Spreenauten GmbH als Arbeitgeber

Kein Firmenlogo hinterlegt

Unorganisiert und stressig

2,6
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

- Atmosphäre zwischen Mitarbeitern
- jede Überstunde wird bezahlt, es wird stets darauf geachtet, das Mitarbeiter diese schriftlich festhalten
- Kulanz und Verständnis bei privaten Terminen und im Krankheitsfall
- grundsätzlich Offenheit für neue Ideen
- technische Ausstattung mit großen Bildschirmen und MacBooks
- Parkplätze vor der Haustür
- Internet & Handy darf ohne schlechtes Gewissen genutzt werden

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

- sehr steile Hierarchien
- Vorgesetzte geben kaum Verantwortung ab
- zwischen Vorgesetzten und Mitarbeitern herrscht Misstrauen und Frustration
- mitunter rauer Umgangston von Vorgesetzten zu Mitarbeitern
- Lage am Stadtrand
- Kritik am Arbeitgeber durch Mitarbeiter ist unerwünscht
- relativ schlechte Anbindung durch öffentliche Verkehrsmittel

Verbesserungsvorschläge

- Mitarbeiter menschlich und finanziell wertschätzen
- Feste Strukturen, Arbeitsabläufe, Zuständigkeiten schaffen -- Kommunikation und Organisation verbessern
- über weniger Kanäle gleichzeitig kommunizieren; mehr Wert auf persönliche Kommunikation legen
- Entscheidungen klar und transparent kommunizieren; Rückfragen & Kritik vor und nach Entscheidungen zulassen
- Website dringend modernisieren & aktualisieren
- mehr Teamaktivitäten veranlassen

Arbeitsatmosphäre

Wertschätzung der Arbeit durch Vorgesetzte ist leider nicht existent; dafür aber Leistungsdruck. Ein hoher Stressfaktor ist vor allem in der Saison Alltag; Pausen sind während der Saison oft nicht oder nur verkürzt möglich. Kollegen schätzen den Wert der Arbeit jedoch und unterstützen (wenn möglich) und sagen auch mal danke.
Es gibt zu wenige Mitarbeiter.

Kommunikation

Kommunikation lässt stark zu wünschen übrig - es gibt zu wenige bzw. teils keine Meetings und Kommunikation findet größtenteils nur via Mail und/oder zwischen Tür und Angel statt. Rückfragen werden durch Vorgesetzte sehr oft nicht oder nur sehr vage erwidert, was stets zu Unklarheiten und dadurch Frustration auf beiden Seiten führt.

Kollegenzusammenhalt

Umgang zwischen den Kollegen ist super - es herrscht großer Zusammenhalt, wohlwollendes Klima und man ist stets ehrlich und direkt zueinander. Man hilft sich wo man kann (sofern es die Zeit zulässt). Kommunikation zwischen Kollegen ist jedoch an manchen Stellen auch noch verbesserungswürdig.

Work-Life-Balance

Die Arbeitszeiten sind sehr starr (9-18 Uhr; während der Saison auch oft länger), es herrschen außerdem lange Urlaubssperren während der Saison.
Hat man jedoch private Termine während der Arbeitszeit(Werkstatt, Handwerker, Paketbote, Arzt,...), ist man jedoch stets kulant und bemüht, eine gute Lösung für beide Seiten zu finden. Auch bei Krankheit hat man nie das Gefühl, aufgrund dessen von Kollegen oder Vorgesetzten kritisiert zu werden.
Home Office oder flexible Arbeitszeiten gibt es nicht.

Vorgesetztenverhalten

Kommunikation durch Vorgesetzte ist oft unzureichend und in Konfliktfällen schnell abwertend, unfair und mitunter sogar aggressiv. Entscheidungen der Vorgesetzten sind oft intransparent, nicht nachvollziehbar und Mitarbeiter werden nicht in Entscheidungen des Unternehmens mit einbezogen.
Es wird schnell und häufig mit Abmahnung/Kündigung gedroht.

Interessante Aufgaben

Das größte Plus an den Spreenauten - stets abwechslungsreiche und interessante, neue Aufgaben und Themengebiete. Wer will (und Zeit hat), der kann sich engagieren - muss jedoch auch jederzeit mit viel Kritik (an der Idee und Arbeit) rechnen. Zielsetzungen und Due-Dates sind dafür meist realistisch und machbar.

Gleichberechtigung

Diskriminierung aufgrund von Geschlecht/Alter/sexueller Orientierung/Nationalität/etc. gibt es nicht. Jeder hat gleiche Chancen.

Arbeitsbedingungen

Seit dem Wechsel der Räumlichkeiten wesentlich verbesserte Arbeitsbedingungen (in Hinsicht auf ergonomische Arbeitsplätze, Platzverhältnisse). Im Sommer ist es jedoch sehr warm in den Räumlichkeiten und die Lage ist nicht besonders zentral.
Technisch ist jeder Arbeitsplatz sehr gut ausgestattet.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Mehr Schein als Sein - man versucht Kosten zu sparen, was zulasten der Umwelt geht.
Es wird mehr gedruckt, als nötig wäre.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt ist fair, verhandelbar und wird pünktlich gezahlt. Es fehlt jedoch klare Kommunikation, welche (sozialen und materiellen) Leistungen die Spreenauten anbieten.

Image

Das Image ist durchwachsen.

Karriere/Weiterbildung

Es werden u.U. Weiterbildungen/Schulungen angeboten, jedoch bestehen aufgrund der Unternehmensgröße keine Chancen auf Karriere/Aufstieg.


Umgang mit älteren Kollegen