Systemair GmbH als Arbeitgeber

Kein Firmenlogo hinterlegt

Guter Arbeitgeber, leidet allerdings unter der Führungsebene

3,0
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei Systemair GmbH in Boxberg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Soziale Leistungen im Werk, Bonusprogramme etc., relativ Flächen Hierarchien.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Es werden oft Entscheidungen getroffen, welche der Logik absolut widersprechen.
Es wird die gute Kommunikation gepredigt, mit Kritik kann aber kaum einer der Führungskräfte umgehen. (dass eine Kritik durchaus nicht immer negativ ist und auch produktiv sein kann, ist hier leider nicht angekommen)

Verbesserungsvorschläge

Vom hohen Ross absteigen, sich den Markt anschauen, entsprechend handeln.
Führungskräfte extren schulen, nicht nur intern nach der altbackenen Vorgabenliste, die besagt, wie man sich dem Arbeitnehmer in bestimmten Situationen gegenüber zu verhalten hat.

Man will mit den großen Kindern mitspielen, ist aber nicht in der Lage, über die Kante des Sandkastens hinaus zu blicken. -sehr schade..

Arbeitsatmosphäre

Meistens gutes Arbeitsklima unter den Kollegen, welches allerdings durch die hohe Arbeitslast leidet.

Kommunikation

Innerhalb der Kollegen meist gut, allerdings von Abteilung zu Abteilung unterschiedlich. Gerade im Support mangelhaft, ob zu "Kollegen"-außerhalb der Abteilung oder zu Kunden...(eigentlich ein No-Go, aber hier sucht man den Teamgedanken vergebens)
Innerhalb der Außendienstbüro gute Kommunikation, welche aber nicht auch unter o.g. Situationen leidet.

Kollegenzusammenhalt

Innerhalb der Abteilungen gut, Ausnahmen bestehen allerdings.

Vorgesetztenverhalten

Stark abhängig von den Abteilungen, manch ein Vorgesetzter ist leider nicht im "Hier und Jetzt" angekommen. Letztlich auch eines der größten Probleme des Unternehmens, die Führungsriege steht der flüssigen und gualitativen Entwicklung des Unternehmens im Weg. Nicht ohne Grund gilt das Unternehmen auf dem Markt als guter Ausbilder für Vertriebler etc..letztlich kommt die besser vergütende Konkurrenz und wirbt mit Leichtigkeit ab.
Diese Entwicklung ist allerdings auch in anderen Abteilung zu entdecken.

Arbeitsbedingungen

Unterschiedlich, hier wird gerne nach Beliebtheitsgrad entschieden, oder eben aufgrund des "angeblich" nicht vorhandenen Budgets abgelehnt.
Man könnte es sich hier viel leichter machen, der Weg zu einem zufriedenen Angestellten muss nicht immer übers Gehalt gehen.

Gehalt/Sozialleistungen

Wer hier viel erwartet, erwartet zu viel! Leider ist in der Unternehmensleitung wohl nicht angekommen, das Qualität seinen Preis hat...gerade bei der aktuellen, Gewerk - übergreifenden Situation auf dem Arbeitsmarkt.

Karriere/Weiterbildung

Interne Schulungen zweimal im Jahr, meistens Produktbezogen. Hygiene Schulungen (wichtig in dieser Branche) sind eher Mangelware...
Leider durch Produktmanagement kaum Informationen zum Stellenwert der eigenen Produkte im direkten Bezug zu Mitbewerber Produkten. (pro/contra)


Work-Life-Balance

Interessante Aufgaben

Gleichberechtigung

Umgang mit älteren Kollegen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Image