Zoo Halle als Arbeitgeber

Kein Firmenlogo hinterlegt

2 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 4,2Weiterempfehlung: 100%
Score-Details

2 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 4,2 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

2 dieser Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihrer Bewertung weiterempfohlen.

Mitarbeiter sind das Herz des Unternehmens - hier wird es gelebt!

4,7
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Personal / Aus- und Weiterbildung gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Bin über 30 Jahre in dem Unternehmen und heute noch glücklich dort. Es wird viel für uns Mitarbeiter getan, man nimmt Probleme wichtig und versucht Lösungen zu finden.

Work-Life-Balance

Gleitzeit in einigen Bereichen, Teilzeit möglich

Umgang mit älteren Kollegen

Das Team ist das wichtigste. Klar gibt's auch mal Reibereien. Aber am Ende stehen wir zusammen. Es wird viel gelacht und auch nach Feierabend gibt es Verbindung zueinander, wer mag. Es macht Spaß

Vorgesetztenverhalten

Man fühlt sich wahr genommen, im positiven Sinne.

Arbeitsbedingungen

Es ist harte Arbeit. Oft staubig, dreckig und man muss bei großer Kälte und im Sommer bei Hitze arbeiten können. Man kommt körperliche an seine Grenzen.
Und gerade DAS macht den Reiz aus.
Einfach kann jeder. Das ist langweilig...

Gleichberechtigung

Immer. Jeden Tag

Interessante Aufgaben

Zoo kann nie uninteressant sein. Ich hab keinen Job. Ich hab einen Beruf - das kommt von Berufung! Hier kann ich das Leben


Arbeitsatmosphäre

Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Kommunikation

Ausbildung zum Tierpfleger

3,7
Empfohlen
Ex-Auszubildende/rHat eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r abgeschlossen.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Sehr flexibel, wenn es um Urlaub oder kurzfristige Termine geht. Regelung wird den Bereichen untereinander überlassen. Vielfältige Ausbildungsinhalte. Hohe Variation der Einsatzbereiche. Etliche Veranstaltungen pro Jahr um soziale Interaktionen zu fördern. Großzügiges Angebot zu Weiterbildungen.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Wirklich schlecht finde ich nichts.

Verbesserungsvorschläge

Ausbildungsvergütung ist nicht zeitgemäß.
Auszubildende mehr ihren Stärken entsprechend einsetzen.
Gerne weniger "Bürokratie-Floskeln" in der Administration. Einfach alles ehrlich an- und ausprechen.

Arbeitsatmosphäre

Je nach Bereich und Besetzung unterschiedlich. Generell jedoch eher positiv zu bewerten.

Karrierechancen

Als Tierpfleger kann man nicht besonders weit aufsteigen. Maximal bis zum Revierleiter. Die Posten sind großteils von jungen, engagierten Leuten besetzt. Für eine Übernahme, nach der Ausbildung, muss man Glück haben. Es bietet sich ein anschließendes Studium an.

Arbeitszeiten

Von 7 - 16 Uhr. Um 7 Uhr beginnt die Arbeit, man sollte also mindestens 10 Minuten vorher einstempeln. 15:45 wird geduscht, um 16 Uhr ausgestempelt.

Ausbildungsvergütung

Es wird ein kleiner Betrag zur Unterkunft während der Berufsschule dazu gegeben. Davon abgesehen, ist die Vergütung, ohne Beihilfen, zum Leben zu gering. Im direkten Vergleich zu anderen Zoos ist sie jedoch im oberen Bereich anzusiedeln.

Die Ausbilder

Sehr engagiert, versuchen vielfältige Inhalte anzubieten und zu vermitteln. Es gibt einen Mix aus schriftlichen Berichten, die anzufertigen sind und praktischer Ausbildung.

Spaßfaktor

Kontakt mit Tieren, viel Abwechslung, nette Kollegen, relativ viele Urlaubstage

Aufgaben/Tätigkeiten

Breite Palette an Aufgaben. Beispielsweise Reinigungsarbeiten, Dekoration, Gehegeeinrichtung, Fütterung und Kommentierungen

Variation

Neben der Arbeit im Zoo, 14-tägiger Blockunterricht in einer Berufsschule in Berlin. Ebenso 14-tägiger Einsatz im Tierheim, den Handwerkern und Gärtnern. Es werden jährlich 5 Tage für Seminare oder Praktika in anderen Zoos angeboten.

Respekt

Die Kollegen sind nett und respektvoll. Probleme kann man jederzeit ansprechen. Auch Vorschläge und Ideen kann man anbringen. Der Kontakt untereinander ist sehr persönlich, verglichen mit größeren Zoos. Einige, wenige Kollegen, könnten ggf. etwas an ihren sozialen Fähigkeiten feilen.