Scrivere Übersetzungsbüro als Arbeitgeber

Kein Firmenlogo hinterlegt

Verbesserungsbedürftige Arbeitsbedingungen

1,2
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Fehlanzeige

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

dass die Mitarbeiter, größtenteils Berufsanfänger, unverschämt ausgebeutet und gegeneinander ausgespielt werden. Respekt und soziales Gewissen scheinen für die Geschäftsleitung Fremdwörter zu sein.

Verbesserungsvorschläge

Respekt und soziales Gewissen: anständige Gehälter zahlen, Überstunden korrekt entlohnen bzw. ausgleichen, bzgl. des Arbeitspensums auf Work-Life-Balance achten, Mitarbeiter ordnungsgemäß informieren und nicht gegeneinander ausspielen, Schulungen anbieten, ein 2. für Frauen reserviertes WC einrichten, fehlende Jalousien zwecks Sonnenschutz anbringen lassen, Hw /Sw modernisieren, einen separaten Pausen- bzw. Essenraum zur Verfügung stellen

Arbeitsatmosphäre

Es herrscht ein sehr schlechtes, angespanntes Arbeitsklima aufgrund des horrenden Zeitdrucks und der fehlenden Wertschätzung. Schon nach ein paar Tagen graute es mir, ins Büro zu kommen!

Kommunikation

Besprechungen sind Fehlanzeige, man wird von der Geschäftsleitung unzureichend informiert, bei sogenannten Mitarbeitergesprächen ergeht sich die Geschäftsleitung in sterilen Monologen

Kollegenzusammenhalt

Es herrscht eine gewisse Solidarität unter Kollegen, die allerdings systematisch von der Geschäftsleitung torpediert wird. Freundschaften unter Mitarbeitern gelten als suspekt.

Work-Life-Balance

Welche Freizeit? Familien-und Privatleben existiert nicht mehr. Unbezahlte Überstunden sind das Maß aller Dinge! Selbstverständlich werden diese auch nur in Ausnahmefällen ausgeglichen. Was man in der Woche "aus eigenem Verschulden" nicht schafft, muss halt am Sonnabend erledigt werden!

Vorgesetztenverhalten

Die Geschäftsleitung verhält sich unsachlich, blockt konstruktive Anregungen generell ab, fasst sie als persönliche, unberechtigte Kritik auf, wobei sie sich auch mal dem "unbotmäßigen" Mitarbeiter gegenüber im Ton vergreift.

Interessante Aufgaben

Horrender Zeitdruck, man wird für einen Hungerlohn mit Arbeit zugeschüttet! Eine Ausgestaltung des eigenen Aufgabengebietes ist nur sehr bedingt möglich.

Gleichberechtigung

Egal ob Männlein oder Weiblein, alle werden gleich schlecht behandelt!

Arbeitsbedingungen

Die Arbeitsbedingungen sind unzumutbar: hoher Lärmpegel, unzureichender Sonnenschutz, zum größten Teil veraltete HW und SW, kein separater Essens- bzw. Pausenraum, 1 WC für alle Mitarbeiter

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Wo bleibt das soziale Gewissen der Geschäftsleitung?

Gehalt/Sozialleistungen

Bewerber werden schon beim Vorstellungsgespräch um Hunderte von Euro unter ihre unterste Schmerzgrenze gedrückt mit der fadenscheinigen Begründung, dass "der Markt halt nicht mehr hergibt"! Das Gehalt ist zu wenig zum Leben und wahrscheinlich auch zu wenig, um anständig begraben zu werden.

Image

Kann jeden nur davor warnen, dort anzufangen!

Karriere/Weiterbildung

Schulungen oder Aufstiegsmöglichkeiten gibt es nicht