Novares Löhne GmbH als Arbeitgeber

Novares Löhne GmbH

38 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 2,3Weiterempfehlung: 29%
Score-Details

38 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 2,3 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

11 dieser Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihrer Bewertung weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von Novares Löhne GmbH über den Umgang mit Corona sagen.

Bewertungen anzeigen

Geschafft !!

1,6
Nicht empfohlen
Ex-Führungskraft / Management

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

gute Frgae

Was macht dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation nicht gut?

es gab keinerlei ausreichende Hygienemaßnahmen

Wie kann dich dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation noch besser unterstützen?

Bitte schickt alle Franzosen nach Hause

Arbeitsatmosphäre

man hat lange auf die Insolvenz hingearbeitet, nun ist es vollbracht

Image

schlechter geht es nicht mehr

Work-Life-Balance

Ab jetzt haben wir zeit ohne ende, aber eben auch kein geld mehr

Karriere/Weiterbildung

aus Schluss vorbei

Gehalt/Sozialleistungen

67 Prozent

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Die Insolvenz war seit Jahren ein Thema und hatte sich lange zuvor angekündigt

Kollegenzusammenhalt

Immerhin sind wir gemeinsam untergegangen

Umgang mit älteren Kollegen

bei den Älteren waren die Abfindungen zu hoch, deshalb konnten die mit in die Insolvenz

Vorgesetztenverhalten

unbeschreibliche Dummheit

Arbeitsbedingungen

nichts neues

Kommunikation

es gibt keine Kommunikation mehr

Gleichberechtigung

Auch jetzt in der Insolvenz werden Unterschiede gemacht


Interessante Aufgaben

Novares ist eine Ausbeuter

1,0
Nicht empfohlen
Ex-Zeitarbeiter/inHat im Bereich Produktion gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Das Unternehmen kennt nur Gewinnmaximierung und hat nicht gutes an sich.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Beschäftigt nur Leiharbeiter und die Fleißigen darunter bekommen gar keine Change übernommen zu werden da nur Festeinstellungen über Beziehungen und Vetternwirtschaft möglich sind.

Verbesserungsvorschläge

Deutschsprachige und qualifizierte Leute einstellen sowie fleißige Mitarbeiter eine langfristige Perspektive bieten.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Mach besser einen großen Bogen um dieses Unternehmen!

1,4
Nicht empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Marketing / Produktmanagement gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

im Moment sehr wenig, bis gar nicht.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Alles scheint zu zerfallen und es wird wohl so hingenommen.

Verbesserungsvorschläge

Das Führungspersonal ist unfähig, hier besteht der größte Bedarf an Erneuerung.

Arbeitsatmosphäre

Die Führungsetage, wenn sie dich los werden wollen, kennt keine Skrupel. Von Fairness und Vertrauen hat dieses Unternehmen noch nichts gehört.

Image

Das Image fahren sie gerade vor die Wand, was auch potentielle Kunden bestätigen.

Work-Life-Balance

Du kannst hier jeden Tag 10 Std. verbringen, die Balance Arbeit-Freizeit existiert nicht und interessiert auch niemanden. Urlaub kannst du machen, aber nicht zu lange. Du musst auch im Urlaub, ständig erreichbar sein..

Karriere/Weiterbildung

ist hier nicht von Interesse.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt ist ok.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Sozialbewusstsein, das Wort kennen sie nicht.

Kollegenzusammenhalt

Kaum, da Kollegen und Kolleginnen dauernd verschwinden, man bleibt hier nicht allzu lange. Und mit Leiharbeitern funktioniert der Zusammenhalt nicht, da sie meist nur einige Tage hier sind.

Umgang mit älteren Kollegen

Wie alt du bist, spielt keine Rolle, du sollst gehorchen.

Vorgesetztenverhalten

Katastrophe, die Herren aus Frankreich haben keinen Schimmer, vom Deutschen Arbeitsmarkt, oder sie wollen es auch nicht wissen.

Arbeitsbedingungen

Großraumbüro, mit hohem Lärmpegel.

Kommunikation

Die Kommunikation existiert nicht, man überträgt dir Aufgaben und kritisiert dann das Ergebnis, man diskutiert nicht und es gibt auch keine Vorschläge, wie du es besser machen könntest.

Gleichberechtigung

gibt es nicht!

Interessante Aufgaben

Könnte interessant sein, wenn die Herren mitziehen und hinter dir stehen würden.

Potential ist vorhanden

2,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Verbesserungsvorschläge

- Bekommt die Prozesse in den Griff
- Nehmt aufgezeigte Probleme ernst, bevor sie schaden verursachen um dann wieder nur der Musik hinterher zu laufen
- Verbessert die vertikale Kommunikation
- Überdenkt einige Führungspositionen auf Abteilungsleiter Ebene
- Überdenkt das Lohn- und Gehaltsgefüge um Know-How zu halten
- Weiterbildung von Mitarbeitern fokussieren
- Verbesserung der Sozialleistungen

Arbeitsatmosphäre

Im Rahmen einer Vielzahl von Umstrukturierungen ist die allgemeine Arbeitsatmosphäre sicherlich verbesserungsbedürftig, jedoch gibt es Schritte in die richtige Richtung.

Image

frustrierte und ehemalige Mitarbeiter geben in der Regel schlechte Bewertungen ab.
Langjährige Mitarbeiter geben in der Regel keine Bewertungen ab.

Work-Life-Balance

Abhängig von der Abteilung und den Vorgesetzten. Grundsätzlich gibt es im Projektgeschäft der Automobilbranche immer mal Phasen in denen das Privatleben etwas leidet. Im Grunde aber geht das in Ordnung.

Karriere/Weiterbildung

Durch Umstrukturierungen gibt es immer mal wieder Aufstiegschancen.
Weiterbildung wird leider Vernachlässigt.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt scheint für neue Mitarbeiter absolut Marktgerecht zu sein, Mitarbeiter mit längerer Betriebszugehörigkeit hinken hier leider hinterher.
Sozialleistungen bestehen nur in ganz geringem Rahmen und sind Verbesserungswürdig.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umweltbewusstsein und Sozialbewusstsein scheint aktuell keine Rolle zu spielen.

Kollegenzusammenhalt

Bis auf wenige Ausnahmen, stimmt der Zusammenhalt auf Arbeitsebene und ist sicherlich einer der größten Plußpunkte für Novares.

Umgang mit älteren Kollegen

ältere Kollegen konnten in der Vergangenheit bei Bedarf sowohl über das Renteneintrittsalter hinaus beschäftigt werden, als auch bei Bedarf früher das Unternehmen verlassen.

Vorgesetztenverhalten

Leider ein großes Manko: wenig Unterstützung, verbesserungsbedürftiges fachliches Know-How, strukturelle Herausforderungen werden nicht oder nur schleppend angegangen.

Arbeitsbedingungen

Grundsätzlich im normalen Rahmen auch wenn es immer etwas zu verbessern gibt.
Die Umsetzung der neuen Arbeitsprozesse nach Übernahme KeyPlastics zu Novares dauern leider länger als nötig.

Kommunikation

Auch hier ist in der Kommunikation noch Luft nach oben, speziell im Bereich der vertikalen Kommunikation. Horizontale Kommunikation funktioniert weitestgehend.

Gleichberechtigung

keine negativen Erfahrungen

Interessante Aufgaben

Gute Möglichkeiten: interessante Produkte und Prozesse

Semiprofis für Olympia

1,0
Nicht empfohlen
Führungskraft / Management

Gut am Arbeitgeber finde ich

Aktuell finde ich den Spaßfaktor noch hoch, und die monatliche Lotterie ob das Gehalt vor dem 10. des Folgemonats kommt oder nicht

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Das die arbeitenden Produktionsmitarbeiter weiter leiden müssen unter den unsinnigen Arbeitsabläufen und Vorgaben jener Leute die der deutschen Sprache nicht mächtig sind

Verbesserungsvorschläge

Verkauft das Unternehmen schnell zurück , und stell neue Leute ein, die Herzblut für das Geschäft und das Unternehmen mitbringen. Keine Söldner, die nur an ihren eigenen schnellen Euro denken

Arbeitsatmosphäre

Die Atmosphäre im Haus tendiert zwischen Unverständnis und Lächerlichkeit. Die Franzosen habe es geschafft aus einem funktionierenden Unternehmen einen bunten Hühnerhaufen ohne jegliche Führung zu konstruieren. Vorteil ist, das niemand mehr Angst um seinen Arbeitsplatz hat, da jeder längst weiß das die Lichter ausgehen.

Image

Ist dahin. Handwerker, Lieferanten und Dienstleister bekommen ihr Geld nicht oder sehr spät. unsere Qualität wird immer schlechter, und wenn unsere Kunden eine Wahl hätten, wären Sie schon weg. Der Standort an sich gleicht mehr und mehr einer verfallenden Ruine.
Nur die teuren und schönen Dienstwagen der Führungskräfte vermitteln einen Hauch von Unternehmertum

Work-Life-Balance

Wir haben aufgegeben. Wir schauen uns das Trauerspiel noch an, der Belustigung wegen,
Tagsüber halten wir das sinkende Schiff über Wasser und nach Feierabend ertränken wir den Frust im Alkohol

Karriere/Weiterbildung

Gute Möglichkeiten auch mit absoluten Nichtwissen hier Karriere zu manchen …

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehalt ist prima, da kann man nicht meckern, zumindest ab der zweiten Leitungsebene
Wir betrachten das schon als Schmerzensgeld und nehmen es mit bis die Lichter ausgehen.
Allerdings holen wir auch Leute hierher, die in einem normalen Unternehmen nicht einmal die Hälfte verdienen würden.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

absolut null, dass das Unternehmen immer noch eine Betriebserlaubnis hat, ist ein Wunder

Kollegenzusammenhalt

naja in der Not halten die Leute ab der dritten Leitungsebene eben zusammen. Müssen sie ja auch, denn sonst geht hier kein Teil mehr raus.

Umgang mit älteren Kollegen

Absolute Gleichberechtigung zwischen den Generationen.

Vorgesetztenverhalten

Sie versuchen, die in sie gesetzten Ansprüche zu erfüllen. Aber leider alles Semiprofis, die aufgrund ihres Amateurstatus selbst bei den olympischen Spielen keinen Erfolg hätten.
Die zweite Führungsebene löst sich nun auch komplett auf, bzw. wurde mit unlauteren Mitteln entfernt.
Die BU's werden immer mehr, aber leider nur quantitativ und nicht qualitativ. Völlig unfähig ein Unternehmen zu leiten, wobei man einige mit besonderer Unfähigkeit hervorheben müsste, knapp gefolgt von den "Symathieträgern"

Arbeitsbedingungen

Es ist warm und es ist trocken. Das ist der positive Part. Alles weitere entscheiden Franzosen . Und mittlerweile ist ja auch ein gewisser Spaßfaktor dabei, sich die unterschiedlichen Charaktere anzusehen, wie sie langsam aber sicher aufgeben

Kommunikation

Ein Traum. Die von Paris eingesetzte Führungsetage ist derart kommunikativ, das sie sich selbst nicht verstehen. Ein Desaster für alle Beteiligten

Gleichberechtigung

Alles nur Männer ab der dritten Ebene

Interessante Aufgaben

Es gibt sie, die interessanten Aufgaben, nur packt sie keiner an.

Die Möglichkeit zur nachhaltigen Transformation verschenkt

1,2
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Produktion gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Seit dem die Firma zu einem international Unternehmen gehört hat man zuviele Chancen verstreichen lassen. Jetzt wird auf biegen und brechen versucht diesen Wandel in Rekordzeit durch zuprügeln.
Das passiert auf Kosten der Mitarbeiter und leider auch der Kunden.
Es wird mit Methoden gearbeitet die vom Niveau her unterste Schublade sind.
Macht man auf das Wer, Was und Wie aufmerksam, bringt man sich sofort in die Schusslinie.
Auch der Betriebsrat ist mittlerweile nicht mehr hilfreich.
Wo soll das alles noch hinführen?! Keiner weiß es und es wird sich weiter dazu ausgeschwiegen.

Arbeitsatmosphäre

Viele machen sich ernsthaft sorgen darum wie es weitergehen soll. Es wird an den falschen Stellen gespart und an anderen Stellen wird lustig das Geld verpulvert.
Leasingdienstleister ziehen ihr Personal ab, weil sie schon mehrere Monate vom Unternehmen nicht mehr bezahlt wurden.
Die Kollegen bringen teils ihr eigenes Arbeitsmaterial von zuhause mit, da wir aufgrund nicht bezahlter Rechnungen nicht mehr beliefert werden.
Dafür werden noch ein paar Manager mehr eingestellt.

Image

Keiner redet mehr gut über die Firma, interessant ist das in diesem Zusammenhang auch immer die gleiche Namen (aus GF und Management ) fallen.

Work-Life-Balance

Welche Balance?

Karriere/Weiterbildung

Es ist weder gewollt noch wird es gefördert.

Gehalt/Sozialleistungen

Die Gehälter sind ungerecht verteilt. Es werden dauerhaft Aufgaben an Mitarbeit verteilt ohne das diese für das mehr an Verantwortung auch entlohnt werden.

Kollegenzusammenhalt

Kommt drauf an ob es das eigene Team ist oder andere Abteilungen.
Aber die meisten sehen zu, dass sie erstmal ihre Schäfchen ins trockene bringen.
Für was anderes bleibt auch keine Zeit.

Umgang mit älteren Kollegen

Es wird fröhlich aussortiert. An die Praxis und die Erfahrung die verloren geht denkt keiner.

Vorgesetztenverhalten

Ein paar versuchen zu retten was geht, die kommen aber auch nicht da gegen an was an anderere Stelle an unsinnigen Entscheidungen getroffen wird.
Auch hier denkt jeder zuerst an sich.
Das Benehmen ist oft arrogant und herablassend.

Arbeitsbedingungen

Es fehlt an wichtigem Material. Angeblich stehen große Umbaumaßnahmen an, aber das hat man vor 2 Jahren auch schon gesagt.

Kommunikation

Von der Geschäftsführung kommen keine oder irreführende Informationen.
Es wird sich nicht an Absprachen gehalten.
Der "Flurfunk" läuft auf Hochtouren weil man sonst gar nichts mehr erfährt.

Gleichberechtigung

Gibt's nicht. Punkt.
Es wird nach persönlichen Vorlieben entschieden wer weiter kommt und nicht nach Leistung oder Können. Das führt in wichtigen Positionen zur absoluten inkompetenz.
Aber wer immer schön ja sagt und sich klein macht hat gute Chancen.


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Interessante Aufgaben

Unternehmen das lieber pleite gehen sollte.

1,2
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Beschaffung / Einkauf gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Manche Kollegen

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

So gut wie alles

Verbesserungsvorschläge

Das Unternehmen schließen. Jedes Jahr Millionenhohe Verluste lohnen sich nicht.

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehalt ist auch am 08. des Monats noch nicht auf dem Konto. Es kam noch nie vor dass das Gehalt pünktlich drauf ist.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

OMG ich dachte es geht nicht mehr Schlimmer . . .

1,5
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Produktion gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Parkplätze,

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

sieht Vorschläge

Verbesserungsvorschläge

Kopf anschalten. Es gibt so massiv viele Fehlentscheidungen die mit Logischen Kopf man so nicht getroffen hätte. Geht besser mit den Mitarbeiter um!

Arbeitsatmosphäre

Ganz komisch und vergiftet geworden

Image

Viele machen einen großen Bogen um die Firma.

Work-Life-Balance

Der Druck wird immer Höher.

Karriere/Weiterbildung

viele Jahre hier und noch nicht einen Aufstieg gesehen.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

das Gewerbeaufsichtamt kennt die Firma gut.

Kollegenzusammenhalt

Es bilden sich Gruppen. Innerhalb gut. Außerhalb hinterhältig.

Umgang mit älteren Kollegen

werden teilweise einfach gekündigt / ausgetauscht

Vorgesetztenverhalten

Nur noch von oben und ohne Information

Arbeitsbedingungen

Lärm, Chemie fehlende PSA etc.

Kommunikation

Welche Kommunikation? Ist deutlich schlechter geworden

Gleichberechtigung

Geschrieben ja in der Praxis kaum.

Interessante Aufgaben

Normal


Gehalt/Sozialleistungen

Guter Arbeitgeber

3,4
Empfohlen
Zeitarbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Produktion gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Mitarbeiter sind hilfsbereit und sehr nett


Arbeitsatmosphäre

Work-Life-Balance

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Kein schlechter Arbeitgeber

3,2
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Der Werkleiter hat ein offenes Ohr für die Kollegen

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Wertschätzung
Entgelt

Verbesserungsvorschläge

Höhere Wertschätzung für die Arbeitnehmer. Viele Kollegen arbeiten seit Wochen am Wochenende durch ohne ein Danke sagen der Geschäftsleitung

Arbeitsatmosphäre

Stessig,aber dennoch helfen sich die Kollegen untereinander

Image

Durch zu viele negative Äusserungen bekommt die Firma einen schlechtes Bild.Natürlich ist hier nicht alles so wie es sein soll,dennoch ist Novares kein schlechter Arbeitgeber.

Gehalt/Sozialleistungen

Leider ist bei der Entlohnung keine Gerechtigkeit vorhanden.

Kollegenzusammenhalt

Der Kollegenzusammenhalt ist in den meisten Abteilungen gegeben.Durch wechselndes Personal teilweise schwierig.

Kommunikation

Kummunikation ist teilweise top teilweise flop.Ist Abteilugsabhängig


Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Mehr Bewertungen lesen