SVG Bundes-Zentralgenossenschaft Straßenverkehr eG als Arbeitgeber

SVG Bundes-Zentralgenossenschaft Straßenverkehr eG

31 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,2Weiterempfehlung: 61%
Score-Details

31 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,2 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

17 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 11 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von SVG Bundes-Zentralgenossenschaft Straßenverkehr eG über den Umgang mit Corona sagen.

Bewertungen anzeigen

Corona-Zeit: Die Sicherheit der Mitarbeiter geht vor

4,3
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Arbeitsatmosphäre

Während der Corona Pandemie ist die Sicherheit der Mitarbeiter offenbar wichtig. Wo es mögloich war wurden wir ins Homeoffice geschickt.

Arbeitsbedingungen

Moderne Büros findet man hier nicht, aber die Ausstattung ist top. Mit fehlt ein Sozialraum.

Kommunikation

Dank regelmäßiger Telefon- und Videomeetings ist die Kommunikation sehr gut.

Gleichberechtigung

In der Geschäftsführung gibt es keine Frau.


Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Interessante Aufgaben

Dino mit Potential

4,2
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Hochhaus mit veralteter Innenausstattung. Arbeitsplätze mit vernünftigem Standard für die IT. Besprechungsräume klein mit potential nach oben. In vielen Bereichen Modernisierungsbedarf.

Image

Sehr gut im Logistikbereich - gar keins in der IT. Könnte man durch Events / Engagement verbessern. Ideen sind da, Geschäftsleitung sollte was tun.

Work-Life-Balance

Keine Probleme damit - wird positiv und wohlwollend angeboten.

Karriere/Weiterbildung

Ok - kleine Firma - wenig Möglichkeiten für Karriere. Weiterbildung wer möchte.

Gehalt/Sozialleistungen

Eher überdurchschnittlich für Frankfurt. Leider nur 28 Urlaubstage, das ist nicht zeitgemäß.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Betriebsrat Top! Leider ist der viel zu unsichtbar! Was bringt er mir? Wer ist das überhaupt? Zukunftsthemen sollten von der Geschäftsleitung aufgegriffen werden.

Kollegenzusammenhalt

Viele Gruppen in der IT - Anschluss zu finden ist einfach wenn man möchte. Ein Klima der Angst habe ich hier nicht vorgefunden. Stress Situationen gibts auch, die durch klärende Gespräche nachbereitet werden.

Umgang mit älteren Kollegen

Sogar ältere Mitarbeiter werden noch eingestellt!

Vorgesetztenverhalten

Es gibt hier so viele dumme Bewertungen. Viele junge Leute und auch ältere sind eingestellt worden. Es gibt fast überhaupt keine Kündigungen. Jede Stelle wird schnell besetzt. Viele Ideen werden aufgegriffen. Der Vorgesetzte versucht viele Dinge voranzubringen.

Arbeitsbedingungen

Mehr Budget für die Arbeitspätze. Weniger Stellwände. Parkplätze für SVG Mitarbeiter. Die Verteilung der Parkplätze ist absolut ungerecht. Parkplatzbeauftragter muss her um die Situation grundlegend zu verbessern.

Kommunikation

Gibt es und gibt es nicht. Manchmal zu viel, manchmal zu wenig. Mal zu laut mal sehr leise. Meist sehr offen / die meisten Kollegen sind sehr hilfsbereit / einige ertrinken in ihrem Selbstmitleid und wollen nicht kommunizieren.

Gleichberechtigung

Leistung wird belohnt. Keine Leistung wird nicht belohnt. Manche reden alles schlecht kleben aber trotzdem an ihrem Sessel.

Interessante Aufgaben

Top.

Die SVG war und ist für mich ein guter Arbeitgeber!

4,2
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Arbeitsatmosphäre

Manchmal schwierig, da zurzeit vieles im Umbruch ist.

Image

Das ganze Gerede über Mobbing, Intrigen, Vetternwirtschaft nervt! Für mich ist die SVG ein guter Arbeitgeber, wenn Euch was nicht passt, klärt es direkt oder mit Hilfe des Betriebsrates oder einer Person eures Vertrauens!

Work-Life-Balance

Klappt, wie bei anderen Unternehmen auch: Absprache mit Kollegen und Vorgesetzten, HomeOffice, sehr flexibel, Kernarbeitszeit etc.

Kollegenzusammenhalt

Bei mir in der Abteilung super, man spricht sich ab und hilft sich untereinander .....

Vorgesetztenverhalten

Einzelne Abteilungen sind in der letzten Zeit sehr gewachsen, so dass sich die Führungsaufgaben der Abteilungsleiter verändern. Sicher gibt es hier Defizite, auch Führungskräfte sind Menschen, hier können Führungskräfte-Meetings unterstützen....

Arbeitsbedingungen

ok, nicht immer funktioniert die Technik reibungslos...., angenehme Büros, eigener Arbeitsplatz, wenn notwendig für die Arbeit Laptop, Handy etc.

Kommunikation

Abteilungsmeetings, Intranet, Jahresauftraktveranstaltung, kurze Wege, neue Produkte/Abläufe werden in Webinaren vorgestellt/besprochen und wenn ich was wissen will frag ich einfach!


Umgang mit älteren Kollegen

Gehalt/Sozialleistungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Interessanter und abwechslungsreicher Arbeitsplatz mit guten Rahmenbedingungen

4,5
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich IT gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Insgesamt empfand ich meine Zeit bei der SVG als sehr positiv. Vor allem die vielfältigen und interessanten Aufgaben findet man in dieser Konstellation sicher nicht so oft.
Insgesamt ein etabliertes, mittelständischen Unternehmen mit einem leichten Touch von Start-Up-Atmosphäre.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

So richtig schlechte Dinge weiß ich keine. Insofern verstehe ich auch die ein oder andere negative Bewertung hier überhaupt nicht.

Verbesserungsvorschläge

- Parksituation könnte besser sein
- Mehr Abwechslung beim Mittagessen (außer der Kantine mit Fertiggerichten gibt es in der direkten Umgebung wenig Alternativen außer Restaurants)
- ÖPNV-Ticket als Alternative zur Tankkarte

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre empfand ich in meiner Zeit hier als sehr offen und angenehm. Hab mich an den meisten Tagen auf die Arbeit gefreut.
Abwechslungsreiche Aufgaben und die Möglichkeit, die eigenen Ideen einzubringen, habe ich immer als vorbildlich empfunden.
Auch der Austausch mit den Vorgesetzten und anderen Abteilungen funktionierte richtig gut.

Image

Die SVGen haben in der Branche ein gutes Image und die Bundeszentrale auch.

Work-Life-Balance

Übliche Urlaubsregelung, Möglichkeit für Home-Office, Überstundenabbau. Schätze ich als ziemlich vorbildlich ein, auch wenn in einer IT-Abteilung vor einem Release natürlich mal mehr Stress ist als zu anderen Zeiten.

Karriere/Weiterbildung

Durch sehr flache Hierarchie ist eine "steile" Karriere im klassischen Sinn schwierig. Aber die Übertragung von Verantwortung schlägt ich sehr wohl auch im Gehalt nieder.
Weiterbildungsmöglichkeiten können genutzt werden und zumindest die Abteilungsleitung propagiert das sehr. Wer möchte, kann eine (sinnvolle) Weiterbildungsmaßnahme problemlos wahrnehmen.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt kommt pünktlich und ist für ein Unternehmen dieser Größe überdurchschnittlich hoch. Es gibt Weihnachtsgeld und Bonuszahlungen sind möglich.
Es gibt eine Tankkarte pro Mitarbeiter (ca. 1000€ pro Jahr), vermögenswirksame Leistungen, vergünstigte Kranken-Zusatzversicherung möglich, betriebliche Altersvorsorge ab einem Jahr Betriebszugehörigkeit.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Müll wird getrennt, Kaffee ist (glaube ich) Fair Trade. Ansonsten wäre eine ÖPNV-Karte als Alternative zur Tankkarte (die erhält jede(r) Mitarbeiter(in)) sicher ne gute Idee.
Ansonsten reden wir hier über ein Unternehmen, das Dienstleistungen im Lkw-Speditionsgewerbe (Maut, Tankkarten, Versicherungen, etc.) anbietet. Da zeigt der grüne Daumen insgesamt eher nicht nach oben.

Kollegenzusammenhalt

Naja, wie überall: Es gibt die, die Berufliches und Privates strikt trennen und die, die auch nach der Arbeit mal ein Bier trinken gehen.
Zu Migrationsprojekten von alter zu neuer Software gibt es aber durchaus verschiedene Ansichten und daraus resultierend auch mal dicke Luft. Und natürlich gibt es auch persönliche Animositäten, aber im Großen und Ganzen ist der Teamgeist gut.

Umgang mit älteren Kollegen

Ohne das Wissen und die Erfahrung der älteren Kollegen geht es nicht. Und das Team ist altersmäßig bunt gemischt. Klar ist nicht jeder altgediente Mitarbeiter glücklich, wenn "sein" Softwareprojekt migriert wird, aber das Bemühen, alle zu überzeugen und mitzunehmen ist deutlich vorhanden.

Vorgesetztenverhalten

Abteilungsleitung: Offene und freundliche Kommunikation. Jederzeit bei Problemen ansprechbar und lösungsorientierte Herangehensweise.
Geschäftsführung: Auch hier habe ich nur gute Erfahrungen gemacht.

Arbeitsbedingungen

Computer, Software, etc. ist sehr gut. Wenn was (Wichtiges) fehlt, wird es in der Regel beschafft. Klimatisiertes Großraumbüro, also auch in der Beziehung alles ok.
Freie Getränke (Kaffee, Wasser, Sprudel).
Lärmpegel ist für ein Großraumbüro mit etwa 20 Personen meist überschaubar. Empfand ich manchmal als zu laut. Aber dafür ist der Informationsaustausch halt gut und alles zusammen haben kann man nicht.
Essen in der Betriebskantine ist subventioniert und qualitativ eher Mittelfeld. Kann man aber durchaus essen :)
Verkehrsanbindung (ÖPNV und Autobahnanbindung) ist super. Aufzug für Personen, die Treppen nicht mögen oder den Aufzug brauchen, ist vorhanden.

Kommunikation

Die Frankfurter Bundeszentrale ist (obwohl die gesamte SVG-Welt mit ihren "lokalen" SVGen sehr groß ist) recht überschaubar: Jeder kennt jeden und die zwischenmenschliche Kommunikation (auch zwischen den Abteilungen) klappt ganz gut.
Regelmäßige Besprechungen und (nicht ganz so häufige aber ausreichend oft stattfindendende) Mitarbeitergespräche haben eigentlich immer klar vemittelt, was wichtig ist. Und ansonsten wurde ich durchaus ermuntert, auch mal was auszuprobieren, ohne zum Erfolg verdammt zu sein. Und bei fachlichen Fragen waren die Kolleginnen und Kollegen offen, freundlich und meistens kompetent.

Gleichberechtigung

Es gibt Frauen und Männer in jeder Abteilung und auch in der Geschäftsleitung. Habe nie erlebt, dass hier jemand irgendwie benachteiligt wurde.

Interessante Aufgaben

Definitiv! Die SVGen haben sehr unterschiedliche Geschäftsbereiche und die laufen (fast) alle irgendwie auch über die Zentrale. Daher ist die Arbeit dort sehr abwechslungsreich.
Es wird erwartet, dass man die eigenen Ideen einbringt. War zwar Arbeit, hat aber sehr viel Spaß gemacht.

Arbeitgeber-Kommentar

Mitarbeiter von SVG Bundes-Zentralgenossenschaft Straßenverkehr eGMarketing und Kommunikation

Liebe Kollegin/lieber Kollege,
vielen Dank für dein Feedback. Wir freuen uns, dass es dir bei der SVG Bundes-Zentralgenossenschaft Straßenverkehr gefällt.

Faire Behandlung

4,8
Empfohlen
Ex-FreelancerHat im Bereich IT gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Bessere Projektleitung und vorherige Planung.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Über 10 Jahre Betriebszugehörigkeit und keinen Tag bereut

4,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Bekannte haben mich auf Kununu aufmerksam gemacht und ich kann eigentlich die negativen Bewertungen hier nicht nachvollziehen, sie kommen vielleicht von einem verbitterten (Ex)Kollegen, keine Ahnung. Ich arbeite sehr gerne hier und komme gut mit allen aus.

Verbesserungsvorschläge

Ein großen Problem ist die Parkplatzsituation.

Arbeitsatmosphäre

Neuestes Arbeitsmaterial vorhanden

Image

Die Firma ist sehr bekannt in der Branche.

Work-Life-Balance

Sehr flexible Arbeitsseiten inkl. Home Office etc.

Karriere/Weiterbildung

Hatte bisher 2 Maßnahmen, eine davon ging von der Firma aus, die andere habe ich selbst beantragt und ohne Probleme genehmigt bekommen.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt ist immer eine Woche vor Monatsende auf dem Konto, es gibt Weihnachtsgeld und die Firma zahlt in ein Versorgungswerk für die Mitarbeiter. Private Krankenzusatzversicherung zu sehr günstigen Konditionen, Tankgutscheine u.v.m.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Darüber habe ich keine Information.

Kollegenzusammenhalt

Alles eine Sache der Chemie, mit manchen kann man gut und mit anderen nicht. Aber es gibt keine Grabenkämpfe oder sonstiges. Im Grunde ziemlich harmonisch.

Umgang mit älteren Kollegen

Noch nie etwas negatives mitbekommen, es herrscht generell ein respektvoller Umgang unter allen Kollegen.

Vorgesetztenverhalten

Immer korrekt, könnte allerdings etwas kommunikativer sein.

Arbeitsbedingungen

Top Arbeitsmaterial, klimatisierte Büros.

Kommunikation

Die Kommunikation hakt noch an manchen Stellen, dank Intranet wird sie stätig besser.

Gleichberechtigung

Ausgeglichenes Verhältnis, auch Frauen in Führungspositionen.

Interessante Aufgaben

Da immer wieder etwas neues dazu kommt wird die Arbeit nie langweilig.

Arbeitgeber-Kommentar

Mitarbeiter von SVG Bundes-Zentralgenossenschaft Straßenverkehr eGMarketing und Kommunikation

Liebe Kollegin/lieber Kollege,
wir danken dir für dein Feedback. Schön, dass es dir nach über 10 Jahren noch gefällt hier zu arbeiten. Wir wünschen dir weiterhin viel Spaß und viel Erfolg.

Achtung Vetternwirtschaft!

2,3
Nicht empfohlen
Zeitarbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Kommt drauf an. Freund von Privilegierten? Dann mega gut! Super Gehalt. Narrenfreiheit. Boni zum Abwinken. Ansonsten? Wird einem nicht einmal der Schmutz unter den Fingernägeln gegönnt.

Gehalt/Sozialleistungen

Kommt sehr drauf an ab 1. Klasse oder 2. Klasse Mitglied!!!

Vorgesetztenverhalten

Hier kann man gut lernen wie man es NICHT macht!

Kommunikation

Oft redet man mit einer Wand.


Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Arbeitgeber-Kommentar

Mitarbeiter von SVG Bundes-Zentralgenossenschaft Straßenverkehr eGMarketing und Kommunikation

Lieber IT-Kollege,
nach Deinen eigenen Angaben bist Du aktuell als sogenannter „Externer“ in der IT der SVG Bundeszentrale beschäftigt. Obwohl Du einige Punkte wie z.B. die Work-Life-Balance oder auch den Punkt interessante Aufgaben oder den Umgang mit älteren Kollegen durchaus positiv bewertest, beklagst Du eine „Vetternwirtschaft“ in der SVG Zentrale. Deine Wahrnehmung nehmen wir ernst und würden uns freuen, wenn Du uns Gelegenheit zu einem persönlichen Gespräch geben würdest. DU hast sicher schon bemerkt, dass unsere Hierarchien wirklich sehr flach sind, also komm bitte auf die Geschäftsleitung zu und lass uns konkret werden, denn wir glauben, nur wenn wir über die Dinge sprechen, können wir sie auch ändern.
Herzliche Grüße
Corina Huneke
Marketing und Kommunikation

Katastrophal

1,9
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Homeoffice.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Vetternwirtschaft. Viele Intrigen. Klassengesellschaft. Echt schlechtes Essen.

Verbesserungsvorschläge

Sinnlos. Wurde alles Dutzend Mal versucht.

Arbeitsatmosphäre

Jeder ist sich selbst der nächste. Intrigen und Ausgrenzung sind an der Tagesordnung.

Work-Life-Balance

Arbeitszeitkonto und Homeoffice ist das positivere am ganzen Arbeitsplatz.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Nicht wirklich Vorhanden.

Karriere/Weiterbildung

Selbst Mitarbeiter mit 10 Jahren Zugehörigkeit sind da wo sie angefangen haben. Andere werden sogar degradiert.

Kollegenzusammenhalt

Was erwartet man wenn Angst das Handeln bestimmt? Wenn Ellenbogen weit ausgefahren werden. Einige wenige versuchen es noch so gut es geht dies ist aber Seltenheit.

Umgang mit älteren Kollegen

Zum Teil extrem gut. Zum Teil extrem undankbar und schlecht! Klassengesellschaft.

Vorgesetztenverhalten

Schlimmer geht es nicht! Wird nicht zugehört. Vorgesetzte mit Null nach und Menschenverstand. Schlimmster Vorgesetzte meines Lebens! Vorsicht! Brandgefährlich!

Arbeitsbedingungen

Gute Stühle. Höhenverstellbare Tische.

Kommunikation

Man wird kaum über etwas informiert. Hauptsächlich wenn es um Eigenlob geht klappt es.

Gehalt/Sozialleistungen

Geht so. Wobei falls man auf der Sonnenseite ist kann man 5 Sterne geben.

Gleichberechtigung

Klassengesellschaft! Wenn man im A team ist kann man es nicht besser haben. Ansonsten Pech gehabt. Hier wird noch Vetternwirtschaft gefeiert.

Interessante Aufgaben

Man ist Mädchen für alles. Auch Blitzableiter und Fußabtretter.

Sehr schlechter Vorgesetzter! Die positiven Bewertungen sind Fake Bewertungen.

1,4
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich IT gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Ab und zu mal Home Office.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Vorgesetzter. Keine Wertschätzung.

Arbeitsatmosphäre

Sehr schlechte Stimmung. Großraumbüro. Keine Wertschätzung. Vetternwirtschaft. Nur "Freunde" und "Kumpels" bekommen Bonus.

Work-Life-Balance

Fairerweise möchte ich zugeben, dass ich hierzu selten Probleme hatte.

Karriere/Weiterbildung

Sackgasse.

Gehalt/Sozialleistungen

Die "Kumpels" bekommen mehr.

Kollegenzusammenhalt

Zumindest tun sie so. Das Ganze ist nur Show.

Vorgesetztenverhalten

Ein bisschen IT-Kenntnisse sind ausreichend, um zu erkennen, dass der Vorgesetzter keine Ahnung von der IT hat.

Arbeitsbedingungen

Großraumbüro. :-(((

Kommunikation

Vorgesetzter ist total verwirrt und kann nicht ordentlich kommunizieren.

Gleichberechtigung

Es gibt leider keine Gleichberechtigung. Kumpels werden bevorzugt.

Interessante Aufgaben

Die Aufgaben sind interessant, aber für die Softwareentwicklung wurde die falsche Plattform ausgewählt.


Image

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Firma im Umschwung

4,2
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Wir sind ein gutes Team und haben viel Spielraum.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Richtig schlecht finde ich nichts. Das IT Team muss größer werden und die altlasten müssen überarbeitet werden.

Alles in allem ist es gut und wird immer besser.

Verbesserungsvorschläge

Einfach noch mutiger den digitalisierungs Weg gehen.

Arbeitsatmosphäre

Das Gebäude ist etwas alt, aber die Räume sind recht groß, offen und beidseitig mit Fenstern.
Es gibt Kaffee und Wasser aus Flaschen.

Es werden nach und nach moderne Methoden für Projektmanagement eingeführt. Aktuell liegt die Aufgabe hauptsächlich noch im Team, daher ist Engagement gefragt, man denkt mit, erstellt selbst Tickets, klärt fachliche Fragen und arbeitet diese im Team ab.

Wir haben ein wirklich gutes Entwickler Team. Es macht Spaß mit ihnen zu arbeiten, weil wir uns gut verstehen und weil das Team auch fachlich wirklich gut ist.

Image

Das Image verbessert sich stetig. Die Realität ist deutlich besser als das Image. Eben weil sich vieles ändert und neue Wege gegangen werden.

Work-Life-Balance

Ein Tag pro Woche kann man Homeoffice machen, vielleicht in Zukunft auch mehr.
Wir haben eine Zeiterfassung und Überstunden können abgefeiert werden. Außerdem gibt es eine Gleitzeitregelung.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt etc. liegt meiner Ansicht nach im üblich Rahmen. Bei anderen Stellen hatte ich ähnliche Angebote.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kann ich nichts zu sagen.

Kollegenzusammenhalt

Wir haben ein gutes Team, machen auch immer mal was außerhalb der Arbeit. Und sind alle recht freundschaftlich im Umgang.

Umgang mit älteren Kollegen

Es gibt einige ältere Kollegen und man kommt gut mit ihnen aus. Bei den vielen Veränderungen müssen möglichst alle mit genommen werden. Das gefällt nicht jedem und es ist keine leichte Aufgabe. Es gelingt bislang recht gut.

Vorgesetztenverhalten

Wir haben einen IT Leiter (direkter Vorgesetzer) und danach direkt die Geschäftsführung, also eine sehr Flache Hierarchie.

Arbeitsbedingungen

Wir sitzen als Abteilung in einem Büro (ca 15 Leute inklusive Chef). Jeder hat einen Schreibtisch mit 2 Monitoren. Es gibt noch freie Schreibtische für externe Mitarbeiter, oder auch neue Kollegen. Haben also genug Platz.
Meiner Ansicht nach absolut normal für eine IT Abteilung. Ich habe auch schon in einem Großraumbüro mit über 60 Leuten gearbeitet.

Kommunikation

Es wird viel kommuniziert, die Wege sind kurz und die Hierarchie ist Flach.

Viele Prozesse werden gerade erneuert und müssen sich zum Teil noch einspielen, aber hier zeichnet sich eine positive Entwicklung ab.

Gleichberechtigung

Wir haben eine Frau in der Geschäftsführung und zwei in der IT Abteilung.

Interessante Aufgaben

Da sich die Firma im digitalen Umbruch befindet, gibt es sehr viele interessante Aufgaben. Man kann viel mit gestalten und dadurch die Aufgaben noch interessanter machen.


Karriere/Weiterbildung

Mehr Bewertungen lesen