TanQuid GmbH & Co. KG als Arbeitgeber

  • Duisburg, Deutschland
  • BrancheChemie
Kein Firmenlogo hinterlegt

Danke für den Verzicht auf Kurzarbeit und danke für die Möglichkeit der selbstbestimmten Arbeit im Home Office!

4,0
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung bei TanQuid GmbH & Co. KG in Duisburg gearbeitet.

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Home-Office, keine Kurzarbeit (bislang), ständige Information zum aktuellen Status und zu unternehmensinternen Regelungen und Maßnahmen, Einrichtung eines Krisenstabs und eines zentralen Kontaktes bei Fragen oder Bemerkungen zum Thema Corona.

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre ist sehr gut, das Duzen ist der Normalfall. Auch gegenüber der Geschäftsführung. Klar kommt es ab und an zu Konflikten, man hat halt nicht immer nur Sonnenschein und gute Laune. Das hat sich meist jedoch schnell wieder erledigt.

Kommunikation

Die Kommunikation innerhalb der Abteilungen sehr gut, zwischen den Abteilungen wird mit FairPlay und Open Spaces daran gearbeitet, die Zusammenarbeit weiter zu verbessern. An den Standorten weiss ich nicht. Manchmal scheint es, dass Informationen auf dem Zwischenweg versanden.

Kollegenzusammenhalt

Der Zusammenhalt ist im Team gut, zwischen den Abteilungen reibt man sich manchmal (was ok ist). Spätestens wenn von aussen dunkle Wolken aufziehen, merkt man die soziale Stärke und den Zusammenhalt unter den TanQuid Kollegen.

Work-Life-Balance

Das passt schon gut. Klar gibt es Spitzen. Die macht man auch mit, weil das hinterher entweder ausgeglichen oder vergütet wird.

Vorgesetztenverhalten

Man kann ganz natürlich miteinander scherzen, aber auch unangenehme, dringende oder persönliche Themen werden zusammen besprochen. Führungskräfte werden mit dem Pacemaker-Programm auf moderne Führungsmethoden geschult.

Interessante Aufgaben

Interessante Aufgaben kann man sich neben dem zu erledigenden Tagesgeschäft selbstständig suchen, recherchieren und ggf. das Thema anbringen. Klar muss auch hier sein: es gibt natürlich auch uninteressante und anstrengende Aufgaben. Wichtig sind diese eben auch.

Umgang mit älteren Kollegen

Auch die älteren Kollegen werden mit auf den Weg "gemeinsam in die Zukunft / gemeinsam mehr erreichen" genommen. Zumindest ist das Bestreben da. Wenn jemand nicht will, dann will er nicht. Das ist allerdings mittlerweile (sehr zum Lob!) eher zur Seltenheit geworden.

Arbeitsbedingungen

Ordentliche, saubere und moderne Arbeitsumgebung. Modernes Equipment. Bezahlung nach Tarif (Beschwer sich hier mal einer...). Sodexho-Checks oder Zuzahlungen zum Mittagessen. Im HQ: Obstkorb. Kostenlos Kaffee und Wasser. Eine ordentliche Küche. Oft gibts Kuchen oder Kekse oder Haribo oder Schokolade von den Kolleg/innen. Dynamische Arbeits- und Pausenzeiten.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Dies ist vermutlich der richtige Punkt, um nochmal einfach "danke" zu sagen für die Möglichkeit von Home Office und den offen kommunizierten Verzicht auf Kurzarbeit (ohne diese Sorge lässt es sich weitaus bedenkenloser arbeiten, denken und auch privat planen).

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt und Sozialleistungen sind sehr gut. Mehr geht immer, hier zu meckern geht gar nicht.


Gleichberechtigung

Image

Karriere/Weiterbildung