Workplace insights that matter.

Login
Schweickert - Von Strom bis IT Logo

Schweickert - Von Strom bis 
IT
Bewertungen

43 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,4Weiterempfehlung: 57%
Score-Details

43 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,4 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

24 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 18 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von Schweickert - Von Strom bis IT √ľber den Umgang mit Corona sagen.

BEWERTUNGEN ANZEIGEN

Zu viel auf einmal gewollt

2,6
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich IT bei Schweickert Netzwerktechnik GmbH in Walldorf gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Ich fand die direkten Kollegen und die Aufgabe an sich gut, der einzige Grund weshalb ich so lange geblieben bin.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Siehe schon beantwortete Punkte

Verbesserungsvorschläge

Nicht zu viel auf einmal wollen und die richtigen Dinge tun, jedoch nach und nach. Erst einmal f√ľr Struktur unternehmens√ľbergreifend sorgen. Tools k√∂nnen nur so gut sein, wie man sie bef√ľllt. Wenn man mit den Gro√üen mitspielen will, dann muss man auch seine Denk- und Arbeitsweisen √§ndern. Gute Mitarbeiter kosten ihr Geld! Ausreichend Arbeitskraft ist notwendig, um Geld verdienen zu k√∂nnen. Moderne und mehr Benefits (Wertsch√§tzung) f√ľr die Mitarbeiter. Mehr Ehrlichkeit zu sich selbst

Arbeitsatmosphäre

Im direkten Umfeld/Team top, ansonsten war man aufgrund der Unternehmensstruktur unter den Fachbereichen eher in einem Wettkampf. Dies ist jedoch selbst herbeigef√ľhrt. Das Zusammengeh√∂rigkeitsgef√ľhl und Vertrauen fehlte fast komplett. Vom Sparen gepr√§gt

Image

Der Slogan zieht, Aufträge kommen, aber ohne ausreichende Arbeitskraft bringt das ja auch nix. Also leider nur der äußere Schein

Work-Life-Balance

Leider zu wenig Mitarbeiter vorhanden und somit ist die Arbeitslast auf den vorhandenen Menschen verteilt gewesen. Festgefahrene Arbeits- und Denkweisen, was f√ľr Mehrarbeit und viel √Ąrger sorgte. Leider ist in Hinsicht auf neue Kollegen und Unterst√ľtzung damals nur wenig Besserung in Sicht gewesen. Da kam nicht ausreichend und genug Unterst√ľtzung! Es wurde verteilt und abgeladen wo es nur ging. Ich f√ľhlte mich teilweise ausgenutzt und nicht gesch√§tzt. √úberstunden waren an der Tagesordnung. Der Mitarbeiter ist nichts wert

Karriere/Weiterbildung

Schulungen und Möglichkeiten zur Weiterbildung gab es.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehaltsspannen sind absolut nicht marktgerecht gewesen. Ansonsten wurde nicht auf gute Leistung hin mehr Gehalt gegeben, sondern nach Job, "Vitamin B" und da waren die Gehaltshöhen sehr schnell erreicht. Ist man in einem Job gewesen und man hat das Gehalt erreicht, war da auch kein Weiterkommen mehr. Es gab die Versicherungen, die jedes Unternehmen anbietet, also nichts Besonderes. Kein Job-Ticket, kein festes Weihnachts- und Urlaubsgeld. Manchmal gab es an Weihnachten einen kleinen Bonus. Die Benefits sind stark ausbaufähig. Mit ein Grund weshalb ich gegangen bin

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Es gab ein paar Fahrräder und das neue Gebäude soll wohl entsprechend gebaut worden sein. Aber auf der anderen Seite wurde an vielen Ecken und Enden Geld verbrannt.

Kollegenzusammenhalt

Siehe Bereich Arbeitsatmosph√§re. Die Unternehmensstrukturen bewegten die Menschen zu einer Art Wettkampf. Das ist nicht nur sehr demotivierend gewesen, sondern auch schade und sch√§digend. Es wurden die falschen Dinge beurteilt. Im direkten Team war der Zusammenhalt top gewesen. So h√§tte ich mir das √ľber alle Bereiche hinweg gew√ľnscht

Umgang mit älteren Kollegen

Da gab es nichts zu beanstanden

Vorgesetztenverhalten

Die Vorgesetzten taten das was sie konnten, nach den ihnen gegebenen M√∂glichkeiten und der ihnen gegebenen "Struktur" und Unterst√ľtzung. Mehr ging halt nicht.

Arbeitsbedingungen

Ich denke das neue Gebäude wird ganz gut. Ansonsten haben wir ewig in Containern gearbeitet

Kommunikation

Es wurde informiert und viel geredet, aber nicht immer √ľber die richtigen Dinge und auf die richtige Art und Weise. Wichtige Themen wurden oftmals "unter den Tisch fallen gelassen", anstatt sie zu sehen und anzugehen. Dies h√§tte jedoch dem kompletten Unternehmen geholfen

Gleichberechtigung

"Vitamin B" und "sich gut stellen" mit bestimmten Leuten hat geholfen

Interessante Aufgaben

Auf jeden Fall. T√§gliche (neue) Herausforderungen auf jeder Ebene. Aber eher zu viel. Ich h√§tte mir manchmal mehr normales Tagesgesch√§ft mit weniger Reibung gew√ľnscht. Auf Dauer nicht gut f√ľr sich selbst, mit ein Grund weshalb ich gegangen bin

Tolle Kollegen & Unternehmen mit Potenzial, r√ľckst√§ndige F√ľhrungskultur im Mittleren Management

3,0
Empfohlen
F√ľhrungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei Schweickert Netzwerktechnik GmbH in Walldorf gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Grundsätzlich offene Kollegen, bodenständiger und nahbarer Unternehmensleiter, tolles neues Gebäude, Zertifizierungen, flexibles Arbeiten

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Zu viel Mikromanagement und B√ľrokratie, zu viele unn√∂tige Prozesse, die immer mehr werden

Verbesserungsvorschläge

Sich mehr auf die Kundenw√ľnsche und den Markt fokussieren. Auf die Kompetenzen seiner Mitarbeiter setzen und auch vertrauen und bei der Auswahl gerade neuer F√ľhrungskr√§fte transparent und bedacht vorgehen.

Arbeitsatmosphäre

Die Grundatmosph√§re ist prinzipiell gut. Leider herrscht durch die st√§ndigen Ver√§nderungen von F√ľhrung und Verantwortung eine gro√üe Unruhe, die sich nat√ľrlich auch auf die Atmosph√§re auswirkt.

Work-Life-Balance

Wird besser dank Homeoffice etc.

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildungsangebote gibt es in alle Richtungen.

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehalt ist angemessen.

Kollegenzusammenhalt

Die Zusammenarbeit untereinander auf Kollegenebene ist sehr gut und loyal. Je ‚Äěh√∂her‚Äú man kommt, desto weniger vertrauensvoll und loyal wird miteinander umgegangen. Hier hat sich die Zusammenarbeit in den letzten Monaten rapide verschlechtert, so dass es als F√ľhrungskraft im eigenen F√ľhrungskreis kaum mehr zu ertragen ist. Vertrauen herrscht hier untereinander nicht mehr. Jeder versucht nur noch, seine ‚ÄěSch√§fchen‚Äú ins Trockene zu bringen und nicht der n√§chste auf der Abschussliste zu sein.
In gro√üen F√ľhrungsrunden wird seit kurzem √ľber nicht anwesende hergezogen oder gar bewusst schlecht gemacht, was in einigen F√§llen unangemessene Konsequenzen f√ľr eben diese nicht- Anwesenden zu Folge hatte bis hin zu Demaskierung und Degradierung.

Umgang mit älteren Kollegen

Auf √§ltere Kollegen wird R√ľcksicht genommen. Auch die Fachexpertise wird gesch√§tzt.

Vorgesetztenverhalten

Wie oben beschrieben

Arbeitsbedingungen

Die Arbeitsbedingungen waren in den letzten 2 Jahren sehr schlecht. Das neue Firmengeb√§ude l√§sst jedoch keine W√ľnsche offen und ist eine tolle Investition vom Unternehmenseigner.
Alle ben√∂tigten Arbeitsmittel werden zeitnah zur Verf√ľgung gestellt oder bei Defekt auch zeitnah ersetzt.

Kommunikation

Die Kommunikation war schon mal besser. Wer liest und den SharePoint auswendig kennt, bleibt. Vorherrschende Meinung: √ľber e-Mail oder im SharePoint abgelegt ist genug kommuniziert.

Gleichberechtigung

Wenig Frauen in F√ľhrung, was aber ausgebaut wird. Wenig TZ generell - auch f√ľr M√§nner. Teilzeit geht auch nicht in einer F√ľhrungsrolle. Elternzeit wird erm√∂glicht, ist aber gleichzeitig Showstopper der eigenen Karriere.

Interessante Aufgaben

Wenn man sich auf die wesentlichen Dinge, n√§mlich den Markt und die Kunden fokussieren w√ľrde, w√§ren auch die Aufgaben interessant.
Da aber nur nach innen gerichtet gearbeitet wird, geht man zur√ľck von Kreativit√§t zu B√ľrokratie.


Image

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Zeynep Sertdemir

Lieber Kollege oder liebe Kollegin,

vielen Dank f√ľr deine pers√∂nliche Einsch√§tzung zu Schweickert. Wir nehmen Feedback wichtig und arbeiten stets daran noch besser zu werden.
Bei Schweickert gab es viel Ver√§nderung in den letzten Jahren, zum Beispiel ausgel√∂st durch die zentrale Organisationsentwicklung, die nat√ľrlich auch Ver√§nderungen in Prozesse, Tools und Verantwortlichkeiten mit sich bringen. Mitarbeiter sind unser h√∂chstes Gut und wir arbeiten t√§glich daran gute Kommunikation zu f√∂rdern und partnerschaftlich miteinander umzugehen. Indem wir Feedback ernst nehmen, zuh√∂ren und andere Meinungen zu respektieren. In Bezug auf Kommunikation, haben wir neue Formate etabliert, wie zum Beispiel Daily Meetings, regelm√§√üige News und All Hands Calls, die gerade in der aktuellen Situation MitarbeiterInnen informieren sollen.

Zus√§tzlich waren Veranstaltungen ‚Äď gerade auch im Neubau ‚Äď geplant, die wir aufgrund der aktuellen Situation absagen mussten. Das bedauern wir sehr, denn darin sehen wir einen gro√üen Mehrwert f√ľr die interne Kommunikation.

Wir sind immer an einem Austausch interessiert. Wir freuen uns auf ein offenes Gespräch, dazu kannst du dich direkt an Karin als Head of People &Talent wenden. Im persönlichen Gespräch nehmen wir dein Feedback auf und betrachten die Fälle, in denen die Zusammenarbeit oder die Arbeitsatmosphäre aus persönlicher Sicht nicht reibungslos und zufriedenstellen läuft.

Viele Gr√ľ√üe

Karin Baumgärtner
Head of People & Talent

Super Arbeitgeber!

5,0
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Schweickert Netzwerktechnik GmbH in Walldorf gearbeitet.

Wof√ľr m√∂chtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Die Informationen erreichen die Mitarbeiter sehr schnell, die Reaktion auf die Situation kam ebenfalls schnell und sehr vorbildlich!


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Unternehmen mit hohem Innovationsgrad und gutem Know-How

4,1
Empfohlen
Ex-F√ľhrungskraft / ManagementHat im Bereich IT bei Schweickert Netzwerktechnik GmbH in Walldorf gearbeitet.

Wof√ľr m√∂chtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Alle MA bekamen die Anweisung aus dem Home-Office zu arbeiten, bis auf wenige Ausnahmen. Auf die Corona-Krise wurde sehr fr√ľhzeitig reagiert und die Mitarbeiter und Kunden pro-aktiv in Schutz genommen.

Was macht dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation nicht gut?

-

Arbeitsatmosphäre

Die subjektive Arbeitsatmosph√§re ist mit Sicherheit stark abh√§ngig von der Abteilung und den Kollegen und Vorgesetzten mit denen zusammenarbeiten darf. Ich habe nahezu ausschlie√ülich positive Erfahrungen machen d√ľrfen. Selbst in Konfliktsituationen wurde es immer geschafft einen gangbaren Weg f√ľr jedne zu finden und die Zufriedenheit wieder zu stabilisieren oder gar aufzubauen

Image

Die Firma Schweickert genießt bei ihren aktiven Partnern insgesamt einen guten Ruf

Work-Life-Balance

Kann diesbez√ľglich nichts negatives berichten. Home-Office M√∂glichkeiten bestehen nach Abkl√§rung mit dem Vorgesetzten. Kurzfristige Urlaube etc ohne gro√üen Probleme m√∂glich, sofern keine wichtigen Termine terminiert wurden die wahrgenommen werden m√ľssen

Karriere/Weiterbildung

Gibt nichts zu beanstanden. Weiterbildungen, die sinnvoll waren, wurden stets genehmigt und man war auch dahinter dass man diese auch erfolgreich abschließt.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt kann immer mehr sein und wahrscheinlich abhängig vom Verhandlungsgeschick eines jeden Mitarbeiters

Umwelt-/Sozialbewusstsein

CO2 Foodprint wird stets versucht so gering wie möglich zu halten

Kollegenzusammenhalt

Innerhalb unseres Teams bzw. der Abteilung war der Kollegenzusammenhalt stets gegeben und man hat sich jederzeit gut ergänzt und sich gegenseitig unter die Arme gegriffen

Umgang mit älteren Kollegen

habe keine Unterschiede zwischen jungen und älteren Arbeitsnehmenr feststellen können.

Vorgesetztenverhalten

Sher gutes und f√ľrsorgliches Verhalten! Man ist imemr auf einer Augenh√∂he und kann so wirken wie man es f√ľr richtig h√§lt. Bei grob fahrl√§ssigen Fehlern werden die Fehler aufgearbeitet und man bekommt Tipps und Tricks wie man es beim n√§chsten Mal besser machen kann. Auch bei pers√∂nlichen Problemen oder Anliegen findet man immer ein offenes Ohr und man versucht dem Mitarbeiter zu helfen, so gut es geht

Arbeitsbedingungen

aktuell leider nur 3 von 5 da die neue Firmenzentrale sich noch im Bau befindet und sich die aktuellen B√ľror√§umlichkeiten vom Standard eher im unteren Mittelfeld bewegen.
Die Arbeitsausstattung wie Notebook, Monitor und Smartphone sind jedoch top

Kommunikation

In meiner "chain of command" war die Kommunikations stets tranzparent und regelmäßig. Die Kommunikation zu anderen Abteilungen war stets gegeben, jedoch nicht in dem Umfang tranzparent wie es zeitweise von Nöten gewesen wäre.

Gleichberechtigung

Alle sind gleichberechtigt - vom Junior-Techniker bis hin zum Abteilungs-/Bereichsleiter.

Interessante Aufgaben

-

Krisenfest und mitarbeiterorientiert

4,4
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung bei Schweickertgruppe in Walldorf gearbeitet.

Wof√ľr m√∂chtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Unser Unternehmen verhält sich vorbildlich!
Viele Infos, gute Angebote f√ľr Mitarbeiter, z. B. sehr flexible Arbeitszeitgestaltung.

Arbeitsatmosphäre

Gerade in der aktuellen Situation erlebe ich einen sehr guten Zusammenhalt.

Work-Life-Balance

Großes Entgegenkommen in der momentanen Situation. Möglichkeit, die Arbeitszeit sehr individuell zu gestalten.

Kollegenzusammenhalt

Alle machen mit und tragen zum Ganzen bei.

Vorgesetztenverhalten

Besser geht es nicht!

Arbeitsbedingungen

Wenn wir im Neubau sind, gibt’s 5 Sterne.

Kommunikation

Es wir aktuell und verständlich informiert.


Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Schweickert macht bei Corona einen super Job

4,2
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Schweickertgruppe in Walldorf gearbeitet.

Was macht dein Arbeitgeber in Corona-Zeiten gut?

Sie machen alles f√ľr die Mitarbeiter damit die so wenige Kontakt zu den Kollegen haben wie m√∂glich.

Was macht dein Arbeitgeber in Corona-Zeiten nicht gut?

Nichts

Was sollte dein Unternehmen in Corona-Zeiten (anders) machen?

Flexoffice f√ľr alle
Flexible Arbeitszeiten
Desinfektionsmittel √ľberall


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Einfach nur chaotisch...

3,2
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich IT bei Schweickert Netzwerktechnik GmbH in Walldorf gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Kompetente F√ľhrungskr√§fte

Arbeitsatmosphäre

Hatte in den letzten Monaten aufgrund der Sinnhaftigkeit der Arbeit leider stark nachgelassen und die Wertschätzung der eigenen Arbeit und der Arbeit des Teams war gar nicht vorhanden.

Work-Life-Balance

Kann nichts negatives berichten.

Karriere/Weiterbildung

Schulungen, die ich geplant hatte, habe ich auch bekommen. Es war auch kein Problem dies bei der F√ľhrungskraft zu erfragen.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt war gut, jedoch sind die Gehaltsunterschiede enorm.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kein authentisches Konzept vorhanden.

Kollegenzusammenhalt

Innerhalb des Teams ja, abteilungs√ľbergreifend mangelt es.

Vorgesetztenverhalten

Mal so, mal so. F√ľhrungskraft war unberechenbar und hat sich mehr und mehr aus dem Operativen zur√ľckgezogen, obwohl das Team Unterst√ľtzung gebraucht h√§tte.

Arbeitsbedingungen

Durch den Umbau sind die Arbeitsbedingungen nicht ideal, aber man war bem√ľht es f√ľr die Kollegen so angenehm wie m√∂glich zu machen.

Kommunikation

Ich h√§tte mir von der eigenen F√ľhrungskraft mehr Kommunikation in Richtung greifbarer Strategien gew√ľnscht. Daher wusste man eigentlich nie so richtig, in welche Richtung es eigentlich gehen soll.

Interessante Aufgaben

Grunds√§tzlich ja, jedoch wurde viel zu viel geplant, Priorit√§ten h√§ufig kurzfristig ge√§ndert, weshalb wichtige Dinge monatelang und Jahre! liegen geblieben sind. Viele Zeitfresser wurden immer wieder angesprochen, jedoch einfach nicht von der F√ľhrungskraft als Priorit√§t gesehen.


Image

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Teilen

Chaotisches Umfeld ohne Struktur

2,1
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich IT bei Schweickert Netzwerktechnik GmbH in Walldorf gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Unter den direkten Kollegen war es in Ordnung, der Inhaber ist leider ein recht unberechenbarer Choleriker.

Vorgesetztenverhalten

Ständige Richtungswechsel ohne klare Linie. Projekte werden angefangen und sind vor der Fertigstellung wieder hinfällig, da Jemand eine neue tolle Idee hatte.

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehalt war in Ordnung.


Image

Work-Life-Balance

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Karriere/Weiterbildung

Kollegenzusammenhalt

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Interessante Aufgaben

Teilen

Ganz guter Arbeitgeber

3,3
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich IT bei Schweickertgruppe in Walldorf gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Es gab immer Weihnachtsfeiern, Sommerfest und auch manchmal einen kleinen Bonus zu Weihnachte von ein paar hndert Euro. Man konnte auch oft seine Meinung sagen und keiner hat es Böse genommen.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Leider ein etwas altmodisches Unternehmen mit keinen Benefits. Kein Job-Ticket, keinen Gewinnbeteiligung, keine Firmenrabatte, homeoffice etc...

Verbesserungsvorschläge

Kompetentere Teamleads und Vorgsetzte.

Arbeitsatmosphäre

Du Arbeitsatmosphäre war gut und die Kollegen immer Nett und hilfsbereit. Es wurden auch Freundschaften geschlossen.

Work-Life-Balance

Gleitzeitmodell mit Kernarbeitszeiten, was eher altmodisch ist. Aber die Firma musste sich dem Kunden anpassen.

Karriere/Weiterbildung

Es gab immer wieder Schulungsangebote, man musste nur nachfragen und nicht warten bis der Wurm zum Spatz kommt.

Gehalt/Sozialleistungen

Geh√§ter waren ganz gut, nur haben einige mit ihrem Gehalt herum geprahlt, was bei einigen f√ľr Unmut gesorgt hat. Aber wie oben schon erw√§hnt, wurden viele nicht Fachleute eingestellt, daher denke ich hat jeder angemessen verdient.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Da kann ich nicht viel zu sagen.

Umgang mit älteren Kollegen

Mir schien es als wurden die älteren Kollegen sehr geschätzt.

Vorgesetztenverhalten

Ich gebe auch gerne 2,5 Sterne. Man hat Teamleads gehabt, da wusste man nicht wie sie jeden morgens ihre Hose finden. Aber es gab auch gute Vorgesetzte mit denen man immer reden konnte.

Arbeitsbedingungen

Ich selber saß beim Kunden vor Ort, daher waren die Arbeitsbedingung gut. Kantine, Kaffee, Trinkwasser...

Kommunikation

Die Kommunikation war OK, dennoch hat man manchmal mehr auf dem Flur vom Kunden erfahren wie vom Vorgesetzten selber.

Gleichberechtigung

Die Bezahlung war leider alles andere als Gleichberechtigt.

Interessante Aufgaben

Ich selber hatte interessante Aufgaben, aber f√ľr einige Kollegen war es manchmal sehr monoton. Es wurden aber auch Kollegen als Netzwerker eingestellt, die nie zuvor von Netzwerk geh√∂rt haben. Die sind dann eher mit Aushilfsarbeiten stecken geblieben.


Image

Kollegenzusammenhalt

Teilen

Unangenehme Erinnerung

3,3
Nicht empfohlen
Ex-F√ľhrungskraft / ManagementHat im Bereich IT bei Schweickertgruppe in Walldorf gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Weg vom Fachlichen freundlich und gro√üz√ľgig (beispielsweise Weihnachtsfeier, Grillen im Hof, Pr√§mienzahlung an alle MA)

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die Vorgehensweise des Inhabers

Verbesserungsvorschläge

Verl√§ssliche Planung √ľber einen planbaren Zeitraum, Tagesform au√üer Acht lassen, F√ľhrung Profis √ľberlassen

Arbeitsatmosphäre

Ich habe direkt unter dem Inhaber gearbeitet. Es gab weder Kontinuit√§t noch Konsequenz, nur Kurswechsel, Temperamentsausbr√ľche und Planlosigkeit

Image

teilweise langjähriger geschätzter Partner, teilweise vernichtetes Image

Work-Life-Balance

Zwar ohne Konzept, aber mit Verständnis und good-will

Karriere/Weiterbildung

kann ich nicht beurteilen, ich habe keine Fortbildung in Anspruch genommen

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt war okay, Sozialleistungen auch

Umwelt-/Sozialbewusstsein

kein Konzept erkennbar

Kollegenzusammenhalt

Innerhalb meiner Einheit klappte das sehr gut, das F√ľhrungsteam ist das Negativbeispiel hierbei

Umgang mit älteren Kollegen

Mitarbeiter werden vom Inhaber nach ihrer Betriebszugehörigkeit hofiert, das Alter spielt keine Rolle

Vorgesetztenverhalten

Angstkultur

Arbeitsbedingungen

Umzugs- und Bauphase

Kommunikation

Man war schon bem√ľht, Transparenz zu schaffen, nur n√ľtzt das wenig, wenn die Fakten sich rasant √§ndern

Gleichberechtigung

keinerlei Entgleisungen bekannt

Interessante Aufgaben

der Job war herausfordernd und spannend - ich konnte ihn nur nicht machen weil sich die Rahmenparameter ständig verändert haben

MEHR BEWERTUNGEN LESEN