Workplace insights that matter.

Login
TMF Deutschland AG Logo

TMF Deutschland 
AG
Bewertungen

11 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 2,8Weiterempfehlung: 30%
Score-Details

11 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 2,8 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

3 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 7 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von TMF Deutschland AG über den Umgang mit Corona sagen.

BEWERTUNGEN ANZEIGEN

Client first, employees egal ;) Nur für Einsteiger

2,3
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Finanzen / Controlling gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Man darf Überstunden abfeiern
Flexible Arbeitszeiten

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Einige Abteilungen sind überfordert, die Aufgaben sind nicht gleichmäßig verteilt.

Verbesserungsvorschläge

Verbesserung der Vergütung ( Urlaubstage und Gehalt)
Mehr dafür tun, gute Mitarbeitern zu motivieren und sie zu halten.
Teambuilding fördern

Arbeitsatmosphäre

hängt von den Abteilungen ab...

Work-Life-Balance

hängt von den Abteilungen ab...

Gehalt/Sozialleistungen

Gehaltsniveau niedrig, kein Bonus

Kollegenzusammenhalt

hängt von den Abteilungen ab...


Image

Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Arbeiten mit Freude und Freiraum

3,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Dynamisches, freundliches Kollegen - Team

Kommunikation

Offene und wertschätzende Kommunikation


Image

Work-Life-Balance

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Karriere/Weiterbildung

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Gehalt/Sozialleistungen

Gleichberechtigung

Kommunikationsschwach und „Blender-Kultur“

1,5
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Finanzen / Controlling gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Mehr gefühlte Ausbeutung als Atmosphäre. Hauptsache die Arbeit ist/wird erledigt. Was der Mensch dahinter denkt oder wie es ihm geht spielt wenn überhaupt erst spät eine Rolle.

Work-Life-Balance

Wie oben bereits geschrieben. Hauptsache die Arbeit ist getan. Arbeitszeiten / Arbeitszeitgesetz interessiert hier keinen in der Führungsebene.

Karriere/Weiterbildung

Interne Schulungen werden angeboten die einem jedoch unterm Strich nichts bringen. Die Angebotsvielfalt ist leider nicht vorhanden.

Gehalt/Sozialleistungen

Ich würde es eher Aufwandsentschädigung nennen. Sorry - kleine Aufwandsentschädigung.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Sozialbewusstsein...

Kollegenzusammenhalt

2,5 Sterne - die eine Hälfte zieht an einem Strang - die andere Hälfte lästert hinter dem Rücken und versucht sich bei der Vorgesetzten durch Geschichten und Storys über Kolleginnen/Kollegen besser zu stellen.

Vorgesetztenverhalten

Heute so / morgen so. Dem einen wird das erzählt dem anderen etwas anderes.
Keine Linie zu erkennen - ein Fähnchen im Wind.

Arbeitsbedingungen

Technische Probleme - jeden Tag.
Katastrophales System

Kommunikation

Kommunikation mit direkten Vorgesetzten findet nicht statt.

Interessante Aufgaben

Die Aufgaben sind interessant - jedoch hat das nicht dank TMF der Fall sondern aufgrund der Mandanten die man betreut.


Image

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Gut für (Quer-) Einsteiger

2,8
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Recht / Steuern gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Ein Management "zum Anfassen": keine Luxusbüros oder separaten Manager-Toiletten, mehr oder weniger jederzeit ansprechbar; die Chefin nimmt sich immer mal wieder die Zeit für einen kurzen Dialog mit den Angestellten und man erfährt dabei auch etwas über sie.
Getränke werden zur Verfügung gestellt. Anregungen und Wünsche der Mitarbeiter werden ernsthaft erwogen und nach Möglichkeit verwirklicht. Es wird versucht (mittels Sportangebot, Ernährungsberatung, Obst,...), auf einen gesunden Lebensstil der Mitarbeiter hin zu wirken.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Das Unternehmen ist Teil einer Gruppe, dadurch ist das lokale Management zum Teil in seinen Möglichkeiten (IT, Gehälter, neue Stellen,...) eingeschränkt.
Probleme (beispielsweise im Team) werden zu lange übergangen, Beschwerden von den Führungskräften teilweise nicht ernst genommen. Den Führungskräften mangelt es teilweise massiv an entsprechenden (sozialen) Kompetenzen.
Interne Prozesse passen sich zu langsam den aktuellen Gegebenheiten an. Personalbezogene Prozesse sind (nicht lokal bedingt) zu träge.

Verbesserungsvorschläge

Mehr dafür tun, gute Arbeitskräfte zu motivieren und sie zu halten.
Intensive, verpflichtende Schulungen für Führungskräfte verbunden mit Konsequenzen bei anhaltendem schlechten Führungsstil.
Echtes Teambuilding fördern.
Mehr in die IT investieren.
Die website des Unternehmens auch in deutscher Sprache zur Verfügung stellen.

Arbeitsatmosphäre

Wie bei vielen anderen Arbeitgebern auch: Ins Gesicht lächeln und hinter dem Rücken das Gegenteil. Kritik wird, auch wenn konstruktiv geäußert, nur selten angenommen. Das Management scheint jedoch sehr bemüht zu sein; eine Politik der offenen Türen wird größtenteils tatsächlich umgesetzt. Ob es allerdings ratsam ist, die offenen Türen auch zu nutzen...

Image

Schwierig zu bewerten, da bisher kaum ein Image zu existieren scheint. Kaum jemand außerhalb des direkten Mitbewerber-Kreises scheint den Namen schon mal gehört zu haben.
Es wird ein Image kreiert, sowohl intern als auch extern, derzeit kann die Realität damit aber noch nicht mithalten. Es ist jedoch nicht auszuschließen, dass das irgendwann der Fall sein wird.

Work-Life-Balance

Mit der neuen Überstunden-Regelung ist in dieser Hinsicht ein großer Schritt nach vorn gemacht worden. Es gibt zwar keinen monetären, aber für die meisten Jobbands inzwischen immerhin Zeitausgleich. Urlaubsplanung ist relativ kurzfristig möglich. Nachteil: auf Kinder/Familie wird dabei (evtl. auch abteilungsabhängig) keine Rücksicht genommen. Es gibt Kernarbeitszeiten, eine gewisse Flexibilität ist aber möglich. Homeoffice ist nur für die wenigsten Mitarbeiter möglich. Die Art und Lage des Unternehmens bringen einen hohen Anteil an Pendlern mit sich, deren Work-Life-Balance natürlicherweise eher nicht so gut ist - dafür kann man aber das Unternehmen nicht verantwortlich machen.

Karriere/Weiterbildung

Die Hierarchien sind flach - was einerseits gut ist, andererseits aber die Karrieremöglichkeiten minimiert.
Verpflichtende Trainings finden regelmäßig statt. Es besteht die Möglichkeit, freiwillige interne Trainings zu absolvieren. Begründete Seminare/Weiterbildungen werden genehmigt.
Auch im Bereich Schulungen gibt es zentrale Bemühungen, die jedoch öfter einen Beigeschmack von "Alibi" haben.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehaltsniveau eher niedrig. Aber immer zuverlässig/pünktlich! Gehaltserhöhungen gibt es in sehr geringem Umfang; die zugrunde liegenden Bewertungen entsprechen nur begrenzt der Realität und stehen auch nur sehr begrenzt im Zusammenhang mit der Erhöhung.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Sehr hoher Papierverbrauch (evtl. auch abteilungsspezifisch), kein Umwelt-Papier (Blauer Engel/ Recycling), keine Mülltrennung, keine fair-trade-Produkte, soziales Engagement nur an Weihnachten zu erkennen (Lose der Aktion Mensch für die Mitarbeiter als Geschenk, kleine lokale Spendenaktion anstatt Weihnachtskarten - immerhin!)

Kollegenzusammenhalt

Sehr abteilungsabhängig.
Ehrlicher und direkter Umgang wird eher nicht praktiziert. Teambuilding findet nicht statt. Es wird erwartet, dass das Team dadurch entsteht, dass man, (wenn überhaupt) an benachbarten Tischen sitzt.
Die seit dem Umzug in die neuen Räumlichkeiten existierende Lounge bietet erstmals die Möglichkeit, beispielsweise beim Essen die Kollegen aus anderen Abteilungen näher kennenzulernen und so den Zusammenhalt zu stärken.

Umgang mit älteren Kollegen

Davon gibt es nicht viele; eine andere / schlechte Behandlung dieser wenigen ist nicht zu erkennen.

Vorgesetztenverhalten

Ebenfalls stark abteilungsabhängig. Zum Teil lässt die Führungs- und Sozialkompetenz sehr stark zu wünschen übrig oder geht gegen Null. Entsprechende Schulungen des relevanten Personenkreises wurden viel zu spät durchgeführt.
Teilweise unklare Kompetenzen im Team.

Arbeitsbedingungen

Funktionierende Klimaanlage im Sommer - Fehlanzeige. (Gilt für etwa die Hälfte der Räumlichkeiten.) Jedoch muss man dem Management zugute halten, dass man alles dafür tut, diesen Mangel zu beheben.
Die hauseigene Belüftung funktioniert wenig bis nicht, jedoch können Fenster geöffnet werden. Dies führt zwar, vor allem im Winter, zu Meinungsverschiedenheiten im Großraumbüro - aber auch das ist ein Problem, das wohl in fast jedem Unternehmen bekannt ist.
Was die IT betrifft, so ist man bemüht, sich dem aktuellen Stand der Technik anzunähern. Der Wille ist vorhanden, die Umsetzung hinkt.

Kommunikation

Regelmäßige Meetings finden statt, größtenteils werden die Unternehmenszahlen auch verständlich erläutert.

Gleichberechtigung

Frauen sind, außer in der IT, in allen Bereichen des Unternehmens vertreten, auch in Führungspositionen. In dieser Hinsicht könnte man die Beurteilung "vorbildlich" vergeben. Jedoch regen sich aktuell gewisse Zweifel, was gleiches Gehalt, Anerkennung und Wiedereinstieg betrifft.

Interessante Aufgaben

Für einen gewissen Zeitraum ist jeder Tag eine neue Herausforderung. Hat man aber diesen (anfänglichen) Zeitraum hinter sich, ist es größtenteils immer wieder das Gleiche. Sofern es Aufgaben gibt, die Abwechslung bringen könnten, sind diese zusätzlich zum normalen Pensum angesetzt und damit mindestens zeitlich, oft auch inhaltlich und/oder finanziell, schwer zu realisieren.
Für einen Berufseinsteiger oder Quereinsteiger eine sehr lehrreiche Erfahrung, auf Dauer aber leider eintönig (bezogen ausdrücklich NICHT auf den Umfang, sondern die Art der Tätigkeit).

Kein guter Arbeitgeber, schlechteste Personalabteilung die ich jemals erlebt habe.

1,2
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Zentral

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Personalabteilung, Management und der größte Teil der Vorgesetzten. Weder Urlaubs-noch Weihnachtsgeld. Unfaire Behandlung von Mitarbeitern bis zum taktischen rausmobben oder rauskündigen.

Verbesserungsvorschläge

Es fehlt ein Betriebsrat. Schulungen über Personalführung fehlen.

Arbeitsatmosphäre

Mobbing von Kollegen und Vorgesetzten

Image

Mehr Schein als sein

Work-Life-Balance

Kommt auch auf die Abteilung an

Karriere/Weiterbildung

Null Chance

Kollegenzusammenhalt

Ist abteilungsbedingt.

Vorgesetztenverhalten

Mehr als schlecht. Unprofessionell, unfair, nicht vertrauenswürdig.

Arbeitsbedingungen

Grossraumbüro welches immer Probleme hat. Im Winter ging die Heizung nicht, im Sommer die Klima nicht. Trockene Luft,ständiger Lärm, es zieht sobald jemand das Fenster aufmacht. Die Mitarbeiter sind ständig krank und kommen aus Angst auf die Arbeit.

Kommunikation

Es wird einem nicht zugehört. Probleme werden ignoriert oder gut geredet.

Gehalt/Sozialleistungen

Schlechtes Gehalt, unfaire Gehaltserhöhungen. Kein Weihnachts-oder Urlaubsgeld. Bonis kriegen nur die Führungskräfte.

Gleichberechtigung

Schleimer und Ja-Sager kommen weiter

Interessante Aufgaben

Immer das gleiche.

Geeignet als Karriereeinstieg

3,0
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Nettes Arbeitsklima. Lockerer Umgang. Flexible Arbeitszeiten.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Keine Förderung. Keine angemessenen Gehaltserhöhungen oder Boni. Freizeitausgleich nur wenn man einen gewissen Satz von Überstunden geleistet hat. Umständliche Arbeitsprozesse. Wichtige Themen werden nicht kommuniziert.

Verbesserungsvorschläge

Motivation durch entsprechende Bezahlung und Wertschätzung

Image

Schlechte Arbeitsprozesse. Unzureichende Förderung.
Fehlende Motivierung, sei es durch angemessene Gehaltserhöhung oder Boni.
Stimmung ist sehr locker und freundlich. Arbeitszeiten flexibel. Fahrkarte oder Parkplatz gibt es.
Rundherum akzeptabel für Einststeiger, aber nichts für langfristig, da fehlende Förderung.


Arbeitsatmosphäre

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Für Berufseinsteiger Top Arbeitgeber

4,1
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bis 2013 für dieses Unternehmen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Man bekommt viel Berufserfahrung in seinem Bereich

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Mitarbeiterbeteiligungen

Verbesserungsvorschläge

Mehr in das Personal investrieren um die Kollegen zu entlasten

Arbeitsatmosphäre

Es herrscht ein gutes Betriebsklima, die Abteilungen arbeiten untereinander oft zusammen.

Work-Life-Balance

Vorgeschriebene Arbeitszeiten, max. 2 Wochen Urlaub am Stück. Überstunden nur bedingt als Freistellung zu nutzen.

Karriere/Weiterbildung

Wenn man Karriere anstrebt soll man ne Menge Verantwortung übernehmen und Überstunden leisten.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt nach Zielerreichung

Kollegenzusammenhalt

Das Team hält zusammen, auch in stressigen Situationen.

Umgang mit älteren Kollegen

Sind kaum welche da, sonst OK

Vorgesetztenverhalten

Man bekommt schnell Feedback ob man gut oder schlecht ist. Guten Unterstützung vom direkten Vorgesetzten

Arbeitsbedingungen

Die Technik nicht auf dem neusten Stand, sonst OK

Kommunikation

Über die Ziele der Gesellschaft wird wenig informiert, im Team/operativem Geschäft bekommt man eher die Information

Interessante Aufgaben

Abwechslungsreich, man lernt sehr viel in kürzester Zeit. Die Belastung leider nicht immer optimal aufgeteilt, für Leistungsträger hohe Ansprüche.


Image

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gleichberechtigung

TMF Deutschland AG

5,0
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Finanzen / Controlling gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Absolut nicht zu empfehlen

1,0
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Finanzen / Controlling gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Nicht nochmal

2,1
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Finanzen / Controlling gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

MEHR BEWERTUNGEN LESEN