Sutter Dialog GmbH & Co. KG als Arbeitgeber

Kein Firmenlogo hinterlegt

7 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 4,1Weiterempfehlung: 86%
Score-Details

7 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 4,1 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

6 dieser Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihrer Bewertung weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von Sutter Dialog GmbH & Co. KG über den Umgang mit Corona sagen.

Bewertungen anzeigen

24/7

4,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gehalt/Sozialleistungen

pünktliche Bezahlung !!!


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Vielen Dank!

4,3
Empfohlen
Auszubildende/rHat zum Zeitpunkt der Bewertung eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r absolviert.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Den menschlichen Umgang, die Wertschätzung, die Individualität, die Kollegen, die Teamleiter, Geschäftsführung gibt einem ein Gefühl der Wertschätzung (spricht mit Nachnamen an etc.), 2 mal pro Woche frisches Obst

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

,dass selbst nach 6 Schulstunden verlangt wird zum Betrieb zu fahren, nur um 2 Stunden zu telefonieren. Als Begründung nannte man nur, dass dies schon immer so war. Glücklicherweise ist dies aber auch das Einzige was ich als negativ empfunden habe. Ein neues Gesetz hat dies inzwischen sogar auch verändert.

Verbesserungsvorschläge

So manch eine Stellenbesetzung nochmals überdenken.

Arbeitsatmosphäre

Ich denke das Thema habe ich schon mehrfach angeschnitten, ich komme einfach nicht mit Bauchschmerzen zur Arbeit.

Karrierechancen

Ehrlich gesagt weiß ich es nicht was mich genau nach meiner Ausbildung erwartet. Ich würde mir sehr wünschen im späteren Verlauf meines Sutterlebens ein Team übernehmen zu können, ob als stellvertretender Teamleiter oder Teamleiter wäre mir anfangs nicht wichtig. Mir ist jedoch bewusst, dass nur Teamleiter mit Erfahrung gesucht werden, daher die Ahnungslosigkeit. Die 4 Sterne vergebe ich dafür, dass die Firma alle Azubis übernimmt.

Arbeitszeiten

Da die Arbeitszeiten nicht von der Firma, sondern von der IHK vergeben werden, standarisiert sich hier alles automatisch. Die Arbeitszeiten sind normal und akzeptabel. Überstunden können gemacht werden, diese "abzufeiern" hat noch nie ein Problem bereitet. Ach wenn ich schon mal dabei bin, mit Urlaubsanträgen hatte ich auch noch nie Probleme :)

Ausbildungsvergütung

Hier war ich sehr verwundert. Im Vergleich gegenüber meinen Mitschülern verdiene ich nicht schlecht.

Die Ausbilder

-

Spaßfaktor

Wenn man Spaß auf der Arbeit hat, ist man am richtigen Ort. Natürlich wird der Spaßfaktor von vielen Faktoren beeinflusst, dennoch kann ich mit großer Übereinstimmung sagen, dass es immer genug zu tun gibt und es (fast) nie langweilig wird.

Aufgaben/Tätigkeiten

In Hinsicht auf meinen Schulkollegen ist mein Aufgabenbereich sehr abwechslungsreich. Selbstverständlich verbringe ich die meiste Zeit am Telefon, jedoch finden sich auch Aufgaben wie eine Raumeindeckung in meinem täglichen Aufgabenfeld wieder. Aufgrund der hohen Anzahl an in/-externen Terminen besteht meine Aufgabe darin, den Raum vorher mit Getränken und ausreichend Geschirr auszustatten. In Hinsicht auf das permanente Sitzen in der Telefonie, ist dies eine gern gesehen Abwechslung. Außerdem finden auf diesem Wege immer mal wieder lustige Gespräche mit Kollegen statt! :)

Variation

Expandierend zum Eindeckungsthema, in meiner Ausbildung bei Sutter durchlebe ich jede erdenkliche Abteilung. Angefangen vom (damals noch) Telefonbuchverlag, über Messen (viele, viele Messen..), bis hin zur Störungsannahme von ganz lieben, netten Mietern. *Sarkasmus aus* Naja, gehört halt mit zum Beruf... Es ist wirklich alles dabei, man entwickelt sich schnell zu einer geschätzten Arbeitskraft.

Respekt

Als Mensch der enorm viel Wert auf das Zwischenmenschliche legt, bin ich froh, hier ohne zu lügen gerne 5 Sterne zu geben. Die Kollegen sind einfach ganz große Klasse. Quer durch die Bank finden sich hier viele Nationen wieder, die untereinander auch miteinander klar kommen. Klar, es gibt immer das ein oder andere "Problem", aber wäre es nicht verdächtig, wenn alles immer glatt laufen würde? Wäre doch auch irgendwie komisch :D

Der etwas andere Arbeitsplatz

3,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Klare Strukturen der einzelnen Teams, klar Kommunizierte Arbeitsverträge, ein guter Wille seinen Mitarbeitern bei Probleme zu Helfen und für alle Parteien adäquate Lösungen zu finden. Vernünftiges Büro, offene Arbeitsflächen.

Verbesserungsvorschläge

Das Technische Equipment sollte eventuell Flächendeckend angepasst werden.

Arbeitsatmosphäre

Mein Team ist ein bunter Haufen an verschiedensten Charakteren, mit denen man wunderbar klar kommen kann. Natürlich muss erwähnt sein, dass man nicht mit jedem Kollegen Best Friends werden muss und sein kann. Aber im großen und ganzen ist es hier möglich sich mit allen zu arrangieren, natürlich auch mit dem nötigen aufbringen eigener Bemühungen. Man ertrinkt nicht ständig in Arbeit, muss aber auch mal mit stressigen Tagen leben lernen.

Image

Die Firma engagiert sich jedes Jahr beim Onko Lauf in Essen, bei welchem Spenden für die Krebsberatung Essen gesammelt werden. Weiterhin bietet die Firma jedem Mitarbeiter Informationen und Gespräche zu Themen wie Pflege, Erkrankungen etc an.
Leider fällt auf, dass viele Negative Bewertungen allein aus dem Frust heraus verfasst wurden, den Job aus welchen Umständen auch immer verloren zu haben. Wer dem Job oder den Anforderungen nicht gewachsen ist, schiebt dies am Ende gerne von sich weg, die Schuld wird niemals bei sich selbst gesucht.
In meinem Freundes und Bekanntenkreis ist der Begriff Sutter manchen bekannt, anderen wiederum nicht. Die Firma genießt einen guten Ruf bei ihren Auftraggebern soweit mir das bekannt ist.

Work-Life-Balance

Als Vollzeitler mit 40 Stunden Woche, stehen mir Wochenenden und Feiertage generell als freie Tage zur Verfügung. Es besteht keinerlei Pflicht für Extra Arbeit, wird aber natürlich (wie überall) sehr gerne gesehen. Extra Arbeit, wie z.b. Wochenendschichten oder auch mal an Feiertagen, werden mit Überstunden vergütet, auch das abfeiern selbiger ist in der Regel kein riesen Problem. Urlaube werden, nach gründlichem Abgleichen mit dem bestehenden Urlaubsplan der Kollegen, in der Regel schnell bearbeitet und im überwiegenden Teil auch genehmigt. Auch für spontan benötigte Freie Tage nimmt sich die Teamleitung einen Moment Zeit, um die Möglichkeiten auszuloten. Besonders zu erwähnen sei die Pausenzeit. Mir stehen als Vollzeitler 45 Minuten zur freien Verfügung, und diese Pause ist bezahlt in der Arbeitszeit von 8 Stunden eingerechnet.

Karriere/Weiterbildung

Egal ob als Berufserfahrener oder als Quereinsteiger, wenn man seine Arbeit gut macht und sich reinhängt, steht theoretisch jedem die Tür offen sich zum Teil hoch zu arbeiten. Über Projektreferent/Leitung bis zum stellvertretenden Teamleiter/Teamleiter ist alles möglich. Die Firma bietet potenziell geeigneten Mitarbeitern Lehrgänge zum Teamleiter an, der Betrieb selber bietet Ausbildungsplätze, und auch gesonderte Aufgaben mit eigenen Schwerpunkten können erreichbare Ziele für Mitarbeiter sein.
Arbeitswille, Ehrgeiz und Engagement werden erkannt. Sollte der Mitarbeiter gewillt sein, wird dies auch weiter gefördert!

Gehalt/Sozialleistungen

Man liegt ein wenig über dem Durchschnitt im Vergleich zu den sonst typischen Call-Center-Bezahlungen. Bisher wurde Wert auf eine Regelmäßige Gehaltsanpassung gelegt, sofern es natürlich die Gesamtlage der Firma zulässt. Auch eine Firma muss eben Wirtschaftlich denken.
Sicher wäre auch hier Gehaltstechnisch noch Luft nach Oben, aber wer würde denn nicht gerne mehr verdienen ;) Muss man aber alles in Relation sehen.
Die Firma bietet die Möglichkeit der betrieblichen Altersvorsorge.

Kollegenzusammenhalt

Wie gesagt, man kann und muss nicht mit jedem Best Friends sein. Es gibt überall die Kollegen mit denen man besser, und mit denen man nicht so gut kann. Ich denke das ist normal, besonders wenn sich der Kollegenkreis nicht nur auf 3-4 Leute beschränkt. Ich fühle mich in meinem Team sehr wohl. Man kann sehr viel Spaß gemeinsam haben, ernste Gespräche führen und das gegenseitige Unterstützen falls Probleme auftreten wird von der Vielzahl der Kollegen gepflegt.

Umgang mit älteren Kollegen

Großer Pluspunkt! Auch Kollegen älteren Baujahres wird eine Chance gegeben, es werden Hilfeangebote gestellt wie Lernlaptops für Sprachliche Weiterbildung, und man legt wert darauf Schwerpunktartig den Kollegen zunächst das bei zu bringen, wo sie überzeugen können.

Vorgesetztenverhalten

Kompetent, freundlich, bei entsprechend zuverlässiger und guter Arbeit auch sehr entgegenkommend. Keine typische "Ich bin dein Boss also klappe halten und schuften" Attitüde, sondern man kann sich auch sehr locker über Privates unterhalten. Weiterhin zeigt die Teamleitung auch von sich Interesse an den Mitarbeitern, in zum beispiel simplen fragen wie es so läuft etc.

Arbeitsbedingungen

Wie gesagt, man ertrinkt nicht ständig in Arbeit, man muss aber auch mal mit stressigen Phasen klar kommen. Dies kann Krankheitsbedingte Ausfälle, besondere Umstände seitens der Auftraggeber oder einfach die Natur der Sache mitbringen (erhöhtes Anrufaufkommen bei z.b. aktuell stattfindenden Messen, Heizperiode im Facility Management etc.).
Die Arbeitsplätze sind gut eingerichtet, schön offene Büroflächen wirken dem sonst klischeehaften Legebatterie-Feeling anderer Callcenter sehr entgegen.

Kommunikation

Ich für meinen Teil, kann mich hier nicht groß Beschweren. Die Teamleitung achtet zumeist darauf, wichtige Informationen und Änderungen zeitnah an die Belegschaft zu kommunizieren. Natürlich fällt bei der Masse an Projekten und der enormen Verantwortung auch mal etwas hinten rüber, aber Kommunikation sollte immer ein Dialog sein, kein Monolog. Nur sprechenden Menschen kann geholfen werden

Gleichberechtigung

Man ist bemüht, Vorurteilsfrei einzustellen. Die Firma bietet ein großes Portfolio an Mitarbeiter aus verschiedenen Kulturen und Nationen, was ich als extrem positiv empfinde.

Interessante Aufgaben

Ja, knapp 100 verschiedene Projekte im Dialog Service machen die Arbeit nicht unbedingt leichter. Hier kommt es aber auch den persönlichen Geschmack an. Ich schätze die besondere Abwechslung der Arbeit, es ist eben nicht bei jedem Anruf immer das selbe, sondern man hat viele unterschiedliche Geschäftszweige mit unterschiedlichen Aufgaben. Wer die Herausforderung sucht und annehmen möchte, wird hier definitiv eine finden. Ist aber nicht für jedermann geeignet.


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Innovativ, Mitarbeiter werden gefördert

4,1
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Gerecht, Vorgesetzte immer ansprechbar.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Leistungsprinzip wird teilweise überbewertet.

Arbeitsatmosphäre

Sehr gute Arbeitsatmosphäre, viel Platz, schöne Gestaltung

Karriere/Weiterbildung

Bieten Teamleiterlehrgänge

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Soziales Engagement ja.


Image

Work-Life-Balance

Gehalt/Sozialleistungen

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Arbeiten und wohlfühlen

4,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich PR / Kommunikation gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Obstversorgung zwei Mal in der Woche, soziale Leistungen, bezahlte Pausen, 40 Stunden Woche, Betriebsrat, Casino.....

Arbeitsatmosphäre

Die Stimmung und Zusammenarbeit in allen Ebenen ist sehr gut

Karriere/Weiterbildung

Bis zu Position eines Teamleiters ist möglich

Kollegenzusammenhalt

Sähe gut

Arbeitsbedingungen

Schönes modernes Büro, viele Pflanzen und sehr sauber


Image

Work-Life-Balance

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Wer nicht viel erwartet, kann auch nicht enttäuscht werden.

2,7
Nicht empfohlen
Ex-Werkstudent/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Eine alte Weisheit besagt “Geld stinkt nicht“ und eine andere lautet “Anderswo ist es auch sch...“

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Siehe weiter oben

Verbesserungsvorschläge

Mehr Personal, nicht jedes lächerliche Projekt annehmen, das in keinem Verhältnis zu Aufwand/Entlohnung steht, mehr Gehalt wäre auch ganz nett. Der Teamleitung gehört mal der Kopf gewaschen. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis das Kartenhaus zusammenfällt.

Arbeitsatmosphäre

Naja an Lob sparrt die Teamleitung nicht, wenn man mal wieder kurzfristig eine Schicht übernimmt. Allerdings ist deren Verhalten gegenüber den Mitarbeitern teilweise wirklich unterirdisch, was auch schon die eine oder andere Kündigung nach sich zog.

Image

Man lese sich die super-duper 5Sterne Bewertung weiter oben durch und vergleiche diese mit meiner.
Ich geb da mal neutrale drei.

Work-Life-Balance

Urlaub im Winter kann man getrost vergessen. Mitarbeiter die am Wochenende arbeiten, bekommen keinen Urlaub am Wochenende und können daher keine ganze Woche am Stück frei nehmen. Aber andererseits bekommen andere Mitarbeiter gerne auch mal frei, ohne Rücksicht auf die Besetzung.

Karriere/Weiterbildung

Quasi nicht existent.

Gehalt/Sozialleistungen

Knapp über dem Mindestlohn. Als Student kann man sich drauf einstellen nie wieder einen Feiertag frei zu haben, da die günstiger sind als Vollzeitmitarbeiter. Aber der horrende Bonus macht das natürlich wieder wett. Die Anbindung an Feiertagen- oder Wochenenden ist nicht optimal aber wie gesagt, aufgrund des dicken Bonus komme ich dann mit meinem Ferrari.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

An dieser Stelle möchte ich auf den riesigen Starkstrommast vor der Haustür verweisen.

Kollegenzusammenhalt

Der Zusammenhalt untereinander ist sehr groß. Allerdings gibt es schon Querelen zwischen den Teams der einzelnen Schichten.

Umgang mit älteren Kollegen

Das ist wirklich ein Pluspunkt. Auch ältere Kollegen haben hier einen Platz und werden mit Respekt behandelt.
Aber ok, wie gesagt Personalmangel. Da kann man es sich eigentlich nicht leisten jemanden zu verlieren.

Vorgesetztenverhalten

Wie bereits erwähnt nicht immer optimal. Es kommt ab und an gerne mal ein geschmackloser Witz oder ein unangebrachter Kommentar. Und wenn den Leuten, die den Laden hier am Laufen halten, auch noch auf die Füße getreten wird, müsste ich eigentlich Null Sterne vergeben.

Arbeitsbedingungen

Klimaanlage nö- 40 Grad im Sommer jo
Raucherraum nö
Die technische Ausstattung ist ok, aber vor allem der Yogaraum und Stillraum sind der letzte Schrei.

Kommunikation

Hier lautet die Devise, Mitteilungen über neue Projekte oder Projektänderungen kommen kurz und bündig per Mail. Genauere Infos kann man sich dann selbstständig über erarbeiten. Seitens der Teamleitung darf man nicht allzu viel erwarten. Kommt durchaus häufiger vor, dass der Kopf nicht weiß was der Hintern tut.
Allerdings wird man über Verfehlungen in der Küche unverzüglich auf dem Laufenden gehalten. Daher gibt's ein Bonussternchen.

Gleichberechtigung

Liegt vielleicht auch am Personalmangel aber hier bekommt jeder eine Chance.

Interessante Aufgaben

Es gibt eine Vielzahl an Projekten. Ob man das interessant findet, liegt bei einem selbst. Aber man kann auf der nächsten Party sicherlich die eine oder andere Anekdote erzählen.

Unternehmen mit Zukunft

5,0
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Das Arbeitsklima, dann schließlich verbringen wir viel Zeit miteinander.

Verbesserungsvorschläge

BGM wird ausgebaut.... hier könnte noch etwas mehr in Richtung Teamwork bzw. gemeinsame Aktionen gegen... Lauftreff, Sportgruppe

Arbeitsatmosphäre

Man fühlt sich wohl.

Work-Life-Balance

Von Unternehmerseite gegeben

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildung durch interner Bibliothek, Sprachkurse, IHK Ausbildung zum Teamleiter

Gehalt/Sozialleistungen

Gehälter werden bei guten Leistungen auch angepasst... Vermögenswirksame Leistunge...

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Überwiegend papierlose Arbeitsplätze

Kollegenzusammenhalt

Wenn es darauf ankommt, ziehen alle an einem Strang!

Umgang mit älteren Kollegen

Bekommen auch im hohen Alter eine Chance

Vorgesetztenverhalten

Immer ein offenes Ohr, auch für evtl. Kritik oder Optimierungsvorschläge

Arbeitsbedingungen

Eigener Arbeitsplatz im grünen! Genügend Aufenthaltsräume

Kommunikation

Man trifft immer auf offene Ohren.

Gleichberechtigung

Sehr internationale Kolleginnen und Kollegen, egal ob Mann oder Frau, alt oder jung

Interessante Aufgaben

Jeder für seinen Bereich.... individuell, abwechslungsreich... es wird nie langweilig


Image