Navigation überspringen?
  

thiele & fendel Bremen GmbH & Co. KGals Arbeitgeber

Deutschland Branche Baugewerbe / Architektur
Subnavigation überspringen?

thiele & fendel Bremen GmbH & Co. KG Erfahrungsbericht

  • 30.Juli 2018
  • Mitarbeiter

Veralteter Mittelständler der sich z.t. Kaputt Spart

2,77

Arbeitsatmosphäre

Die allgemeine Arbeitsamosphäre ist vom gegenseitigen, "jeder macht seins" geprägt.
Kritik kommt wenn überhaupt dann negativ. Positive kritik gibt es nicht.

Vorgesetztenverhalten

Konfliktverhalten basiert meist auf Abmahnungen, denen aber nur selten Kündigungen folgen. Es gibt schon zuwenig Leute dafür.

Entscheidungen werden mäßig kommuniziert, selten begründet. Mitarbeitervorschläge zwar gehört aber nicht einbezogen/umgesetzt.

Zielsetzung ist mäßig realistisch, es herrschen nur mäßige vorstellungen von benötigtem arbeitsaufwand und know-how.

Kollegenzusammenhalt

Teilweise gut, teilweise Schlecht.
Allgemein gibt es ein (Logistik vs Lager) vs Büro (Einkauf vs Verkauf vs Buchhaltung) vs Geschäftsführung.
Man sollte aufpassen wem man persöhnliche Dinge erzählt. Teile des BR stehen der GF näher als sie sollten.

Interessante Aufgaben

Einige Mitarbeiter übernehmen 2-3 Aufgabenbereiche wärend andere eher mittelmäßig belastet sind. Auszubildende werden für fast alles eingespannt. Von der Müllentsorgung und Gartenarbeit, zu Urlaubsvertretung fast jeder Position, bis zur Einarbeitung neue festangestellter Mitarbeiter, wenn die Vorgänger nicht mehr verfügbar sind.
Aufgrund der alten technik sind einige Tätigkeiten z.t. anspruchsvoller als nötig.

Kommunikation

Über neuheiten erfährt mann am ehesten von !Kunden! oder aus nachgesetzten Abteilungen.
Arbeitsanweisungen sind eher spärlich und ungenau.
Über Betriebliche änderungen und allgemeine Wirtschaftssituation erfährt man all Angestellter garnichts.
Allgemeine Strategie oder Jahresziele werden auch nicht ausgesprochen.

Mitarbeitergespräche/Bewertungsgespräche finden nur auf ausdrückliche Anfrage statt, oder bei grobem Fehlverhalten.

Gleichberechtigung

Ausschließlich Männliche Führungspersonen. Bei der Einstellung scheint Blond bei Frauen im Vertrieb bevorzugt.
Wenig Diskriminierung in der eigentlichen Arbeitstätigkeit. Keine Probleme beim Wiedereinstieg.

Umgang mit älteren Kollegen

Ältere Kollegen haben die möglichkeit auf Altersteilzeit.
Keine spezielle förderung und höchstens fachliche Wertschätzung.

Karriere / Weiterbildung

Flache 3 Stufen Hirarchie, daher nur bedingte Aufstiegsmöglichkeiten. Einige der Vorgesetzten haben hier gelernt.

Viele Auszubildende werden hier traditionell übernommen, leider wird kaum noch ausgebildet.

Fortbildungen werden gerne gesehen, aber nur selten gefördert/honoriert. Bildungsurlaub wird z.t. nur mit eigenem gewährt.

Gehalt / Sozialleistungen

Gehalt unterer Durchschnitt. Gehaltserhöhungen müssen z.t. unter Kündigungsdrohung erkämpft werden und werden dann zunächst mit kleinen Zahlungen ruhig gestellt. Die eigentliche Erhöhung erfolgt erst Monate später.
Auf angebotete Erhöhungen für neue Positionen/Aufgaben sind eher ein Obulus als eine echte Erhöhung.

Vermögenswirksame Leistungen werden Gezahlt. Zuzahlung zur Kantine. Mitarbeiter kaufen günstiger.

Arbeitsbedingungen

2 Großraumbüros mit allen Büroangestellen incl. Vorgesetzten.
Veraltete Technik, langsame Server, maximal im Vertrieb Headsets zum telefonieren. viel viel Papier.
Klimaanlage ist vorhanden, im größten Büro aber nicht annähernd leistungskräfitg genug um im Sommer etwas ander Temperatur zu ändern. Beleuchtung ist angenehm, Große Fenster ergänzen das ganze. Lärmpegel manchmal zu laut.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Viel viel zuviel Papierabfall im Büro wegen alter Technik.
Alle Firmenwagen sind anscheinend Diesel.

Komplettes Gebäude mit LED beleuchtet, Photovoltaik Anlage auf dem Dach. Lagerabfälle werden getrennt und z.t. Sondermüll entsorgt.

Work-Life-Balance

Arbeit verfolgt einen nicht bis nach Hause. Wenn man Termine hat ist es auch selten ein Problem spontan frei/Überstunden zu nehmen.

40h/Woche ist Standart. Teilzeit/Altersteilzeit ist möglich. Elternzeit ist ebenso akzeptiert.

Urlaubstage bewegen sich zwischen 26-28/Jahr.

Um den Montagswechsel September/Oktober ist grundsätzlich 4 Wochen Urlaubssperre wegen Inventur, diese findet am Wochenende statt und wird mir Freizeit ausgeglichen.
Weihnachten ist geöffnet und es gibt eine Jährlich rotierende geringe Besetztung

Vertrieb und Lager haben Früh/Spätschicht der Rest je nach aufgaben bereich.
Normale bürozeiten öffnungszeiten bewegen sich zwischen 7-18:00 m it 45min Pause.

Image

Das Image wird schlechter geredet als es ist und es ist weit schlechter als es sein könnte.

Leider wird Marketing auf nur aushilfsmäßig gemacht.

Verbesserungsvorschläge

  • Vetriebsziele für die Verkäufer definieren die über bloßen Monats Umsatz hinausgehen (Telefonate/erreichte Kunden pro Tag; Umsatz pro Tag, vom IDM gemachte ADM Termine pro Monat) und klare Handlungsanweisungen geben. Dazu elektronische Telefonlisten mit zugeordneten Kunden pro Telefonverkäufer erstellen. Mehr Personal für alle Bereiche, die Decke ist so dünn das ein Kranheitsfall zur Urlaubszeit ganze Abteilungen still legt. Dazu MUSS man auch mehr Geld in die Hand nehmen.Gutes Personal ist das wichtigste Kapital in dieser Branche. Bewertungs/Kritik-Einzelgespräche für ALLE Mitarbeiter mindestens Jährlich verpflichtend machen. Vorschläge aus der Basis nicht nur Notieren sondern Umsetzen. Experten für Abteilungen einstellen/definieren. Stichwort Marketing. Fortbildungs Incentives für Mitarbeiter ANBIETEN. Das fängt bei Excel und Englisch an. Mehr Ehrlichkeit in der Firmeninternen Politik in allen Bereichen. Reden. Reden. Reden. Über alles.

Pro

Mach es selbst und die wenigsten werden die Steine in den Weg legen oder dich kritisieren.
"Flexible" Arbeitszeiten. Möglichkeit seinen eigenen Weg bei Problemen gehen zu können.
Ein guter Erster Job für Ausbildung und das Erste Arbeitsjahr.
Auch Behinderte und Schwächere bekommen hier eine Chance.
Ebenso Menschen die noch Probleme mit der Sprachbarriere haben.

Contra

Siehe andere Felder.
Probleme werden nur "Beschriehen" (kein Tippfehler) aber nicht gelöst.

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Kantine wird geboten Essenszulagen wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Betriebsarzt wird geboten Parkplatz wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    thiele & fendel Bremen GmbH & Co. KG
  • Stadt
    Ritterhude
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in