t3n als Arbeitgeber

  • Hannover, Deutschland
  • BrancheMedien
Kein Firmenlogo hinterlegt

Gutes Betriebsklima und viele Möglichkeiten sich einzubringen aber der Fokus liegt zu sehr auf Wachstum und Finanzen.

3,4
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Gute Ideen für den Zusammenhalt, wobei dem Image auch viele Dinge untergeordnet werden.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Zu starke Vermischung von Beruf und Privatleben.

Verbesserungsvorschläge

Weniger Konzentration auf Geld und Wachstum.

Kommunikation

Top Down Kommunikation ist nicht immer offen und zeitnah. Bottom Up Kommunikation ist nicht immer erwünscht bzw wird nicht immer ernst genommen.

Kollegenzusammenhalt

Das Team ist alles.

Work-Life-Balance

Guter Blick für Arbeitszeiten aber zu starke Vermischung von Work und Life.

Vorgesetztenverhalten

Bis zu einem gewissen Grad fast familiär. In stressigen Situationen schlägt das aber um und Kritik wird auf persönlicher Ebene ausgefochten.

Interessante Aufgaben

Einer der spannendsten Verlage der Digitalbranche mit gutem Blick für Trends.

Umgang mit älteren Kollegen

Es gibt keine älteren Kollegen.

Arbeitsbedingungen

Gute Ausstattung auch wenn hier das schnelle Wachstum nicht immer gut ist.

Gehalt/Sozialleistungen

Deutlich unter Branchenschnitt.

Karriere/Weiterbildung

Für ein Unternehmen das sich auf die Fahne schreibt "Digital Pioneers" zu sein auf jeden Fall ausbaufähig.


Arbeitsatmosphäre

Gleichberechtigung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Image

Arbeitgeber-Kommentar

Martin Brüggemann, Co-Founder & CTO
Martin BrüggemannCo-Founder & CTO

Hey, vielen Dank für dein Feedback! Unterm Strich spiegelt sich in deinem Feedback genau das wieder, was uns als Gründer und Geschäftsführer von t3n von Anfang an umtreibt: Wie schaffen wir es ein extrem cooles Unternehmen aufzubauen, dass mit einem möglichst familiären, schlagkräftigen Team nachhaltige Ergebnisse erzielt, die uns und unsere Kunden/Community begeistern - ohne dass sich hier jemand verheizt und alles auch noch so, dass es uns Spaß macht und wir uns gemeinsam weiterentwickeln?

Dazu gehört natürlich am Ende vor allem auch, dass wir als Geschäftsführung die Verantwortung dafür tragen, dass es unserem Team gut geht ("Konzentration auf Geld und Wachstum") und wir langfristig planen. In deinem Fall scheinen unsere Wertevorstellungen voneinander abzuweichen, was voll ok ist und deshalb arbeitest du vermutlich auch nicht mehr bei uns. Wir legen auf jeden Fall wert auf eine Leidenschaft für alles Digitale, eine positiv-konstruktive Grundeinstellung + gesunde Portion Pragmatismus, aber ebenso auch auf den gemeinsamen Erfolg und das Erreichen langfristiger Ziele.