OMS Prüfservice GmbH als Arbeitgeber

OMS Prüfservice GmbH

Nehme mit, was du in der kurzen Zeit mitnehmen kannst, aber begebe dich lieber auf die Suche nach einem besseren AG

3,2
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Vertrieb / Verkauf bei OMS Prüfservice GmbH in Dortmund gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Die Atmosphäre ist super angenehm. Jeden Montag gibt es ein Team-Meeting, in dem KPIs geupdated werden, Kundenfälle besprochen werden und sonstige Betriebsneuigkeiten verkündet werden. Am besten gefiel mir, dass jeder am Ende des Meetings kurz gesagt hat, wie es ihm geht, was das Highlight der letzten Woche war und worauf man sich freut. Hier gab es auch immer Platz, um ein Lob an Vorgesetzte oder Kollegen auszusprechen.
Da das Team sehr jung ist, wird locker miteinander umgegangen und es hat überhaupt nicht an Spaß gefehlt. Jeder, der neu ins Team kommt, wird sofort mit eingebunden und wird als vollwertiges Mitglied angesehen.

Kommunikation

Jeden Montag gibt es ein Team-Meeting und jeden Mittwoch Morgen gibt es einen Inspirationsvortrag von einem Kollegen, um voll motiviert in den Akquise-Mittwoch zu starten.
Obwohl an den Monday-Meetings viele Sachen ausgetauscht werden, hat man doch das Gefühl, dass nicht alle Neuigkeiten oder Updates an alle weitergegeben werden. Heißt also an dieser Stelle, dass weiter oben in der Leitung Dinge festgelegt werden und nicht sofort kommuniziert werden oder nicht gleichzeitig an alle kommuniziert werden. Beispiel: Einige Kollegen wurden gekündigt und darüber wurden wir nicht informiert.
Bezüglich der Expansion der OMS hieß es zwar einige Male, dass sie in andere Länder expandieren wollen, aber wenn man die Leitung darauf anspricht, wann das genau sein soll, bekommt man nur schwammige Aussagen wie "in Planung". Doch dann stößt man im CRM-System, dass bereits Kollegen aus Frankreich und UK im Sales tätig sind.

Kollegenzusammenhalt

Aufteilung in "interne" und "externe". Interne Kollegen sind diejenigen, die die gleichen Nachnamen tragen - es ist ziemlich auffällig, dass viele "interne" auf irgendeine Weise miteinander verknüpft sind. Genau diese Personen sind in den führenden Positionen und leiten das ganze Unternehmen.
Externe sind alle, die die OMS absolut von 0 kennenlernen und vorher noch nie davon gehört haben. Das sind also alle Personen, die in keiner Vitamin B-Beziehung stehen (keine Freunde, Bekannte oder Familie). Es macht den Anschein, dass die meisten nur kurz- bis mittelfristig Stellen besetzen bis der Nachwuchs der Internen nachrückt. Der Zusammenhalt ist hier aber sehr groß und neue Externzugänge werden sofort aufgeklärt.

Work-Life-Balance

Die Arbeitszeit läuft auf Vertrauensbasis und man hat sogenannte "Kernzeiten", die in Wirklichkeit keine sind. Die angebliche Kernarbeitszeit findet von 8 bis 15.30 Uhr statt. Zwei mal in der Woche wird dennoch verlangt, dass man schon um 7.30 Uhr bereit steht (Meetings) und am liebsten soll man bis mind. 16.30 Uhr im Büro sein - auch wenn man um 7 Uhr kommt und eine halbe Stunde Pause macht. Geht man doch eher, wird man oft schief angeguckt und bekommt durch die Blume gesagt, dass es nicht ok ist. 1:1 Gespräche mit der Leitung werden gerne auch freitags erst ab 14 Uhr gelegt.
Urlaubsanträge werden alle i.d.R. sofort genehmigt.

Vorgesetztenverhalten

Nett, aber nicht aufrichtig. Gespräche werden grundsätzlich so geführt, dass man immer mit einem guten Gefühl rausgeht, aber an sich werden nicht alle Wünsche ernst genommen oder Vorschläge angenommen.

Interessante Aufgaben

Alles ist genau vorgeschrieben. Gesprächsleitfaden, Call-Blocks und Admin-Zeit. Freie Gestaltung seiner Arbeit gibt es hier nicht. Dadurch ist die Arbeit sehr monoton.

Gleichberechtigung

Gibt es eigentlich kaum, da interne immer vor externen bevorzugt werden.

Arbeitsbedingungen

Der Arbeitsplatz ist sehr modern und mit neuster Technik ausgestattet. Die höherverstellbaren Tische haben mir am besten gefallen.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Mülltrennung ist vorhanden und es wird ein Wasserspender anstatt Plastikwasserflaschen genutzt.

Gehalt/Sozialleistungen

Die Qualifikationen, die man mitbringt werden nicht gerecht angesehen und so verdient ein Sales Manager im bestens Fall für die OMS nicht mehr als 35.000 EUR Brutto. In Sachen Gehaltsverhandlungen wird man nur hingehalten und die Gespräche werden vertagt.

Image

Interne leben für die OMS und loben in den höchsten Tönen. Für Externe ist es eher eine kurze Anlaufstelle, die man so lange ausharrt bis ein besseres Jobangebot kommt.

Karriere/Weiterbildung

Im Thema Kaltakquise lernt man unglaublich viel. Eine Lernplattform mit den unterschiedlichsten E-Learning Videos wird zur Verfügung gestellt - aber das meiste davon soll im besten Falle in der privaten Zeit gemacht werden.
Aufstiegsmöglichkeiten für Externe sind hier gleich Null.


Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitgeber-Kommentar

OMS HR Team

Vielen Dank, dass du dir Zeit für eine ausführliche Bewertung genommen hast.

Gerne nehmen wir zu einigen Punkten aus deiner Bewertung Stellung:
In der frühen Gründungsphase hat OMS einige Mitarbeiter, welche über Bekannte und Freunde vermittelt wurden, eingestellt. Schon früh hat sich herausgestellt, dass sich genau dies als gewinnbringende Strategie erwies, da das Wachstum zu Beginn wesentlich davon abhängig ist, schnell motivierte und vertrauenswürdige Mitarbeiter zu gewinnen. Diese Herausforderung ist gerade in der Start-Up Szene bekannt. Wir sind froh, dass wir uns bis heute den familiären und freundschaftlichen Umgang auf Augenhöhe über alle Hierarchieebenen beibehalten konnten.
Heute haben wir ein multikulturelles und vielfältiges Team, dass von Tag zu Tag weiter zusammenwächst.

Die Kriterien für einen Aufstieg bei OMS sind mitgebrachte oder neu erlernte Qualifikation und Kompetenz, neben dem eingebrachten Engagement und Einsatz, den der einzelne zu Tage legt. Wie der Mitarbeiter zu OMS gefunden hat ist dabei irrelevant.
Die Aufgabe des Sales Managers bei OMS ist sicherlich für solche Mitarbeiter interessant, die Lust haben einen ganzheitlichen Verkaufsprozess- vom Erstkontakt bis zur Unterschrift- durchzuführen. Wir finden es aber wichtig und wünschen dir, dass du eine Aufgabe findest, die deinen Interessen und Stärken entspricht und für dich spannender ist.
Das Vergütungsmodell, nach welchem Verkäufer bei OMS bezahlt werden, berücksichtigt die individuelle Leistung des Verkäufers nach den gängigen Kenngrößen im Vertrieb und ist für alle Mitarbeiter deutschlandweit gleich. Somit liegt es in der Hand des Verkäufers, an seinem wirtschaftlichen Erfolg zu arbeiten.

Für deine persönliche als auch berufliche Zukunft wünschen wir dir alles Gute und viel Erfolg.

Viele Grüße