Welches Unternehmen suchst du?

Workplace insights that matter.

Login
powwow Logo

powwow
Bewertung

Super Arbeitgeber mit kleinen Abstrichen

4,2
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Design / Gestaltung bei powwow in Köln gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Dass er bis auf kleine Dinge einfach ein guter Arbeitgeber ist.

Verbesserungsvorschläge

Feedback von Mitarbeitern sollte ernster genommen werden. Gerade wenn es um o.g. Punkte geht.

Arbeitsatmosphäre

Es wird ein lockerer Umgang gepflegt. Alle sind per "du" und es herrscht immer einer belebte und entspannte Atmosphäre. Viele Führungskräfte fallen kaum auf im Gemenge und bewegen sich oft auf Augenhöhe mit den Mitarbeitern. Eine sehr positive Eigenschaft. Außnahmen bestätigen aber auch hier die Regel.

Kommunikation

In Sachen Kommunikation hat sich die Firma in den letzten Jahren enorm entwickelt. Gehörte sie früher zu den Schwachstellen, wurde wirklich daran gearbeitet. Im Groben und Ganzen wirklich gut.

Kollegenzusammenhalt

Innerhalb der Team-Schwerpunkte ist der Zusammenhalt wirklich gut. Man hilft sich gegenseitig und wenn mal jemand ausfällt, wird seine Arbeit selbstverständlich weitergeführt. Es wird schon viel Wert auf ein gutes Miteinander gelegt. Wenn es aber mal wirklich ernst wird, kann diese Blase auch schnell mal platzen.

Work-Life-Balance

Es gibt nichts zu bemängeln. Der Konzern ist sehr gut aufgestellt, so dass die guten alten "Überstunden" und der allgemeine Workload gut gebalanced sind. Es gibt einzelne Peaks, aber es gleicht sich immer wieder aus.

Einen (dicken) Stern Abzug gibt es allerdings für den (selbst)erlebten Umgang, wenn man Kinder hat. Es herrscht(e) wenig Verständnis dafür, dass sich Umstände ändern können, wenn man in der elternlichen Verantwortung steckt und man nicht mehr auf jeder Party tanzen kann. Auch, kurzfristiges Ausfallen durch die Kinder wurden mir oft nachgehalten. In meinem Fall, wurde es mir letztendlich sogar zum Verhängnis, dass ich auf Grund gestiegener Betreungsverantwortung, und einem stark erhöhten Stresslevel, letztendlich weichen musste.

Vorgesetztenverhalten

Es ist sehr gemischt. Es gibt wirklich sehr gute Führungskräfte, die fachlich und vor allem auch menschlich einen tollen Job machen. Sie gehen voran und nehmen ihre Belegschaft mit.
Aber es gibt auch einzelne, die eher einen altmodischen und autoritären Führungsstil an den Tag legen und durch geschickte Kommunikation, Mitarbeiter vorsätzlich in ein falsches Licht rücken wollen. Da muss ich sagen, muss die Personalabteilung ein besseres Auge drauf haben und Beschwerden oder Aufrufe von Mitarbeitern ernster nehmen.

Ich habe viele Führungskräfte kommen und gehen sehen, doch einer ist immer geblieben. Und dieser ist auch wirklich der beste!

Interessante Aufgaben

Als Mitarbeiter der Kreativ Abteilung kann ich mich nicht beschweren. Wir haben sehr viele colle Sachen gemacht, haben viele kreative Freiheiten genossen und durften aktiv an der Markengestaltung mitwiken. Da gibt es nicht zu bemeckern.

Gleichberechtigung

In den letzte Jahren wurde hier sehr viel gemacht. Manchmal etwas zu viel, aber bei solchen Aussagen sollte man Vorsichtig sein. Trotzdem darf Powwow sich auf jeden Fall zu den Arbeitgebern zählen, die da wirklich fortschrittlich sind.

Umgang mit älteren Kollegen

Das kann ich nur wenig bewerten, da es recht wenige "ältere" Mitarbeiter da sind. Die dich ich kenne, haben da nie Anmerkungen zu gemacht.

Arbeitsbedingungen

Auf der Ebene der Arbeitsmittel ist alles top. Braucht man was, bekommt man es. Es gibt Klimaanlagen, Ruhezonen, Social Spaces - eigentlich alles was man von einem modernen Tech-Unternehmen im Jahr 2022 erwarten würde. Der Stern Abzug ist nur eine persönliche Sache, da ich kein Fan von Großraumbüros bin und gerne meine Ruhe habe zu arbeiten. Die harte Homeoffice-Phase der letzten Jahre hat es mir selbst nochmal bestätigt.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Mehr geht immer, aber mit größeren Spendenprojekten und dem Willen noch klimaneutraler zu werden ist Powwow schon gut aufgestellt.

Gehalt/Sozialleistungen

Wer möchte nicht mehr verdienen? Ich glaube das Gehaltsgefüge ist ziemlich gut und entspricht voll dem Markt, wenn nicht darüber hinaus. Dazu gibt es auch Boni wie die betriebliche Altersvorsorge.

Image

Ich glaube, an sich ist es ganz gut. Trotz eigener negativer Erfahrung im individuellen Bereich, bleibt das Unternehmen ein sehr guter Arbeitgeber und ist auch gegenüber seinen Kunden sehr loyal und transparent. Das ist auch sicherlich ein Mit-Grund, warum es in den letzten Jahren so gewachsen ist.


Karriere/Weiterbildung

Teilen