SHG - Saarland-Heilstätten GmbH als Arbeitgeber

Kein Firmenlogo hinterlegt

Vordenken in Themen außerhalb d Kerngeschäfts, machte Durchstarten v 0 auf 100 im shutdown möglich

4,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung bei SHG-Kliniken Sonnenberg in Saarbrücken gearbeitet.

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Von 0 auf 100
Die Kinder-Notbetreuung wurde noch am Tag (13.3. freitags) der Bekanntgabe der Schul-u KiTa-Schließungen auf den Weg (ab 16.3. montags) gebracht. Eine geeignete Immobilie wurde angemietet, MA*innen konnten u haben sich für die Betreuung melden können und wurden dann mit Arbeitszeit eingesetzt. So konnten, lang vor Inbetriebgehen staatl. Notbetreuung Alleinerziehende u alle, die auf Betreuung angewiesen waren/sind gut vereinbaren. Des Weiteren steht eine spezielle Stelle als Ansprechpartnerin zur Verfügung (Servicestelle Fam & Beruf) und unterstützt bei d „Überführung“ in d Regelbetreuung b der Ansprache öffentlich.Stellen und versorgt ua mit Informationen zu staatl „Corona-Förderungen“.
Ebenfalls von 0 auf 100:
Corona zeigte, wie gut IT voraus gedacht hatte. Auf einen Schlag konnten viele, bei denen es machbar war, mit großer Unterstützung der IT-Kollegen in HomeOffice gehen und somit von dort den Kolleg*innen am Patienten mit „WirBleibenZuHause“ den Rücken stärken und vor Ort d Anzahl d Mitarbeiter*innen so gut es geht zu reduzieren, um d Infrastruktur zu entlasten u mit zu helfen, d Corona-Kurve abzuflachen.

Was macht dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation nicht gut?

Corona hält die Lupe auf im Alltag sonst nicht so beachtete oder hinter dem Kerngeschäft stehende Defizite. Das Thema MitarbeiterApp sollte nochmals näher betrachtet werden

Wie kann dich dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation noch besser unterstützen?

Als Privat-Pflegende/r war man von staatlicher Seite nicht gut unterstützt. Im Vergleich zur Kinderbetreuung war/ist dies sehr schlecht.
Informationen standen im Unternehmen bereit.Darüber hinaus wäre ein offener Blick gut gewesen.


Arbeitsatmosphäre

Kommunikation

Kollegenzusammenhalt

Work-Life-Balance

Vorgesetztenverhalten

Interessante Aufgaben

Gleichberechtigung

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gehalt/Sozialleistungen

Image

Karriere/Weiterbildung