Ornamin-Kunststoffwerke GmbH & Co.KG als Arbeitgeber

Kein Firmenlogo hinterlegt

15 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,1Weiterempfehlung: 43%
Score-Details

15 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,1 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

6 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 8 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Innovatives Unternehmen mit tollen Arbeitskollegen

4,6
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Alle ziehen an einem Strang.

Verbesserungsvorschläge

Mehr Grillabende, Kantine oder Foodtruck.

Arbeitsatmosphäre

Super !!!

Image

Super !!!

Karriere/Weiterbildung

Wenn man möchte.... viele Angebote.

Gehalt/Sozialleistungen

Gut.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Wird gelebt.

Kollegenzusammenhalt

passt.

Umgang mit älteren Kollegen

Gut.

Vorgesetztenverhalten

Freundschaftlich aber professionell.

Arbeitsbedingungen

Gut.

Kommunikation

War immer gut.

Gleichberechtigung

past.

Interessante Aufgaben

Routine gibt es immer.... ansonsten aber gut.


Work-Life-Balance

Was soll man noch sagen? Ich hab es sucht euch was besseres!!!

2,0
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Momentan garnichts. Aber wie so viele Menschen bin auch ich auf die Stelle angewiesen.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Den Umgang mit Mitarbeitern.
Die Bezahlung.
Und vieles mehr in den oberen Punkten steht einiges.

Verbesserungsvorschläge

Gibt vieles zu verbessern.
Angefangen beim Gehalt über bessere Kommunikation bis hin zum Umgang mit Mitarbeitern.
Ach und ein guten Morgen bzw guten Tag bringt niemanden um.

Arbeitsatmosphäre

Auf Grund von fragwürdigen Entscheidungen der Führungsspitze wird die Arbeitsatmosphäre von Tag zu Tag schlechter.

Image

Nach aussen gut. Im inneren sieht es anders aus. Viele Mitarbeiter haben Angst etwas zu sagen da man sonst sein Job verlieren könnte.

Karriere/Weiterbildung

Diese Chance bekommen nur ganz wenige.

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehalt ist nen Witz. Die Bezahlung liegt teilweise weit unter dem Branchen üblichen Gehalt.
Urlaubs-/Weihnachtsgeld gibt es nicht.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Das Umweltbewusstsein is gut. Sozialbewusstsein leider nicht.

Kollegenzusammenhalt

Mal so mal so. Abhängig von der Abteilung.

Vorgesetztenverhalten

Das Vorgesetzten Verhalten ist abteilungs Abhängig mal gut mal extrem schlecht. In meiner Abteilung leider extrem schlecht.

Arbeitsbedingungen

Ich weiß gar nicht was ich hier schreiben soll.
Die Arbeitsbedingungen werden von Tag zu Tag von Monat zu Monat immer schlechter. Arbeitsmaterial wird geklaut.
Man wird von oben herab behandelt.
Man steht ständig unter Druck.
Leistung wird nich anerkannt usw.

Kommunikation

Kommunikation gibt es nicht. Mitarbeiter erfahren nur über Gerüchte was passiert. Wer hier erwartet von seinem Vorgesetzten über wichtige Dinge ins Bild gesetzt zu werden is falsch am Platz.

Interessante Aufgaben

Die gibt es nicht.


Work-Life-Balance

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Arbeitgeber-Kommentar

Dr. Holger von der EmdeGeschäftsführender Gesellschafter

Wie bereits in unserer ersten Stellungnahme beschrieben, stellen wir leider immer wieder fest, dass nicht alle Mitarbeiter bereit sind, sich mit den anspruchsvollen Hochleistungszielen unseres Unternehmens zu identifizieren. Glücklicherweise handelt es sich nur um wenige Ausnahmen.
Das ist vermutlich ein in jedem Unternehmen auftretendes Phänomen. Unverständlich bleibt jedoch, warum sich jemand, der/die derart Unzufrieden ist, in Zeiten von Vollbeschäftigung und guter Konjunktur keine Verantwortung für sich selbst übernimmt, die Konsequenzen zieht und den Arbeitgeber wechselt. Wir haben kein Interesse daran, unzufriedene und destruktive Mitarbeiter zu halten und würden den Austritt sogar noch abfinden. Wohingegen großes Interesse an konstruktiver Kritik besteht, denn dies stellt die Grundlage für Verbesserung dar. Doch statt das Gespräch mit dem Arbeitgeber zu suchen, versteift man sich darauf, seinen/ihren Frust völlig unreflektiert und anonym im Netz abzuladen.
Leider können wir aufgrund der vorliegenden Informationen auch nicht beurteilen, ob es sich überhaupt um eine(n) aktiven Mitarbeiter(in) handelt oder gar um die Retourkutsche eines Ehemaligen. Wobei uns auch bei kritischer Betrachtung Zweites wahrscheinlicher erscheint, da die Stimmung im Unternehmen nicht in Einklang mit der Bewertung steht. Doch ist ist nur eine Mutmaßung.

viele Freiräume zur individuellen Entfaltung

4,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

- Gleichberechtigung, hohe Freiheitsgrade und Entwicklungsmöglichkeiten, tolle, sinnvolle Produkte, super Kollegen, Beschäftigung von Mitarbeitern mit Behinderungen

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

die Vorgesetzten müssen noch konsequenter werden und auf die Umsetzung von Zielen und Vereinbarungen achten. Die Kommunikation im Produktionsumfeld muss verbessert werden.

Verbesserungsvorschläge

daran arbeiten, dass das Miteinander zwischen Produktion und Verwaltung besser wird

Arbeitsatmosphäre

Es herrscht ein angenehmes Arbeitsklima, die Türen der Vorgesetzten sind fast immer offen und es gibt keine hierarchischen Barrieren.

Image

Das Unternehmen hat einige Auszeichunungen für Produkte (red dot etc.) und mehrere Jahre hintereinander auch für hohe Familienfreundlichkeit erhalten. Es genießt einen guten Ruf, könnte aber gerade überregional noch besser bekannt sein.

Work-Life-Balance

Es wird in Vertrauensarbeitszeit gearbeitet, das heißt, es gibt keinerlei starre Regeln. In Abstimmung mit Kollegen und Vorgesetzten ist alles möglich, auch kurzfristig. Individuell gestaltbare Teilzeit-Arbeitsmodelle und Sabbaticals werden ebenso angeboten und genutzt wie die aktive Förderung der Elternzeit, von denen auch männliche Kollegen rege Gebrauch machen.

Karriere/Weiterbildung

Bereits Auszubildende erhalten sehr früh eigene Aufgaben und Projekte und werden in der Regel nach der Ausbildung übernommen. In jährlichen Mitarbeitergesprächen mit den Vorgesetzten oder auch dem Geschäftsführer selbst, werden Karriereziele geplant und weitereintwickelt.

Gehalt/Sozialleistungen

Es ist auf den ersten Blick sicher nicht das bestzahlende Unternehmen im Umkreis, dafür gibt es aber sehr viele Nebenleistungen wie Unterstützung bei Altersvorsorge und Berufsunfähigkeits-absicherung, oder die Möglichkeit für jeden Mitarbeiter Dienstfahrräder oder Firmen-PKWs über Gehaltsverzicht privat zu nutzen, das habe ich in dieser Vielfalt noch nirgendwo erlebt. Das Gesamtpaket passt also.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Da das Unternehmen nachhaltige Geschirr-Produkte herstellt, ist dieses Thema Tagesgeschäft. Es gibt z.B. Materialrecycling, eine eigene Photovoltaikanlage, Regeln für den CO-2 Ausstoß bei Firmen PKW...

Kollegenzusammenhalt

Toller Kollegenzusammenhalt, bis hin zu engen Freundschaften. Regelmäßig gibt es gemeinsame Freizeitevents und Veranstaltungen für die ganze Familie. Einziges Manko: Das Miteinander zwischen Verwaltungs- und Produktionsmitarbeitern könnte noch enger sein, hier gibt es, gerade bei älteren Mitarbeitern Barrieren im Kopf.

Umgang mit älteren Kollegen

Ältere Mitarbeiter bekommen regelmäßig attraktive Vorruhestandsmodelle angeboten

Vorgesetztenverhalten

Führen mit Zielvereinbarungen ist die Grundregel, wird aber nicht immer konsequent durchgezogen. In einigen Bereichen klappt es sehr gut, in anderen weniger, häufig könnten die Vorgesetzten auch konsequenter bei Abweichungen oder Nichteinhaltung von Vereinbarungen sein, da Fehlleistungen oder nicht angemessenes Verhalten einiger weniger Mitarbeiter dann auf dem Rücken der anderen Kollegen ausgetragen werden.

Arbeitsbedingungen

Mischung aus Großraum- und kleinen Büros mit 2-6 Kollegen. Im Großraum ist es manchmal etwas rummelig und laut, im Sommer könnte die Klimatisierung besser sein.

Kommunikation

Jeder hat ein offenes Ohr für die Anliegen der Anderen, es gibt viele Informationen, über Aushänge, Info-Bildschirme und in regelmäßigen Abteilungs-Meetings.

Gleichberechtigung

Überdurchschnittlich viele Frauen in Führungspositionen, auch jungen Mitarbeitern wird sehr schnell Verantwortung übertragen.

Interessante Aufgaben

Sehr viele Freiräume in der Gestaltung der eigenen Arbeit, das Unternehmen entwickelt sich derzeit gerade im Bereich Online unglaublich schnell, was viele spannende Aufgaben und Themen bringt.

Ein sympathisches Familienunternehmen auf dem Weg zu internationalen Spitzenleistungen.

4,9
Empfohlen
FreelancerHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Personal / Aus- und Weiterbildung gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Ethisch und moralische Grundhaltung. Wir geben eirklich unser Bestes für unsere Kunden. Ich schätze gradlinige Offenheit und es macht mich stolz, Teil eines grossartigen Ganzen zu sein.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Zu lasche Geduld mit einzelnen (bequemen) Kollegen, die nicht begreifen wollen, dass „gut“ nicht gut genug ist.

Verbesserungsvorschläge

Konsequent

Arbeitsatmosphäre

Wie in einer starken Sportmannschaft sind wir nicht alle nur engste Freunde.
Aber wir ziehen alle am gleichen Strick und freuen uns am Sonntagabend auf unseren gemeinsamen Weg in eine neue Woche.

Image

Verschiedene international bedeutende Auszeichnungen brachten uns viel Beachtung, Lob und qualifizierte Anerkennung. Darauf sind wir sehr, sehr stolz.

Work-Life-Balance

Ich mache keinen Unterschied zwischen Arbeit und Leben! Ich liebe meinen Job in einem Top-Unternehmen. Das ist ein bedeutender Teil meines Lebens. Daneben finde ich eine wichtige Kraftquelle bei meiner Familie, die ich genau so liebe.

Karriere/Weiterbildung

Interessante Aufgaben, ehrgeizige Ziele, gelebtes Umweltbewusstsein. Dazu profitieren wir von international weit überdurchschnittlichen Weiterbildungs- Veranstaltungen. Nicht nur bezüglich unserer fachlichen Kompetenz, sondern ganz gezielt auch bezüglich sozialer Kompetenz und Persönlichkeitsbildung.

Gehalt/Sozialleistungen

Entsprechen den individuellen Fähigkeiten und dem persönlichen Engagement.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Wir verbessern mit unseren innovativen Produkten die Lebensqualität alter und behinderter Menschen. Enkeltauglichkeit und konsequent schonender Umgang mit unserer Mitwelt haben bei uns Vorrang vor materiellem Unternehmensgewinn. Dafür beneiden mich viele Freunde und Bekannte.

Kollegenzusammenhalt

Wir sind nicht immer nur ein „Herz und eine Seele.“ (Wäre auch bestimmt langweilig...) Aber wir helfen einander über alle Abteilungs- und Bereichsgrenzen hinweg und sind mega stolz darauf, in einem so menschlich und familiär geführten Champion-Unternehmen gemeinsam immer noch besser und erfolgreicher zu werden!

Umgang mit älteren Kollegen

Gute Durchmischung ist für uns in jeder Beziehung wichtig. Gerade deshalb erwarten wir starkes Engagement von allen. Bremsende und meckernde Betriebsrat-/ Gewerkschaftsmentalitäten passen schlecht zu unserem Streben nach Spitzenleistungen!

Vorgesetztenverhalten

Wir haben gute Führungskräfte, die sich jeden Tag bewusst sind, dass sie ihre hohen Ziele (nur!) erreichen, wenn sie uns helfen, jeden Tag noch ein wenig besser zu werden. Dafür geben sie alles. Wir geben und erhalten dazu laufend Ferdback.

Arbeitsbedingungen

Modernes Unternehmen, kleine Teams mit starken gemeinsamen Zielen. Wir wollen international die besten unserer Branche sein. Und wir können das. Wir beweisen es täglich!

Kommunikation

Wir reden miteinander und finden überall offene Türen, Ohren und Herzen, die unsere Ideen, Vorschläge und Kritik ernst nehmen. Kaizen ist bei Ornamin mehr als eine billige Seminar- oder Berater -Worthülse. Desgleichen betrachten wir Fehler als echte Chancen zu lernen und uns zu verbessern.

Gleichberechtigung

Wir haben überdurchschnittlich viele starke Frauen in unserer Mannschaft. Keine Spur von Quoten... und wir sind mega-mega stolz auf diese Frauenpower!

Interessante Aufgaben

Durch unsere ständige Innovation und rasante Weiterentwicklung bieten sich super-interessante Aufgaben für ehrgeizige und einsatzstarke Kolleginnen und Kollegen.

Ornamin angeblich für die Menschen ... aber nicht für die Mitarbeiter

3,1
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Rentenversicherung, BU-Versicherung, interessante Produkte, modernes Gebäude, viele junge Leute,

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

in einem Unternehmen zu arbeiten, welches nach außen vorgibt etwas zu sein, was es intern nicht lebt.

Verbesserungsvorschläge

Nach den Regeln leben die immer gelehrt werden: Glaubwürdigkeit erhöhen, Vertrauen schenken, endlich akzeptieren, dass das Wort "Work-Life-Balance" existiert, mal wieder einen Blick in marktübliche Gehälterübersichten werfen, Führungskräfte auch als solche behandeln, Regeln einführen die für alle gelten und über die auch Lieblinge des Chefs sich nicht hinwegsetzen können uvm.

Arbeitsatmosphäre

Vertrauen wird häufig als wichtig herausgestellt, gegeben wird es dann aber nicht, Fairness ist ebenso ein Thema, man merkt schnell wen der Chef mag und wen nicht, einheitliche Regeln gibt es nicht

Image

Kunden die nur die Produkte kennen haben sicher ein gutes Bild vom Unternehmen. Wer hinter die Kulissen blicken kann weiß um die Glaubwürdigkeit mancher Aussagen die nach Außen dargestellt werden allerdings bescheid.

Work-Life-Balance

Seitens der Geschäftsführung gibt es dieses Wort nicht oder es endet direkt nach "Work", wer länger da ist fällt positiv auf, wer vor seinem 50. Lebensjahr krank ist gilt als Simulant, es wird direkt nach dem Krankheitsgrund gefragt, damit dieser im Unternehmen besprochen werden kann (da klappt die Kommunikation), Mutter- und Vaterschaftszeit wird gewährt aber nur belächelt, wer bis nachts eine Messe abgebaut hat soll bitte am anderen Morgen trotzdem pünktlich im Büro erscheinen, Homeoffice wird nicht geboten, weil man den Mitarbeitern nicht vertraut.

Karriere/Weiterbildung

Es gibt Weiterbildungsangebote die man freiwillig wahrnehmen kann. Durch den aktuellen Weggang von vielen Mitarbeitern kann es sein, dass man morgen schon etwas ganz anderes machen muss. Personalplanung ist eher ein Fremdwort.

Gehalt/Sozialleistungen

Einige Stellen bekommen ein Firmenfahrzeug geboten, das folgt aber keinen klaren Regeln, wie so vieles. Wer bei der Geschäftsführung gut dasteht bekommt mehr aber häufig nicht dass, was marktüblich wäre, vor allem nicht für die geforderten Arbeitszeiten. zusätzliche Rentenversicherung und BU-Versicherung wird geboten.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Ist teilweise vorhanden, je nach Situation rückt dieses aber auch gerne mal weiter in den Hintergrund

Kollegenzusammenhalt

hoher Kollegenzusammenhalt, ohne wäre das was hier passiert auch nicht lange ertragbar

Umgang mit älteren Kollegen

Sehr guter Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Die Vorgesetzten haben es schwer unbegründete Entscheidungen der Geschäftsführung an die Mitarbeiter zu kommunizieren, die Geschäftsführung ist belesen was Mitarbeiterführung angeht, setzt aber kaum etwas davon selbst um. Feedback erhält man nur über Umwege, da dieses meist nur fällt, wenn man den Raum verlassen hat, einer muss immer an etwas Schuld sein

Arbeitsbedingungen

Je nach Bereich mal besser mal schlechter, zwei Großraumbüros die recht ordentlich ausgestattet sind, leider keine guten Systeme im Einsatz daher viel manuell zu tun, die eigene Arbeit muss nochmal über bestimmte Schreibtische laufen, ...

Kommunikation

Ziele werden klar definiert und für alles ausgehangen, auf dem Weg zum Mitarbeitern gehen einige Informationen aber auch verloren, andere werden bewusst erstmal zurück gehalten bis das Gerede auf den Fluren unerträglich wird,

Gleichberechtigung

Sehr hohe Gleichberechtigung, hier arbeiten viele Frauen in Führungspositionen

Interessante Aufgaben

Interessante und vielseitige Aufgaben sind vorhanden. Einfluss auf die Ausgestaltung hat man nur bedingt. Wer die Meinung der Geschäftsführung vorher kennt, weiß in welche Richtung er zu arbeiten hat und spart sich viel Arbeit die später im Papierkorb landet, weil sie nicht ins Schema passt

Arbeitgeber-Kommentar

Dr. Holger von der EmdeGeschäftsführender Gesellschafter

Es ist eine bedauerliche Tatsache, dass es überall, wo es um Höchstleistungen geht, Einzelne gibt, die diese Pace nicht mitgehen können oder wollen. Hier muss aus unternehmerischer Sicht jedoch die Frage erlaubt sein, wer in diesen Fällen seine Ansprüche anpassen muss: Der Mitarbeiter oder das Unternehmen.

Wenn sich ein sehr guter Fußballer in einer Nationalmannschaft, bei Bayern München oder dem BVB nicht (mehr) wohl fühlt, weil er beispielsweise mit dem harten Trainingsrhythmus, der Spieltaktik oder dem Führungsstil des Trainers nicht (mehr) glücklich ist, muss er bereit sein, seine persönlichen Konsequenzen zu ziehen. Es macht keinen Sinn, sich aus seinem persönlichen Frust heraus in Leserbriefen, irgendwelchen Interviews oder Internetforen als benachteiligtes, unverstandenes Opfer darzustellen. Und es macht noch viel weniger Sinn, von der Mannschaft zu verlangen, von ihrem entschlossenen, selbstgewählten Kurs, in jeder Beziehung Höchstleistungen und Spitzenresultate zu erreichen, abrücken zu wollen.

ORNAMIN versteht sich als solche Spitzenmannschaft. Eine große Mehrheit aller Mitarbeiter ist sehr stolz darauf, zu diesem Top Team zu gehören. Sie sind bereit, mehr zu leisten als in durchschnittlichen, gar in „guten“ Unternehmen verlangt und geleistet wird. Diese Mannschaft, dieses Unternehmen, will auch international zur Spitze gehören. Will in der "Champions League" erfolgreich überleben. Und es macht uns sehr glücklich, dass auch immer mehr hochqualifizierte Bewerber Teil dieses Teams sein wollen.

Dieses ORNAMIN-Spitzenteam ist auch deshalb bereit, alles zu geben, weil alle stolz darauf sind, einen aktiven Beitrag zu leisten für die Verbesserung der Lebensqualität von Menschen mit Handicap und für einen verantwortungsbewussten Umgang mit Umweltressourcen. Dass es dabei immer wieder auch Meinungsunterschiede über Wege und Prioritäten innerhalb des Teams gibt, scheint uns nicht nur normal, sondern höchst wünschenswert. Eine unserer Stärken ist es, jede Meinung zu hören, zu prüfen und zu diskutieren. Gerade weil wir diese (höchst anspruchsvolle) Form von Kommunikation nicht nur postulieren, sondern sie auch tagtäglich leben, sind wir so stark und erfolgreich geworden. Und genau darauf ist das gesamte Team von ORNAMIN besonders stolz.

Für die persönliche Lebenssituation und Zufriedenheit eines Menschen kann ein Arbeitgeber meines Erachtens nach nicht die Verantwortung übernehmen, sondern das obliegt der selbstbestimmten Persönlichkeit des Einzelnen. Die Selbstbestimmtheit des Individuums und das eigenverantwortliche Handeln stellt einen weiteren Grundsatz unseres Unternehmens dar, machen muss man es jedoch selbst! Wenn man „work“ als Gegenpol zu „life“ versteht und einem schon am Sonntagnachmittag vor dem Montag graut, dann sollte man um seiner selbst Willen etwas an diesem Zustand ändern (Buchtipp: "The Big Five for Life" von John Strelecky).

Holger von der Emde

Schlechtester Arbeitgeber ever.

1,8
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Momentan gar nichts.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Gehalt
Wie mit den Mitarbeitern um gegangen wird

Verbesserungsvorschläge

Gehälter anpassen
Technik auf einen modernen Stand bringen
Mehr auf die Mitarbeiter höhren
Kommunikation verbessern
Arbeitskleidung stellen wenigstens Jacken für den Winter.

Arbeitsatmosphäre

Schlecht man reißt sich den Hintern auf für nen hungerlohn und bekommt dafür sogar noch nein tritt in Hintern.

Image

Aussen Hui innen Pfui nach aussen gibt sich die Firma als Familien freundlich und sozial intern sied das ganze schon anders aus.

Karriere/Weiterbildung

Karriere machen kann man hier nur wenn man dicke mit dem cheff ist dann darf man sich in dieser Firma alles erlauben.

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehalt ist nen Witz. Mindestlohn lässt grüßen.

Kollegenzusammenhalt

Mal so mal so hängt von der Abteilung ab.

Vorgesetztenverhalten

Ich zitiere mal einen Vorgesetzten " ihr habt hier nichts zu melden der General hat hier das sagen und wem es nicht passt der kann gehen."

Arbeitsbedingungen

Mieserabel
Chaos wo man hin sieht
veraltetes Arbeitsmaterial
Man wird mit einem zeitvertag nach dem anderen abgespeist

Kommunikation

Kommonikation was is das das Wort ist in dieser Firma nicht bekannt.

Interessante Aufgaben

Gibt's nich.


Work-Life-Balance

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Kann nur jeden abraten dort anuufangen

1,2
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Beschaffung / Einkauf gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

nix sehr viel man muss nur in denn Vertrieb gehen oder algemein in die verwaltung tussi alarm und geballte Inkompetenz

Verbesserungsvorschläge

kompletter wechsel mancher Führungs Positionen

Arbeitsatmosphäre

jeder gegen jeden ein miteinander gibt es nicht

Image

durch lügerrei frisch aufpoliert

Work-Life-Balance

findet eigendlich nicht statt

Gehalt/Sozialleistungen

extrem schlecht infaltion findet nicht statt seit 10 jahren im betrieb und noch niemals ne gehalts erhöung bekommen

Kollegenzusammenhalt

minimal

Umgang mit älteren Kollegen

nicht gut

Vorgesetztenverhalten

nur ja sager die keine einige meinung haben

Arbeitsbedingungen

katastrophal alles steht voll, es ist einfach kein platz vorhanden aber es intersiert auch niemanden der Geschäftsführung

Kommunikation

totale Katastrophe es sollen waren verschickt werden die gar nicht im Haus sind und ect

Gleichberechtigung

findet statt

Interessante Aufgaben

....


Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Sehr unsozial, nur auf Gewinn orientiert!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

1,9
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Personal / Aus- und Weiterbildung gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Nichts

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Alles

Verbesserungsvorschläge

Entlich Lohnerhöhung!!!!
Seit 10 Jahren KEINE!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Unsozial bis zum "Geht nicht mehr"

2,4
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Produktion gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Kostenlos: Wasser, Kaffee und in der kalten Jahreszeit "Äpfel" ;-)

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Bezahlung, Arbeitszeit ++++++

Arbeitsatmosphäre

Chaos ohne ende

Gehalt/Sozialleistungen

Seit 10 Jahren kein Inflationsausgleich und keine Lohnerhöhung

Arbeitsbedingungen

Alles steht zu, kein richtiger Platz zum arbeiten

Kommunikation

Heute so und morgen anders


Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Sehr unsozial, 10 Jahre keine Lohnerhöhung!!!!!!!!!!!!!!!!

2,2
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Produktion gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Nichts, Kapitalist!!!!!!!!!!!!!

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Wochenendarbeit, Feiertagarbeit .....

Verbesserungsvorschläge

Endlich mal eine Lohnerhöhung nach 10 Jahren Durststrecke!!!!!


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Mehr Bewertungen lesen