OS Datensysteme GmbH als Arbeitgeber

  • Ettlingen, Deutschland
  • BrancheIT
Kein Firmenlogo hinterlegt

8 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 2,5Weiterempfehlung: 100%
Score-Details

8 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 2,5 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

3 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen.

Ich arbeite sehr gerne hier! Kaum Optimierungsbedarf.

4,2
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Arbeitsplatz, Arbeitsumgebung, Aufgaben, Work-Life-Balance usw.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Wie erwähnt, zu wenig Informationen und manchmal hängen Entscheidungen von Stimmungslage ab. Jedoch ist dies absolut normal für Unternehmen, Vorgesetzte und Mitarbeiter.
Alles menschlich, man könnte nur ein bisschen mehr darauf achten und diese zwei Kritikpunkte optimieren.

Verbesserungsvorschläge

Oben schon beschreiben. Es wurde bereits in den letzten Jahren sehr viel verbessert und der Prozess geht weiter in sehr positive Richtung.

Arbeitsatmosphäre

Alles gut. Kaum Einwände.
Etwas Optimierungsbedarf: Manche Mitarbeiter wünschen sich mehr Lob und Unterstützung von ihren jeweiligen Vorgesetzen.

Image

ja, die Mitarbeiter reden in der Regel gut über das Unternehmen und würden vermutlich alle zwischen 3-5 Sterne hier vergeben.

Work-Life-Balance

Sehr gut. Normale Arbeitszeiten mit Gleitzeit. Es werden keine unbezahlten Überstunden verlangt und es gibt auch keinerlei Gruppenzwang. Man kann Überstunden abfeiern. Bekommt in der Regel unproblematisch und kurzfristig Urlaub. Auch auf die Familienverhältnisse der Arbeitnehmer wird Rücksicht genommen.
Zudem gibt es verschiedene Gesundheits-Maßnahmen wie z.B. Yoga, Qi-Gong, Lungencheck usw.

Karriere/Weiterbildung

Ja sind gegeben und möglich, wenn man selbst als Mitarbeiter Engagement, positive Einstellung, Ehrgeiz und Disziplin zeigt. Also, wenn man etwas dafür tut und das Gespräch mit seinen Vorgesetzten sucht, dann gibt es sowohl Aufstiegschancen als auch Weiterbildungsmöglichkeiten. Aber automatisch und mit nichts tun, passiert nichts, was absolut verständlich ist.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehälter zwar durchschnittlich, aber die Arbeitsumgebung, Work-Life-Balance und die Aufgaben machen das absolut wett. Gehälter sind nie zu spät.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Man legt viel Wert auf die Umwelt und Soziales und versucht ständig diesen Bereich zu optimieren und das Bewusstsein aller Mitarbeiter zu sensibilisieren.

Kollegenzusammenhalt

Gut. Jeder unterstützt sich. Man trifft sich auch gerne außerbetrieblich.

Umgang mit älteren Kollegen

Gibt es nichts zu kritisieren.

Vorgesetztenverhalten

Auch gut. Man findet offene Türen und geduldige Vorgesetze, die bei Konfliktfällen bestmöglichste Lösungen suchen.
Ziele sind anspruchsvoll, aber realistisch.

Arbeitsbedingungen

Sehr sehr gut. Keine Großraumbüros, sondern kleine 1-2 Mann-Büros. Man kann sein Arbeitsplatz größtenteils persönlich gestalten (z.B. mit Pflanzen, Bildern).
Technik ist je nach Anforderung auf den neuesten Stand.
Optimale Lage zu öffentliche Verkehrsmittel, Einkaufsmöglichkeiten, Autobahn-Anschluss usw. Umgeben von Bach und Feld, was zum spazieren gehen einlädt.
Kein Lärmpegel.

Kommunikation

Könnte man auch etwas, da manchmal zu wenig wichtige Informationen weitergegeben werden.
Meetings über Ziele des Unternehmens, Jahres-/Quartals-Planung, Erfolge, Gewinne etc. gibt es für die Mitarbeiter nur zwei mal im Jahr, ausgenommen für Managementebene.

Gleichberechtigung

Keinerlei Unterschiede zwischen Frauen und Männern festzustellen.
Absolut gleiche Aufstiegschancen und Umgangsformen.

Interessante Aufgaben

Man hat in der Regel abwechslungsreiche und interessante Aufgaben und kann diese auch mitgestalten, wenn man Engagement und Willen zeigt.

Guter Arbeitsgeber und tolles Arbeitsfeld

3,9
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Verbesserungsvorschläge

- Feedbackgespräche führen und Zielvereinbarungen abschließen
- Benefits (Essenzulagen, Telefonzulagen) einführen
- Getränke (es muss keine Colo oder Bier sein) und frisches Obst zur Verfügung stellen

Arbeitsatmosphäre

Lockerer und offener Umgang miteinander

Image

Die lange Unternehmenszugehörigkeit vieler Kollegen spricht für sich.

Work-Life-Balance

Urlaub kann fast immer genommen werden (auch kurzfristig)
Überstunden können durch Freizeit abgegolden werden
Arbeitszeiten sind durch eine Kernzeit vorgegeben

Karriere/Weiterbildung

Eigeninitiative notwendig

Gehalt/Sozialleistungen

Durschnittliche Bezahlung - dafür sind keine (unbezahlten) Überstunden zu leisten

Kollegenzusammenhalt

So wie in jeder Firma ;-)

Arbeitsbedingungen

Großzügige und helle 2 Mann-Zimmer, Küche(n) vorhanden, leider keine Klimaanlage
Ansonsten alles was man braucht ist da. Die Technik ist super und nicht veraltet.

Interessante Aufgaben

Sehr vielfältig.


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Kommunikation

Gleichberechtigung

Wie soll ich sagen - nein, nö, nee, geht gar nicht, ...

1,2
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Verbesserungsvorschläge

Mitarbeiter Motivation ernst nehmen. Die Vorschläge der Mitarbeiter ernst nehmen - es sind ein Haufen guter Ideen da die nicht umgesetzt werden - das frustriert und das Potential der Firma wird dadurch geschwächt. Mitarbeiter sind das Kapital - bitte ernst nehmen.

Arbeitsatmosphäre

1,5

Unter den Kollegen mit denen man kann sehr gut - ansonsten sehr frostig.

Image

2,0

Konservativ

Work-Life-Balance

1,0

Wenn man raus ist - kommt die Balance wieder

Karriere/Weiterbildung

1,0

Weiterbildung gibt es keine - man hat aber ein Problem wenn man was nicht weiß.
Karriere - gibt es auch keine - man darf immer in der gleichen Position bleiben

Gehalt/Sozialleistungen

1,0

Für die Brachen am der absolut untersten Grenze.

Kollegenzusammenhalt

3,0

Leid vereint und so ist das Verhältnis unter den Kollegen gut - unter den meisten - es gibt wie immer Ausnahmen.

Umgang mit älteren Kollegen

1,0

Alle werden gleich behandelt - außer denen denen es besser geht.

Vorgesetztenverhalten

1,5

Probleme dürfen indirekt geäußert werden, Lösungen sind nicht erwünscht. Konflikte werden leider nur über 3. ausgetragen - offene Worte sind nicht erwünscht.

Arbeitsbedingungen

1,0

Schlecht. Licht wie im Krankenhaus - die Tische sind alle mit dem Rücken zur Tür angeordnet!

Kommunikation

1,0

Wer spricht dem wird geholfen - leider sprechen die Vorgesetzten wenig und so weiß man nicht viel. Wer nichts weiß hat aber oft ein Problem .....

Gleichberechtigung

1,0

Gilt nur für gleiche - und das ist wirklich sehr stimmungsabhängig.

Interessante Aufgaben

1,0

Aufgaben die versprochen werden bekommt man nicht. Hat man eine Aufgabe darf man nichts entscheiden. Einmal in einer Schublade bleibt man drin bis zum Sankt Nimmerleinstag.


Umwelt-/Sozialbewusstsein

1,0

Katastrophale Verhältnisse

1,4
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Arbeitsatmosphäre

Das Betriebsklima könnte kaum schlimmer sein. Und es wird nichts unternommen um es zu verbessern, im Gegenteil.

Image

Stolz bei diesem Unternehmen zu arbeiten ist wahrscheinlich niemand. Man hört von allen immer nur schlechtes.

Work-Life-Balance

Manche haben eine 40- andere eine 42-Stunden-Woche. Urlaub kann auch kurzfristig genommen werden. Gleitzeit

Karriere/Weiterbildung

Es gibt keine Karriere-Perspektiven und Weiterbildungsmöglichkeiten.

Gehalt/Sozialleistungen

Sozialleistungen gibt es nicht. Die meisten Mitarbeiter sind gnadenlos unterbezahlt. Die wenigsten wollen sich die Blöße geben wegen einer Gehaltserhöhung von 50 €uro vor den Vorgesetzten auf die Knie zu fallen.

Kollegenzusammenhalt

Leid verbindet, deswegen ist der Kollegenzusammenhalt teilweise gewachsen. Glück im Unglück

Umgang mit älteren Kollegen

Kollegen 45+ werden genauso wenig geschätzt wie andere auch.

Vorgesetztenverhalten

Leider kann auch ich nichts positives über die Firma berichten. Vorgesetzte sollen doch eigentlich ein Vorbild sein. Der Umgang mit dem Personal ist aber alles andere als vorbildlich. Etwas mehr Respekt wäre angebracht vor allem auch behinderten Mitarbeitern gegenüber. Stattdessen wird über sie gelacht. Wenn man sich für die Arbeit aufopfert, wird das nicht honoriert sondern es wird nach einem Grund gesucht den Mitarbeiter schlecht zu machen und das am liebsten vor versammelter Mannschaft.

Arbeitsbedingungen

Keine Wohlfühl-Umgebung. Belüftung ist OK, Beleuchtung wie im Krankenhaus. Heizung wird im Winter erst bei sehr niedrigen Temperaturen angeschaltet obwohl sich alle Mitarbeiter beschweren, dass sie frieren. Im Obergeschoss ist es im Sommer oft so warm, dass sich die Mitarbeiter nicht auf ihre Arbeit konzentrieren können. Abhilfe seitens der Firma wird nicht geschaffen.

Kommunikation

Notwendige Informationen werden nicht weitergegeben. Und wenn man deshalb etwas nicht weiss, wird man als der/die Dumme hin gestellt. Regelmässige Besprechungen gibt es nur unter Vorgesetzten. Was dabei besprochen wird erfahren die Mitarbeiter zu 95 % nicht.

Gleichberechtigung

Gleichberechtigung ist ein Fremdwort. Für jeden gelten andere Regeln. Dabei ist die Verteilung unter den Mitarbeitern 10% dürfen alles und 90% dürfen nichts. Wie unzufrieden das macht muss wohl nicht näher erläutert werden.

Interessante Aufgaben

Einige Angestellte werden fast ausschliesslich mit Aufgaben betraut, die weit unter ihrem Niveau sind und nicht einmal annähernd ihrem Berufsbild entsprechen. Das demotiviert ungemein. Manche Mitarbeiter bekommen mehr Arbeit aufgehalst als sie bewältigen können. Es werden aber keine Mitarbeiter eingestellt um diese zu entlasten.


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Absolut nicht empfehlenswert...

1,7
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Relativ flexible Arbeitszeit

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

siehe Einzelbewertungen

Verbesserungsvorschläge

Um das Betriebsklima noch zu retten, ist es aller Wahrscheinlichkeit nach zu spät. Es wäre gut gewesen, man hätte sich rechtzeitig an einen Tisch gesetzt und darüber gesprochen, wo die Probleme sind und wie man sie beheben kann.

Arbeitsatmosphäre

1,5

Es herrscht zumeist ein sehr eisiges Klima. Ohne einige nette Kollegen wäre es kaum auszuhalten.

Image

1,0

Das Unternehmen ist definitiv nicht weiterzuempfehlen. Das würde die Mehrheit der Mitarbeiter auch so bestätigen.

Work-Life-Balance

3,5

Gleitende Arbeitszeit. Die Kernarbeitszeit liegt zwischen 9 und 12 Uhr und zwischen 13:30 und 15 Uhr. Es ist kein Problem, nach Rücksprache auch mal früher zu gehen oder später zu kommen. Leider auch hier kaum Gleichberechtigung: Manche Mitarbeiter kommen des öfteren nach 9 Uhr, ohne dass sich jemand darüber beschwert, andere werden schon missbilligend angeschaut, wenn sie um 8:59 Uhr erscheinen. Kurzfristig Urlaub zu bekommen, ist in der Regel möglich.

Karriere/Weiterbildung

1,0

Weiterbildungsmöglichkeiten sind extrem selten und nur in ganz akuten Fällen möglich.

Gehalt/Sozialleistungen

2,0

Sehr schlechte Bezahlung, geringe Lohnerhöhungen (teilweise 50 € brutto) nur auf intensives Bitten hin. Mitarbeiter, die schon lange dabei sind, erhalten ein 13. Monatsgehalt. Die neueren Arbeitsverträge sehen dieses nicht vor. Keine weiteren Benefits.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

1,5

Kein soziales Engagement. Müll wird nach Vorgaben der Gemeinde getrennt.

Kollegenzusammenhalt

3,0

Es gibt einige Kollegen, die zusammenhalten und sich gegenseitig unterstützen. Leider gibt es jedoch auch solche, die keine Gelegenheit auslassen, die anderen gegeneinander auszuspielen, obwohl sie in Ihrer Position eigentlich für den Zusammenhalt des Teams verantwortlich sind.

Umgang mit älteren Kollegen

1,5

Ältere Mitarbeiter werden meist nicht eingestellt. Langdienende Kollegen werden nicht aufgrund ihres Alters mehr oder weniger geschätzt als andere.

Vorgesetztenverhalten

1,5

Über Probleme wird nicht gesprochen, sie werden unter den Tisch gekehrt. Es mangelt gegenüber den Mitarbeitern deutlich an Wertschätzung, Respekt, Fairness und Gleichberechtigung.

Arbeitsbedingungen

2,0

Für ein IT-Unternehmen ist die Technik teilweise ein Armutszeugnis. Der Wohlfühlfaktor ist sehr gering. Die Möbel sind veraltet, die Beleuchtung ist steril.

Kommunikation

1,0

Es mangelt an der Weitergabe wichtiger Informationen. Kollegen werden teilweise absichtlich nicht über Änderungen informiert, um sie dann auflaufen zu lassen.

Gleichberechtigung

1,0

Für jeden Mitarbeiter gelten andere Regeln. Gleichberechtigung = 0

Interessante Aufgaben

1,5

Selbstverantwortliches Arbeiten ist nicht möglich, da Verbesserungsvorschläge meist abgeblockt werden. Selbstständiges Denken scheint nicht erwünscht zu sein, es wird alles so gemacht, wie man es vorgekaut bekommt. Sehr demotivierend. Irgendwann traut man sich selbst nichts mehr zu.

Ein klares NEIN

1,6
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Arbeitsatmosphäre

1,0

Stickig, Klima oft eiskalt. Zur Förderung des Betriebsklimas wird wenig bis nichts unternommen. Betriebsfeste gibt es ab und an aber viele Mitarbeiter nehmen erst gar nicht mehr teil.

Image

1,0

Ca. 80 % der Mitarbeiter oder mehr sind sehr unzufrieden. Nach außen hin (Kundenseite) wird der Ruf gewahrt. Das Unternehmen ist als Arbeitgeber absolut nicht empfehlenswert. Fast kein Mitarbeiter ist stolz darauf, in diesem Unternehmen zu arbeiten, ausgenommen diejenigen, die sich alles erlauben dürfen und können.

Work-Life-Balance

2,5

Arbeitszeit: Gleitzeit, Kernzeit von 09:00 Uhr bis 15:00 Uhr. Dies ist ein positiverer Faktor. Anzahl Urlaubstage bei jedem Mitarbeiter anders. Urlaub kann bis 3 Wochen am Stück genommen werden. Negativ: Betriebsferien an Weihnachten. Urlaub kann nicht in das Folgejahr mitgenommen werden.

Karriere/Weiterbildung

1,0

Karrierechancen=0, Weiterbildung und Schulungen: 0 oder nur in Ausnahmefällen

Gehalt/Sozialleistungen

1,0

Bezahlung sehr schlecht. Gehaltserhöhung nicht ohne Aufforderung, wenn überhaupt nicht erwähnenswerte Beträge (50 oder 100 €).

Umwelt-/Sozialbewusstsein

2,5

Mülltrennung ja. Kein nennenswertes soziales Engagement.

Kollegenzusammenhalt

2,0

Einige halten zusammen, allerdings wird von manchen jede Gelegenheit genutzt, andere schlecht zu machen. Dies ist leider auch gerade bei Personen der Fall, die für den Zusammenhalt verantwortlich sein sollten.

Vorgesetztenverhalten

1,0

Vorgesetzte gibt es nur laut Hierarchie. Konfliktverhalten zur Lösung von Problemen: Fehlanzeige. Vor allem wenn es um Spannungen innerhalb des Teams geht. Probleme werden nicht angesprochen, schon gar nicht von der GL oder den Teamleitern. Manche Teamleiter nützen eigene Stellung regelrecht aus.

Arbeitsbedingungen

2,0

Insgesamt nicht schlecht aber auch kein besonderer Wohlfühlfaktor. Neueste Technik sollte bei einem Softwareunternehmen deutlich anders aussehen.

Kommunikation

1,0

Regelmäßige Besprechungen gibt es lediglich zwischen GL und "Teamleitern", die oft Informationen nicht weitergeben, aus welchen Gründen auch immer.

Gleichberechtigung

2,0

Zwar nicht vom Geschlecht abhängig, Gleichberechtigung aller Mitarbeiter ist in dieser Firma absolut nicht vorhanden.

Interessante Aufgaben

2,0

Arbeit kann meist selbst eingeteilt werden. Nur Auserwählte entscheiden bzgl. der Ausgestaltung der eigenen Aufgaben. Andere haben alles zu akzeptieren. Nicht sehr motivierend. Kaum Entwicklungschancen. Weiterbildung bzw. Schulungen meist Fehlanzeige.


Umgang mit älteren Kollegen

2,0

Ich kann mich den vorherigen Meinungen nicht anschließen.

4,2
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Kann mich meinen Vorrednern nur anschließen

1,6
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben