Welches Unternehmen suchst du?
UNICEPTA GmbH Logo

UNICEPTA 
GmbH
Bewertungen

289 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,5Weiterempfehlung: 72%
Score-Details

289 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,5 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

191 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 76 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Agiles Unternehmen, fühle mich wohl und wertgeschätzt

3,9
Empfohlen
FührungskraftHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich PR / Kommunikation bei UNICEPTA GmbH in Köln gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Höchst kollegiale Teams, offene Gesprächs- und manchmal ( selten) auch Streitkultur

Work-Life-Balance

Kann nur meinen Bereich bewerten, gibt natürlich auch stressige Phasen (liegt aber in der Natur des Geschäfts)

Gehalt/Sozialleistungen

Allgemeines Problem der Branche, keine höheren Löhne zahlen zu können. Digitalisierung und Wettbewerb sorgen für hohen Preisdruck.

Vorgesetztenverhalten

Fühle mich wertgeschätzt

Arbeitsbedingungen

Durch Corona und der allgemeinen Flucht ins Home Office hat die Attraktivität der noch vorhandenen Büros gelitten.

Kommunikation

Regelmäßige Town Hall Meetings und Betriebsversammlungen mit offenen Fragerunde, keine Zensur durch Moderation

Interessante Aufgaben

Höchst aktuelles und dynamisches Aufgabengebiet


Image

Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Optionen

Loyaler und auf Augenhöhe agierender Arbeitgeber im Herzen von Köln

4,8
Empfohlen
Hat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich PR / Kommunikation bei UNICEPTA GmbH in Köln gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Der Zusammenhalt der Kollegen ist super und jedes Event ist absolut gelungen. Die Geschäftsführung spricht auf Augenhöhe mit den Mitarbeitern und ist interessiert an den Ideen dieser. Das Gehalt könnte besser sein. Doch durch einen Tarifvertrag ist eine Gehaltserhöhung für jeden erstmal gesichert.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Karriere/Weiterbildung

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Optionen

Tolle Unternehmenskultur !!!

4,5
Empfohlen
Hat im Bereich Vertrieb / Verkauf bei UNICEPTA GmbH in Köln gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Sehr gutes Arbeitsklima. Tolle Kollegen. Hilfsbereit, offen und transparent. Diesen AG empfehle ich weiter!


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Optionen

Arbeitgeber-Kommentar

Beate ZipserChief People & Culture Officer

Wir freuen uns sehr über dein sehr positives Feedback und dass du uns weiterempfiehlst. Herzlichen Dank!  

Die Arbeit hat mich krank gemacht !

1,5
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei UNICEPTA GmbH in Köln gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Kaffeemaschine

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Bezahlung, Arbeitszeiten, Vorgesetzten, Teamzusammenhalt, keine Kantine

Verbesserungsvorschläge

Bessere Gehälter und mehr Unterstützung bei der täglichen Arbeit.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Optionen

Arbeitgeber-Kommentar

Beate ZipserChief People & Culture Officer

Vielen Dank für deine Bewertung!  

Deine Erwartungen an UNICEPTA als Arbeitgeber wurden offensichtlich enttäuscht. Das bedauern wir – ebenso wie deinen Eindruck, den du in deiner Zeit bei uns gewonnen hast.  

Selbstverständlich gibt es immer viel Optimierungspotenzial – und daran arbeiten wir auch auf ganz unterschiedlichen Ebenen und entwickeln uns weiter. Um nur einige Beispiele zu nennen: In den letzten zwölf Monaten haben wir diverse neue Formate zur Förderung des internen Austausches eingeführt sowie das Weiterbildungsangebot deutlich ausgebaut.  

Wir wünschen dir viel Erfolg auf deinem weiteren Weg.  

Ausbeutendes Arbeitsumfeld

2,6
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Forschung / Entwicklung bei Unicepta Medienanalyse GmbH in Köln gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

360° Feedbacks für Führungskräfte.

Arbeitsatmosphäre

guter Kollegenzusammenhalt

Image

als Sprungbrett in bessere Firmen empfehlenswert

Work-Life-Balance

ausbeutendes, rücksichtsloses Verhalten auf Führungskräfteebene

Umwelt-/Sozialbewusstsein

hier wird noch nicht mal der Müll getrennt

Vorgesetztenverhalten

Kann stark differieren, aber man sollte kein Pech haben

Kommunikation

intransparente Unternehmensprozesse, teilweise Falschaussagen des Managements, um Angestellte ruhig zu halten


Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Optionen

Ein führendes Unternehmen im Wandel

4,7
Empfohlen
Hat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich PR / Kommunikation bei UNICEPTA GmbH in Köln gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Als Marktführer in der Medienbeobachtung und Medienanalyse auf dem deutschen Markt befindet sich Unicepta immer im Wandel.

Auch durch die vergangenen Herausforderungen (Corona, Energiekrise etc.) ist das Unternehmen Veränderungen ausgesetzt.

Das Unternehmen scheut aber keine Auseinandersetzung mit den Themen der Belegschaft und versucht immer eine passende Lösung zu finden.

Trotz allem sind das Gehalt und die monetären Boni sehr gering. Hier wurde mit einem Tarifvertrag ein Verbesserungsmöglichkeit geschaffen.

Auch eine Beteiligung am Gewinn durch Gehaltszuschüsse ist mittlerweile eingeplant.

Wenn jetzt noch ein paar Boni hinzukämen, wie eine Essenszulage oder ein 13. Gehalt, entwickelt sich Unicepta zu einem Top-Arbeitgeber.

Unicepta ist somit ein solides, faires und offenes UNternehmen mit viel Potenzial.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Optionen

Arbeitgeber-Kommentar

Beate ZipserChief People & Culture Officer

Herzlichen Dank für dein Feedback. Wir arbeiten stetig daran, eine optimale Arbeitsumgebung für unsere Mitarbeiter zu schaffen. Deshalb freuen wir uns sehr, dass es dir bei UNICEPTA gefällt.  

Gut für den Berufseinstieg bzw. neben dem Studium, aber nicht für längerfristig.

3,5
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei Unicepta Medienanalyse GmbH in Köln gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Home Office Möglichkeiten, flexible Arbeitszeiten…

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Schlechte Vergütung, zum Teil wenig Wertschätzung gegenüber einigen Positionen.

Arbeitsatmosphäre

Ich arbeitete 100% im Homeoffice und hatte dementsprechend nur virtuellen Kontakt zu den KollegInnen.

Image

Unternehmen hat bei den Kunden wohl eine gute Reputation… verkauft einige Projekte aber auch stark unter Wert bzw. Arbeitsaufwand.

Work-Life-Balance

In der Analyse ist die Work Life Balance gut, da die Arbeitszeiten relativ flexibel sind.

Karriere/Weiterbildung

Es werden Schulungen angeboten. Allerdings sind diese nicht sehr vielfältig und oft auch nicht sehr ansprechend gestaltet. Aufstiegschancen sind vorhanden..

Gehalt/Sozialleistungen

Die Vergütung ist sehr schlecht, besonders wenn man bedenkt, dass hier zum Großteil Menschen mit Hochschulabschluss arbeiten, da man sich von der Absolvierung eines Studium ja eigentlich ein bessere Gehalt verspricht. Man kommt mit dem Gehalt kaum über die Runden, besonders jetzt, wo die Inflationsrate dieses Jahr schon so hoch gestiegen ist. Die Mieten in Köln kann man sich damit nur leisten, wenn man einen arbeitenden Partner hat (Kostenteilung), in einer winzigen Single-Wohnung lebt, oder in einer WG wohnt. Gehalt auch nach dem Aufstieg in eine höhere Position sehr bescheiden bzw. geringfügig besser. Stress allerdings enorm mehr. Zudem kein Weihnachtsgeld, kein 13. Monatsgehalt etc. Allerdings werden die Gehälter immer pünktlich ausgezahlt, oft sogar bis zu 4-5 Tage vor Monatsende.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Langsam im Kommen…

Kollegenzusammenhalt

Den Zusammenhalt empfand ich früher als besser.

Umgang mit älteren Kollegen

Es scheint nicht viele ältere Kollegen zu geben, die Ü50 sind. Kann aber nicht wirklich etwas zu diesem Punkt sagen.

Vorgesetztenverhalten

Direkte Vorgesetzte sind nett und respektvoll gegenüber den Angestellten. Keine wirklichen Berührungspunkte mit der oberen Geschäftsführung.

Arbeitsbedingungen

Flexible Arbeitszeiten und Home Office Möglichkeit sind top. Stresspegel, besonders zu den Deadlines, allerdings zum Teil enorm und passen nicht zu der schlechten Vergütung.

Kommunikation

Meldungen werden über der Firmenseite sowie in Betriebsversammlungen verkündet, wenn auch manchmal etwas spät.

Gleichberechtigung

Mann und Frau haben die gleichen Chancen im Unternehmen.

Interessante Aufgaben

Die Aufgaben empfand ich zu Beginn spannend, später dann leider als monoton und repetitiv, daher auch langweilig.

Unicepta bietet interessante Jobs in einem dynamischen Markt und entwickelt sich weiter

3,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Produktion bei Unicepta Medienanalyse GmbH in Köln gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Das Unternehmen entwickelt sich weiter, ist international aufgestellt und die Arbeitsatmosphäre ist dennoch in dene einzelnen Teams fast familiär.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Dass nach so vielen Jahren die interne Kommunikation noch so oft stockt ist schade. Mehr gemeinsamer Spirit wäre auch schön, damit man sich gern mit dem Unternehmen identifiziert.

Verbesserungsvorschläge

In puncto Mitarbeiter*innen-Entwicklung gibt es viel Potenzial. Die Firma entwickelt sich insbesondere im Tech-Bereich immer weiter. Da wäre es aus meiner Sicht sinnvoll, in der Mitarbeiterentwicklung gezielt auf Veränderungen hinzuarbeiten. Über die Jahresgespräche mit den Teamleiter*innen hinaus, sollte es vielleicht auch langfristigere Vereinbarungen geben, auf die man sich committen kann, was Karriere im Unternehmen betrifft.

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre habe ich selbst fast immer positiv wahrgenommen. In der ganzen Firma wird geduzt. Hierarchien sind vorhanden, wobei ich selbst nie ein ausgeprägt hierarchisches Führungsverhalten erlebt habe. Es gibt natürlich in einem so schnellen Tagesgeschäft (Agentur-style) auch stressige Tage, an denen man auch unter Druck gerät. Das war bei mir selbst aber nie kritisch. Es ist allerdings auch ein bisschen Team-abhängig, wie ich von Kolleg*innen weiß. Seitdem viel im Homeoffice gearbeitet wird, ist natürlich auch etwas vom sozialen Miteinander im täglichen Austausch "verloren" gegangen, einfach weil man viel weniger Kolleg*innen täglich sieht.

Image

Unicepta ist in ihrem Marktumfeld ein führendes Unternehmen, was auch allen bewusst ist. Ich selbst erzähle jederzeit gern für wen ich arbeite, was wir so machen usw. Im täglichen Arbeiten merkt man aber auch, dass eigentlich alle nur mit Wasser kochen.

Work-Life-Balance

In meinem Fall bin ich mit den Arbeitszeiten zufrieden. Gelegentlich fallen Überstunden an, aber nicht in einem unmenschlichen Ausmaß. Wer Familie und Kinder hat sieht das vielleicht etwas anders.
Es gibt aber Jobs, in denen es Frühschichten gibt, für die man wirklich früh arbeiten muss. Das muss man dann wahrscheinlich mögen.

Karriere/Weiterbildung

Im Unternehmen gibt es einige Personen, die vor Jahren in einer Einstiegsstelle begonnen haben und mittlerweile Führungspositionen bekleiden. Karriere ist also möglich. Vorgezeichnete Karrierewege und entsprechendes Mentoring gibt es aber keins. Das heißt, wenn man im Unternehmen "mehr" werden will, braucht es viel Eigeninitiative und man sollte auch ein Auge darauf haben, in welchen Bereichen man sich verstärkt engagieren kann. Wer einfach nur seinen Job (gut) macht, wird also nicht unbedingt im Unternehmen vorankommen. Da gibt es sicher viel Potenzial zur gezielten Mitarbeiter*innen-Entwicklung.

Gehalt/Sozialleistungen

In der Vergangenheit gab es öfter Unzufriedenheit mit den Gehältern. Die waren für fast alle immer individuell verhandelt, so dass man teilweise von der Teamleitung stark abhing. Es gibt seit kurzem einen Haustarifvertrag. Wie weit sich dadurch die Situation verbessert muss man abwarten.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umwelt- und Sozialbewusstsein sind meiner Wahrnehmung nach kaum ein Thema, was aber nicht heißt, dass nicht darauf geachtet wird. Inwiefern das seitens der Geschäftsführung leitende Kategorien sind, kann ich nicht sagen. Es gab aber Engagement für Flüchtende aus der Ukraine.

Kollegenzusammenhalt

Unter allen Kolleg*innen die ich kenne herrscht ein großer Zusammenhalt und ich kann einige Kolleg*innen auch zu meinen Freunden außerhalb des Jobs zählen. Allerdings hat man in den meisten Fällen auch nur mit wenigen Kolleg*innen direkt zu tun. So etwas wie ein über Gruppen hinausgehende Firmen-Spirit hat sich bislang nicht entwickelt.

Umgang mit älteren Kollegen

Es gibt kaum ältere Kolleg*innen, die Teams sind alle recht jung.

Vorgesetztenverhalten

Vorgesetzte habe ich persönlich ausnahmslos positiv wahrgenommen. Von weniger guten Erfahrungen weiß ich nur vom Hörensagen aus manchen Teams.

Arbeitsbedingungen

Seit 2020 wird sehr viel im Homeoffice gearbeitet und das hat sich auch mittlerweile gut eingespielt. Man kann wählen zwischen 100% Home-Office, 100% Vor-Ort oder irgendwas dazwischen. Die Büros sind unterschiedlich groß. Per Desk-Sharing kann man sich Plätze wählen.
Die zur Verfügung stehenden Notebooks sind ausreichend dimensioniert.
Im zentral gelegenen Büro selbst sind alle Arbeitsplätze mit Doppel-Monitor ausgestattet - ich selbst finde, das braucht man auch. Im Home-Office hat das dann natürlich nicht jede*r. Ist vielleicht auch Geschmackssache. Pausenräume sind mittlerweile nur noch wenige da, weil so viele im HO arbeiten ist das aber vertretbar.

Kommunikation

Dass die interne Kommunikation verbessert werden kann und soll, würden wahrscheinlich alle Kolleg*innen die ich kenne so unterschreiben. Mir fehlt ein bisschen der vertiefte Einblick, warum man sich gelegentlich informativ allein gelassen fühlt, es scheint aber auf allen Ebenen so zu sein. Vor allem zwischen den größeren Arbeitsbereichen des Unternehmens gibt es wenig Austausch und daher manchmal fehlendes Verständnis für Anforderungen. Innerhalb manchen Teams läuft es mittlerweile etwas besser als in anderen. Aber im Großen und Ganzen ist hier wirklich Verbesserungspotenzial gegeben. Ich kann zumindest erkennen, dass auf der GF-Ebene versucht wird, das zu verbessern. Ausgang noch offen.

Gleichberechtigung

Insbesondere in den Führungspositionen gibt es nur wenige Frauen. Auf allen anderen Ebenen nehme ich die Arbeit immer als gleichberechtigt wahr.

Interessante Aufgaben

Ich habe viele interessante Aufgaben, und es kommen auch immer mal neue Anforderungen hinzu, bei denen ich selbst etwas neues lernen und mich weiter entwickeln kann. Natürlich gibt es auch Routine-Aufgaben, die nicht super interessant sind. In meinem Fall habe ich aber ein gutes Maß an Aufgaben, wo ich mich viel selbst organisieren kann und Aufgaben, wo ich Vorgaben umsetzen kann. Insgesamt well-balanced würde ich sagen, aber natürlich nicht jeden Tag.

Viel Persönliche Freiheit, nicht ganz so viel Teamzusammenhalt

3,6
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei UNICEPTA GmbH in Köln gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Viel Eigenverantwortung, überhaupt kein Micro-Management (trifft wahrscheinlich nur auf die IT zu).

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Arbeitsbedingungen und Verhältnis zwischen Firma und Angestellten in anderen Abteilungen scheinen teilweise unterdurchschnittlich zu sein.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Optionen

Vier wundervolle Jahre.

4,6
Empfohlen
Ex-Werkstudent/inHat bei UNICEPTA GmbH in Köln gearbeitet.

Work-Life-Balance

Ich habe bei Unicepta als Werkstudent gearbeitet, im Homeoffice aber auch im Büro. Die Arbeitszeiten waren extrem flexibel (perfekt für Studenten), sehr nette Kollegen und Vorgesetzten und tolle Firmenfeier. Wenn ich wegen meines Studiums nicht den Beruf gewechselt hätte, hätte ich bei Unicepta weitergemacht. Insgesamt war es der beste Job den ich mir als Student wünschen konnte.


Arbeitsatmosphäre

Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Optionen
MEHR BEWERTUNGEN LESEN
Anmelden
Anmelden

Bitte melde dich an, um auf diesen Beitrag zu reagieren. Du bleibst dabei selbstverständlich für Andere anonym.