Workplace insights that matter.

Login
Kein Logo hinterlegt

Pflegedienst Caspar & Dase 
GmbH
Bewertung

Mir dreht sich der Magen um bei den 2 schlechten Bewertungen . Ahnung gleich null .

4,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Pflegedienst Caspar & Dase GmbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Sie gehen immer weiter ihren Weg und vergessen nicht die Kollegen dabei.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Hm..denk..grübel..fällt mir auch noch nix ein..

Verbesserungsvorschläge

Treppenlifter für unsere Treppe..zwinker

Arbeitsatmosphäre

Wenn man Krank war wird man nicht dafür bestraft das man dann lange Touren fahren muss. Es ist aber mehr als wie gerecht wenn man dann 2 bis 3 Klienten vielleicht mehr hat. Aber warum ist das dann so..Tja die Kollegen die mehr Arbeit dadurch hatten haben es ja dann auch mal sich verdient eher Feierabend zu haben oder sogar mal ein Tag frei. Kollegial mal denken.

Kommunikation

Ich kann mich nicht darüber beschweren das ich keine Info bekomme was sich verändert hat oder neu ist. Wir haben jede Woche eine Dienstbesprechung , davon hängt dann auch ein Protokoll im Aufenhaltsraum. Also wer lesen kann ist klar im Vorteil. Habe ich Fragen wo ich nicht genau weiß wie der Ablauf ist usw kann ich immer die PDL fragen. Prompte Antwort kommt. Auch bekommt man regelmäßige Briefe nach Hause geschickt mit Informationen drin. Liegt mir was auf dem Herzen oder im Magen wird sich darum gekümmert aber auch hier sollte der Verstand eingeschaltet werden das Rom auch nicht an einem Tag erbaut wurde.

Kollegenzusammenhalt

Im großen und ganzen ist der Kollegenzusammenhalt super. Klar gibt es auch wie in jedem Betrieb Kollegen die der Meinung sind..ich kam..sah und siegte. Es sollte immer unterander ein nehmen und geben sein . Und wenn ich daran denke wie oft ich und andere Kollegen für eine Kollegin die hier eine schlechte Bewertung hinterließ Klienten übernommen haben oder Dienste getauscht haben finde ich es lachhaft ihre Bewertung.

Work-Life-Balance

Man sollte sich vorher überlegen ob man in der Pflege arbeiten möchte. Wir arbeiten nicht mit Maschinen sondern mit Menschen. Da kann ich nicht sagen..oh sorry es ist 12 Uhr ich hab Feierabend bleiben sie mal in der Dusche stehen ich mach morgen weiter. Man beschwert sich das man zuwenig Freihzeit hat..oh man was machen denn die armen Arbeinehmer die um ca 7 uhr anfangen bis 16 uhr oder die 3 Schichten haben ? Hier wird doch wohl auf ein hohes NIVEAU gemeckert und beurteilt. Unsere Chefs bieteten uns genug Aktivitäten an bloß wenn ich das nie annehme oder mitmache ist man doch selbst schuld. Fast alle Aktivitäten sind mit Partner und Kinder und das sogar für umsonst.

Vorgesetztenverhalten

Wenn ich der Meinung bin ich muss mich mal mit dem Chef unterhalten dann hole ich mir ein Termin der zeitnah dann ist. Oder ich schreibe eine e-mail an ihm oder WhatsApp. Wenn ich will sind die Chefs immer erreichbar. Als ich private Probleme hatte standen die Chefs sofort hinter mir ..halfen mir uneingeschränkt. Egal wielange man bei der Firma ist. Auch verstehe ich nicht warum darin eine schlechte Bewertung gab denn auch da hatte genau die Kollegin die schlecht bewertrte private Probleme und ich sagte ..geh zum Chef..und was war der Chef half. Und zum Dank wird nun so schlecht geredet. Ich komme aus dem Kopfschütteln nicht mehr herraus...

Interessante Aufgaben

Es liegt doch an jedem selber . Wenn ich was neues ausprobieren möchte gehe ich zu den PDL und sage ..hey wir haben doch den und den Klienten das würde mich echt Interessieren usw. Klar muss auch dann die passende Ausbildung vorhanden sein. Also Gespräch suchen und Möglichkeiten finden. Aber wie gesagt das muss von einem selbst kommen denn die Vorgesezten haben keine Glaskugel wo sie drin sehen was der eine oder andere gerne mal probieren möchte.

Gleichberechtigung

Wir sind in der Firma alle gleich. Weil wir sitzen alle im gleichen Boot. Und jetzt zu behaupten das die ,, alten " mehr Rechte haben ist gelogen. Aber die alten um 21 Uhr abends noch anrufen und um Tips zu fragen usw das ist okay ? Aber bei der Bewertung sich darüber beschweren und genau die Kollegin rief mich an..

Umgang mit älteren Kollegen

Wir alten werden genauso behandelt wie die jüngeren Kolegen. Wir fahren auch unsere Touren. Mal ist sie schwieriger mal leichter. Aber liebe gegangenen Kollegen die so schlecht Bewertet haben habt ihr mal daran gedacht wie der Zustand vor 15 Jahren war..bei euren Bewertungen hättet ihr nicht eine Woche in der Pflege überlebt. Da waren ganz andere Bedingungen . Jetzt ist es fast wie ein Honigtöpfchen.

Arbeitsbedingungen

Ich habe alles was ich zum perfekten Arbeiten brauche. Und als plus gibt es auch genug Sachen für das leibliche Wohl.. Mineralwasser.. Eis.. Kuchen.. Kaffee.. süßes..usw und das für umsonst...ach man was ist doch der Arbeitgeber geizig..lach.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Das Argument von A nach B nach C dann wieder A und zum Schluss wieder C . Auch da sollte man mal weiter Denken. In dieser Tour braucht nur ein Klient sein der nicht mit der PK auskommt oder die PK kann mit dem Klienten nicht. Also muss ich von C wieder nach A fahren weil Klienten haben ja auch ihre Zeiten und damit ich nicht am Straßengraben warten muss ist das so. Und dann fahre ich wieder nach C . Aber das schöne ist doch ich bekomme es bezahlt. Was für eine Aufregung. Also gute Musik an..Thermostasse mit Kaffee dabei was will man mehr. Aber mal ehrlich manchmal geht es nicht anders oder glaubt ihr echt das es toll ist für die Firma die monatsrechnung vom tanken zu lesen .

Gehalt/Sozialleistungen

Darüber braucht man nicht zu reden..Fakt ist das unser Beruf unterbezahlt ist. Aber ich bin mit dem was mein Chef bezahlt zufrieden.

Image

Der Firma vorzuwerfen das sie sich zu sehr vermarktet ist der hohn. Jeder Selbständige macht Webung für sich . Siehe Zeitung..Fernsehen usw. Aber unserer Firma wird das krumm genommen. Das Argument wir nehmen Klienten auf die noch nicht einmal die notwendige Pflegemittel Zuhause haben . Hm da ist ein Klient der zum Sterben nach Hause möchte und wir fragen dann haben sie denn ein Pflegebett..TS Stuhl zuhause usw...wie nein das haben sie noch nicht..na dann bleiben sie mal im KH bis das Sanitätshaus das geliefert hat vielleicht leben sie bis dahin noch. Auch wenn jemand nach Hause möchte der einfach nur Hilfe dann braucht darf nicht weil noch nicht alles da ist..Solches Denken ist grausam solche Kollegen sollten aufhören in der Pflege zu arbeiten. Würdet ihr auch darauf bestehen wenn es ein Angehöriger von euch wäre?

Karriere/Weiterbildung

Wie gesagt es liegt an jedem selbst was er aus sich machen möchte und wenn es in der Firma zu ermöglichen ist legt man dem Kollegen keine Steine im Weg sondern unterstützt.

Arbeitgeber-Kommentar

Kai DaseGeschäftsführung

Vielen lieben Dank für diese tolle Bewertung und das Feedback zu den aktuellen Themen - wirklich super! Treppenlift wird geprüft ;-)