

20 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,0 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

10 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 7 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von Novapax Kunststofftechnik Steiner GmbH und Co.KG über den Umgang mit Corona sagen.

Bewertungen anzeigen

Novapax nie wieder!

1,8
Nicht empfohlen
Ex-Führungskraft / ManagementHat im Bereich Produktion gearbeitet.

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Für absolut überhaupt nichts!

Was macht dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation nicht gut?

Unzureichende Mitarbeiterkommunikation, Schutzkleidung (Mundschutz) fehlt. Entlassen unnötig Mitarbeiter.

Wie kann dich dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation noch besser unterstützen?

Desinfektionsmittel und Schutzkleidung (Mundschutz) sind Fremdwörter bei Novapax

Arbeitsatmosphäre

Sehr durchwachsen, viel Arbeit . DIe Mitarbeiter haben in der Produktion zum Teil eine 6-Tage-Woche. Im Durchschnitt verteilt sich die Wochenarbeitszeit auf 5,3 Tage.

Image

Sehr hohe Qualitätskosten, verbunden mit vielen internen und externen Reklamationen. Guter Kundenstamm.

Work-Life-Balance

Für Novapax ein Fremdwort, deshalb auch überhaupt nicht vorhanden.

Karriere/Weiterbildung

Das Weiterbildungsangebot ist leider nur auf ausgewählte´Personen ausgelegt. Personalentwicklung ist für Novapax ein Fremdwort.

Gehalt/Sozialleistungen

Für Berliner Verhältnisse in Ordnung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umweltbewusstsein ist sehr gut, das Sozialbewusstsein nicht. Keine Spenden, keine Unterstützung der Mitarbeiter, keine Verantwortungsbewusstsein!

Kollegenzusammenhalt

Normal, mal mehr, mal weniger...

Umgang mit älteren Kollegen

Kann ich nicht bewerten, grundsätzlich werden alle Mitarbeiter gleich behandelt, was nicht als positiv zu bewerten ist.

Vorgesetztenverhalten

Es gibt kaum Vorgesetzte. Keine moderne Führungskraft vorhanden. Schlechte Organisation der Produktion. Die MItarbeiter werden nicht mit einbezogen bei der Planung, Organisation und möglichen Verbesserungen. Das operative Geschäft wird nur sehr mäßig bearbeitet und ständig von anderer Stelle beeinflusst. Bei der Entscheidungsfindung wird die Führungsebene nicht gehört, dadurch werden viele falsche Entscheidungen getroffen.

Arbeitsbedingungen

Arbeitskleidung wird bei 200 Mitarbeiter nur mangelhaft gestellt. Hierzu gehört ein paar Sicherheitsschuhe und ein T-Shirt. Wenn man z.B. ein weiteres T-Shirt haben möchte, dann kostet dieses NUR 15,-€, für mich eine Frechheit.

Kommunikation

Sehr schlecht. Mitarbeiter erhalten kaum oder zu spät Informationen. Wenn dann mal was kommt, dann ist das so formuliert, dass ein normaler Mitarbeiter das nicht versteht, bzw. sind das endlos lange Texte.

Gleichberechtigung

Gleichberechtigung der Geschlechter ist vorhanden. Grundsätzlich wird nicht jeder Mitarbeiter gleich behandelt. Duckmäuser haben gute Karten!

Interessante Aufgaben

Hängt von den Aufgabengebieten ab. Von Jobrotation hat Novapax noch nichts gehört.

Ein Unternehmen im Wandel

2,4
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Viele der von mir genannten Punkte sind bekannte Probleme an denen auch gearbeitet wird. Das Unternehmen ist momentan im Wandel und es wird versucht es auf einen besseren Weg zu leiten.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Siehe Bewertungen

Verbesserungsvorschläge

Höhere Löhne, bessere Arbeitszeiten und Arbeitsbedingungen in der Spritzerei. Weniger Hierarchie und Führungskräfte die sich nichtnur so nennen sondern auch wirklich Teamgeist besitzen und Mitarbeiter motivieren können.

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre ist je nach Unternehmensbereich sehr unterschiedlich. In der Spritzerei und den dazugehörigen Bereichen (Schichtler) herrschen Angst, Neid und Missgunst. Ein rauer Umgangston ist üblich. Arrogante Führungskräfte (die Hierarchie ist stark ausgeprägt und vielschichtig), die Meinung des „kleinen Arbeiter“ hat keinen Stellenwert. Wer sich als Zeitarbeiter oder Mitarbeiter auf Probezeit beweisen darf hat es grundsätzlich schwer. Zusammenhalt und Teamgeist ist unter diesen Arbeitsbedingungen nicht zu erreichen und es scheint manchmal so, als wäre das so gewollt. Ellbogengesellschaft.

Image

Novapax hat in der Branche bzw. bei den Kunden ein gutes Image. In der Welt der Mitarbeiter ein schlechtes.

Work-Life-Balance

Je nach Bereich unterschiedlich. So gibt es privilegierte Mitarbeiter mit tollen Arbeitszeiten abseits der Schicht, dann gibt es das Dreischichtsystem inclusive Samstagsarbeit für die Spritzerei, es gibt ein Zweischichtsystem für die Lagerarbeiter und für den Formenbau sowie übliche Büroarbeitszeiten. Unter dem Strich gesagt fällt in der Spritzerei viel zuviel Privatleben weg. Es arbeiten dort oft Leute die niemanden mehr haben (Freunde/Familie). Wenn man mal krank ist (sehr hoher Krankenstand aufgrund der Belastungen, den man dann sogar noch angekreidet bekommt) brauch man von Tag eins ein Attest, das man dann auch am besten persönlich am selben Tag abgeben soll. In den anderen Unternehmensbereichen hingegen sind die Arbeitsbedingungen und Zeiten deutlich besser, hier kommen trotzdem volle 30 Urlaubstage zur Geltung. Das ist natürlich schön.

Karriere/Weiterbildung

Selbst als Facharbeiter hat man kaum bis garkeine Weiterbildungsmöglichkeiten. Das Unternehmen investiert nur in ganz bestimmte, einzelne Mitarbeiter in privilegierten Posten. Intern werden nur die Basics geschult und den Rest muss man sich selbst beibringen bzw. erfragen.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehälter sind gering, Anforderungen hoch.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Ein hohes Umweltbewusstsein. Es gibt ein Recyclingcenter und strikte Mülltrennung. Hier arbeitet das Unternehmen vorbildlich. Leider kann ich aufgrund des mangelhaften Sozialbewusstseins gegenüber den Mitarbeitern der Spritzerei (Arbeitszeiten, Arbeitsbedingungen, Umgangston) keine 5 Sterne Bewertung geben. Es werden jedoch Urlaubs- und Weihnachtsgeld gezahlt, und manchmal werden Gesundheitskurse angeboten.

Kollegenzusammenhalt

Der Zusammenhalt im Unternehmen ist nicht gegeben, nur wenige Mitarbeiter denken und handeln im Team was dazu führt, dass diese schnell ausbrennen. Eine hohe Mitarbeiterfluktraktion sorgt für Konkurrenzdenken anstelle Teamgeist.

Umgang mit älteren Kollegen

Ältere Kollegen (werden bevorzugt eingestellt) werden gut behandelt, sie müssen jedoch die selbe Leistung bringen wie alle anderen Mitarbeiter auch - keine Sonderbehandlungen. Es gibt sogar Rentner (alte Mitarbeiter die sich verdient gemacht haben) die sich dort noch immer engagieren.

Vorgesetztenverhalten

Je nach „Stressfaktor“. Es muss klar sein das Leistung gesehen werden will. Dann kann man sich mit dem direkten Vorgesetzten schon arrangieren. Es gibt aber eindeutig zuviele davon (vielschichtige Hierarchie, als Zeitarbeiter ist erstmal fast jeder ein Vorgesetzter). Es gibt aber durchaus auch freundliche Chefs. Die Mitarbeitermotivation ist trotzdem schlecht, ein netter Chef ist nicht automatisch eine gute Führungskraft.

Arbeitsbedingungen

Meine Bewertung bezieht sich hier ausschließlich auf die Spritzerei. Es ist heiß, stickig und man arbeitet oft akkord. Nicht selten riecht man giftige Kunststoffdämpfe, bei Regen/im Winter wird die Belüftung geschlossen was die Situation noch verschlimmert. Essen wärend der Arbeitszeit ist verboten, als Maschinenbediener kann man nicht einfach auf die Toilette gehen. Es wird kostenlos Wasser über Automaten gereicht. Im Sommer ist die Temperatur in der Halle kaum zu ertragen.

Kommunikation

Die einzelnen Fachbereiche kommunizieren lieber über- als miteinander. Ansonsten wird von oben nach unten kommuniziert. Der Betriebsrat ist zwar da, wenn man Hilfe braucht und es gibt sogar eine Behindertenvertretung, die müssen sich aber alles teuer erkämpfen (gerichtlich). Der Umgangston unter den Mitarbeitern ist eher schlecht.

Gleichberechtigung

Meiner Erfahrung nach gibt es keine Unterschiede in der Behandlung zwischen Frauen und Männern.

Interessante Aufgaben

Die einzelnen Unternehmensbereiche und Tätigkeiten sind interessant. Man muss sich dafür aber auch interessieren.

Arbeitgeber-Kommentar

Melina Lißner

Liebe Kollegin, lieber Kollege,
wir bedanken uns für Ihr Feedback. Wir würden Sie bitten, uns persönlich anzusprechen, damit wir die aufgeführten Punkte zusammen diskutieren können!
Herzliche Grüße
Ihr NOVAPAX-Team

Es geht aufwärts mit dem Unternehmen.

4,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Es ist ein Familienunternehmen, mit all seinen Höhen und Tiefen und ich schätze viele meiner Kolleginnen und Kollegen.

Verbesserungsvorschläge

Macht weiter mit der Restrukturierung und verbessert die Kommunikation in allen Bereichen.

Arbeitsatmosphäre

In meinem Bereich herrscht ein super Atmosphäre.

Image

Ich beschwere mich nicht.

Work-Life-Balance

Jeder muss die Balance für sich selbst finden. Überarbeiten kann man sich überall, hier muss man aber nicht.

Karriere/Weiterbildung

So ein kleines Unternehmen hat eine kleine Karriereleiter.
Weiterbildung bekommt man, wenn man es wünscht.

Gehalt/Sozialleistungen

Sozialleistungen sind für alle top.
Das Gehaltsgefüge schwankt stark je nach Arbeitsbereich.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Passt schon.

Kollegenzusammenhalt

Es gibt viele Kollegen, mit denen man sehr gut zusammenarbeiten kann und super Ergebnisse erzielt.

Vorgesetztenverhalten

In meinem Bereich gibt es da überhaupt nichts zu meckern, leider ist dies nicht in allen Abteilungen so.

Arbeitsbedingungen

Ich kann mich überhaupt nicht beschweren.
Wo es Probleme gibt, wird was getan.
Mal mehr - mal weniger.

Kommunikation

Daran könnte man noch arbeiten.

Gleichberechtigung

Ich schätze alle gleich.

Interessante Aufgaben

Aufgabenbereichsbedingt wird mir nie langweilig.


Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitgeber-Kommentar

Melina Lißner

Liebe Kollegin, lieber Kollege,
vielen Dank für Ihre positive Bewertung! Wir freuen uns, wenn Sie sich bei Novapax wohlfühlen und Sie die Zusammenarbeit mit den Kollegen als gewinnbringend schätzen. Bezüglich der Verbesserung der Kommunikation sind wir auf gutem Weg uns weiterzuentwickeln und unsere innerbetrieblichen Informations- und Kommunikationsprozesse zu optimieren. Haben Sie weitere Anregungen, so teilen Sie uns diese gerne mit.
Herzliche Grüße
Ihr NOVAPAX-Team

Mehr Schein als Sein.

2,0
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Kein Gefühl für die Mitarbeiterführung.

Verbesserungsvorschläge

Ein Gespür für die belange der Mitarbeiter in der Produktion bekommen.
6 Tagewoche abschaffen.
Entsprechende Tarife zahlen.
Ganz wichtig ist das Raumklima und das miteinander zuverbessern !
Den zufriedene Mitarbeiter sind bessere Mitarbeiter.
Das bedeutet auch weniger Fehler und weniger
Ausfälle durch Krankheit etc.

Arbeitsatmosphäre

Die Geschäfts und Personalleitung sorgt für ein schlechtes Arbeitsklima in der Spritzerei.
Leider spielen einige Schichtleiter mit.
Das drückt auf die Stimmung und sorgt für eine schlechte Motivation.

Image

Leider stimmt hier sehr wenig.

Work-Life-Balance

Sehr oft 6 Tagewoche. (48 Std.)
Die Familie sowie Freizeit und Erholung leiden sehr darunter.

Karriere/Weiterbildung

Ja, eine Veränderung ist wohl möglich jedoch wird nicht der entsprechende Tarif in der neuen Position gezahlt.

Gehalt/Sozialleistungen

An Tarifbindungen wird sich nicht gehalten.
Laut Tarifvertrag gelten 38 Std. Wöchentliche Arbeitszeit.
Bei Novapax sind es 40 Std.
Feiertagszuschläge werden nicht gezahlt.
In den Oberen Etagen gibt es aber regelmäßig Lohnerhöhungen und neue Dienstfahrzeuge.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Viel Schein und wenig Sein.
Nach außen zeigt man sich Bewusst und Fürsorglich.
Die Wahrheit sieht auch hier leider anders aus.
Gase und Feinstaub werden in den Hallen ungefiltert abgelassen.

Kollegenzusammenhalt

Auf der untersten Ebene wird zusammengehalten.
Fehler werden korrigiert und nicht an die große Glocke gehangen.

Umgang mit älteren Kollegen

Auch da findet sich meist eine Lösung.

Vorgesetztenverhalten

Die Arbeitsleistung wird nicht anerkannt.

Arbeitsbedingungen

Teilweise sehr gefährlich da heiße Kunstoffdämpfe ungefiltert in die Hallen strömen.
Bei schlechtem Wetter werden die Dachlucken geschlossen.
Ventilatoren treiben Feinstaub und Gase wieder runter.
Die Geschäftsleitung weiß um das Problem, kümmert sich
aber nicht um eine Lösung.
Maschinenbediener stehen eingeengt zwichen den Maschinen und
bekommen wenig frische Luft.

Kommunikation

Wir werden nur Informiert wenn es Reklamationen gibt

Gleichberechtigung

Da gibts es nichts zu beanstanden.

Interessante Aufgaben

Kaum Abwechslung, keine Rotation für die Maschinenbediener.

Arbeitgeber-Kommentar

Melina Lißner

Liebe Kollegin, lieber Kollege,
wir bedanken uns für Ihre Bewertung vom 24.10.2018. Wir würden uns darüber freuen, wenn wir gemeinsam über Ihre Verbesserungsvorschläge sprechen können und bitten Sie, uns oder auch den Betriebsrat dazu anzusprechen. Ihre Aussage, wir würden uns nicht an die Tarifbindung halten, können wir so nicht stehen lassen! Wir erfüllen die Anforderungen unseres Tarifvertrages vollumfänglich und würden gerne auch hierzu mit Ihnen ins Gespräch kommen. Gerne erläutern wir Ihnen alle Details, um die offensichtlich bestehenden Unklarheiten aufzuklären.
Herzliche Grüße Ihr NOVAPAX-Team

Dieser Kommentar bezieht sich auf eine frühere Version der Bewertung.

Novapax , ein Alptraum wird wahr!

1,2
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Produktion gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Kann ich nicht sagen.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Sehr viel

Verbesserungsvorschläge

Bessere Arbeitszeiten, höherer Lohn, auch mal auf die "kleinen" Arbeiter hören, da vieles nicht bei der Geschäftsleitung ankommt.Sammstagsarbeit nur auf Freiwilligenbasis,. Mehr Motivation, weniger Krankschreibung.

Arbeitsatmosphäre

Mitarbeiter werden nicht wirklich respektiert, ganz im Gegenteil! Man wird bis zum Zusammenbruch ausgenommen( Burnout ist an der Tagesordnung). Ältere Mitarbeiter sind am verzweifeln , auch Sammstagsarbeit Spätschicht, ohne Zeitausgleich, Montag wieder in die Frühschicht. Neue Mitarbeiter bleiben nicht lange. Zeitarbeiter lassen sich baldmöglichst wo anders einsetzen, Betriebsrat muß alles was dem Produktionsmitarbeiter zusteht, rechtlich einklagen.

Image

Besser als der Umgang mit den Mitarbeitern.

Work-Life-Balance

Rückwärdsrotierende Schichten, kaum Freizeit, fast kein Privatleben. Und die Geschäftsführung wundert sich, über den hohen Krankenstand.

Karriere/Weiterbildung

Produzierende Mitarbeiter, nur Pflichtschulungen. Facharbeiter und Büroangestellte bekommen regelmässige Weiterbildungen.

Gehalt/Sozialleistungen

Bei 40 Stunden und Kunststofftarif, nicht einmal den Mindestlohn, der Chemiegewerkschaft. Nach oben hin sind noch alle Grenzen offen.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umweltbewusstsein sehr gut gemeinte Theorie, Sozialbewusstsein, wegen der kaum vorhandenen Motivation, gleich null.

Kollegenzusammenhalt

Einige Kollegen reden noch miteinander. Andere äußern sich nicht, da sie angst um ihren Arbeitsplatz haben.

Umgang mit älteren Kollegen

Müssen bis zur Rente volle Schichten fahren. Ausnahmen werden nur mit Widerwillen der Geschäftsleitung und drohen mit Klagen, gemacht.

Vorgesetztenverhalten

Direkte Vorgesetzte beleidigen und mobben Mitarbeiter.

Arbeitsbedingungen

Kunststoffdämpfe , Fenster bleiben im Winter zu, da die Maschinen "leiden", keine vernünftige Ablufftanlage. In der Produktionshalle ist eine Themperatur von 50°C an der Tagesordnung. Schriftliche Arbeitsanweisungen gehören zur Kategorie "Sincefiction".

Kommunikation

Verbesserungen oder Ideen des Mitarbeiters,werden mit Handabwinken oder "Niederbrüllen" bei Seite gewischt. Wichtige Informationen, die den Produktionsablauf betreffen, werden nicht weiter gegeben.

Gleichberechtigung

Mitarbeiter in der Produktion, werden nicht so human behandelt, wie "Büromitarbeiter"!

Interessante Aufgaben

Stupide Massenproduktion, manchmal wochenlang, man wird Firmenblind ohne es zu wollen.

Arbeitgeber-Kommentar

Melina Lißner

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

vielen Dank für Ihre offene Stellungnahme.

Wir finden es sehr schade, dass Sie mit Ihrer wertvollen Kritik den öffentlichen Weg gewählt haben, ohne uns zunächst die Chance zu geben,
Ihre Anmerkungen intern zu besprechen.

Gerne würden wir gemeinsam mit Ihnen und unserem Betriebsrat über Möglichkeiten zur Verbesserung der von Ihnen angesprochenen Punkte diskutieren.
Wir bei NOVAPAX möchten solche Punkte offen ansprechen. Nur so können wir Veränderungen herbeiführen.

Herzliche Grüße Ihr NOVAPAX-Team

Als Arbeitgeber nicht so gut

1,1
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Nichts

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Das schlechte Arbeitsklima beinflusst sogar die Lebenspartner der Mitarbeiter, sofern diese einen haben, denn einen zu finden ist Mitarbeiter nicht möglich da sie die kaum vorhanden Freizeit benötigen um den eigenen Haushalt zu organisieren

Verbesserungsvorschläge

An Tarif halten. Samstagarbeit auf freiwilligenbasis. Übergabezeiten als Arbeitszeit rechnen. Vorwärts rotierende Schichten. Bei Krankheit 8Stunden rechnen, da ja 40 Stunden Woche. Unterbinden von abfällingen/beleidigen Bemerkungen seitens Schichtleiter. Reales Arbeitspensum ansetzen, Ansonsten Akkord-Zulagen. Aufgrund der schlechten erreichbarkeit, mit Öffentlichen, Fruhschicht auf später verschieben. Betriebsrat nicht ständig dazu zwingen, jeden Tarifpunkt mit Klage vor Gericht, durchzusetzen. Bessere Bezahlung. Gleichbehandlung von Produktionmitarbern und "Angestellen" Beispiel Raucherpausen, entweder müssen alle die Arbeitszeit unterbrechen (Stempeln elektronisch) oder keiner. Das in jeder Schicht jemand vom Personalwesen und von der Arbeitsvorbereitung, als Ansprechpartner, anwesend ist. Schulungen sollten in den jeweilingen Schichten abgehalten werden und nicht zu Zentralen Zeiten. 1 x im Jahr sollten alle Tagesdienstmitarbeiter einen vollen Schichtrhythmus durchlaufen, damit dass Verständnis, für die Belastung, durch VK Schicht, deutlich gemacht wird.

Arbeitsatmosphäre

Mobbing von direkten Vorgesetzten, unmachbare Arbeitsvorgaben

Image

Diverse Mitarbeiter hatten und haben einen Burnout, mit Zusammenbrüchen, und können nicht mehr abschalten, die gesamte Freizeit gib es nur das Thema Arbeit.

Work-Life-Balance

0 = Rückwärts rotierende VK-Schicht, 6 Tage Woche und Betrug bei der Stundenabrechnung, da z.B. bei 40 Stundenwoche bei Krankheit nur 5 Tage a 7,5 Stunden berechnet werden. Undurchsichtige Schichtpläne. Wenn Arbeitszeiten in -oder aus einen Feiertag gehen, wird immer so gerechnet, das keine Feiertags% berechnet werden.

Karriere/Weiterbildung

Gibt es nicht

Gehalt/Sozialleistungen

Sozialleistungen werden nicht angeboten, es sei denn man Bezahlt sie selber. Gehalt, sage nur soviel Bewerber sind laut lachend wieder gegangen. Tarif wird ignoriert

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Mitarbeiter wurden zur VK-Schicht gezwungen. Aufgrund der unmotivierten unterbezahlten Mitarbeiter werden Maschinen schlecht eingerichtet und so schnell eingestellt, das es eine extrem hohe Ausschußquote gibt. wobei bei vielen Teilen ein Recycling nicht möglich ist

Kollegenzusammenhalt

Traut sich keiner mal nach Vorschrift zu arbeiten, da die meisten angst um ihren Arbeitsplatz haben

Umgang mit älteren Kollegen

Auch 64 Jährige müssen noch voll VK-Schicht machen, wenn sie nicht mit Gewerkschaftsanwalt vorgehen.

Vorgesetztenverhalten

Scheuklappen, oder LMAA Verhalten.

Arbeitsbedingungen

Kunststoffdämpfe ohne Absaugung, 50°C Raumtemperatur keine seltenheit, wenn Getränke 1 Kasten Mineralwasser für 50 Leute in der Woche

Kommunikation

Informationen werden nicht weitergegeben

Gleichberechtigung

Aufstiegschancen gibt es nicht

Interessante Aufgaben

Stupide Massenfertigung

Arbeitgeber-Kommentar

Melina Lißner

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

vielen Dank für Ihre offene Stellungnahme.

Wir finden es sehr schade, dass Sie mit Ihrer wertvollen Kritik den öffentlichen Weg gewählt haben, ohne uns zunächst die Chance zu geben,
Ihre Anmerkungen intern zu besprechen.

Gerne würden wir gemeinsam mit Ihnen und unserem Betriebsrat über Möglichkeiten zur Verbesserung der von Ihnen angesprochenen Punkte diskutieren.
Wir bei NOVAPAX möchten solche Punkte offen ansprechen. Nur so können wir Veränderungen herbeiführen.

Herzliche Grüße Ihr NOVAPAX-Team

Etwas träge, aber mit viel innovativem Potential und Schaffenskraft

3,8
Empfohlen
Ex-Werkstudent/inHat im Bereich Produktion gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Flexible Arbeitszeiten, Entfaltungsspielraum, Potential!!

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Teils intransparente Kommunikation, festgefahrene Strukturen

Verbesserungsvorschläge

Unternehmenszusammenhalt stärken, Unternehmensphilosophie verkörpern, Motivation der Belegschaft hochhalten

Arbeitsatmosphäre

Super angenehm. Kollegial und teils freundschaftlich, dennoch produktiv und motivierend

Kommunikation

Könnte stärker gelebt werden.


Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Hier fahre ich jeden Arbeitstag gerne hin.

4,1
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Das soziale Verhalten des Arbeitgebers ist im Vergleich sehr gut ausgeprägt

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Weiterentwicklung der Mitarbeiter und der Umgang mit Gehaltssteigerungen lassen zu wünschen übrig.

Verbesserungsvorschläge

Würde mir wünschen, das mehr in Weiterbildung investiert würde


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Viel Potential nach oben, vor allem was Löhne und Mitarbeitermotivation betrifft!

3,1
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Produktion gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Firma wächst und es wird viel investiert. Sicherer Arbeitsplatz.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Trotz stetiger Gewinnsteigerung, bleiben die Löhne im Vergleich zu anderen Firmen niedrig! Schichtsystem sehr schlecht. Kein Freizeitausgleich durch Samtagsarbeit! Familie und Gesundheit leidet darunter. Neue Mitarbeiter bleiben nicht lange.

Verbesserungsvorschläge

Löhne sollten angehoben werden und menschenwürdiges Schichtsystem eingeführt werden! Wochenenden existieren so gut wie gar nicht. Dadurch hätten die Mitarbeiter ein bessere Motivation.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Nicht zu empfehlen. Der Pure Alptraum

1,1
Nicht empfohlen
Zeitarbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Logistik / Materialwirtschaft gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Mehr Kommunikation.
Leiharbeiter besser behandeln.

Umgang mit älteren Kollegen

Als Leiharbeiter der pure Alptraum. Man bekommt es täglich zu spürren. Keine Kommunikation sowie intresse an einem. Name hat man dort nicht! Jeder Schritt wird überwacht und beanstandet.
Menschlichkeit-0.
Kann jeden der das liest nur von Abraten dort einen Job anzunehmen.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Arbeitgeber-Kommentar

Melina Lißner

Liebe ehemalige Leasingmitarbeiterin,
lieber ehemaliger Leasingmitarbeiter,

unerfreulicher Weise scheinen Sie einen schlechten Start bei uns gehabt zu haben. Wir bemühen uns stets um die Integration unserer Externen Mitarbeiter und bedauern, dass dies bei Ihnen nicht gelungen ist. Ansonsten freuen wir uns über viele langjährige und zufriedene Leasingmitarbeiter. In den letzten 4 Jahren konnten wir unsere Produktionsmitarbeiter zu 85 % aus dem Pool der beschäftigten Leasingmitarbeiter gewinnen. Einige haben sogar noch eine Ausbildung bei uns absolviert und sind nun als Facharbeiter für uns tätig. Natürlich passt es nicht immer für jeden und wir hoffen, dass Sie ein anderes Unternehmen gefunden haben, das besser zu Ihnen passt.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr NOVAPAX-Team

Mehr Bewertungen lesen