Welches Unternehmen suchst du?
Kein Logo hinterlegt

bet-at-home.com Entertainment 
GmbH
Bewertung

Mehr Schein als Sein

2,2
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Marketing / Produktmanagement bei bet-at-home.com Entertainment GmbH in Linz gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre lässt meistens zu wünschen übrig, da ein großer Teil der Mitarbeiter mit dem Unternehmen innerlich bereits abgeschossen hat und nur mehr an die Kündigung denkt.

Image

Aufgrund der Branche und der zahlreichen negativen Erfahrungen ehemaliger Mitarbeiter (und auch aktueller Mitarbeiter) ist das Image mittlerweile ziemlich im Keller.

Work-Life-Balance

Die Work-Life-Balance ist für die meisten Mitarbeiter sehr gut, da man sich nicht wirklich "einen Haxen ausreißen" muss.

Karriere/Weiterbildung

Karriere bei bet-at-home ist leider nur möglich, wenn man lang genug sturr die Zeit absitzt und man irgendwann der am längsten dienende Mitarbeiter im Team ist. Hierzu sind Weiterbildungen nicht erforderlich und werden daher auch nicht wirklich ermöglicht.

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehalt würde ich in die Kategorie unterer Durchschnitt einordnen.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Viel davon habe ich nicht mitbekommen.

Kollegenzusammenhalt

Der Kollegenzusammenhalt ist vor allem teamintern gut, da alle das Gefühl haben gemeinsam in einem Schiff zu sitzen, welches langsam sinkt.

Umgang mit älteren Kollegen

Da es kaum ältere Kollegen gab, kann ich hierzu nicht wirklich etwas sagen.

Vorgesetztenverhalten

Das Vorgesetztenverhalten lässt leider zu wünschen übrig. Von oben herrscht kein Vertrauen in die Mitarbeiter und dies bekommt man auch zu spüren. Ein Beispiel hierfür ist, dass ohne Corona Home Office niemals ein Thema geworden wäre.

Ein weiteres Problem an den Vorgesetzten ist, dass diese meistens ihre Position nicht aufgrund von Kompetenzen sondern aufgrund der Firmenzugehörigkeit erhalten haben. Dies führt dazu, dass es Vorgesetzte gibt, die keine Ahnung von den Arbeitsaufgaben ihrer Mitarbeiter haben und teilweise auch keine Ahnung davon wie man ein Team generell führt.

Arbeitsbedingungen

Die Ausstattung entspricht alles andere als dem neuesten Stand der Technik. Hier kann man sich als Mitarbeiter leider nicht viel erwarten.

Kommunikation

Die Kommunikation ist eine Frechheit. Entscheidungen werden grundsätzlich nur unter Einbeziehung der oberen Ebenen getroffen und die unteren Mitarbeiter werden anschließend vor vollendete Tatsachen gestellt.

Gleichberechtigung

Frauen wurden teilweise nicht wirklich gleichwertig behandelt (vor allem wenn es um die Vergabe von Führungsposition oder wichtigen Aufgaben ging).

Interessante Aufgaben

Die Aufgaben sind vor allem zum Beginn recht interessant und umfangreich. Dies nimmt leider mit der Zeit relativ ab, da es das Unternehmen mit der Förderung und Forderung der Mitarbeiter nicht wirklich ernst nimmt.

Arbeitgeber-Kommentar

HR-Team

Liebe/r ehemalige/r Kollege/in,

es tut uns leid, dass du deine Zeit bei bet-at-home nicht positiver bewerten kannst. Da wir einige deiner Aussagen jedoch nicht ganz nachvollziehen können, möchten wir gerne dazu Stellung beziehen.

Jeder Person steht es frei, sich für oder gegen eine Mitarbeit bei bet-at-home zu entscheiden. Wir gehen jedoch davon aus, dass allen bewusst ist, dass wir einer der führenden Wettanbieter Europas sind und was unsere Branche bedeutet und ausmacht. Dies wird auch im Onboarding deutlich erklärt.

Wir legen außerdem viel Wert auf eine Work-Life-Balance. Dies wurde unter anderem mit der Umstellung der gesamten Belegschaft auf den IT-Kollektivvertrag im September 2019 deutlich. Seitdem arbeiten alle Kolleginnen und Kollegen in Vollzeit 38.5h und es gibt auch eine Gleitzeitvereinbarung, von der die Teams profitieren. Weiters legen wir großen Wert auf Teamzusammenhalt, der uns immer wieder bestätigt wird.

Dazu gehören auch jährliche Fort- und Weiterbildungen für alle. Diese werden gemeinsam mit der Führungskraft besprochen und beschlossen. Hier setzen wir auch stark auf die Eigeninitiative der Teammitglieder. Mögliche Fort- und Weiterbildungen können immer vorgeschlagen werden und wir fordern und fördern die Entwicklung unserer Belegschaft.

Wir finden es sehr schade, wie du das Vorgesetztenverhalten beschreibst. Unsere Führungskräfte genießen unser Vertrauen und wurden aufgrund ihrer Qualifikationen und Erfahrung für die entsprechende Position ausgewählt. Jede/r erhält Fort- und Weiterbildungen und es finden regelmäßig Teambuilding-Events statt. In deinem früheren Bereich war dies unter anderem das BarCamp. Wir können auch nicht verstehen, dass du keine weiblichen Führungskräfte wahrgenommen hast. Wir haben sowohl Abteilungsleiterinnen im gesamten Unternehmen als auch eine Teamleiterin in der Marketing-Abteilung. Führungskräfte werden nach ihrer Qualifikation, ihrem Ehrgeiz, ihrer beruflichen Erfahrung und der Eignung ausgewählt.

Betreffend den Entscheidungsfindungsprozessen möchten wir anmerken, dass Entscheidungen in den meisten Unternehmen top-down getroffen und nicht als demokratische Wahl abgehalten werden. Dies ist nötig, da wir einerseits über mehrere Standorte verteilt sind und unsere Geschäftsführung gleichzeitig oftmals zeitkritische Entscheidungen treffen muss. Allerdings werden diese immer nach bestem Wissen und Gewissen und mit einem gesamtheitlichen Fokus getroffen.

Es ist natürlich immer schade, wenn negative Dinge erst nach Beendigung eines Dienstverhältnisses an- bzw. ausgesprochen werden. Unsere Türen stehen immer offen und wir sind stetig bemüht, Probleme zu lösen und Umstände zu verbessern. Jedoch gelingt uns das nur, wenn wir von Umständen informiert werden.

Wir danken dir dennoch, dass du dir die Zeit genommen hast, deine Anstellung bei bet-at-home Revue passieren zu lassen und wünschen dir alles Gute für die Zukunft.

Liebe Grüße
Dein HR Team