Siempelkamp-Gruppe als Arbeitgeber

Kein Firmenlogo hinterlegt

Insiderbericht

2,7
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Finanzen / Controlling bei Siempelkamp-Gruppe in Krefeld gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Der Alltag ist von konstruktiver Zusammenarbeit abteilungsübergreifend geprägt. Es motiviert mit den Kollegen Lösungen für den Kunden zu erarbeiten und diese Umzusetzen.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die Unternehmensführung muss ihr Kommunikationsverhalten stark optimieren und die Mitarbeiter in Entscheidungen stärker einbinden. Hiervor scheint man jedoch zurückzuschrecken.

Verbesserungsvorschläge

Eine Abteilungsübergreifende Strategieentwicklung für die nächsten 10 Jahre entwerfen.

Arbeitsatmosphäre

Es herrscht eine Führungskultur vor, die einzig auf die GF ausgelegt ist. Die GF ist in jede Entscheidung eingebunden und konzentriert sich nicht auf ihre eigentliche Aufgabe. Sie verhindert, dass die Mitarbeiter, die unmittelbar mit den Vorgängen vertraut sind, eigenverantwortlich eine perspektivische Lösung erarbeiten können.

Kommunikation

Dies beschränkt sich ausschließlich auf die Betriebsversammlung.

Kollegenzusammenhalt

Der Zusammenhalt ist vorbildlich und von einer ausgesprochen konstruktiven Art und Weise geprägt.

Work-Life-Balance

Dies variiert stark in den einzelnen Abteilungen. Keine allgemeine Aussage möglich.

Vorgesetztenverhalten

Die Führungskräfte kommen durch den o.g. Punkt nicht dazu eine adequate Führungsstruktur umzusetzen. Entscheidungen und Anforderungen werden selten dem Mitarbeiter erläutert, sondern er hat sie umzusetzen.

Interessante Aufgaben

GLZ-Konto mit akzeptabler Regelung. So lange die GF nicht in einen Vorgang eingebunden werden muss, ist die Ausgestaltung sehr individuell. Falls die GF eingebunden werden muss, werden ihr vorgelegte Lösungsansätze intransparent zur Entscheidungsfindung behandelt.

Arbeitsbedingungen

Ausfall der Klimaanlage seit mehreren Jahren. Heizung funktioniert in den beiden ersten kalten Wochen nie.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Standortentscheidungen werden mit zu hohen Umweltauflagen begründet. Engagement des Arbeitgebers beschränkt sich auf ein Minimum und wird nur durch eigene Vorteilsnahme wie Subventionen in Betracht gezogen.

Gehalt/Sozialleistungen

(noch) Tarifbindung

Image

Diese Firma bietet ein extrem Spannendes Produkt am Markt an. Viele Mitarbeiter identifizieren sich mit der Firma.

Karriere/Weiterbildung

Hier gibt es kein Gesamtkonzept. Weiterbildungen und Aufstiegschancen sind starkt von Vitamin B abhängig.


Gleichberechtigung

Umgang mit älteren Kollegen