Let's make work better.

Kein Logo hinterlegt

Strichpunkt 
Agentur 
für 
visuelle 
Kommunikation 
GmbH
Bewertung

Top Agentur, Top Arbeitgeber!

4,3
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung nicht mehr bei Strichpunkt agentur für visuelle Kommunikation GmbH in Berlin gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Über allem steht ein wirklich gutes Arbeitsklima und ein toller Team-Spirit. Die Ausstattung ist gut, die Kunden sind spannend und es macht echt Spaß, bei Strichpunkt zu arbeiten.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

"Schlecht" ist hier wirklich nichts. Und wenn man das anders sieht, hat man immer die Möglichkeit, das anzusprechen und von mindestens einem offenen Ohr gehört zu werden.

Verbesserungsvorschläge

Grundsätzlich läuft das meiste wirklich gut und Strichpunkt ist ein super Arbeitgeber. Natürlich gibt es hier und da Verbesserungspotenzial (allen voran bei den Räumlichkeiten in Berlin), aber an vielem wird auch gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Bei Strichpunkt hält man zusammen, sowohl im eigenen Team als auch übergreifend. Auch wenn oft viel zu tun ist und auch viel verlangt wird, bleibt man fair und freundlich und hilft einander. Bis auf wenige Ausnahmen also ein super Umfeld, um sich zu entfalten.

Kommunikation

Eigentlich und vor allem unter den Leuten, die tagtäglich miteinander arbeiten, ist die Kommunikation einwandfrei. Leider hat es in der Vergangenheit öfters bei der Kommunikation zwischen Geschäftsführung und Belegschaft gehapert, das wird aber immer besser. Die Kommunikation zwischen den Standorten Berlin und Stuttgart ist nicht wirklich ausgeprägt, da würde mehr gehen, wenn es gewünscht wäre. Etwas schade, da die Agentur ja nicht so riesig ist, dass man das komplett trennen muss.
In der Kommunikation mit Kunden könnte man etwas selbstbewusster sein.

Kollegenzusammenhalt

Unschlagbar. Das zeichnet SP aus. Eine eingeschworene Mannschaft, die füreinander da ist. Sicherlich in Zeiten von Home Office und Co. gerade für neue KollegInnen etwas schwieriger, den Anschluss zu finden. Aber menschlich ist das wirklich großes Kino.

Work-Life-Balance

Für Agenturverhältnisse unproblematisch, es gibt aber natürlich anstrengende Phasen. Inzwischen gibt es eine saubere Überstundenregelung.

Vorgesetztenverhalten

Fair, freundschaftlich, nahbar, kompetent. Auf operativer Ebene immer zur Stelle, wenn sie gebraucht werden. Lediglich die Kommunikation mit "ganz oben" könnte wie schon beschrieben etwas besser sein.

Interessante Aufgaben

Hier hat man die Möglichkeit, mit ganz tollen Kunden wirklich spannende Projekte zu realisieren.

Gleichberechtigung

Mit Sicherheit ist immer Luft nach oben und auch bei SP nicht alles perfekt, es wird sich dem Thema aber transparent angenommen, es gibt "Diversity Talks" und AnsprechpartnerInnen bei Problemen/Fragen und wirklich viel Einsatz in dem Bereich.

Umgang mit älteren Kollegen

Gibt wenige, allerdings würde auch sonst kein Unterschied zwischen älteren und jüngeren KollegInnen gemacht werden.

Arbeitsbedingungen

Die technische Ausstattung (MacBook, Bildschirme, Software, etc.) ist perfekt. Außerdem ist man sehr offen was "Home Office" und flexible Arbeitszeiten angeht. Die Pandemie war der Auslöser, es hat aber wirklich ein Umdenken stattgefunden.

Beim Berliner Büro offenbaren sich leider noch einige Mängel, es fehlt an Basics wie Besprechungsräumen, Kochmöglichkeiten etc., selbst Heizung im Winter bzw. Belüftung im Sommer sind nicht zuverlässig funktionsfähig/vorhanden. Da muss dringend was passieren.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

SP ist klimaneutral, hat eine Task Force, die sich damit beschäftigt, wie noch mehr Emissionen eingespart werden können. Und einen klaren Plan für die Zukunft. Daumen hoch!

Gehalt/Sozialleistungen

Besonders gut bezahlt wird man sicherlich nicht, was aber weniger an SP und mehr am generellen Umfeld "Agentur" liegt.

Image

SP hat zurecht (!) ein wirklich gutes Image, was man auch in Gesprächen mit Externen (KundInnen, BewerberInnen, PartnerInnen, etc.) immer wieder merkt. Auf guten Output und hohe Qualität der eigenen Arbeit wird viel Wert gelegt.

Karriere/Weiterbildung

Es gibt ein Weiterbildungsbudget, das man selber und proaktiv einlösen muss. Ansonsten hier und da organisierte Fortbildungen, es könnte aber sicherlich noch mehr passieren.

HilfreichHilfreich?ZustimmenZustimmen?MeldenTeilen
Anmelden