Westhouse Consulting GmbH als Arbeitgeber

Westhouse Consulting GmbH

131 Bewertungen von Mitarbeitern


kununu Score: 3,5Weiterempfehlung: 63%
Score-Details

131 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,5 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

64 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 38 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Super Kollegen und toller Teamspirit


4,2
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Westhouse Group in Garching gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Der Teamspirit wird hoch gehalten, alle halten zusammen.

Arbeitsatmosphäre

Obwohl wir alle im Homeoffice sind, hält jeder zusammen und die Atmosphäre ist gleichbleibend gut!

Kommunikation

Schnelles Feedback, klare Kommunikation innerhalb der Abteilung

Kollegenzusammenhalt

Erfolge werden gefeiert und auch wenn es mal nicht so gut läuft, kann man sich auf die Kollegen verlassen.

Work-Life-Balance

Klassisch 9 to 5 ist (fast) nie möglich im Vertrieb, ich kenne es aber deutlich schlechter als bei Westhouse...

Interessante Aufgaben

Vertrieb bleibt Vertrieb, aber man ist sehr flexibel in der Gestaltung seines eigenen Business.

Gleichberechtigung

100%

Arbeitsbedingungen

Helles und modernes Büro, gute Ausstattung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Zwar weitgehend papierlos aber es gibt Luft nach oben.

Gehalt/Sozialleistungen

Leistungsgerechtes Provisionsmodell überdurchschnittlich, Fixum im Branchendurchschnitt.

Image

Innerhalb der Branche und gegenüber den Kunden sehr gut.

Karriere/Weiterbildung

Engagement wird belohnt aber externe Weiterbildungen fehlen.


Vorgesetztenverhalten

Umgang mit älteren Kollegen


Kein Vertrauen


2,5
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Westhouse Group in Garching bei München gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Die Geschäftsführung sollte meiner Meinung nach lernen zu vertrauen und sich weiterbilden (Führungskräfteseminar)

Arbeitsatmosphäre

Meinem Empfinden nach fehlt es der GF an der Fähigkeit, Dinge abzugeben. Der Grund: kein Vertrauen.

Kommunikation

Es gibt keine geregelten Kommunikationsprozesse. Viel geschieht über Flurfunk.

Work-Life-Balance

Ab und an kann Homeoffice genutzt werden. Ist der GF jedoch ein Dorn im Auge. Hier meiner Meinung nach erneut: fehlendes Vertrauen.

Vorgesetztenverhalten

Vorgesetzte / Geschäftsführer sollten Führen, weiterbilden, vorangehen und Fähigkeiten besitzen, die sie weitergeben können. Daran fehlt es meiner Meinung nach leider.

Interessante Aufgaben

Es ist und bleibt Vertrieb, daran gibt es nichts auszusetzen.

Umgang mit älteren Kollegen

Leider gibt es wenig ältere Kollegen.

Arbeitsbedingungen

Moderne Ausstattung.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Nein

Gehalt/Sozialleistungen

Fixum unterdurchschnittlich für die Branche, variabler Anteil sehr gut!

Image

Noch gut, leider sprechen die Bewertungen Bände.


Kollegenzusammenhalt

Gleichberechtigung

Karriere/Weiterbildung


- Wenn die eigenen Perspektiven für die Zukunft nur Schall und Rauch sind -


2,2
Nicht empfohlen
Zeitarbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Forschung / Entwicklung bei Westhouse Group in Garching bei München gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Die eigenen Perspektiven leben / umsetzen. "WE celebrate you, WE fuel activity, WE set standards, WE build trust, WE design change"

Kommunikation

Wichtige Informationen, z.B. vorzeitiges Ende der Entleihungszeit bzw. Verlängerung der Entleihungszeit, kommen zu spät. Hier sollte man mit den Kunden eine andere Vereinbarung treffen. 3 Monate vorher sollte man wissen wohin die Reise geht. Eine umfangreiche/verständliche Information zu equal pay und equal trade fehlt. Dazu eine eigene Perspektive von Westhouse: "WE build trust
Gemeinsamer Erfolg beginnt mit Vertrauen - und wächst durch ehrliches Feedback, Unterstützung in der Entwicklung und kontinuierliche Rückendeckung." Unternehmensinfo auf kununu

Work-Life-Balance

Das ist natürlich abhängig vom Entleiher und in diesem Fall als "sehr gut" einzuschätzen. Wenn der Kunde eine traditionelle Einstellung hätte, dann könnte es auch schlecht aussehen.

Vorgesetztenverhalten

Die Ansicht, das man für seine Mitarbeiter nicht das Telefon in die Hand nehmen muss und nach Stellen sucht, sondern nur ausgewählte Kunden bedient, ist für mich nicht nachvolluziehbar. Dazu eine eigene Perspektive von Westhouse: "WE celebrate you
Wir schätzen unsere Mitarbeiter, mit allen ihren Stärken und ihren Potentialen. Um beides weiter zu entwickeln, investieren unsere Führungskräfte unsere wertvollste Ressource: Zeit." Unternehmensinfo auf kununu

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehalt ist fair und die Gehaltszahlungen kommen immer pünktlich. Auch hier fehlt eine umfangreiche/verständliche Information zu equal pay und equal trade.

Image

Aus meiner Sicht ist es nicht gut. Ein Unternehmen bei dem der Mitarbeiter ein Spielball ist, den man einfach fallen lassen kann.

Karriere/Weiterbildung

Die Möglichkeiten für eine Weiterbildung oder Persönlichkeitsentwicklung, z. B. für einen anderen Einsatzbereich, wurden nie diskutiert.


Es ist zwar nicht alles gut, aber vieles schon!


3,8
Empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Westhouse Consulting GmbH in Garching b. München gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Gehalt ist absolut ok, Variables Vergütungsmodell unvergleichlich gut, Leistung wird belohnt, man kann viel erreichen, wenn man viel investiert.

Und Eines muss an der Stelle mal deutlich gesagt werden: viele der negativen Bewertungen in den letzten Monaten stammen von unzufriedenen Mitarbeitern oder Ex-Mitarbeitern aus dem Vertrieb oder Recruiting. Unzufriedenheit kann viele Gründe haben. Aber was ich ganz klar hier sagen muss ist dass alle, die es hier nicht schaffen selbst Schuld daran sind. Es ist unglaublich wie wenig Leistungs- und Motivationsbereitschaft von vielen Mitarbeitern und Ex-Mitarbeitern hier gezeigt wird und wurde. Dann ne schlechte Bewertung reinknallen ist natürlich einfacher, als sich mal zu überlegen, was man selbst hätte anders oder besser machen können. Man kann hier bei Westhouse etwas erreichen, aber wie in jeder anderen Firma auch muss man dafür investieren und auch mal schlechtere Zeiten wegstecken und trotzdem weitermachen.

Von daher mein Appell an alle neuen Bewerber: Macht Euch ein eigenes Bild! Die schlechten Bewertungen wurden m.E. zu 90% von ebenso schlechten Mitarbeitern verfasst!

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Wie schon angedeutet: Teilweise grauenhafte Führungskräfte, Abteilungsleiter(innen), die selbst genau wissen, dass sie es nicht können und es dennoch versuchen. Diesen Personen kann ich nur empfehlen sich selbst mal zu hinterfragen und sich Aufgaben im Unternehmen zu suchen, die ihnen besser liegen. Vertrieb benötigt ein gutes und positives Arbeitsklima und das leidet aktuell enorm genau darunter.

Kommunikation findet leider zu viel auf dem Flur statt, und das gilt bereichsübergreifend und bezieht sich vor allem auch teilweise auf Abteilungsleiter(innen). Das ist nicht gut und sollte von jeden einzelnen überdacht werden.

Verbesserungsvorschläge

- Weiterbildungen und interne Trainings anbieten. Intern könnte es aber auch daran liegen, dass einfach das geeignete Personal dazu fehlt

- Kommunikation verbessern

- Abteilungsleitungen, die es einfach nicht können (am Wollen liegt es nicht) versetzen und ihnen Aufgaben zuteilen, in denen sie gut sind

Arbeitsatmosphäre

Tagesabhängig

Kommunikation

Hier ist Luft nach oben - und vor allem sollte oben angesetzt werden!

Vorgesetztenverhalten

Auch hier ganz klar Luft nach oben!

Interessante Aufgaben

Jeder ist seines Glückes Schmied!

Image

Innerhalb der Branche sehr gut!

Karriere/Weiterbildung

Luft nach oben!


Kollegenzusammenhalt

Work-Life-Balance

Gleichberechtigung

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gehalt/Sozialleistungen


Hohe Fluktuation ohne Gegenwehr


1,8
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Westhouse Group in Garching gearbeitet.

Kommunikation

Es gibt keine geregelte Kommunikation durch die Führung.

Gehalt/Sozialleistungen

Fixum ok, Variabler Teil sehr gut

Karriere/Weiterbildung

Leider gibts es keine Weiterbildungen


Arbeitsatmosphäre

Kollegenzusammenhalt

Work-Life-Balance

Vorgesetztenverhalten

Interessante Aufgaben

Gleichberechtigung

Arbeitsbedingungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Image


Ein einstmals gutes Unternehmen im fortgesetzten Sturzflug


2,2
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Westhouse Group in Garching bei München gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Finanziell im oberen Drittel der Branche

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Siehe oben

Verbesserungsvorschläge

Austausch Führungsriege und zwar komplett

Arbeitsatmosphäre

Als das Unternehmen aufgebaut wurde waren die Eigentümer noch selbst aktiv. Unter deren Management herrschte zwar auch höchster Leistungsdruck, aber das Arbeitsklima war immernoch angenehm. Man wollte sich positiv abheben und ein guter Arbeitgeber sein. Seither gab es einige Wechsel und es ging steil bergab. Dass fast alle extrem schlechten Bewertungen hier erst ab 2016 abgegeben wurden, unterstreicht meine eigene Meinung deutlich. Leider wird hierauf seit Jahren nicht gehört, sondern auch unter meinem Beitrag wird das HR diese Probleme entweder bestreiten oder verharmlosen, anstatt sich seiner wahren Aufgabe bewusst zu werden und eine angemessene Führungskultur (wieder) einzuführen. Oder es tauchen rein zufällig einige extrem positive Bewertungen auf, deren Ursprung sich jeder selbst zusammenreimen kann. Aus meiner Sicht eine traurige Entwicklung.

Kommunikation

Flurfunk läuft auf Hochtouren, das wars dann aber auch schon

Kollegenzusammenhalt

Im Fußvolk untereinander zuletzt wieder besser, wobei man das teils auch unter Galgenhumor verbuchen muss

Work-Life-Balance

Gemessen an einem normalen Job Katastrophe, gemessen am Einkommen irgendwo noch zu rechtfertigen

Vorgesetztenverhalten

Das A und O an allem, was die letzten Jahre falsch läuft und ganz sicher der Hauptgrund für die abartigen Fluktuationszahlen

Interessante Aufgaben

Telefonakquise, Telefonrekrutierung, Telefonvertrieb. Natürlich intellektuell nicht wirklich herausfordernd und extrem repetitiv, aber so ist die ganze Branche nun mal und da ist man nicht besser oder schlechter als der Rest

Gleichberechtigung

Chancengleichheit ist völlig gegeben, aber Machosprüche scheinen leider saloonfähig zu sein

Umgang mit älteren Kollegen

Über 40 wird selten, über 50 nach meiner Erinnerung gar nie eingestellt. Kann natürlich reiner Zufall sein

Arbeitsbedingungen

Büro ist gut, CRM völliger Murks

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Jedem selbst überlassen

Gehalt/Sozialleistungen

Grundgehalt ok, variables Gehalt sehr gut

Image

War mal hervorragend, leidet durch die hohe Fluktuation aber sicher auch im Markt. Wer will schon ständig neue Ansprechpartner?

Karriere/Weiterbildung

Gibt es inzwischen auch viel weniger


Wenn ein Callcenter als Unternehmensberatung posiert


2,1
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Westhouse Group in Garching bei München gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Das Hamburger Office scheint gemessen am Branchenstandard sehr angenehm zu sein, wobei das Zweithandinfos sind

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Schein und Sein klaffen weit auseinander

Verbesserungsvorschläge

Sich nicht als so viel mehr darstellen als man ist bzw bieten kann, vor allem nicht schon im Vorstellungsgespräch

Arbeitsatmosphäre

Wie in Wolf of Wallstreet, als Jordan Belfort seine Firma aufmacht und seine Jugendfreunde rekrutiert, die beweisen, dass erfolgreiche Verkäufer über keinerlei berufliche Qualifikationen verfügen müssen, sondern sich einfach nicht daran stören dürfen, jeden Tag Stunden über Stunden Kaltakquise zu betreiben und abgewimmelt zu werden (auf gut Deutsch: Leute am Telefon zu täuschen bis man zu jemandem durchgestellt wird der ggf. Entscheidungsträger ist, der aber zu 98% keinerlei Lust hat schon wieder von einem Personalvermittler belästigt zu werden und sich entsprechend genervt zeigt). Eine einzige konkrete Anfrage kommt dabei auf dutzende Kaltanfragen: Damit kommen die wenigsten dauerhaft klar, vorallem wenn man als Hochschulabsolvent im Rekrutierungsprozess ein Bild gezeichnet bekommen hat, man würde in eine Unternehmensberatung eintreten und dann feststellt, dass man in einem ganz banalen Callcenter gelandet ist, 100% Outbound! Warum man überhaupt Hochschulabsolventen rekrutiert ist mir schleierhaft: Für den Job braucht man nicht mal eine Berufsausbildung (haben etliche Kollegen ja auch nicht, ohne dass ihnen da irgendwas fehlen würde)

Kommunikation

Sehr geringe Transparenz. Im Rekrutierungsprozess wird die Tätigkeit von Vorgesetzten und HR einer Weise kommuniziert, die mit der Realität nicht auch nur das Geringste zu tun hat

Kollegenzusammenhalt

Die eine Hälfte hält nach dem Motto "Geteiltes Leid ist halbes Leid" gut zusammen. Die andere Hälfte versucht die eigene variable Vergütung auf eine Art und Weise zu optimieren, dass hier Kollegialität keine Rolle mehr spielt. Letzteres wird nicht nur weder vom Management noch vom HR aktiv angegangen, sondern von diversen Führungskräften sogar goutiert.

Work-Life-Balance

Work-Life-Wiebitte? Im Vertrieb/Callcenter (sprich als selbsternannter "Recruitment Consultant" oder "Account Manager") schlicht nicht vorhanden, in der Verwaltung zumindest etwas besser

Vorgesetztenverhalten

Oh Gott...

Interessante Aufgaben

Ich möchte es wie folgt ausdrücken: Wenn man sich einen Job anschaut, in dem es viele Leute gibt, die ohne jede Berufsausbildung oder alternativ einem Bachelor of Tanzen, Singen & Klatschen nach kurzer Zeit schon finanziell betrachtet sehr erfolgreich sind, dann kann man wohl nicht bestreiten, dass die intellektuelle Herausforderung dieses Jobs doch sehr, sehr eingeschränkt ist. Outbound-Callcenter-Jobs werden allgemein nicht mit Rocket Science verwechselt, und das ändert sich halt auch nicht wenn man der Stelle einen hippen Namen gibt und man aus völlig unerfindlichen Gründen in einer Möchtegern-Unternehmensberater-Verkleidung am Headset sitzen muss. Ich zähle die Tage

Gleichberechtigung

Weder übermäßig gut noch sonderlich schlecht

Umgang mit älteren Kollegen

Mangels älterer Kollegen habe ich keine Ahnung wie man sie behandeln würde wenn es sie denn gäbe (es werden keine älteren Kandidaten eingeladen/eingestellt und niemand macht den Job lange genug um im Job ein fortgeschrittenes Alter zu erreichen), aber vermutlich ganz normal

Arbeitsbedingungen

Laut, weil alle den ganzen Tag ins Telefon plärren

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Manchmal gute Vorsätze, aber noch wenig erlebt

Gehalt/Sozialleistungen

Mein derzeitiger Bewerbungsprozess zeigt dass wer etwas Vernünftiges studiert hat problemlos auch vergleichbare Angebote bekommen kann. Im Vergleich zu normalen Callcenter-Jobs oder aber auch Stellen im Einzelhandel oder der Gastro ist das (variable) Gehalt aber natürlich extrem reizvoll

Image

Image Branche: Katastrophal
Image Firma: Relativ zur Branche mittelprächtig

Karriere/Weiterbildung

Die im Vergleich zu anderen Branchen extreme Fluktuation kommt auch daher, dass Karriere machen quasi gleichbedeutend mit Branche verlassen ist


Arbeitgeber-Kommentar

Sehr geehrte(r) Mitarbeiter(in),

vielen Dank für die ausführliche Bewertung und die Zeit, die Du Dir dafür genommen hast.

Ich muss allerdings direkt im Titel etwas richtig stellen: Wir positionieren uns nicht als Unternehmensberatung und stellen das in jedem Gespräch mit potentiellen Kandidaten auch sehr deutlich heraus (egal ob Fachbereich oder HR), von daher kann ich hinter Deinen Verbesserungsvorschlag sogar schon einen Haken setzen :)

Du hast recht, wie sagt man so schön: Es ist keine Raketenwissenschaft und daher suchen wir uns kluge Köpfen, egal ob mit oder ohne Hochschulabschluss.

Aber ich möchte nicht auf jeden Punkt Deiner Bewertung eingehen. Was ich für mich hier herauslesen kann ist: Der Job/die Branche scheint nichts für Dich zu sein und wenn ich mit meiner Vermutung richtig liege, dann hat sich das erledigt. Falls nicht, dann sei doch bitte nicht nur anonym so mutig sondern komme gern auf mich zu, um über die einzelnen Punkte zu sprechen.

Beste Grüße

Ganz ok, aber könnte in vielen Dingen besser sein... aber da sollte man von oben anfangen


2,8
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung bei Westhouse Consulting GmbH in Garching b. München gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

keine AHnung, da fällt mir glatt nichts ein - flexible Arbeitszeiten vielleicht

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Kommunikation, mitarbeiterschätzung, Bevorzugung einzelner Mitarbeiter

Verbesserungsvorschläge

Kommunikation, Wertschätzung - vieles könnte man besser machen...


Arbeitsatmosphäre

Kommunikation

Kollegenzusammenhalt

Work-Life-Balance

Vorgesetztenverhalten

Gleichberechtigung

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gehalt/Sozialleistungen

Image

Karriere/Weiterbildung

Herausforderung


Arbeitgeber-Kommentar

Sehr geehrte(r) Mitarbeiter(in),

vielen Dank für Deine Bewertung, wenngleich ich diese sehr schade finde.

Da Du aktuell noch bei uns zu sein scheinst, würde ich Dich einfach bitten das Gespräch zu mir zu suchen, denn so eine Einstellung tut dem Kollegium ja auch nicht gut.

Dabei können wir dann wömöglich ein paar konkrete Verbesserungsvorschläge erarbeiten und herausfinden, warum Dir bei Pro nichts einfällt.

Tu mir und Deinen Kollegen also den Gefallen und sprich mit uns, am besten mit jemandem der die Situation auch bearbeiten kann und nicht einem Mitarbeiter, der sich dann auch nur über das selbe aufregt - dadurch ändert sich nichts. Ich freue mich von Dir zu hören!

Mit besten Grüßen

könnte alles besser sein, Kommunikation und Respekt ist alles


2,4
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Westhouse Consulting GmbH in Garching b. München gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Soziales Verhalten der Mitarbeiter fördert er sehr gut, teilweise zu gut

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Kommunikation zwischen den Abteilungen und einzelnen Mitarbeitern lässt zu wünschen übrig

Verbesserungsvorschläge

da gibt es vieles, Zuviel zum hier eintragen


Arbeitsatmosphäre

Kommunikation

Kollegenzusammenhalt

Work-Life-Balance

Vorgesetztenverhalten

Gleichberechtigung

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gehalt/Sozialleistungen

Image

Karriere/Weiterbildung

Herausforderung


Arbeitgeber-Kommentar

Sehr geehrte(r) Mitarbeiter(in),

vielen Dank, dass Du Dir die Zeit für eine Bewertung genommen hast.

Leider gehst Du nicht ganz so detailreich auf einzelne Punkte ein, wie für uns nötig, um an den entsprechenden Stellschrauben zu drehen. Besonders über Verbesserungsvorschläge freuen wir uns sehr, denn dann müssen wir nicht intepretieren, was ihr Euch wünscht sondern bekommen konkreten Input. Das macht es natürlich einfacher und wirkt sich dadurch nur positiv für Euch aus.

Eine Frage habe ich allerdings. Du schreibst: "Soziales Verhalten der Mitarbeiter fördert ER sehr gut, teilweise zu gut". Möchtest Du damit auf eine bestimmte Person hinaus oder ist damit der Arbeitgeber im allgemeinen gemeint?

Da Du aktuell bei uns zu sein scheinst, würde ich mich wirklich darüber freuen, wenn Du das Gespräch zu mir suchst. Vielleicht hast Du den ein oder anderen Vorschlag, den Du mir persönlich mitgeben kannst und ich kann direkt darauf eingehen.

Ich hoffe, dass wir damit Deine Zufriedenheit bei uns auch noch ein wenig beflügeln können :)

Mit besten Grüßen

Sehr lockeres entspanntes Arbeitsklima


3,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Westhouse Consulting GmbH in Garching b. München gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

sehr lockere Atmosphäre

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

bis jetzt ist mir für mich nichts negatives aufgefallen

Verbesserungsvorschläge

Mehr Struktur und feste Arbeitsabläufe

Kommunikation

Manchmal etwas unabgestimmt

Umgang mit älteren Kollegen

Wenig ältere Kollegen


Arbeitsatmosphäre

Kollegenzusammenhalt

Work-Life-Balance

Vorgesetztenverhalten

Interessante Aufgaben

Gleichberechtigung

Arbeitsbedingungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gehalt/Sozialleistungen

Image

Karriere/Weiterbildung


Arbeitgeber-Kommentar

Sehr geehrte(r) Mitarbeiter(in),

vielen Dank für Deine offene und positive Bewertung.

Mit der Kommunikation haben wir sicherlich unsere kleine Baustelle, an der wir arbeiten. Wir sind bemüht dies zu verbessern aber vielleicht hast Du auch einen Vorschlag für uns, was genau wir denn machen können. Komme hierzu doch gerne auf mich zu und wir tauschen uns über neue Möglichkeiten aus!
Die Masse macht aktuell nicht die "älteren" Kollegen aus, wobei das auch ein wenig für Interpretationsspielraum sorgt und es in meinen Augen auch weniger auf das physische Alter ankommt. Auch die Kollegen, die bei uns ein gewisses Alter erreicht haben sind alle noch so dynamisch, dass ich sie garnicht als "älter" bezeichnen wollen würde.
Wir versuchen unseren Kollegen und Kolleginnen möglichst viele Freiheiten zu geben, insofern dies auch gewünscht ist und die Eigenorganisation auch funktioniert. Vielleicht hast Du auch hier noch ein Beispiel oder einen Tipp, wie wir das Thema Struktur und Arbeitsabläufe Deiner Meinung nach noch optimieren könnten.

Ich würde mich freuen, mich mit Dir zu den genannten Punkten noch austauschen zu können und biete Dir hiermit gerne das Gespräch an! :)

Weiterhin hoffe ich auf eine tolle Zusammenarbeit zwischen uns.

Mit besten Grüßen

Dieser Kommentar bezieht sich auf eine frühere Version der Bewertung.
Mehr Bewertungen lesen