Welches Unternehmen suchst du?

Workplace insights that matter.

Login
FERCHAU Austria GmbH Logo

FERCHAU Austria 
GmbH
Bewertung

Wenn Narzissmus und Kontrollwahn eine Firma wäre, dann wäre Ferchau in Österreich das Headquarter.

1,6
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Vertrieb / Verkauf bei FERCHAU Austria GmbH in Wien gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Rückblickend betrachtet: nichts.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Der Kontrollwahn und das Micromanagement. Diese Firma steht sich in Österreich selbst im Weg.

Verbesserungsvorschläge

Die Mitarbeiter der Niederlassungen sind ihr wertvollstes Kapital. Beginnen sie, dies zu schätzen.

Arbeitsatmosphäre

Geprägt von Misstrauen und Überwachung. Vorgesetzte haben uneingeschränkten Zugang zu den Mails der Mitarbeiter. Die Telefonhespräche werden aufgezeichnet. Die Mitarbeiter werden darüber nicht informiert.

Kommunikation

Es gibt keine Kommunikationskultur.
Prämienmodelle hängen am DB3, Zugang zu den Zahlen erhalten die Mitarbeiter jedoch nur sporadisch und auf explizite Nachfrage.

Kollegenzusammenhalt

Gut, jedoch ist die Fluktuation im Vertrieb extrem.

Work-Life-Balance

Home-Office und Teleworking werden nur widerwillig und sehr eingeschränkt gestattet.
Die Mitarbeiter erhalten kein oder nur bedingt Equipment sowie keine Aufwandsentschädigung für die Bereitstellung privater Rechner oder Internetzugänge.
Finanzamtsbestätigung für Home-Office wird verweigert, da man diese Arbeit als "Distance-Working" definiert.

Vorgesetztenverhalten

Es wird mit Druck "regiert".
Mitarbeiter sind nur austauschbare Ressourcen.
Entscheidungen trifft die Firmenzentrale, Vorgesetzte sind nur Nachrichtenüberbringer.
Mitarbeiter werden in keine Entscheidungen einbezogen.
Feedback und Verbesserungsvorschläge der Mitarbeiter ist nicht erwünscht und wird mit der Floskel "DAS HABEN SIE FALSCH VERSTANDEN!" vom Tisch gefegt.

Interessante Aufgaben

Es gibt Wochenziele, diese sind zu erfüllen. Eine Abweichung wird nicht akzeptiert. Freie Gestaltung des Aufgabengebietes ist nicht möglich.

Gleichberechtigung

Ja, es sind Männer und Frauen im Unternehmen beschäftigt.

Umgang mit älteren Kollegen

Es werden selten älteren Personen eingestellt.
Förderung von langdienenden Kollegen, welche es nur im administrativen Bereich gibt, reduziert sich auf die Einschulung in neue Reporting-Tools.

Arbeitsbedingungen

Großraumbüro

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Mir sind keine Aktivitäten in diese Richtung zur Kenntnis gebracht worden.

Gehalt/Sozialleistungen

Die Abrechnung der Gehälter für verliehene Angestellte ist eine Herausforderung und führt immer wieder zu Differenzen bei der Auszahlung von Überstunden und Zulagen.

Image

Wer einmal für diese Firma tätig war, wird dieses Erlebnis nicht wiederholen wollen.

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildung erfolgt nur im Onboarding, danach nicht mehr.
Karriere macht Mitarbeiter/Ressourcen teurer und wird verhindert so lange es geht.