posterXXL GmbH als Arbeitgeber

posterXXL GmbH

3 von 85 Bewertungen von Mitarbeitern (gefiltert)

Auszubildende/r
kununu Score: 3,3Weiterempfehlung: 67%
Score-Details

3 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,3 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

2 dieser Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihrer Bewertung weiterempfohlen.

Lerneffekt, Spaß und gutes Klima in einem!

4,7
Empfohlen
Auszubildende/rHat zum Zeitpunkt der Bewertung eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r im Bereich Produktion bei posterXXL GmbH absolviert.

Gut am Arbeitgeber finde ich

- Ausbilder stehen den Azubis bei jedem Problem zur Seite
- Berufsschulstoff wird in der Firma nochmal Wiederholt
- Nette Kollegen, mit lustigen Sprüchen auf Lager
- Auch wenn die Ausbilder mal nicht da sind, hat man immer einen Ansprechpartner!
- Schöne Atmosphäre. Egal ob Chef oder nicht, jeder ist hier per Du


Arbeitsatmosphäre

Karrierechancen

Arbeitszeiten

Ausbildungsvergütung

Die Ausbilder

Spaßfaktor

Aufgaben/Tätigkeiten

Variation

Respekt

Unzuverlässig, planlos, unorganisiert

1,0
Nicht empfohlen
Auszubildende/rHat eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r im Bereich IT bei posterXXL AG gemacht.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

-Die Zuständigen für die Ausbildung handeln im Betrieb so, als ob ihnen die Befähigung auszubilden fehlen würde.
-Keine Kontrolle der Verantwortlichen für die Ausbildung seitens Management/HR/etc, obwohl die Ausbilder kaum/keine Erfahrung im Auszubilden haben.
-Mit einem Auszubildenden geht man in der IT-Abteilung wie mit einem Niedrigeren um.

Verbesserungsvorschläge

Ausbilder stellen, die fähig sind.
Auf unerfahrene Ausbilder muss von einer Drittpartei aufgepasst werden. Einfach warten bis ein Azubi sich beschwert ist kein Qualitätscontrolling der Ausbildung.
Ein Mangel an Meetingräume resultiert nur darin, dass Meetings an Arbeitstischen gemacht werden. Als Folge von non-stop Meetings hinter dem Tisch des Auszbildenden ist, dass man sich konzentrieren nicht kann und nichts lernt.
Man sollte im Bewerbungsgespräch und Schnuppertagen nicht versuchen netter zu tun, als man im Alltag ist. Ein realistischer Einblick in die Firma tut einem Auszubildenden gut.
Man sollte den Ausbildern erklären, dass wenn sie der Meinung sind, dass die Auszubildenden sich selbst alles beibringen müssen, sollten sie auch nicht ausbilden.
Vorschlag an die Bewerber für die Ausbildung: macht euch einen Gefallen, und sucht einen anderen Betrieb - ihr werdet diese Entscheidung NIE bereuen.


Arbeitsatmosphäre

Karrierechancen

Arbeitszeiten

Ausbildungsvergütung

Die Ausbilder

Spaßfaktor

Aufgaben/Tätigkeiten

Variation

Respekt

Arbeitgeber-Kommentar

Heidi PardemannHuman Resources Manager

Liebe(r) Auszubildende(r),

vielen Dank für Dein Feedback.

Wir bedauern, dass Deine Ausbildung bei uns für Dich nicht erfolgreich war. Die Gründe dafür sind vielschichtig und wir sind froh, dass wir die Gelegenheit hatten, sie mit Dir bei einem persönlichen Gespräch zu erörtern.

In unserem Fall haben die Vorstellungen nicht zusammengepasst, was sehr schade ist.
Aber wir sind auch stolz auf die zahlreich und mit Erfolg abgeschlossenen Berufsausbildungen in unserem Unternehmen. Beispielsweise sind 3 unserer Azubi´s heute erfolgreiche Führungskräfte und darüber hinaus hat ein Auszubildender seine Ausbildung als Jahrgangsbester beenden können. Auch die kürzlich eingestellten Auszubildenden in der Verwaltung und der Produktion sind inzwischen gut in ihren Themen angekommen und lernen nun fleißig für die nahende Zwischenprüfung.

Leider hat unsere Kombination nicht zu einem erfolgreichen Ausbildungsabschluss geführt.

Wir wünschen Dir, dass Du einen Arbeitgeber findest, der Deinen Vorstellungen entspricht und bei dem Du Deine Ausbildung erfolgreich zum Abschluss bringen kannst.

Viele Grüße

Ausbildung bei posterXXL

4,1
Empfohlen
Auszubildende/rHat eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r im Bereich Marketing / Produktmanagement bei posterXXL AG gemacht.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Kollegiales Miteinander mit flachen Hierarchien mit sehr guten Möglichkeiten der Weiter- und Fortbildung.


Arbeitsatmosphäre

Karrierechancen

Arbeitszeiten

Ausbildungsvergütung

Die Ausbilder

Spaßfaktor

Aufgaben/Tätigkeiten

Variation

Respekt