Welches Unternehmen suchst du?
Pflegefreunde GmbH Logo

Pflegefreunde 
GmbH
Bewertungen

14 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 4,4Weiterempfehlung: 93%
Score-Details

14 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 4,4 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

13 dieser Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihrer Bewertung weiterempfohlen.

Vielversprechender Beginn, enttäuschendes Ende

3,3
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Administration / Verwaltung gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Rückenschonendes Arbeiten, Einhalten der Hygienevorschriften, flache Hierarchien, toller Zusammenhalt mit den meisten Kollegen

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Ich musste einer Antwort bezüglich meiner Probezeit hinterherlaufen.
Und meinem Geld laufe ich noch immer hinterher.
Anstatt die vertraglich vereinbarten Zahlungen zu leisten, sind alle Verantwortlichen im Urlaub.
Kommunikation findet leider nicht immer offen und ehrlich statt.
Es ist total traurig, dass das so auseinander gehen musste.

Verbesserungsvorschläge

Ein Ehrliches und offenes Miteinander im Bezug auf Kommunikation wäre wirklich schön in Zukunft.

Arbeitsatmosphäre

Die Kolleg:innen sind größtenteils total lieb und ehrlich.

Vorgesetztenverhalten

Anstatt die Entscheidung einer Kündigung direkt mitzuteilen, wurde ich leider wochenlang ignoriert und musste einer Antwort hinterherlaufen.
Sie sind einer Antwort sogar so weit aus dem Weg gegangen, dass ich als einzige nicht mehr zum gemeinsamen Essen eingeladen wurde.

Kommunikation

Die Kommunikation im Team lässt zu wünschen übrig. Fehlerhafte oder keine Informationsweitergaben


Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Optionen

Was ist nach knapp 7 Jahren bei den Pflegefreunden abschließend zu sagen?

4,1
Empfohlen
Ex-Werkstudent/inHat bis 2021 für dieses Unternehmen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

-den netten Umgang untereinander
-Kommunikation auf Augenhöhe
-dass sich die Mühe für private Treffen z. B. im Garten gemacht wird.. das war immer super gemütlich und total liebevoll gestaltet

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

-s. Verbesserungsvorschläge
-ab und an hatte ich das Gefühl, dass sich Kritik etwas sehr persönlich genommen wurde

Allgemein möchte ich noch sagen:
Es war eine super schöne Zeit, die ich nicht missen möchte. Grüße an alle lieben Patienten und Patientinnen und alle Kollegen und Kolleginnen.
Und trotz der Negativ-Punkte, die ich angebracht habe, würde ich die Pflegefreunde weiterempfehlen mit dem Hinweis, nicht zu viel zu vertrauen und immer auf sich und seine Bedürfnisse zu achten und diese auch zu kommunizieren.
Liebe Grüße aus Hamburg :-)

Verbesserungsvorschläge

-mehr, wertfreiere und offenere Kommunikation mit ALLEN Mitarbeiter/innen
-kostenfreies Wasser für alle (diejenigen, die keinen Kaffee trinken, taten mir immer ein wenig leid :-D)
-Budget für mehr Fairness einsetzen (Gehalt/Boni für lange Mitarbeiter/innen, Weihnachtsgeld für lange Mitarbeiter/innen, obwohl sie nicht (wie es im Arbeitsvertrag geregelt ist) bis März, sondern nur bis Dezember bleiben, aber das ganze Jahr gearbeitet haben,...) statt für Veggie-Days, Mittagessen,... Das sind nette Kleinigkeiten, aber meiner Meinung stehen erstere Beispiele für Grundsätze und Haltungen und haben somit eine größere Wirkung auf das ganze Team

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre habe ich in all den Jahren als sehr gut empfunden. Ich bin immer gerne zur Arbeit gegangen, habe mich super wohl gefühlt, die Vorgesetzten pflegen ein nettes Miteinander auf Augenhöhe. Ich wäre immer wieder zurückgekommen, die Patient/innen sowie die Kolleg/innen sind einfach grandios!

Work-Life-Balance

Meiner Ansicht nach haben sich die Pflegefreunde hier in den letzten Jahren stark verbessert. Während früher nicht immer auf z. B. Ruhezeiten und die maximale Arbeitszeit pro Tag geachtet wurde, wird heute deutlich mehr Wert darauf gelegt. Es läuft nicht immer perfekt, aber bei mir als Werksstudentin hat es zuletzt nahezu immer geklappt, dass Pausen und Ruhezeiten eingeplant und eingehalten wurden.

Gehalt/Sozialleistungen

Es wurde immer pünktlich gezahlt und es gab nie Probleme. Ich möchte lediglich nochmal auf den Punkt hinweisen, dass langjährige Mitarbeiter/innen in der Gehaltshöherstufung vor ein paar Jahren nicht wirklich berücksichtigt wurden. An dieser Stelle würde ich mir mehr Fairness für die Kollegen und Kolleginnen wünschen, die euch schon wirklich lange unterstützen. Das ist nicht unbedingt selbstverständlich.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Hier und da wird (so wie ich das mitbekommen habe) schon auf die umweltlichen Aspekte geachtet, dennoch könnten sie noch stärker berücksichtigt werden.

Kollegenzusammenhalt

Die Kollegen und Kolleginnen sind toll! Ich habe mich immer mit nahezu allen sehr gut verstanden und vermisse das Team. Wie überall wird auch mal getuschelt, aber insgesamt halten alle super zusammen. Was ich mir stärker gewünscht hätte ist eine offene Kommunikation gegenüber den Vorgesetzten. Nicht selten hatten die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen Wünsche und Bedürfnisse, die sie gegenüber den Vorgesetzten nicht geäußert haben, weil sie nicht auf die Unterstützung aus dem Team zählen konnten (niemand will der Buhmann sein). Das ist schade. Traut euch mehr und steht da füreinander ein!

Umgang mit älteren Kollegen

Ältere Kollegen und Kolleginnen werden meiner Ansicht nach gut aufgenommen und gewertschätzt. Ich habe den Austausch mit den älteren Kollegen (insbesondere mit einem älteren Kollegen ;-)) immer sehr genossen und empfand ihn als große Bereicherung des Teams.
Unter diesem Punkt wird auch gefasst, ob "langdienende Kollegen geschätzt und gefördert werden". Hier muss ich sagen, gibt es Abstriche zu machen, denn dass ich dem Pflegedienst lange treu gedient habe, wurde im Grunde genommen nie anerkannt. Die Kollegen und Kolleginnen, die mit mir lange Jahre dort gearbeitet haben, haben in meinen Augen (auch wie alle anderen) eine Gehaltserhöhung und mehr Dank für die Beständigkeit verdient!

Vorgesetztenverhalten

Grundsätzlich sind die Vorgesetzten Menschen, mit denen ich in all den Jahren sehr gut zurecht kam und die auf der Sympathieskala Vorgesetzten sehr weit oben lagen. Sie kamen mir auch immer mal wieder entgegen. In belastenden Situationen haben sie unterstützt und waren da.
Was ich aber als große Schwäche empfunden habe, war zum einen die Kommunikation und zum anderen die in meinen Augen unzureichende Fairness. In den Jahren gab es immer wieder Situationen, die ich als nicht fair empfunden habe. Kolleg/innen, die den Pflegedienst (aus welchen Gründen auch immer) verlassen haben, sind nicht selten "nicht friedlich" gegangen. Schon immer habe ich mich gefragt, warum. Es ist ein so nettes Miteinander und trotzdem gingen am Ende viele nicht im Guten auseinander. Ähnlich war es bei mir, obwohl ich das nie für möglich gehalten habe. Am Ende ging ich mit dem Gefühl, nicht fair behandelt zu werden, was ich sehr sehr schade und enttäuschend finde.
Übrigens: Es gibt Kolleg/innen, die die unzureichende Fairness als Grund für bestimmte persönliche Entscheidungen im Unternehmen heranziehen. Und: Bekommt man sowas als Mitarbeiter/in mit, verbessert das nicht unbedingt das Bild der Vorgesetzten.

Arbeitsbedingungen

An und für sich sind die Arbeitsbedingungen meiner Ansicht nach gut. Es kam allerdings nicht selten vor, dass die Technik nicht mitspielte. Es wird sich aber bemüht! :-)

Kommunikation

In der Kommunikation sehe ich eine der größten Schwächen des Unternehmens. Sind Kollegen/Kolleginnen gegangen oder wurden sie gekündigt, gab es sonstige Schwierigkeiten/Probleme mit Kollegen/Kolleginnen kam es nicht selten vor, dass einige der Mitarbeiter/innen informiert wurden, andere nicht. Ich persönlich finde einen offenen Umgang mit allen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen vorteilhaft und fand immer schade, dass man viele Dinge nur in stark subjektiver Sichtweise durch den Buschfunk erfahren konnte. Ich hatte manchmal das Gefühl, dass gewisse Dinge lieber unter den Tisch gekehrt wurden. Hier hätte ich mir mehr Transparenz, Wertfreiheit und Offenheit für alle Mitglieder/innen des Teams gewünscht.

Gleichberechtigung

Alle Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen wurden immer respektiert und gewertschätzt. Jede/r wurde angenommen, unabhängig von Nationalität, Geschlecht, Glauben. Super! :-)

Interessante Aufgaben

Diesen Bereich kann ich nicht besonders gut beurteilen, da ich lediglich als Werksstudentin tätig war und mich die expliziteren Aufgabenbereiche weniger betrafen.


Image

Karriere/Weiterbildung

Optionen

Hand in Hand durch das Pflegeland .Hier ist niemand alleine,weder Patient,Angehörige,Mitarbeiter oder Chefabteilung!

4,9
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Wir haben ja Chef und Chefin und beide sind im Team sehr beliebt. Sie loben, sie werfen Veggie-days (gaaaanz viel Obst für die Belegschaft), sind für Team Events zu haben, hören zu, nehmen sich Zeit, erklären. Natürlich können sie auch Chef sein, aber auch das machen sie sehr souverän. Sie legen nicht dieses "wer ist hier der Chef" Gehabe an den Tag. Interessieren sich für einen. Egal ob beruflich oder privat. Schnacken auch mal gern ne runde.

Arbeitsatmosphäre

Hier herrscht nicht nur eine angenehme Atmosphäre, nein, sie wird gelebt! Chef's und Mitarbeiter wo jeder Loben, zuhören, helfen kann. Hier ist niemand alleine, der es nicht möchte. Jeder ist für jeden da.

Image

Ja, im großen wird gut innerhalb der Mitarbeiter gesprochen. Natürlich kann man es nicht jeden immer Recht machen.

Work-Life-Balance

Passt. Klar hat man mal längere und mal kürzere Touren oder springt für einen ein, aber es wird gewürdigt sowie angesehen und nicht als selbstverständlich hingenommen.

Karriere/Weiterbildung

Niemand wird hier aufgehalten sich weiterzuentwickeln! Man wird unterstützt und gefördert.

Gehalt/Sozialleistungen

Eine betriebliche Altersvorsorge würde ich mir wünschen, aber sie zahlen wirklich gut. Das wäre nur noch ein netter +Punkt. Pünktlichkeit bei der Auszahlung des Lohns wird hier groß geschrieben.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Ja, sie machen zu diesem Thema viele Gedanken und überlegen was wie umgesetzt werden kann.

Kollegenzusammenhalt

Ich bin ein absoluter Fan meiner Kollegenfreunde. Einer für alle und alle für einen. Klar gibt es mal das eine oder andere, aber unter der Kategorie Kommunikation erwähnte ich ja bereits das man über ALLES sprechen kann. Ja der Ton macht die Musik aber in meinen Erfahrungen wurde dieser ,bei Bedarf, immer gut getroffen.

Umgang mit älteren Kollegen

Ja, auch ältere Kollegen sind erwünscht. Hier zählt ja nicht der Akkord sondern die mehr Zeit Pflege und Empathie.

Vorgesetztenverhalten

Mehr als Empathisch. Sie finden immer die Balance zwischen Vorgesetzter sein oder auch Mitarbeiter. Hier hebt sich niemand ab.

Arbeitsbedingungen

Klar kann bei soviel Technik nicht immer alles reibungslos laufen, aber die 5 Sterne stehen dafür, dass man hier immer bemüht ist das es läuft.

Kommunikation

Nur sprechenden kann geholfen werden. Es kann über alles gesprochen werden. Man wird ernst genommen und es wird sich dessen angenommen. Es herrscht ein erfrischender lockerer Ton. Es wird viel gelacht aber auch ernstes besprochen. Man wird über wirklich alles auf dem laufenden gehalten, was für jeden und die Firma wichtig ist. Durch das benutzen einer Art "App" sind alle vernetzt und es kann blitzschnell kommuniziert und reagiert werden.

Gleichberechtigung

Absolut. Hier wird mit einer fairen Lohntabelle gearbeitet. Auch als wiedereinsteiger nach zb Elternzeit hat man gute Chancen. Hier wird jeder, egal welches Geschlecht, geschätzt.

Interessante Aufgaben

Ja, man muss nicht nur seine "Tour" abfahren/leisten. Man hat einiges an Spielraum und das beste ist das man das volle Vertrauen der Vorgesetzten und Chefs hat. Verbesserung oder Änderung können vorab besprochen werden oder wenn man sich zu 100% sicher ist auch anders gestalten (eventuell Patienten innerhalb der Tour tauschen,zusätzliche Aufgaben erledigen,untereinander Patienten abnehmen,etc)

Arbeitgeber-Kommentar

Alexander Herms, Geschäftsführer & Inhaber
Alexander HermsGeschäftsführer & Inhaber

Wow! Dein Kommentar hat mich echt berührt. Ich danke dir SEHR für dein Feedback! Ich wünsche mir, dass wir auch in Zukunft solch tolle Emotionen als Pflegefreunde erzeugen! Das mit der AV nehme ich mal mit. Das haben Sarah und ich schon seit längerem auf dem Radar aber wir finden, dass bei all diesen "Standardversionen" der betrieblichen Altersvorsorge zu wenig am Ende des Tages beim Arbeitnehmer ankommt. Wird sicher nix werden was schnell bei uns kommt, wenn es kommt wird es aber eine gute Sache sein!

Ich habe mich seit dem ersten Tag willkommen bei euch gefühlt, ihr strahlt Hilfsbereitschaft und Motivation aus!

4,9
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Arbeitsatmosphäre

Top Leitung, hat immer ein offenes Ohr für Anliegen. Super gelauntes Team, man geht gerne zur Arbeit

Work-Life-Balance

Wenn es mal nicht passt, bemüht sich die Leitung es passend zu machen

Karriere/Weiterbildung

Alle Türen nach oben stehen offen, ein tolles Gefühl!

Kollegenzusammenhalt

Jeder hilft jedem, man unterstützt sich gegenseitig

Vorgesetztenverhalten

Ich habe das Gefühl auf gleicher Augenhöhe mit meinen Vorgesetzten sprechen zu dürfen

Kommunikation

Ich habe das Gefühl alles sagen zu können, was auf dem Herzen liegt

Interessante Aufgaben

Man lernt täglich neu dazu


Gleichberechtigung

Optionen

Arbeitgeber-Kommentar

Alexander Herms, Geschäftsführer & Inhaber
Alexander HermsGeschäftsführer & Inhaber

Hey Du
Vielen Dank für die Blumenkästen voll Blumen
Aber es gehören ja bekanntlich immer Zwei dazu. Bei uns aktuell 44

Liebe Grüße
Alex von den Pflegefreunden

Pflege die Klienten UND Pflegenden gut tut!

4,2
Empfohlen
Auszubildende/rHat zum Zeitpunkt der Bewertung eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r absolviert.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Sie sind mit ALLEN auf Augenhöhe!


Arbeitsatmosphäre

Karrierechancen

Arbeitszeiten

Ausbildungsvergütung

Die Ausbilder

Spaßfaktor

Aufgaben/Tätigkeiten

Variation

Respekt

Optionen

Arbeitgeber-Kommentar

Alexander Herms, Geschäftsführer & Inhaber
Alexander HermsGeschäftsführer & Inhaber

Hallo Du einer von drei Azubis der sich hier meldet. Ganz lieben Dank für dein Feedback! :-)

Liebe Grüße
Alex

Sehr guter Arbeitsplatz

4,5
Empfohlen
Führungskraft

Gut am Arbeitgeber finde ich

Das man hier ein tolles Team und auch einen Super Vorgesetzten hat. Immer ein offenes Ohr und eine Super lockere Atmosphäre

Arbeitsatmosphäre

Super Team, Super Chef

Work-Life-Balance

Es gibt immer mal stressige Phase, aber generell ist das feeling gut

Gehalt/Sozialleistungen

Könnte immer ein bisschen mehr ;-)

Kollegenzusammenhalt

Man ist im jedem Bereich für einander da. Es sit ein geben und nehmen

Vorgesetztenverhalten

Die Chef´s sind immer da wenn man Sie braucht. Und haben auch für "Private" Probleme ein offenes Ohr

Interessante Aufgaben

Man kann hier sehr viel lernen. Auch wenn man als Quereinsteiger hier arbeitet, man lernt sehr viel....


Image

Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Optionen

Arbeitgeber-Kommentar

Alexander Herms, Geschäftsführer & Inhaber
Alexander HermsGeschäftsführer & Inhaber

Hiho und ganz lieben Dank für das tolle Feedback. :D
Wir werden viel Energie investieren, damit es weiterhin so bleibt!
Liebe Grüße
Alex

Angenehme Arbeitsatmosphäre, tolle Kollegen und verständnisvolle Geschäftsführer

4,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Marketing / Produktmanagement gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

- dass er offen mit allen Mitarbeitern und deren Anliegen umgeht
- dass viel Vetrauen zueinander herrscht
- dass jeder akzeptiert wird, so wie er ist

Arbeitsatmosphäre

Ein super Team, dass sich gegenseitig hilft und akzeptiert.

Image

Es wird viel daran gearbeitet, das Image der Pflegebranche zu verbessern und es werden neue Programme dazu ins Leben gerufen.

Work-Life-Balance

Flexible Arbeitszeiten ermöglichen es, seine Arbeitszeiten so gut es geht anzupassen.

Arbeitsbedingungen

Ab und zu ist es etwas laut

Kommunikation

Man kann über alles reden sowie Kritik äußern.

Gleichberechtigung

Egal welches Alter, Geschlecht oder Aussehen, hier bekommt jeder eine Chance

Interessante Aufgaben

Die Aufgaben sind sehr vielseitig und man kann immer etwas dazu lernen. "Alltägliche" Aufgaben gibt es in jedem Beruf.


Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Optionen

Arbeitgeber-Kommentar

Alexander Herms, Geschäftsführer & Inhaber
Alexander HermsGeschäftsführer & Inhaber

Hallo und vielen lieben Dank für dein Feedback! Ich bin mir sehr sicher, dass es dem ein oder anderen da draußen eine hilfreiche Stütze bietet! :)

Liebe Grüße :-)

Alex von den Pflegefreunden

Eigene Wege entstehen ja erst beim Gehen - hier hat man den Mut und Willen, sich auf neuen Wegen zu bewegen.

4,1
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Man versucht es anders und besser zu machen als andere Pflegedienste. Mobile Zeiterfassung, Transparenz, Verantwortung dem einzelnen Mitarbeiter geben. Wichtige Ansatzpunkte, die sich gut anfühlen. Update: Die Arbeitszeiten sind aktuell angepasst Frühdienst startet erst um 6:30 Uhr (statt bislang 6 Uhr) und spätestens um 20:30 Uhr ist im Spätdienst Schicht im Schacht. Das trägt zur positiven Work-Life-Balance bei!!!!

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Das erfährt er des öfteren im direkten Dialog - und sie hören sich das auch an und nehmen es im Rahmen des Sinnvollen an

Arbeitsatmosphäre

Es ist halt Pflege - und das bedeutet oft Stress und Unwegbarkeiten. Aber hier lebt die Philosophie, die Idee, dass man das ändern kann. Neue Modelle, in kleinen Schritten, im Team geplant und diskutiert. Schön. Es wird dauern, aber es wird werden. Sicher.

Image

Es wird aktiv am guten / positiven Image gearbeitet. Das Model der "Mehr-Zeit-Pflege" ist ein Image-Träger, wenn es auch noch im Wachsen begriffen ist.

Gehalt/Sozialleistungen

Nach Tarif - immerhin! Und mit allen Zulagen und Boni . Selten in der Branche (leider)

Kollegenzusammenhalt

Bei all dem Pflegebedingten Stress - es ist EINE Truppe

Vorgesetztenverhalten

Man stellt sich der Diskussion und kümmert sich


Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Optionen

Arbeitgeber-Kommentar

Alexander Herms, Geschäftsführer & Inhaber
Alexander HermsGeschäftsführer & Inhaber

Hallo mein Lieber, da du wie bei allem offen und direkt bist, hast du mir ja auch Bescheid gegeben, dass du uns hier dein Feedback gegeben hast.
Genau das finde ich klasse, vielen Dank! Auch schön, dass es eben positiv ist, jedoch wie bei so vielem im Leben auch kleine Kratzer auf der Oberfläche hat,

Sehr schön finde ich dein Update zu den Dienstzeiten bezgl. der Ruhezeiten. Es ist ja ein offenes Geheimnis, dass aufgrund des Pflegenotstandes in vielen Betrieben das nicht so ernst gesehen wird.

Wir nehmen das mit den Ruhezeiten immer schon wichtig aber mit dem Schritt jetzt ist es eine goldene, unumstößliche Regelung geworden auf die wir alle verdammt stolz sein können!

Liebe Grüße
Alex von den Pflegefreunden

Sehr freundlicher Arbeitgeber mit tollem Team und zufriednen Patienten!

4,9
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Ehrlichkeit, Absprachen werden eingehalten
das Team ist zwar schon etwas größer aber alle sind sehr hilfsbereit und nett!
die Patienten sind alle sehr freudlich

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Eigentlich nichts.

Verbesserungsvorschläge

Die Aushilfen sollten mehr am Wochenende arbeiten!

Arbeitsatmosphäre

Probleme kann man offen allen gegenüber ansprechen. Alle sind nett und helfen einen.

Work-Life-Balance

Die Pflege ist nicht der perfekte Ort für tolle Freizeitplanung mit alle 2 Wochenenden und Feiertagsarbeit. Aber jede zweite Woche hat man einen freien Tag in der Woche. Wenn ich Termine habe und die rechtzeitig durchgebe wird es im Dienstplan berücksichtigt. Ruhezeiten von Spät auf Früh werden ganz genau eingehalten

Gehalt/Sozialleistungen

Seit diesen Jahr gibt es ein Tarif. Über Geld spricht man ja nicht :) Aber ich hatte damals auch ein Bewerbungsgespräch bei der Caritas und bekomme quasi das gleiche Gehalt. Es gibt ein Bonussystem für Sonderurlaube etc

Umgang mit älteren Kollegen

Auch wenn wir nicht viele ältere haben :)

Vorgesetztenverhalten

Alle super nett. Auch zur Geschäftsführung super draht

Arbeitsbedingungen

Riesiges Büro voll klimatisiert. Viel Technik, Pflegedokumentation alles elektronisch. Die Touren sind natürlich voll aber man hat viel Zeit für die Patienten! Es gibt sogar eine Kaffeemaschine die auch Cappucino und Latte machiato macht.


Image

Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Optionen

Arbeitgeber-Kommentar

Alexander Herms, Geschäftsführer & Inhaber
Alexander HermsGeschäftsführer & Inhaber

Hallo! Die Bewertung liegt zwar schon etwas zurück aber wir können das erst jetzt kommentieren. Daher sei auch dir herzlichst gedankt für dein Feedback! :)
Liebe Grüße
Alex von den Pflegefreunden

definitiv empfehlenswert

4,4
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bis 2014 für dieses Unternehmen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

- Das Verhalten der Vorgesetzten jedem einzelnen Mitarbeiter gegenüber (man wird ernst genommen)
- Absprachen werden eingehalten
- gutes Arbeitsklima (keine Zickereien, kein Mobbing)
- nette und liebe Patienten :)

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

fällt mir nichts ein

Arbeitsatmosphäre

Man bekommt von den Vorgesetzten Lob fürs Einspringen, etc. Es werden auch regelmäßig Reflektionsgespräche geführt, bei denen beide Seiten dann eventuell Negatives, aber auch Positives loswerden können.
Oft auch Anerkennung durch Süßigkeitenkorb oder Weinflasche (zu Weihnachten).

Image

Es gibt auch in der besten und tollsten Firma immer einen, dem irgendwas nicht passt. Und manchmal muss man sich den Frust über ne bestimmte Sache, die vielleicht mal schief gelaufen ist, von der Seele reden. Aber alles in einem muss ich sagen, dass die Firma ein gutes Image hat. Ich habe die Mitarbeiter nie schlecht über die Firma oder den Arbeitgeber reden hören. Wenn, dann war es eher in den Phasen wo viele Ausfälle aufgrund von Krankheit, etc. waren und die Mitarbeiter durch Mehrarbeit irgendwann überlastet waren. Man konnte mit dem Arbeitgeber trotzdem immer alles besprechen, man wurde ernst genommen, es wurde nach Lösungen gesucht. Das sind für mich vorbildhafte Arbeitgeber und habe mich dort als Mitarbeiter immer sehr wohl gefühlt.

Work-Life-Balance

Urlaub kann mit dem AG jederzeit abgesprochen werden. Ich habe nie Probleme mit meinen Urlaubsanträgen gehabt - habe oft auch kurzfristig was genehmigt bekommen.
Rücksicht auf die Familie wird genommen - für Mütter, Alleinerziehende gibt es entsprechende Arbeitszeiten (z.B. Start erst um 8 und nicht um 6 Uhr morgens, etc)
Arbeitszeiten waren meist ok, obwohl es da auch Phasen gab, an denen ich morgens schon um 5:45 Uhr anfangen musste oder nach dem Spätdienst erst gegen Mitternacht zuhause war. Dies waren jedoch nie Dauerzustände und immer nur einzelne Ausnahmen gewesen.

Karriere/Weiterbildung

Mitarbeiter werden regelmäßig durch interne, sowie auch externe Fortbildungen geschult und gefördert. Glaube aber nicht, dass JEDER dort beruflich irgendwie aufsteigen kann. Einzelne auf jeden Fall (z.B. Wundmanager, Pflegebereichsleitung, etc.)

Gehalt/Sozialleistungen

Beim Gehalt ist immer Luft nach oben. Aber ich denke so, dass jeder Arbeiter einen Mund hat, und da Fragen ja nichts kostet, darüber mit dem Arbeitgeber auch verhandeln kann. Das Gehalt wird ja vor Antritt in der Firma festgelegt und da bleibt es immer noch jedem selber überlassen ob es für einen ausreichend ist oder nicht. Ich kann von meiner Sicht aus sagen, dass ich fair nach Berufserfahrung und -ausbildung bezahlt worden bin.
Es gibt Urlaubsgeld, Lohnfortzahlung an Feiertagen, Wochenend- und Feiertagszuschläge. Zu Weihnachten gab es immer eine einmalige Bonuszahlung. Die Arbeitszeit wird auf die Minute genau erfasst. Wegzeiten (von Kunde zu Kunde), Dienstbesprechungen, Fortbildungen gehen alle auf das Arbeitszeitkonto - es wird alles bezahlt. Es gibt jeden Monat eine Arbeitszeiterfassung als Überblick. Überstunden können nach Absprache mit dem Arbeitgeber ausbezahlt oder abgefeiert werden.
Das Gehalt war immer pünktlich am Ende des Monats auf dem Konto.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Pro: Etliche Arbeitsautos sind Hybridwagen.
Contra: Keine Mülltrennung im Rüstraum (Essensreste, leere Tablettenfilme, Papier etc alles in eine einzige große Tonne)

Kollegenzusammenhalt

Kollegenzusammenhalt ist topp!!! Jeder hilft jedem. Kein Mobbing, auch außerhalb der Arbeitszeiten oft was zusammen geplant. Zum Ende meines Ausstiegs aus der Firma sind jedoch viele neue Mitarbeiter dazugekommen, dadurch haben sich kleine "Grüppchen" gebildet, was aber nicht im negativen Sinne gemeint ist. Ich denke, das ist in jeder wachsenden Firma so.

Umgang mit älteren Kollegen

Mir ist in dieser Hinsicht nie etwas negatives Aufgefallen.

Vorgesetztenverhalten

Die Vorgesetzten verhalten sich in Konfliktfällen vorbildlich. Mitarbeiter werden bei Entscheidungen einbezogen. Sind immer freundlich, immer ein offenes Ohr. Auf Probleme der Mitarbeiter wird immer eingegangen, es wird nichts unter den Tisch gekehrt.

Arbeitsbedingungen

Pro: Klimaanlage :)
Contra: Rüstraum für die wachsende Mitarbeiterzahl ziemlich klein und nur 2 PC's im Raum. Vor allen Dingen zu den "Hauptstoßzeiten" sehr voll und laut. Kein abschließbarer Umkleideraum.
Medikamentenboxen eher unübersichtlich gelagert auch wegen der großen und sperrigen Regale mit großen Kisten im Raum. Außerdem war auch oft die Internetverbindung "futsch", wodurch einige Arbeitsabläufe etwas behindert wurden.

Kommunikation

Regelmäßige Dienstbesprechungen an festen Tagen und Uhrzeiten, wo sich jeder einbringen kann, auch was Verbesserungsvorschläge für bestimmte Abläufte angeht, etc.

Gleichberechtigung

Alle werden gleich behandelt, egal ob Mann oder Frau. Alle werden gleich geschätzt und jedem dieselben Chancen gegeben. Auf Mütter/Alleinerziehende wird auch Rücksicht genommen. WiedereinsteigerInnen werden nicht benachteiligt - sind im Gegenteil sogar willkommen.

Interessante Aufgaben

Arbeitsbelastung war immer gerecht aufgeteilt. Man hat versucht auf jeden einzelnen einzugehen (z.B. feste Pflegetour mit einem festen Kundenstamm, oder als Springer und dabei etwas abwechslungsreicher)

Arbeitgeber-Kommentar

Alexander Herms, Geschäftsführer & Inhaber
Alexander HermsGeschäftsführer & Inhaber

Hallo! Besser spät als nie! Die Bewertung liegt zwar schon etwas zurück aber wir können das erst jetzt kommentieren. Daher sei auch dir herzlichst gedankt für dein Feedback! :)
Liebe Grüße
Alex von den Pflegefreunden

MEHR BEWERTUNGEN LESEN
Anmelden
Anmelden

Bitte melde dich an, um auf diesen Beitrag zu reagieren. Du bleibst dabei selbstverständlich für Andere anonym.