smark GmbH als Arbeitgeber

Kein Firmenlogo hinterlegt

1 Bewertung von Mitarbeitern

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von smark GmbH über den Umgang mit Corona sagen.

Bewertungen anzeigen

Interessante Aufgaben, starkes Team und tolle Chefs.

4,7
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich IT gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Alle sind motiviert. Die Chefetage sitzt am gleichen Tisch wie die Praktikantin und es gibt keine "Hierarchiekonflikte". Das Teamklima ist sehr gut. Die Firma legt viel daran, dass die Mitarbeiter zufrieden sind und lange im Unternehmen bleiben wollen. So ziemlich jeder Wunsch wird möglich gemacht.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Manchmal wurden für Projektarbeiten notwendige Mitarbeiter nicht mit einbezogen und mussten in Stuttgart bleiben, während wir in der Schweiz waren. Die Zusammenarbeit dann per Telefon gestaltete sich schwierig. Hier sollte man mehr auf die Teams vertrauen, die selbst wissen, wen sie wann brauchen.

Verbesserungsvorschläge

Mehr Möglichkeiten fürs Home-Office und insbesondere zur Weiterbildung wären schön. Ich wünsche euch für die Zukunft nur das beste!

Arbeitsatmosphäre

Das Team funktioniert sehr gut, über alle Abteilungen hinweg. Es gibt immer etwas zum schmunzeln und alle verstehen sich prächtig. Teambuilding-Maßnahmen sind Teil der täglichen Arbeit, damit das auch so bleibt.

Image

Bei den Mitarbeitern sehr gut. Kunden sind zufrieden. Mit direkten Endkunden haben wir nicht viel zu tun, doch auch die sind stets zufrieden.

Work-Life-Balance

Der Arbeitstag beginnt um 9 Uhr. Man kann sich den Tag selbst einteilen, manche Mitarbeiter arbeiten auch nur halbtags. Einer hat oft einen Hund dabei; es lockert die Atmosphäre auf. Lucy

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Das Umweltbewusstsein der gesamten Firma ist sehr gut. Darauf wird penibel, aber nicht übertrieben geachtet. Alle sollen dazu beitragen, wenn sie möchten.

Kollegenzusammenhalt

Auf der Arbeit und auch danach stets 200%.

Vorgesetztenverhalten

Man erhält Rückhalt bei den eigenen Entscheidungen, darf auf alles zurückgreifen. Entscheidungen sind meistens nachvollziehbar. Respekt!

Arbeitsbedingungen

Das Büro war im Stuttgarter Westen, mittlerweile sind sie umgezogen. Man hat Top Arbeitsgeräte, die man auch privat nutzen darf. Wenn es Dinge gibt, die einem den Arbeitsalltag erleichtern, darf man diese selbstständig anschaffen. Es wird darauf geachtet, dass alle Leute das haben, was sie für ihre Aufgaben brauchen.

Kommunikation

Jedes Anliegen wird offen angesprochen. Einmal in der Woche haben die Chefs über die Entwicklung der Firma berichtet, auch finanziell und mit Investoren. Probleme werden diskutiert und es wird verbessert, wo möglich. Doch manchmal muss man hartnäckig sein, um das zu kriegen, was man zum arbeiten braucht.

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehalt ist einem Start-Up entsprechend niedrig. Auch gibt es keine Sozialleistungen wie bspw. Zuschuss für Monatskarten für den Bus. Im Betrieb gibt es immer ein gemeinschaftliches Mittagessen, was von der Firma bezahlt wird. Teambuilding-Maßnahmen sind ein Bonus. Wir waren mal im Klettergarten, das gibt es monatlich.

Gleichberechtigung

Es arbeiten Frauen und Männer gleichberechtigt im Unternehmen. Die Vorgesetzten gehen mit gutem Beispiel voran und fördern Gleichberechtigung.

Interessante Aufgaben

Internationales Team, sehr interessante Aufgaben. Unterschiedliche Kundenprojekte. Projektarbeiten auch abteilungsübergreifend, man kann stets dazu lernen.