Navigation überspringen?
  

FERCHAU Austria GmbHals Arbeitgeber

Österreich,  5 Standorte Branche Dienstleistung
Subnavigation überspringen?

FERCHAU Austria GmbH Erfahrungsbericht

  • 23.Apr. 2019
  • Mitarbeiter

Tolle Jahre!!!

3,92

Arbeitsatmosphäre

Team und Vorgesetze die sehr auf eine gute Atmosphäre bedacht sind. Viele Möglichkeiten sich einzubringen und hoher Gestaltungsspielraum in der Niederlassung. Der Grund für den fehlenden 5. Stern: Ferchau vermittelt an vielen Stellen (z.B. Provision, Weiterbildungsmöglichkeiten, Aufstiegschancen) das Gefühl, dass der Vertrieb mehr Bedeutung hat als die anderen Kollegen im Innendienst, das steigt auch den Account Managern gerne mal zu Kopf.

Vorgesetztenverhalten

Viel Freiheit, viel Vertrauen. Manchmal wäre ein wenig mehr Unterstützung bei Themen Richtung Zentrale aber auch Richtung Vertrieb schön.

Kollegenzusammenhalt

Top! Professionelle Zusammenarbeit und gleichzeitig viel Spaß gemeinsam, sowohl bei der Arbeit als auch privat.

Interessante Aufgaben

Vielseitige Aufgaben, durch unterschiedlichste Kandidaten ständig fachlich neuer Input.

Kommunikation

Hier muss klar zwischen Niederlassung, Österreich-Führung und Zentrale getrennt werden. Niederlassung: super!!! Österreich-Führung: sehr schlecht, unzuverlässig. Zentrale: abhängig von Ansprechpartner und Tagesform.

Gleichberechtigung

Sehe keinen Unterschiede zwischen Frauen und Männern, Älteren und Jüngeren, etc. Eher zwischen den einzelnen Verantwortungsbereichen.

Karriere / Weiterbildung

Für beides muss man schon viel Glück haben und einen Vorgesetzen, der sich echt für einen einsetzt. Die Vorgesetzen in Innsbruck tun dies. Karriere mache ich nun aber außerhalb von Ferchau. Wobei dies bereits im Bewerbungsgespräch für die Aufgabe bei Ferchau sehr klar kommuniziert wurde.

Gehalt / Sozialleistungen

Ferchau macht gerne Werbung mit mitarbeiterbezogenen Leistungen. Vieles stimmt für die technischen Kollegen auch. Der Innendienst schaut da leider fast immer in die Röhre. Erstens gibt es krasse Unterschiede zwischen Deutschland und Österreich (z.B. Kindergartenzuschuss). Gerne begründet damit, dass das rechtlich in Österreich nicht möglich ist. Zweitens sind sinnvolle Gehaltserhöhungen fast unmöglich zu bekommen. Als Begründung wird gerne ein mysteriöser Gehaltsrahmen genannt, der vor vielen Jahren gemacht wurde und seitdem aus meiner Sicht auch nicht mehr an aktuelle Marktgehälter angepasst wurde. Drittens ist das Provisionsmodell gelinde gesagt eine Frechheit, zumindest für alle, die nicht als Account Manager angestellt sind. Ich habe noch kein unfaireres Modell gesehen.
Für technische Kollegen sind dies keine Themen, da hier die Account Manager entscheiden können. Die direkten Vorgesetzen versuchen diese Ungleichheiten für den Innendienst soweit wie möglich auszugleichen. Sind aber von einer Geschäftsführung abhängig, die keine Anstalten macht sich an aktuelle Rahmenbedingungen anzupassen und ein faires Provisionsmodell für alle Kollegen einzuführen oder es abzuschaffen.

Arbeitsbedingungen

großes Büro, gute Lage, elektrisch höhenverstellbare Schreibtische, sehr gute Schreibtischstühle, voll ausgestattete Küche, Outdoorspace... IT könnte schneller sein und stabiler, CRM ist fragwürdig, aber das liegt nicht an Innsbruck sondern an Ferchau allgemein.

Work-Life-Balance

Zumindest in Innsbruck basiert die Bewertung der Arbeitsleistung auf Ergebnissen und nicht auf Stunden. Die Vorgesetzen haben Vertrauen in das Team, so ist man sehr frei. Das ist bei Ferchau allerdings nicht selbstverständlich.

Image

Tolle Marketingabteilung, tolle Werbemittel. Ich habe Ferchau immer sehr gerne repräsentiert.

Verbesserungsvorschläge

  • Die Führungsspitze könnte wieder näher an die Niederlassungen und damit das echte Geschäft heranrücken. Auch den Kollegen in der Zentrale fehlt oft die Erfahrung, was die Niederlassungen leisten und leisten müssen, um erfolgreich zu sein. Fairness, mehr Zufriedenheit und weniger Fluktuation könnte die Folge sein.

Pro

Breites Aufgabenfeld, viel Verantwortung wenn man das möchte, tolle Kollegen, die Niederlassung Innsbruck organisiert sehr viele Mitarbeiterevents und ist sehr nah dran am Mitarbeiter

Contra

Distanz zwischen Führung/Zentrale und Niederlassung, ungleiche Behandlung, fehlende Home-Office Option, Gehaltsrahmen

Arbeitsatmosphäre
4,00
Vorgesetztenverhalten
4,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
3,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,00
Work-Life-Balance
5,00
Image
5,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Hunde geduldet wird geboten
  • Firma
    FERCHAU Austria GmbH
  • Stadt
    Innsbruck
  • Jobstatus
    Ex-Job seit 2019
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in