Workplace insights that matter.

Login
A1 Telekom Austria AG Logo

A1 Telekom Austria 
AG
Bewertungen

1.632 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,8Weiterempfehlung: 78%
Score-Details

1.632 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,8 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

1.063 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 304 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von A1 Telekom Austria AG über den Umgang mit Corona sagen.

BEWERTUNGEN ANZEIGEN

Im Mittelfeld

3,2
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Telekom Austria AG in Graz gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Derzeit leider nur dieser Punk: Pünktliches Gehalt

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Sehr viel Politikum, Führungskräfte zum Teil sehr inkompetent und versuchen mit unnötigen Druck zu arbeiten- MA muss es ausbaden. Derzeit ist sich Management und Führungsriege darunter offenbar nicht ganz über die Ziele einig.

Verbesserungsvorschläge

Eine klarere Kommunikation. Freunderlwirtschaft in den Führungsebenen abschaffen.

Arbeitsatmosphäre

Hoher Druck im Vertrieb. Leider mit mangelden Produkten und Aktionen kann man auch keine Wunder wirken.

Gehalt/Sozialleistungen

Ok, es wird ein Überdurchschnittsgehalt geboten, danach aber keine Chancen auf Gehaltsverbesserung. Egal wie sehr man sich engagiert und einsetzt.

Kollegenzusammenhalt

Das einzige was alles zusammenhält. Kolleginnen und Kollegen sind spitze. Jeder begegnet sich höftlich und respektvoll.

Vorgesetztenverhalten

Viele Vorgesetzte verhalten sich nur politisch, sehr fragwürdige Entscheidungen werden getroffen, hoher Druck wird aufgebaut.


Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Guter Arbeitgeber mit vielen Baustellen

3,4
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich IT bei A1 Telekom Austria AG (Graz) in Graz gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Gerechter Lohn
Man kann viel lernen wenn man möchte
Solange man seine Ziele erreicht ein Krisensicherer Job

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

TV Produkte welche technisch nicht ausgereift sind

Sehr schlechtes Image bei Kunden

Verkaufsdruck welcher dafür sorgt das der Technische Support vernachlässigt wird und somit auf dauer keine Probleme löst sondern nur für verärgerte Kunden und Mitarbeiter sorgt.

Das man nie gut genug seine Arbeit verrichtet und es immer etwas zu bemängeln gibt, auch wenn die Zahlen über dem Durchschnitt sind.

Verbesserungsvorschläge

Mehr Personal einstellen (Intern nicht über eine gewisse Agentur in Wien) damit Mitarbeiter entlastet werden und Kunden nicht ewigkeiten in der Warteschlange hängen.

Produkte erst dann auf den Markt bringen wenn die gröbsten Kinderkrankheiten ausgemerzt wurden und nicht Kunden als Alpha/Beta Tester missbrauchen was im Endeffekt in einem Imageschaden und Frust unter Kunden und Mitarbeitern resultierte.

Arbeitsatmosphäre

Im Büro wenn wegen Home Office wenig Mitarbeiter in den Räumlichkeiten waren ganz angenehm, wenn allerdings die ganze Belegschaft da war, war schlichtweg der Lärmpegel viel zu hoch.

Image

Bei den meisten Kunden sehr sehr schlecht vor allem bei Kunden welche als Beta Tester für das missglückte Xplore TV Produkt herhalten mussten.

Work-Life-Balance

Dienstzeiten ansich sind meistens in Ordnung, die zwanghaften 8-10 Überstunden die man pro Monat ohne zu Fragen eingebucht bekommt und welche man auch so gut wie nie abbauen kann aufgrund des Personalmangels sind allerdings oft sehr Kräftezerrend wenn man dann manchmal statt einer 40 Stundenwoche seine 45+ Stunden arbeiten muss.

Das Dienstplan Tool welches auf eigene Präferenzen Rücksicht nehmen sollte, hilft leider auch nicht wirklich da die Wunscherfüllungsrate dann doch recht niedrig ist.

Karriere/Weiterbildung

Auch als Leasingmitarbeiter hat man die Möglichkeit einen Bildungsweg in andere Abteilungen einzuschlagen, je nach Abteilung sollte man aber natürlich etwaige Vorkenntnisse besitzen bzw. Bildungswege wie ein Studium abgeschlossen haben.

Gehalt/Sozialleistungen

Das Grundgehalt ist im Vergleich zu anderen Providern in Österreich überdurchschnittlich, auch das Provisionsmodell ist sehr gut durchdacht. Runter gerechnet auf den Monat kann man so als Vollzeitkraft gut und gerne 2000€ netto verdienen, insofern man natürlich dementsprechend viele Verkäufe hat um das Provisionsmodell voll zu nutzen.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Da es kaum Möglichkeiten zum richtig Mülltrennen gab wurde meist alles bunt durchgemixxt entsorft bis auf wenige Mitarbeiter die ihren Müll mit nach Hause nahmen um ihn richtig zu entsorgen.

Kollegenzusammenhalt

War in dem Team in dem ich gearbeitet habe sehr gegeben was unter anderem auch daran lag das die Führungskraft dies sehr gefördert hat.

Umgang mit älteren Kollegen

Kann ich nicht sagen da man mit 30-40 bereits zum alten Eisen gehört.
Ältere Kollegen werden wohl in anderen Positionen oder Unternehmen sitzen.

Vorgesetztenverhalten

Hierbei kann ich nur über meine direkte Vorgesetzte sprechen.
Sehr Menschliche Vorgesetzte, weis wie man Mitarbeiter motiviert, die individuellen Stärken optimal nutzt und absolut ein Team führt, einziger Kritikpunkt wäre evtl. die technische Affinität die ihr etwas fehlte aber alles in allen ein wundervoller Mensch der mir sehr geholfen hat mich zu entwickeln.

Arbeitsbedingungen

Positiv:
Sehr guter Lohn
Home Office
Weiterbildungs Möglichkeiten
Mitarbeiter Tarife
Bezahle Mittagspause

Negativ:
Wenn viele Mitarbeiter im Büro sind ist der Lärmpegel enorm.

Ständige Kontrolle der Mitarbeiter - Kein Vertrauen in Mitarbeiter

Ein Pilot Projekt/Tool nach dem anderen wird gestartet ohne die wirklichen Baustellen anzupacken, Konstruktive Kritik der Mitarbeiter die so immer mehr Mehraufwand aufgehalst bekommen will man nicht hören.

Sehr starker Personalmangel welchen die bestehenden Mitarbeiter auch deutlich zu spüren bekommen da Überstunden an der Tagesordnung stehen und diese auch nicht in Form von Zeitausgleich abgegolten werden können da eben so ein Personalmangel herscht - Teufelskreis.

Mitarbeiter welche nur um ihre Zahlen zu erreichen Lügen und Hintergehen, Falschauskünfte geben um Kunden über den Tisch zu ziehen, Kollegen die einem erkämpfte Verkäufe klauen, Mitarbeiter welche den Technischen Support halbherzig angehen weil nur der Verkauf zählt.

Programme welche man im Arbeitsleben jeden Tag nutzt aber absolut nicht optimiert sind und so für viel Frust sorgen.

Kommunikation

Innerhalb des Teams sehr gut, wichtige Updates bekam man immer rechtzeitig. Erklärungen wieso Produkt XY nach 2 Jahren noch immer so viele Probleme hat, wann und ob diese behoben werden etc. waren allerdings Mangelware womit wir Mitarbeiter und auch die Kunden oft keinerlei Ahnung hatten wann Service XY wieder wie gewohnt funktionieren wird.

Gleichberechtigung

Da mir in dem Unternehmen noch keinerlei Diskriminierung aufgrund von Aussehen, Glaubensrichtung, Herkunft etc. aufgefallen wäre, würde ich mal sagen das die Gleichberechtigung hier gegeben ist.

Geschlechterspezifisch haben alle die gleichen Chancen gleich viel zu erreichen.

Interessante Aufgaben

Jain. Man erhält einige Schulungen und nach 6 Monaten hat man sehr viele Skills die man beherschen sollte, im Grunde beläuft es sich aber meist auf ein und die selben Aufgaben was recht schnell sehr Monoton werden kann.

Starke Belastung

3,7
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Finanzen / Controlling bei A1 Telekom Austria AG in Wien gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Vorgesetzte sind fast alle freundlich und menschlich.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Stress, Psychische Belastung, All-In Verträge

Verbesserungsvorschläge

Wie oben bereits erwähnt, bitte nicht jeden belasten, bis er wegen einem Burn-Out in die Psychiatrie muss.

Am Ende des Tages würde ich A1 wahrscheinlich trotzdem weiterempfehlen. Nicht, weil die positiven Aspekte die negativen überwiegen, sondern weil A1 im Vergleich zur anderen Großunternehmen trotzdem deutlich arbeitnehmerfreundlicher ist.

Work-Life-Balance

Einerseits gibt es Homeoffice mit Gleitzeit, was einem sehr viel Autonomie über die Zeiteinteilung gibt, was Eltern gut unterstützt. Wann ich arbeiten möchte kann ich mir also fast kompett selbst aussuchen. Die Menge an Arbeit ist jedoch das Problem. Familienfreundlich ist A1 auf alle Fälle, freundlich zur psychischen Gesundheit jedoch nicht. Extremer Stress und extreme Belastung ist normal. Ich hab oft E-Mails von Arbeitskollegen um Mitternacht oder halb 1 in der Früh erhalten. Außerdem gibt es nur mehr All-In Verträge. 45h/Woche arbeiten ist normal und diese 45 Stunden sind sehr anspruchsvoll.

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehalt ist meist überdurchschnittlich gut. Am Ende des Tages ist A1 jedoch eine Aktiengesellschaft. Behalte dies im Hinterkopf. Die Hirachie ist: 1.Der 51% Aktionär, den ich aufrgund der Knunu-Richtlinien nicht namentlich nennen darf 2.Alle anderen Aktionäre 3.Die Kunden 4.Deine Vorgesetzten 5.Du

Vorgesetztenverhalten

Sind fast alle freundlich und menschlich.

Arbeitsbedingungen

Stress, Panik, Stress, Panik

Gleichberechtigung

Für meinen Geschmack zu sehr darauf fokussiert keine Emotionen zu verletzen, als das zu tun, was wirklich Sinn macht. Jemanden einzustellen, weil die Person eine Minderheit ist, wird nicht automatisch zu mehr Erfolg führen. Es ist kaum möglich, dass jede Minderheit in jedem Bereich zu 100% vertreten ist. Anstatt zu sagen, wir mehmen "bei gleicher Qualifikation die Frau, den Migranten, den Homosexuellen" sollte man eher sagen "dein Geschlecht, deine sexuelle Orientierung und deine Herkunft ist uns egal. Der beste Bewerber bekommt den Job". Ich bin selbst Teil einer Minderheit und gerade deshalb möchte ich einen Job wegen meiner Qualifikationen bekommen und nicht, weil man für mich die Latte tiefer legt, damit ich als Minderheit auch eine "Chance" habe einen Job zu bekommen.

Ich finde es trotzdem super, dass sich A1 gedanken macht. Es gibt eigene Gruppen und Support für Minderheiten auf Workplace (firmeninteres Facebook) und A1 hat auch keine Angst davor im Juni die Regenbogenfahne zu hissen, was definitiv zeigt, dass sich A1 mit dem Thema auseinandersetzt. Das ist weitaus mehr als die meisten anderen Firmen tun.


Arbeitsatmosphäre

Image

Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Kommunikation

Interessante Aufgaben

Teilen

Riesengroßer Kindergarten

3,5
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich IT bei Telekom Austria AG in Graz gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Büro aus den 90ern und PCs die für 20€ auf Willhaben zu bekommen sind, die Kollegen sind das einzig positive, 8 von 10 Mitarbeitern haben keine Lust auf die Arbeit.

Image

Kein Ex Mitarbeiter würde den Job nochmal machen

Work-Life-Balance

Home Office aber nur wenn man seine "Werte" erfüllt

Karriere/Weiterbildung

Teamleiter kann man werden, aber da verdient man weniger als als Call Center Agent (da keine Provision) und gibt sein Leben für die Firma auf.

Gehalt/Sozialleistungen

Nach der Schonfrist ca 6 Monate bekommt man Skill Schulungen aufgedrückt wo man weniger verkaufen aber mehr arbeiten muss 0 Weniger Gehalt nach einer Gewissen Zeit

Kollegenzusammenhalt

Sobald die Teamleiter weg sind kann man frei reden

Vorgesetztenverhalten

Bekommen nur den Druck von ganz oben ab und führen aus.

Arbeitsbedingungen

Der Job besteht eigentlich nur daraus den Kunden Zusatzpakete und unnötiges Zeug zu verkaufen. Alles was zählt ist dass man genug Verkäufe pro Woche hat und nicht all zu viel Falsch macht mit den Systemen

Kommunikation

Mehr als ja und amen sagen kann man nicht

Interessante Aufgaben

Immer dasselbe


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Viktoria Schmutzer-Sommerer, A1 Employee Experience
Viktoria Schmutzer-SommererA1 Employee Experience

Liebe Ex-Kollegin, lieber Ex-Kollege,
vielen Dank, dass du dir die Zeit für eine Bewertung und ein ausführliches Feedback genommen hast.
Es tut mir sehr leid zu lesen, was du erlebt hast und beschreibst. Ich verstehe, dass Verkaufszahlen gerade im Call Center eine wesentliche Messgröße sind, jedoch sollte natürlich trotzdem Spaß bei der Arbeit und eine angenehme Atmosphäre herrschen.
Schönen Gruß nach Graz, Viktoria

Wenig Luft nach oben

4,1
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei A1 Telekom in Wien gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Zukunftsträchtiger Job.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Kein Bonus für fleissige Angestellte.

Verbesserungsvorschläge

Nicht nur digitalisieren, sondern das Beste beider Welten (analog und digital) wählen.

Arbeitsatmosphäre

Kollegen sind sympathisch, kooperatives Umfeld. Mobile Working statt Homeoffice spart der Firma Geld. Gratis Obst, günstige Kantine.

Work-Life-Balance

Urlaub leicht verfügbar, Überstunden erforderlich, aber nicht übermäßig.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Mülltrennung funktioniert.

Kollegenzusammenhalt

Kooperative Kollegen, leider noch "Silo-Denken" zwischen den Bereichen, also jeder für sich.

Umgang mit älteren Kollegen

Diversity-Management und Anti-Diskriminierung werden großgeschrieben.

Vorgesetztenverhalten

Kein Bonus für Indianer, sondern nur für Häuptlinge. Zielvereinbarungen im Jahresgespräch sind für die Katz.

Arbeitsbedingungen

Die Hardware pfeift aus dem letzten Loch, Drucker funktionieren häufig nicht. User werden von IT wie entmündigt behandelt. Updates zur Unzeit -> Computer manchmal tagsüber nicht verwendbar.

Kommunikation

Hängt stark von den Führungskräften ab, habe derzeit Glück.

Interessante Aufgaben

Mir gefält mein Aufgabengebiet, Jobveränderungen in der Firma werden gefördert.


Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Gleichberechtigung

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Viktoria Schmutzer-Sommerer, A1 Employee Experience
Viktoria Schmutzer-SommererA1 Employee Experience

Liebe Kollegin, lieber Kollege
vielen Dank für deine Bewertung von 4,1 und dass du dir die Zeit für so ein ausführliches Feedback genommen hast. Du sprichst sehr viele Dinge bei A1 an, viele - wie etwas die Kolleg*innen und deine Aufgaben - sehr positiv, andere wiederum negativ. Auf alles kann ich hier jetzt nicht eingehen - würde mich aber über ein persönliches Gespräch freuen. Melde ich sehr gerne bei mir.
schönen Gruß, Viktoria

Ich wünschte, ich wäre nie dort gewesen.

1,3
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Vertrieb / Verkauf bei A1 Telekom Austria AG in Graz gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Kollegen

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Alles andere

Verbesserungsvorschläge

Alles. Von Grund auf.

Arbeitsatmosphäre

Wenn man es mag, ständig unter Druck gesetzt und kontrolliert zu werden, ist man bei A1 genau richtig. Man wird ununterbrochen überwacht und muss Leistungen bringen, die einfach unrealistisch sind.

Image

Ich hatte schon keine allzu gute Meinung von dieser Firma als ich dort angefangen habe. Nachdem ich nun auch gesehen habe wie es da drin zugeht ist meine Meinung noch schlechter als vorher.

Work-Life-Balance

Die Dienstpläne werden von den Stunden her komplett willkürlich gebucht, aber natürlich zum Nachteil des Mitarbeiters. Ich war Vollzeit angestellt, hatte aber nicht eine Woche mit den regulären 40 Stunden. 45-50 Stunden trifft es eher.

Karriere/Weiterbildung

Man hat absolut keine Chance, zumindest nicht im Callcenter. Man wird sowieso nur als Leasing Mitarbeiter eingestellt damit man bei Bedarf auch schnell wieder rausgeschmissen werden kann. Wissen, Engagement und Kreativität werden weder gefördert noch unterstützt. Am ehesten kommt man weiter wenn man die Drecksarbeit des Vorgesetzten für 5-10 Jahre erledigt.

Kollegenzusammenhalt

Der einzige positive Aspekt an diesem Job. Der Zusammenhalt im Team war wirklich überragend, aber anders hält man es in diesem Unternehmen auch nicht aus.

Umgang mit älteren Kollegen

Teilweise furchtbar. Ein Kollege, der aufgrund seiner Dienstzeit die sechste Urlaubswoche bekommen hatte, bekam von seiner Teamleiterin gesagt "Ja ja freu dich, verdient hast du sie aber nicht!".

Vorgesetztenverhalten

Die Vorgesetzten waren in meinen Augen einfach nur zu Dekorationszwecken da. Niemand von ihnen war fachlich auch nur ansatzweise brauchbar. Wenn man etwas brauchte wurde man an die Kollegen verwiesen. Die Teamleiter haben ihre Mitarbeiter gerne kontrolliert und unter Druck gesetzt, einige von ihnen haben auch gerne mal beleidigt und geschrien. Die Vorgesetzten der Teamleiter haben den ganzen Tag E-Mails mit sinnlosem Inhalt verschickt. Mitarbeiter werden wie Socken gewechselt und aus banalsten Gründen entlassen.

Arbeitsbedingungen

Das dieses Gebäude überhaupt noch betreten werden darf ist mir ein Rätsel. Von Außen stylisch und schick, von innen kaputt. Beschreibt auch ganz gut das Unternehmen. Die Fahrstühle waren ständig kaputt, teilweise gabs tagelang kein Wasser im Gebäude. Im Sommer funktionierte die Klimaanlage nicht, im Winter die Heizung.

Kommunikation

Sehr schwierig. Man bekommt täglich etwa 10-20 E-Mails mit sinnlosen Inhalten wie "Wir haben letzte Woche eine Verbesserung der Gesprächszeit von 7:21 auf 6:59 hinbekommen". Preisänderungen zum Beispiel, die im Kundenservice ja doch ziemlich relevant sind, werden häufig nicht kommuniziert. Wir haben es meist beiläufig mitbekommen. Es ist auch so oft vorgekommen dass uns Kunden auf bestimmte Angebote angesprochen haben, von denen wir nie gehört hatten.

Gehalt/Sozialleistungen

Die Bezahlung ist für das, was man sich dort bieten lassen muss, gelinde gesagt eine Frechheit.

Gleichberechtigung

Hier ist mir nichts aufgefallen. Und ist es da drin allen gleich schlecht gegangen.

Interessante Aufgaben

Nach der Zeit der Einarbeitung ist dieser Job monoton und stumpf, auch wenn jedes Kundengespräch anders ist. Andere Aufgaben bekommt man nicht zugewiesen. Wenn man danach fragt wird es kategorisch abgelehnt, Begründung gibts allerdings keine.

Arbeitgeber-Kommentar

Viktoria Schmutzer-Sommerer, A1 Employee Experience
Viktoria Schmutzer-SommererA1 Employee Experience

Liebe Ex-Kollegin, lieber Ex-Kollege,
ein herzliches Dankeschön, dass du dir die Zeit für so eine ausführliche Bewertung genommen hast. Das ist wirklich nicht selbstverständlich.
Zu den Punkten, die du beschreibst kann ich nur sagen, dass es mir extrem leid tut, was du erlebt hast. Das ist keinesfalls die Kultur, die wir bei A1 leben (wollen). Dass jeder mal unter Druck oder im Stress ist, ist völlig klar und dass da auch mal ein etwas "zackigerer" Ton herrschen kann auch - aber nicht in der Art, wie von dir beschrieben. Deinen Hinweis zum Gebäude gebe ich gerne an die zuständigen Kolleg*innen weiter, den Rest werde ich ebenfalls besprechen. Falls du dich noch weiter mit mir austauschen möchtest, bitte melde dich sehr gerne bei mir.
Schönen Gruß, Viktoria

A1 steht für Work-/Life-Balance

4,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei A1 Telekom in Wien gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Sozialleistungen

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Bauprogramm-Reduktionen

Verbesserungsvorschläge

Mehr Gehalt für die Mobilfunkplaner + Dienstauto mit Privatnutzung


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Viktoria Schmutzer-Sommerer, A1 Employee Experience
Viktoria Schmutzer-SommererA1 Employee Experience

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

vielen Dank für deine Bewertung von 4,5. Danke auch für dein Feedback und deine Inputs zu so vielen unterschiedlichen Punkten.
Schönen Gruß, Viktoria

Unternehmenskultur bei A1

3,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei A1 Telekom in Wien gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Das die Firma die Arbeitnehmer mit einem vielfältigen Sozialangebot unterstützt, es wird auch die Möglichkeit geboten sich in unterschiedlichen Themengebieten zu entwickelte

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Es gibt nur geringe Aufstiegschancen und die Weiterbildung wird aktiv nicht gefördert


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Ich wünschte ich hätte mir die Erfahrung in dieser Firma erspart

1,8
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Vertrieb / Verkauf bei A1 Telekom in Graz gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Mit öffentlichen Verkehrsmittel gut erreichbar

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Man wird so genau beobachtet sowohl persönlich als auch virtuell dass es sich wie in einem big Brother haus anfühlt. Man ist jeden vorgesetzten komplett ausgeliefert. Wenn ein vorgesetzter jeden tag die verkaufswerte haben möchte muss man diese zeigen selbst wenn das Gesetz es verbietet. Angeblich ist es auf freiwilliger basis aber wenn man es nicht freiwillig tut wird man gekündigt.

Verbesserungsvorschläge

Teamleiter mal komplett austauschen,Menschlichkeit in die firmenpolitik integrieren, weniger gier mehr echtem service, kunden Wertschätzung, Mitarbeiter wertschätzen. Und bitte um Himmelswillen nicht jeder der bisschen was weiß eignet sich als trainer. Lasst bitte nicht Menschen die keine Geduld und soziale Kompetenzen haben andere Menschen schulen.

Arbeitsatmosphäre

Spionage, druck und psychoterror an der Tagesordnung

Work-Life-Balance

Life? A1 weiß dass Menschen ein privates Leben haben? Familie? Was isr das?

Karriere/Weiterbildung

Keine Chance, leasing firma, keine fixe Übernahme.

Umgang mit älteren Kollegen

Undankbare firma,echte Techniker mit richtigen Ausbildung werden entlassen weil sie tatsächlich ihren job machen wollen anstatt menschen dinge anzudrehen die sie nicht brauchen

Vorgesetztenverhalten

Unprofessionell,überfordert, haben keine ahnung von Führung. Nur fordern und fordern und psycho spielchen spielen.

Arbeitsbedingungen

Keine Privatsphäre, dreckig, kein eigener Platz, 40 Mitarbeiter in engen Räumen zusammengepfercht, Kunden beschweren sich weil es im Hintergrund so laut ist, wenn man was sagt wird man böse angegangen. Niemanden interessiert es. Hauptsache. Die.verkaufszahlen.passen. :)

Kommunikation

Absolut unfähige teamleiter, einer kennt sich gut aus hat aber das zeug zum leiten nicht die andere hat nichts drauf hat aber mit der richtigen person eine beziehung gehabt. Alle Abteilungen wissen dass die zustände unerträglich sind aber es tut keiner was.

Gleichberechtigung

Alle haben keine besonderen Rechte von dem her alles fair wenn man es so betrachtet

Interessante Aufgaben

Ja die Interessanteste ist nämlich täglich jeden Kunden so schnell über den tisch zu ziehen dass es die reibungshitze für nestwärme hält


Image

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Viktoria Schmutzer-Sommerer, A1 Employee Experience
Viktoria Schmutzer-SommererA1 Employee Experience

Liebe Ex-Kollegin, lieber Ex-Kollege,
vielen Dank für deine Bewertung von 1,8 und dein detailliertes Feedback. Es tut mir wirklich sehr leid zu lesen, was du erlebt hast und wie du deine Arbeit beschreibst. Der Fokus auf Verkaufszahlen ist im Vertrieb wohl ganz natürlich, jedoch sollte das nicht so gelebt werden, wie du es schilderst. Sehr schade und wahrscheinlich bereits rufschädigend, finde ich deinen Kommentar, dass Kunden über den Tisch gezogen werden. Das ist definitiv keine A1 Praxis und hat ganz sicher in jedem Unternehmen Konsequenzen.
Schönen Gruß, Viktoria

Business Analyst

3,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Finanzen / Controlling bei A1 Telekom in Wien gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Mobil Working

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Ständig wird gesagt: Wir arbeiten daran

Verbesserungsvorschläge

nicht so viel reden


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen
MEHR BEWERTUNGEN LESEN