Unternehmensprofil kaufen
Schweizerische Bundesbahnen SBB

Schweizerische Bundesbahnen SBB

  3000 Bern, Schweiz
 Verkehr / Transport / Logistik
 www.sbb.ch

355 Erfahrungsberichte   |   73 Reaktionen   |   290.827 Aufrufe

Auszeichnungen

Folgende Benefits werden geboten

Unternehmensdarstellung

In keinem anderen Land der Welt wird mehr Bahn gefahren als in der Schweiz. Über eine Million Menschen nutzen täglich die SBB. Knapp 33 000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sorgen rund um die Uhr für einen sicheren sowie pünktlichen Bahnbetrieb und stellen dabei die Kundinnen und Kunden in den Mittelpunkt ihrer Anstrengungen. Dass sich unsere Kundinnen und Kunden gut aufgehoben fühlen und gut ankommen, hat bei uns oberste Priorität. Die SBB ist nicht nur die grösste Reise- und Transportfirma der Schweiz, sondern auch eine der grössten Arbeitgeberinnen der Schweiz.

Zahlen, die beeindrucken: 430 Millionen Fahrgäste und 53.1 Millionen Nettotonnen Güter sind jedes Jahr auf einem Streckennetz von  3175 Kilometern Länge mit der SBB unterwegs. Die SBB ist mit 3500 Gebäuden eine der grössten Immobilienbesitzerinnen der Schweiz. Weiter baut sie Bahnhöfe und angrenzende Areale zu attraktiven Dienstleistungszentren aus – eine nachhaltige Entwicklung mit viel Verantwortung für die Schweiz der Zukunft. An über 800 Bahnhöfen und Stationen halten die Züge im Stunden- oder Halbstundentakt. SBB Cargo transportiert täglich 210 000 Tonnen Güter für ihre Kunden und leistet damit einen wichtigen Beitrag zur Verkehrsverlagerung von der Strasse auf die Schiene.

Die SBB ist ein modernes und leistungsfähiges Unternehmen mit anspruchsvollen Kundinnen und Kunden sowie engagierten Mitarbeitenden. Sie hat eine starke Stellung im Verkehrsmarkt, die sie halten und ausbauen will. Damit dies gelingt, setzt die SBB alles daran, neue Entwicklungen rechtzeitig zu erkennen und mit zielgerichteten Massnahmen ihre Position weiter zu stärken.

Bei der SBB erwarten Sie herausfordernde Aufgaben, spannende Tätigkeiten, viele Berufe und zahlreiche Möglichkeiten weiter zu kommen. Bei uns können Sie Ihre Ideen einbringen und mitgestalten, mit Kunden arbeiten und schnell Verantwortung übernehmen. Qualifiziertes und engagiertes Personal ist für unseren Erfolg entscheidend. Darum setzen wir auf eine umfangreiche Aus- und Weiterbildung, moderne Arbeitsformen und attraktive Anstellungsbedingungen.

Werden Sie Teil der SBB, packen Sie mit an und bewegen Sie mit uns die Schweiz.

Weitere Informationen über die SBB und ihre spannenden Jobmöglichkeiten finden Sie auf unserer Jobs und Karriere Seite.

Wir freuen uns auf Sie!

Produkte, Services, Leistungen

Mitarbeitende der SBB arbeiten in einem spannenden Tätigkeitsbereich in einer der vier Divisionen oder in den Konzernbereichen:

Personenverkehr.

Die Mitarbeitenden der Division Personenverkehr stehen tagtäglich im Einsatz, damit die Kundinnen und Kunden rasch und bequem zum Ziel gelangen.

Infrastruktur.

Was wäre eine Bahn ohne Gleise und Weichen, ohne Fahrleitung und Strom, ohne Stellwerke und Signale, ohne Menschen und Kommunikation? Nicht mehr als eine Ansammlung stehender Fahrzeuge. Die Division Infrastruktur hält eines der modernsten Bahnsysteme der Welt in Fahrt.

Cargo. 

Die Division SBB Cargo ist die Marktleaderin im Schweizer Schienengüterverkehr. Sie transportiert täglich 210 000 Tonnen Güter und leistet damit einen wichtigen Beitrag zur Verkehrsverlagerung von der Strasse auf die Schiene.

Immobilien. 

Die Division Immobilien als eine der grössten Immobilieneigentümerinnen der Schweiz bewirtschaftet 4000 Grundstücke sowie 3500 Gebäude.

Konzernbereiche.

Diese beinhalten die divisionsübergreifenden Steuerungs- und Dienstleistungsfunktionen. Dazu gehören unter anderem die IT, die Kommunikation, das HR und das Finanzwesen.

Perspektiven für die Zukunft

In unserem vielseitigen und spannenden Unternehmen bieten sich intern laufend neue Möglichkeiten.
Bei der SBB lernen Sie ein breites Umfeld kennen, geniessen viel Abwechslung im Alltag, können sich ein Netzwerk aufbauen und Ihre innovativen Ideen einbringen. 

Was macht es besonders, für uns zu arbeiten?

Einzigartige Vielfältigkeit.
Bei der SBB arbeiten Menschen aus rund 90 Nationen in 150 verschiedenen Berufen. Spannende Arbeitsinhalte, ein dynamisches Umfeld und eine aussergewöhnliche Unternehmenskultur machen das Arbeiten bei uns, der Marktführerin im öffentlichen Verkehr, besonders reizvoll.

Attraktive Anstellungsbedingungen.
Die SBB bietet attraktive Anstellungsbedingungen und Nebenleistungen. Der fortschrittliche Gesamtarbeitsvertrag (GAV) regelt das Arbeitsverhält­nis von mehr als 95% der Mitarbeitenden und ist integrierender Bestand­teil des Einzelarbeitsvertrages. Er garantiert unter anderem die Chancengleichheit.

Lernen und Weiterkommen.
Damit sich unsere Mitarbeitenden sowohl fachlich als auch bereichs­übergreifend weiterentwickeln können, unterstützen wir sie mit breit angelegten Aus-­ und Weiterbildungsmöglichkeiten. Diese umfassen auch spezielle Module wie Mentoring für Frauen und Talent­Programme. 

Wie würden wir die Firmenkultur umschreiben?

SBB – Wir bewegen die Schweiz. Wir bewegen Menschen und Güter, erschliessen und verbinden Zentren, Regionen und Landesteile im In- und Ausland. Als leistungsfähiger, zukunftsorientierter und nachhaltiger Mobilitätsdienstleister richten wir uns betriebswirtschaftlich aus und messen unsere Leistungen an neun ausgewogenen Konzernzielen. Unsere Kundinnen und Kunden fühlen sich in unseren Zügen und Bahnhöfen wohl und sicher, geniessen positive Reiseerlebnisse und lassen ihre Güter zuverlässig und ressourcenschonend transportieren. Wir übernehmen Verantwortung für die Schweiz, ihre Menschen und die Umwelt. Gut aufgehoben. Gut ankommen.

Was sollten Bewerber noch über uns wissen?

Als zukunftsorientiertes Unternehmen unterstützt Sie die SBB mit einem umfassenden Weiterbildungsangebot innerhalb oder ausserhalb der SBB. Sie geniessen die Vorteile flexibler Arbeitszeiten und können so Ihren Arbeitstag individuell einteilen. Neben der angemessenen Entlöhnung werden Ihnen diverse Personalangebote wie vergünstigte Krankenkassen, Automieten, Reiseverbilligungen etc. geboten.
Die SBB hat das Qualitätslabel Friendly Work Space® im Dezember 2013 mit einem hervorragenden Wert von 4.73 von möglichen 5 Punkten erreicht. Das Label Friendly Work Space® zeichnet Unternehmen aus, die ein nachhaltiges und breit abgestütztes betriebliches Gesundheitsmanagement entwickeln und umsetzen. 

Aufgabengebiete

150 verschiedene Berufe. 90 Nationen. Moti­vierte und qualifizierte Mitarbeitende sind für unseren Erfolg entscheidend. Bei der SBB erwarten Sie spannende Tätigkeiten und Herausforderungen, eine fa­cettenreiche Berufswelt und zahlreiche Möglichkeiten sich weiterzuentwickeln. Willkommen im grössten Reise- und Transportunternehmen der Schweiz.


Besuchen Sie www.sbb.ch/jobs um mehr über die Arbeitgeberin SBB zu erfahren und sich direkt auf Stellen zu bewerben.

Gesuchte Qualifikationen

Wir wollen anspruchsvolle Ziele erreichen. Dazu brauchen wir gemeinsame Werte. An ihnen richten wir unser Verhalten aus.

Ambitioniert: Ich leiste einen wesentlichen Beitrag zum Gesamterfolg. Ich lasse nicht locker bis gute und einfache Lösungen gefunden sind. Ich erreiche anspruchsvolle Ziele.

Verantwortlich: Ich übernehme Verantwortung und handle im Interesse des Ganzen. Ich stehe zu Fehlern und lerne aus ihnen. Ich bin zuverlässig.

Beweglich: Ich orientiere mich frühzeitig an Kundenbedürfnissen. Ich handle und überlegt rasch. Ich bin offen für Neues und gestalte mit.

Leidenschaftlich: Ich begeistere Kunden. Ich motiviere meine Kolleginnen und Kollegen. Ich lebe unser Feu sacré – gemeinsam sind wir die SBB.

Respektvoll: Ich pflege eine Zusammenarbeit, die von gegenseitiger Achtung geprägt ist. Ich gebe und fordere Rückmeldungen (Feedback). Ich wertschätze gute Leistungen und Ergebnisse.

Gesuchte Studiengänge

Wir suchen Absolvierende mit folgenden Studienrichtungen: Betriebswirtschaftslehre, Elektrotechnik, Informatik, Ingenieurwesen, Maschinenbauingenieur, Mathematik, Rechtswissenschaften, Volkswirtschaftslehre, etc.

Erwartungen an Bewerber

  • Gut über die SBB und die ausgeschriebene Stelle informiert an das Vorstellungsgespräch kommen.
  • Eigene Kompetenzen abschätzen können, wissen, was man für die Aufgabe mitbringt.
  • Sich über die eigenen Erwartungen an die Aufgabe und die Arbeitgeberin SBB im Klaren sein.
  • Die Motivation ist klar spürbar.

Unser Rat an Bewerber

Heben Sie sich mit einem spezifischen Begleit- oder Motivationsbrief von der Masse ab.

Bevorzugte Bewerbungsform

Wir bevorzugen Online-Bewerbungen. Weitere Informationen und alle ausgeschriebenen Stelle finden Sie auf unserer Jobseite www.sbb.ch/jobs. Dort können Sie sich direkt bewerben.

Auswahlverfahren

1 bis 2 strukturierte Interviews
Je nach Funktion wird auch ein Persönlichkeitsfragebogen eingesetzt und Assessment Center durchgeführt.

Nachgefragt

Internationale Einsätze Anfrage
Praktika Ja
Bachelor-/ Masterarbeiten Ja
Karte wird geladen...

Standorte auf der Karte

Standorte Inland

Hauptsitz SBB: Bern, Hauptsitz SBB Cargo: Basel

Unsere Personalangebotsplattform SBB Benefit.

Hier finden unsere Mitarbeitenden über 50 topaktuelle Angebote mit Reduktionen von bis zu 50 Prozent oder einem Mehrwert auf den Produkten und Dienstleistungen. Das Sortiment an Angeboten reicht von Versicherungen bis zu Elektronikprodukten.

Unsere Mitarbeitenden erhalten gratis ein GA 2. Klasse, Familienmitglieder erhalten günstigere Konditionen.

Unsere Personalverpflegung.

Für das leibliche Wohl sorgen Personalrestaurants an allen grösseren SBB Standorten. In den Restaurant­ und Bistrowagen von Elvetino erhalten unsere Mitarbeitenden 20 Prozent Rabatt.

Impressum

Herausgeberin:

Schweizerische Bundesbahnen SBB


Anschrift:

Schweizerische Bundesbahnen SBB

Human Ressources

Kompetenzcenter Personalmarketing

Hilfikerstrasse 1

CH-3000 Bern 65


Kontaktinformationen:

Internet: www.sbb.ch/socialmedia

E-Mail: socialmedia@sbb.ch


Inhaltliche Verantwortung:

Redaktion und Erstellung: Schweizerische Bundesbahnen SBB 

3,77
  • 22.04.2015
  • Standort: Standort Olten
  • Neu

Nummer statt Person

Firma SBB AG
Jobstatus Aktueller Job
Hierarchie Angestellte/r - Arbeiter/in
Abteilung Produktion

Vorgesetztenverhalten

Die Führung ist gar nicht vor Ort.
Man sieht sich nur Sporadisch.
Die Termine und Prozesse werden nicht gelebt.
Es stimmt einem sehr nachdenklich, wenn an der Basis Termine und Prozesse gefordert werden, aber die Personen mit Vorbildfunktion, diese nicht im geringsten einhalten.

Kollegenzusammenhalt

An der Basis funktioniert es.

Arbeitsatmosphäre

Das Klima ist nicht gut.
Demotivierte Mitarbeiter, die nicht ernst genommen werden.

Offizielle Stellungnahme vorhanden
4,69
  • 03.04.2015
  • Neu

Für mich top!

Firma SBB AG, Infrastruktur
Jobstatus Aktueller Job
Hierarchie Management/Führungskraft
Abteilung Produktion

Vorgesetztenverhalten

Hohes gegenseitiges Vertrauen ermöglicht ein selbstständiges Arbeiten. Ein so gutes Vertrauensverhältnis würde ich mir allersings auch von der höchsten Leitungsebene wünschen.

Interessante Aufgaben

Abwechslungsreich, spannend, immer wieder mal was Neues.

Arbeitsbedingungen

Büro uns Ausrüstung top. Der Trend, die Büros weg von den zentralen Bahnhöfen zu verschieben, ist ein wenig schade. Immerhin wird mit Videokonferenzen und neuen Arbeitsmitteln ein Ausgleich geschaffen.

Offizielle Stellungnahme vorhanden

Vergleich Arbeitgeber-Bewertungen auf kununu

Dieses Unternehmen im Vergleich zu allen anderen Unternehmen auf kununu
auf Basis von 831.301 Bewertungen

Schweizerische Bundesbahnen SBB
3,49
kununu Durchschnitt
3,16

Dieses Unternehmen im Vergleich zu allen anderen Unternehmen aus der Branche Verkehr / Transport / Logistik - auf Basis von 26.772 Bewertungen

Schweizerische Bundesbahnen SBB
3,49
Durchschnitt Verkehr / Transport / Logistik
2,88
Firma SBB
Beworben für Position Lokführer
Jahr der Bewerbung 2015
Ergebnis Absage

Kommentar

Um ein kurze Zusammenfassung von Anfang an wegzugeben: Es war mir vom ersten Augenblick klar und deutlich, dass ich die Stelle sicher nicht bekommen werde. Ich wurde genutzt, um die Stunden der Herren zu füllen. Wieso erfahren Sie hier.
Ich erschien ca. eine halbe Stunde früher zum Interview wie es sich gehört. Ich wurde 5 Minuten zu spät zum Meeting abgeholt. Der Herr, der den Pausenraum betrat, fragte mich nach meinem Namen, schon offensichtlich, dass er sich daran stört, dass es ein ausländischer Name ist. Trotzdem liess ich mich nicht irritieren und folgte ihm durch den engen Gang zum Interviewraum. Unterwegs machte er eine giftige Bemerkung, ob ich frisch aus den Ferien komme, da ich einen kleinen Rollrucksack bei mir hatte. Ich antwortete höflich, dass dies so bequemer sei und üblich. Aber das Wetter sei ja schön gewesen über das Weekend. Ich wollte natürlich ein wenig Smalltalk führen, um das Eis zu brechen. Ich merkte aber schnell, dass die Person vor mir (der Gang war zu eng um nebeneinander zu laufen), nicht zu hörte, sich nicht zu mir wandte und null Interesse hatte mir zu zuhören. Na das kann heiter werden, und das war mein erster Eindruck. Beim Zimmer angekommen wartete noch zusätzlich der Herr vom HR, ein wenig aufgestellter, aber kein Lächeln noch Sympathie waren vorhanden.
Es wurde kein Gespräch geführt, sondern nach Situationen gefragt, die ich mal erlebte und beschreiben musste. Da die SBB viele Bewerber hat, kann ich die Methode nachvollziehen. Aber kein einziges Lächeln oder freundliche Geste war dabei, im Gegenteil. Ich wurde zuerst gefragt, ob ich denn bei einer Infoveranstaltung gewesen sei. Dies habe ich mich „Nein“ beantwortet, da ich mich selbstständig zur Genüge informiert hatte. Das stiess wohl den Herren sauer auf. Und sie wussten es bereits, da Sie meinen Namen offensichtlich schon nachgeschlagen hatten und wussten, dass ich nicht da war.
Es wurde mir kurz erklärt, wie der Ausbildungsweg aussieht. Dabei hatte der Herr die Blätter vor sich und dachte nicht daran, diese zu meiner Seite hinüber zu schieben. Ich musste einen Giraffenhals machen, um zu sehen, was dort steht. Es wurde alles kurz und monoton abgelesen, ohne jegliche Motivation. Bereits hier stellte sich mir die Frage, ob ich am richtigen Ort bin.
Ich habe mich für die Schulung für den 1. Juni beworben. Es wurde mir beiläufig am an Anfang mitgeteilt, dass dieser Kurs schon ausgebucht ist, und falls ich weiterkomme, ich in der nächsten Staffel anfangen würde. Da dämmerte mir, dass ich die Zusage nicht erhalten werde. Und was ist für eine Bananenorganisation? Wieso erhalte vorab keine Infos?
Nach der „Präsentation“ antwortete ich, dass ich das meiste schon recherchiert habe und den Film, der die Lokführer einen Tag begleitet auch bereits kenne. Der potentielle Chef und die HR Person lachten dreckig und meinten, das sei ein „Schönwetterfilm“ und die „Realität sieht einiges düsterer aus“. Na Prost! Welche Eigenvermarktung.
Ich wurde noch darauf aufmerksam gemacht, dass meine Gymizeugnisse fehlen. Ich hatte bereits vorher schon Kontakt mit der HR Abteilung, und die hatten mir bestätigt, dass meine Unterlagen vollständig angekommen sind. Ich erwiderte, dass ich diese gerne nachreichen könnte. Es wurde abgewunken. Auch wurde gesagt, dass mein Abschlusszeugnis der Universität fehlte. Zur Zeit meiner Bewerbung lag diese nicht vor, doch ich würde diese gerne nachreichen, da sie erst kürzlich angekommen ist. Auch hier wurde wieder abgewunken. Null Interesse von Seiten des Interviewers mich näher kennen zu lernen oder weitere Infos einzuholen. Hier war schon klar, dass ich die Anstellung zu 100% nicht erhalten werde.
Während des ganzen Interviews spielte der potentielle vorgesetzte mit seinem Kugelschreiber. Und je länger das Interview dauerte, desto schneller spielte er mit seinem Kugelschreiber und desto lauter wurde das nervöse Zappeln. Hier enthalte ich mich jeglichem Kommentar.
Nach dem Interview wurde mir gesagt, dass ich bereits am Nachmittag Bescheid erhalten werde, ob ich denn mich für einen weiteren Schritt eigne oder nicht. Gesagt, getan, am Nachmittag kam die bereits erwartete Absage mit der Begründung (und jetzt fest halten), ich sei zu überqualifiziert und zu intelligent. Der Job würde mich unterfordern, darum eigne ich mich nicht dafür. Ich nahm die Info dankend an und verabschiedete mich ohne jegliche Nachfrage, da dies nach solch einem Interview sowieso nicht bringen würde.
Einerseits wurde mir im Interview dargelegt, dass die Ausbildung extrem anstrengend und intensiv sei. Da ist wohl naheliegend, dass aufgestellte Leute gesucht sind, oder doch nicht? Und wie kommt es, dass „intelligent“ bin, mich für diesen Weg entschieden habe, den ersten Test bestanden habe und mir die Mühe im Interview zu sitzen, aber danach werde ich trotzdem bevormundet, da meine Intelligenz nicht passt?
Es war natürlich eine Standardabsage. Es war von Anfang an klar, dass ich den Job nicht bekommen werde. Dies aus folgenden Gründen:
- Mein Name ist ausländischer Natur, das passte dem Herrn gar nicht, wie schon einige andere Leute in Kununu erwähnt haben. Bravo SBB, eine ausgezeichnete rassistische Ader! Aber Kupfer und Stahl aus dem „bösen Ausland“ importieren, das ist dann wiederum ok.
- Meine Wunschanstellung ist schon ausgebucht, das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen!
- Desinteresse durch und durch, seit dem ersten Augenblick. Nervöses Gezappel, da der Herr kaum abwarten konnte, bis das Interview vorbei ist.
- Kein einziges Lächeln, mürrisch und schlecht gelaunt.
- Es ist der Dienstag nach Ostermontag, einem langen Weekend. Die Herren waren anstatt ausgeruht sehr sehr mürrisch, unfreundlich und abweisend.
Fazit: die feinen Herren wollten sich einen einfachen Tag am Dienstag arrangieren, da sie sowieso keine Lust hatten. Also laden Sie jemanden ein, dem sie so oder so eine Abfuhr erweisen. Das Interview sollte ca. 2 Stunden dauern. Im gesamten dauerte es aber 1h20min. Das spricht für sich.
Liebe Herren, so nicht! Schön, dass sie mich für dumm halten, aber dann eine Standardabsage erteilen, die sich mit ihrem Interview widerspricht. Schauen Sie zuerst in den Spiegel. Ich werde in Zukunft die SBB und deren Service meiden wie der Teufel das Weihwasser meidet. Lieber bezahle ich das Doppelte auf der Strasse. Hätte ich mich so in einer meiner bisherigen Anstellungen verhalten, wäre ich fristlos gekündigt wurden. Die Herren der Schöpfung haben mittlerweile das Syndrom „too big to fail“ der Banken angenommen, kein Wunder bei dem Andrang der Bewerber. Da fühlt man sich schnell als Gott, kurz darauf aber genervt.
Nach dem Bericht, sollte es dem HR Leuten von der SBB klar sein, wer ich bin. Das ist mir aber egal, denn ich werde mich nie mehr bei der SBB bewerben, und werde auch allen anderen davon abraten. Anscheinend sind Lokführer der SBB minderbemittelt, da ja „intelligente“ Leute unterfordert sind.
In diesem Sinne wünsche ich Ihnen weiterhin rassistische, humorlose und mürrische Tage!

Offizielle Stellungnahme vorhanden
Firma PK SBB
Beworben für Position Technik
Jahr der Bewerbung 2015
Ergebnis Absage

Vor dem Bewerbungsgespräch

Zufriedenstellende Reaktion
Schnelle Antwort
Erwartbarkeit des Prozesses

Während des Bewerbungsgesprächs

Professionalität des Gesprächs
Vollständigkeit der Infos
Angenehme Atmosphäre
Wertschätzende Behandlung
Zufriedenstellende Antworten
Erklärung der weiteren Schritte

Nach dem Bewerbungsgespräch

Zeitgerechte Ab- / Zusage
Offizielle Stellungnahme vorhanden
4,9
  • 10.02.2015
  • Neu

Rasch und unkompliziert

Firma Schweizerische Bundesbahn AG (SBB)
Beworben für Position Sachbearbeiterin
Jahr der Bewerbung 2014
Ergebnis Zusage

Kommentar

Sehr rascher und unkomplizierter Bewerbungsprozess. Grosse Wertschätzung der Gesprächspartner/in vorhanden.

Offizielle Stellungnahme vorhanden
4,7
  • 18.03.2015
  • Standort: Bern
  • Neu

Lehrreiche und interessante Erstausbildung

Firma SBB
Jobstatus Gerade in Ausbildung
Abteilung Administration / Verwaltung

Pro

Ich werde gefordert und gefördert. Die Verantwortlichen respektieren mich und unterstützen mich in allen Bereichen. Die Arbeit ist interessant, lehrreich und im Team haben wir es immer gut :)

Offizielle Stellungnahme vorhanden