weigel messgeräte gmbh als Arbeitgeber

Kein Firmenlogo hinterlegt

1 Bewertung von Bewerbern

Sympathische Führungskräfte, lockere Gesprächsatmosphäre, aber sehr private Fragen

4,6
Bewerber/inHat sich 2019 bei Weigel Meßgeräte GmbH als Verwaltung beworben und sich schließlich selbst anders entschieden.

Verbesserungsvorschläge

Nicht zu private Fragen stellen beim Vorstellungsgespräch in dieser Häufigkeit und Intensität. Bitte mehr Diskretion.

Bewerbungsfragen

  • Es waren für meinen Geschmack zu viele sehr private Fragen dabei. Beziehungsstatus, Anzahl der Freunde, familiäre Dinge, sehr persönliche Themen etc. Das war mir sehr unangenehm, ich habe jedoch bereitwillig geantwortet. Im Nachhinein bereute ich das. Denn solche Infos haben da nichts zu suchen, es sind fremde Personen denen man das alles erzählt, die man seit wenigen Minuten kennt.
  • Es kamen schon genaue Fragen, warum ich häufige Wechsel hatte (das ist legitim), fachliche Fragen (auch legitim) und ich wurde sehr genau bis ins kleinste Detail befragt, weswegen ich eine neue Stelle suche. Allgemein gehaltene (aber ehrliche) Antworten reichten nicht, es wurde weiter gefragt. Das fand ich nicht so schön. Natürlich darf man vom aktuellen Arbeitgeber keine Firmeninterna preisgeben und so stressen einen zu unnachgiebige Nachfragen schon ein bisschen wie ich finde. Aber es war immer ein freundlicher, angenehmer Ton, die Fragen waren nicht anklagender Natur.
  • Natürlich passt einem irgendwas gewaltig nicht in der aktuellen Firma, ansonsten würde man sich ja nicht nach einem neuen Job umsehen wollen. Und meistens ist auch nicht die Firma alleine schuld, man trägt die Mitschuld daran, wenn ein Arbeitsverhältnis den Bach runter geht. Selten ist nur der Arbeitgeber alleine verantwortlich. Manchmal passt man eben einfach nicht mehr zusammen beidseitig. Würde man das aber so sagen, hätte man doch gleich eine Absage.
  • Ich habe das Gefühl, die Firma weiß nun mehr über mich als ich selbst. Es war dennoch ein schönes Gespräch, da die beiden Teilnehmer super freundlich waren. Ich habe mich auch wertgeschätzt gefühlt und die Atmosphäre war gut. Die Geschäftsführerin wirkte auf mich sehr positiv, sie hatte eine freundliche, sympathische und angenehme Ausstrahlung.

Erklärung der weiteren Schritte

Professionalität des Gesprächs

Zufriedenstellende Reaktion

Wertschätzende Behandlung

Vollständigkeit der Infos

Erwartbarkeit des Prozesses

Zufriedenstellende Antworten

Angenehme Atmosphäre

Schnelle Antwort