Workplace insights that matter.

Login
Hays ├ľsterreich GmbH Logo

Hays ├ľsterreich┬á
GmbH
Bewertungen

97 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,6Weiterempfehlung: 61%
Score-Details

97 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,6 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

47 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 30 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von Hays ├ľsterreich GmbH ├╝ber den Umgang mit Corona sagen.

BEWERTUNGEN ANZEIGEN

Guter Berufseinstieg nach dem Studium

4,0
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich IT bei Hays Professional Solutions ├ľsterreich GmbH gearbeitet.

Arbeitsatmosph├Ąre

Grunds├Ątzlich war ich damit immer zufrieden- ist nat├╝rlich je nach Abteilung verschieden! Bei uns herrschte ein guter Zusammenhalt und eine freundschaftliche Basis mit dem Vorgesetzten, was vieles leichter macht!

Image

Bekannt ist in ├ľsterreich nicht so vorhanden

Work-Life-Balance

Kann man sich gut einteilen, je nachdem wie effizient man sich die Termine einteilt, kann man fr├╝her gehen/ sp├Ąter kommen - in Absprache nat├╝rlich!

Karriere/Weiterbildung

Naja, Karriere kann man sicher machen wenn der Job einem Spa├č macht, Jedoch ist auch bei F├╝hrungskraft oder Key Account Manager Ende!

Gehalt/Sozialleistungen

Nicht schlecht als Berufseinstieg; Grundgehalt f├╝r ist im Sales gut; Werkstudenten hingegen k├Ânnten deutlich besser bezahlt werden f├╝r deren Arbeitsaufwand; Sie ├╝bernehmen oftmals viel mehr Aufgaben als sie m├╝ssten, was absolut nicht notwendig w├Ąre.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

ist mir nicht sonderlich gut oder schlecht aufgefallen! Durschnitt!

Kollegenzusammenhalt

Mit drei meiner Kollegen wirklich Top top top ansonsten eher ein gegeneinander- besonders zwischen verschiedenen Abteilungen; da bekommt man schnell die Ellbogen zu sp├╝ren, was ebenfalls h├Âchst unprofessionell ist! Hier f├Ąllt dann auch die teilweise fehlenden Kompetenz von (oft zu jungen und ungeschulten) F├╝hrungskr├Ąften auf - die warum auch immer in diese Position gekommen sind! Ein NO GO!

Umgang mit ├Ąlteren Kollegen

Niedriges Durchschnittsalter- somit auch kein wirkliches Thema!

Vorgesetztenverhalten

Keiner ist perfekt und im gro├čen und ganzen hatte ich hier wirklich Gl├╝ck- was ich von anderen Abteilungen so mitbekommen habe Verhalten sich leider viele nicht professionell und werden oft pers├Ânlich, was echt erschreckend ist...

Leider habe ich auch erlebt, dass langj├Ąhrige Kollegen andere junge Arbeitskollegen mobben und das ├╝ber einen langen Zeitraum hinweg. Es dauerte ewig bis man sich traute der Person die Meinung zu sagen weil auch die F├╝hrungskraft keine Initiative ergriffen hat! Durch eine Aussprache konnte der Konflikt dann aber gel├Âst werden! Hier sollten F├╝hrungskr├Ąfte wachsamer werden und Probleme schneller ernst nehmen, um solche gro├čen Konflikte zu vermeiden!

Arbeitsbedingungen

Sauberes B├╝ro! Gro├čraum

Kommunikation

Ist auf jeden Fall verbesserungsf├Ąhig; Leider fehlte oft die direkte und professionelle Kommunikation und oft wurde sehr viel um den hei├čen Brei herumgeredet, was schade und nicht f├Ârderlich ist! Direkte und ehrliche Kommunikation w├Ąhrt doch am l├Ąngsten und verunsichert dann auch nicht!

Gleichberechtigung

Absolut vorhanden!

Interessante Aufgaben

Anfangs ganz spannend -
jedoch nichts was ich mein Leben lang machen m├Âchte: Besonders im Sales; Kaltakquise, Kunden an land ziehen, meistens telefonisch und oft wird man nur abgewimmelt weil Hays leider auch wenige ÔÇ×StammkundenÔÇť hat und viele Kunden einfach nicht gut genug aufgebaut werden konnten - so kann es passieren, dass man der 10te Hays Mitarbeiter ist der bei einem Unternehmen durchl├Ąutet und zuerst einmal beschimpft wird, warum man schon wieder anruft und so weiter. Hier muss man mit Vorsicht herangehen und darf sich nicht unterkriegen lassen.

Professionelles Unternehmen, internationale Standards

4,3
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung bei Hays ├ľsterreich GmbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Professionell gef├╝hrte Firma.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Manchmal kriegt man zu konkreten Fragen keine klaren Aussagen.

Verbesserungsvorschl├Ąge

etwas mehr Gro├čz├╝gigkeit, nicht bei jeder Kleinigkeit immer die Kostenkeule rausholen.

Arbeitsatmosph├Ąre

Klar, dass sich in der Pandemie, wo nicht viele im B├╝ro waren und der Alltag von zahlreichen Videocalls gepr├Ągt war, eine gewisse Lethargie breit gemacht hat.

Image

Ausbauf├Ąhig

Karriere/Weiterbildung

wer liefert, kommt weiter.

Gehalt/Sozialleistungen

6 Wochen Urlaub!

Umwelt-/Sozialbewusstsein

kann ich nicht wirklich beurteilen.

Kollegenzusammenhalt

In meiner Abteilung wirklich toll! Aber ich habe freundschaftlichen Kontakt auch zu anderen.

Umgang mit ├Ąlteren Kollegen

Wertsch├Ątzung

Vorgesetztenverhalten

Bin nicht immer mit allem einverstanden. Aber: Die alle aktuellen Themen werden offen angesprochen und ehrlich diskutiert.

Arbeitsbedingungen

die flexible Zeiteinteilung ist kein Schlagwort - wenn die Ergebnisse stimmen. die Firma ist schon sehr zahlengetrieben.

Kommunikation

Auch hier gibts noch Verbesserungspotential. Aber dennoch wird vom Management in unterschiedlichen Circeln viel kommuniziert.

Gleichberechtigung

W├╝├čte nicht, was mich da je gest├Ârt hat.

Interessante Aufgaben

Viele Ver├Ąnderungen und Dynamik. Wer Change als positive und pers├Ânliche Herausforderung annimmt, ist hier genau richtig.


Work-Life-Balance

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Eva FuchsHR Professional

Liebe Kollegin, Lieber Kollege,

vielen Dank f├╝r dein Feedback. Sch├Ân zu lesen, dass du deine Zeit bei Hays als so positiv wahrnimmst. Gerne freuen wir uns immer ├╝ber Verbesserungsvorschl├Ąge und offenen Input. Komme daf├╝r auch jederzeit pers├Ânlich auf mich zu oder unter eva.fuchs@hays at.

Alles Gute weiterhin und viel Erfolg.

Liebe Gr├╝├če
Eva

Wer bitte gibt hier 4-5-Sterne-Bewertungen?

2,1
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Hays ├ľsterreich GmbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Work-Life-Balance, gute Schule in Sachen Personalvermittlung und Vertrieb

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Kommunikation, berufliche Perspektiven, Umgang mit Mitarbeitern

Arbeitsatmosph├Ąre

Hoher Zahlendruck, auch bei schlechter Wirtschaftslage. Bei schlechten Umsatz wird nicht unterst├╝tzt, sondern Druck erh├Âht durch wiederholtes Androhen von K├╝ndigung. Enorme Fluktuation selbst f├╝r Sales.

Image

Die meisten Mitarbeiter scheinen nicht gl├╝cklich zu sein und wollen weg. Die, die nicht mehr dort arbeiten, reden nicht besonders gut ├╝ber das Unternehmen.

Work-Life-Balance

Die passt eigentlich sehr gut, sofern auch der Umsatz passt. Zeiterfassung erfolgt durch ein Excel-Sheet. Die meisten Leute kommen um ca. 9 und gehen um 18:00 Uhr, sollte man einmal einen privaten Termin haben, kann man auch sp├Ąter kommen bzw. fr├╝her gehen, ohne dass man hier schief angesehen wird.

Karriere/Weiterbildung

Ist eher ein kleiner Personaldienstleister mit ca. 50 Mitarbeitern. Aufstiegschancen hat man hier fast keine, da F├╝hrungskr├Ąfte auch von extern rekrutiert werden. Weiterbildung durch Seminare (Vertriebstrainings, Compliance-Schulungen etc.), die ab und an stattfinden.

Gehalt/Sozialleistungen

F├╝r Berufseinsteiger sicher gut. Gibt auch einige Benefits wie Ticket f├╝r ├Âffentliche Linien, Essensgutscheine, 30 Tage Urlaub etc.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Regelm├Ą├čiges Spenden von kleineren Betr├Ągen und M├╝lltrennung in der K├╝che.

Kollegenzusammenhalt

Jeder kocht hier sein eigenes S├╝ppchen und um Kunden wird manchmal richtig hart gek├Ąmpft.

Umgang mit ├Ąlteren Kollegen

Nur F├╝hrungskr├Ąfte sind "├Ąltere Kollegen". Es werden keine Leute ├╝ber 40 eingestellt und beim Recruiting-Prozess bereits ausgefiltert.

Vorgesetztenverhalten

Arbeiten sehr viel mit Druck und Drohungen. Fehler werden hundert mal besprochen, wenn man mal etwas gut macht, wird das nicht thematisiert. Manche F├╝hrungskr├Ąfte verhalten sich Frauen gegen├╝ber unm├Âglich.

Arbeitsbedingungen

B├╝ro ist sch├Ân und gepflegt. Gro├če (aber leider wackelige) Tische mit Monitor, Laptop und Handy bekommt man. Das Headset ist eine Katastrophe, ab und zu f├Ąllt das Internet auf den Inseln aus, ist aber Jammern auf hohem Niveau. Das B├╝ro passt, ist nichts Besonderes.

Kommunikation

Funktioniert leider gar nicht. Man erf├Ąhrt das meiste durch den Flurfunk. Auch werden manche Dinge (absichtlich?) falsch kommuniziert, wie z.B. bei Abg├Ąngen. Hier wird oft behauptet, dass Leute gek├╝ndigt wurden, obwohl meistens die Mitarbeiter selbst gegangen sind.

Gleichberechtigung

Wiedereinstieg nach Karenz ist m├Âglich, viele Frauen sind Teamleiter. Abteilungsleitung und Management ist aber stark in m├Ąnnlicher Hand.

Interessante Aufgaben

Man telefoniert praktisch den ganzen Tag. Ist anfangs ganz witzig, wird aber mit der Zeit echt eint├Ânig.

Arbeitgeber-Kommentar

Eva FuchsHR Professional

Lieber Ex-Kollege, liebe Ex-Kollegin,

danke, dass du dir die Zeit f├╝r ein Feedback genommen hast. Es ist schade, dass du deine Zeit bei Hays als so negativ wahrgenommen hast. Durch unsere regelm├Ą├čigen Mitarbeiterbefragungen werden in Projektteams alle Themen aufgegriffen, die unsere Mitarbeiter gerade besch├Ąftigen und gemeinsam an L├Âsungen gearbeitet. Dar├╝ber hinaus sind wir selbstverst├Ąndlich stets offen f├╝r Verbesserungsvorschl├Ąge und nehmen das Feedback unserer Mitarbeiter sehr ernst. Bitte komme hier gerne auch pers├Ânlich auf mich zu, um offen ├╝ber diese Themen zu sprechen. Ich bin auch jederzeit erreichbar unter eva.fuchs@hays.at.

Ich w├╝nsche dir alles Gute und viel Erfolg weiterhin.

Liebe Gr├╝├če
Eva

Au├čen pfui, innen... leider auch

1,7
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Hays ├ľsterreich GmbH gearbeitet.

Arbeitsatmosph├Ąre

Aufgrund von hoher Fluktuation leider kein sehr gutes Arbeitsklima. Enormer Zahlendruck, unabh├Ąngig von wirtschaftlicher Lage. St├Ąndiges Androhen von K├╝ndigungen ist ├╝blich.

Image

Nur F├╝hrungskr├Ąfte reden gut ├╝ber die Firma. Alle Nicht-F├╝hrungskr├Ąfte wollen dort weg und reden auch noch lange nach ihrem Ausscheiden aus der Firma schlecht ├╝ber Hays. Man versteht es, wenn man dort gearbeitet hat.

Work-Life-Balance

Wenn die Zahlen passen, sehr gut. Sollten Sie nicht passen... naja.

Karriere/Weiterbildung

Onboarding ist sehr gut. Das war es dann aber auch. Weiterbildung findet nur in Form von j├Ąhrlichen Compliance-Schulungen statt, welche jedes Jahr die gleiche ist.

Gehalt/Sozialleistungen

F├╝r Berufseinsteiger ok. Den variablen Anteil sieht jedoch kaum jemand.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Es gibt eine M├╝lltrennung in der K├╝che, die so lala funktioniert. J├Ąhrlich werden ca. ÔéČ8.000,- an die Kinderkrebshilfe oder ├Ąhnliche Organisationen gespendet, was bei einem Unternehmen mit dem Umsatz einfach l├Ącherlich ist.

Kollegenzusammenhalt

Kommt auf die Abteilung an. Wie f├╝r Sales ├╝blich gibt es aber auch hier Kampf um Kunden und Streitereien innerhalb der Abteilungen. Nimmt aber keine extremen Ausma├če an.

Umgang mit ├Ąlteren Kollegen

Die ├Ąlteren Kollegen befinden sich in F├╝hrungspositionen. ├ältere Kollegen in Nicht-F├╝hrungspositionen werden bewusst nicht rekrutiert. Der Altersschnitt liegt in etwa bei 27 Jahren (meine Sch├Ątzung).

Vorgesetztenverhalten

Kommt auf den Vorgesetzten an, aber es werden hier schon Mitarbeiter als "kleine Äffchen" oder "Mauserl" bezeichnet.

Arbeitsbedingungen

Klassisches Gro├čraumb├╝ro mit Inselstruktur. Die B├╝ror├Ąume sind gepflegt, aber vom Stil her steril und wenig modern. Kaum Pflanzen, keine funktionierende Klimaanlage und "h├Âhenverstellbare" Tische, die gelegentlich von selbst in sich zusammenkrachen.

Kommunikation

Der Flurfunk informiert. Eine andere Form von Kommunikation findet kaum statt.

Gleichberechtigung

M├Ąnner werden dort nicht als "Mauserl" bezeichnet, aber ansonsten werden die Geschlechter gleich behandelt, w├╝rde ich sagen.

Interessante Aufgaben

Im Bereich Vertrieb nicht sonderlich. Man telefoniert den ganzen Tag und f├╝hrt quasi die gleichen Gespr├Ąche immer und immer wieder.

Arbeitgeber-Kommentar

Eva FuchsHR Professional

Lieber Kollege, Liebe Kollegin,

vielen Dank f├╝r dein Feedback. Es ist sehr schade zu lesen, dass du bei Hays nicht zufrieden bist. Wir nehmen uns das Feedback sehr zu Herzen und sind auch immer offen f├╝r Verbesserungsvorschl├Ąge. Themen wie transparente Kommunikation und Gleichberechtigung sind uns ein wichtiges Anliegen und werden auch stets gef├Ârdert. Es tut uns leid, dass du das selbst nicht so wahrnimmst. Gerne komme auch hier auch jederzeit pers├Ânlich auf mich zu, um offen ├╝ber diese Themen zu sprechen und um ggf. Missverst├Ąndnisse auszur├Ąumen. Ich freue mich auf einen Austausch.

In jedem Fall w├╝nsche ich dir weiterhin viel Erfolg und alles Gute.

Beste Gr├╝├če
Eva

Spass, Karriere, Erfolg

4,9
Empfohlen
F├╝hrungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei Hays ├ľsterreich GmbH gearbeitet.

Arbeitsatmosph├Ąre

Tolle Kollegen, Erfolgsorientiert

Image

Profis

Work-Life-Balance

Frei Zeiteinteilung

Karriere/Weiterbildung

Einsatz, F├Ąhigkeit und Erfolg weden belohnt

Gehalt/Sozialleistungen

Fix gut, Variable motiviert

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Spenden f├╝r Kinderkrebshilfe

Kollegenzusammenhalt

Spass zusammen

Vorgesetztenverhalten

Klare Ziele

Kommunikation

Sehr.viel

Gleichberechtigung

Diversity gross geschrieben

Interessante Aufgaben

Mehr als nur Verkaufen


Umgang mit ├Ąlteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Eva FuchsHR Professional

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

vielen Dank, dass du dir die Zeit f├╝r ein Feedback genommen hast und deine Eindr├╝cke hier teilst. Sch├Ân zu lesen, dass dir deine T├Ątigkeit bei Hays Spa├č macht. Weiterentwicklung durch transparente Karrierewege und klare Ziele sind bei uns gro├čgeschrieben. Falls du weitere Anregungen oder Verbesserungsvorschl├Ąge mit uns teilen m├Âchtest, komme gerne auch direkt im B├╝ro oder unter eva.fuchs@hays.at auf mich zu.

Ich freue mich auf den Austausch und w├╝nsche dir weiterhin viel Erfolg bei Hays!

Liebe Gr├╝├če
Eva

Super spannende T├Ątigkeiten in einem tollen Unternehmen

4,7
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Hays ├ľsterreich GmbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Benefits, flexible Arbeitszeiten, flache Hierarchien, DU-Kultur im gesamten Konzern

Verbesserungsvorschl├Ąge

auch trotz Corona mehr team├╝bergreifende Events (virtuell) bzw. ├╝bergreifenden Austausch f├Ârdern

Work-Life-Balance

Gleitzeit + 6 Wochen Urlaub, sehr flexibel einteilbar

Vorgesetztenverhalten

je nach Abteilung unterschiedlich

Kommunikation

durch Home-Offices vieles virtuell und per Mail, jedoch wird das Beste gegeben um die Kommunikation trotz der Pandemie transparent zu gestalten

Gleichberechtigung

gibt sogar eine eigene Diversity Projektgruppe, die sich mit diesem Thema regelm├Ą├čig befasst

Interessante Aufgaben

sehr vielf├Ąltig, man hat viele M├Âglichkeiten um bei Projekten mitzuwirken (kann viel Eigeninitiative zeigen)


Arbeitsatmosph├Ąre

Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit ├Ąlteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Eva FuchsHR Professional

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

vielen Dank f├╝r dein positives Feedback und dass du dir die Zeit genommen hast, deine Eindr├╝cke hier zu teilen. Es freut uns zu lesen, dass unsere Benefits und flexible Arbeitszeiteinteilung gut ankommen. Auch wenn es in der aktuellen Situation oft schwierig ist, den team├╝bergreifenden Zusammenhalt zu f├Ârdern, legen wir sehr viel Wert darauf, diesen dementsprechend zu f├Ârdern. Gerne freuen wir uns auch immer ├╝ber weiteren Input oder Verbesserungsvorschl├Ąge. Komme daf├╝r auch jederzeit direkt im B├╝ro oder unter eva.fuchs@hays.at auf mich zu.

Ich freue mich und w├╝nsche dir weiterhin viel Erfolg!

Beste Gr├╝├če
Eva

Was als potentiell guter Arbeitgeber erschien, ist leider nicht gehalten worden

2,7
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Hays ├ľsterreich GmbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Gehalt, Benefits, Freiheiten wenn man gut performed

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

- ungleiche Behandlung gleicher Sachverhalte (zB bei dem einen reichen 5 QKs, weil er die Ums├Ątze bringt, beim anderen reichen kaum 12 QKs am Tag)
- schlechte Kommunikation; dass der Flurfunk besser funktioniert als die offizielle Kommunikation
- dass es kein einheitliches System bez├╝glich "wer darf wann mit wem was besprechen" - teilweise wird kreuz und quer kommuniziert und die direkten F├╝hrungskr├Ąfte ├╝bergangen
- dass immer dieselben Personen hervorgehoben werden, auch wenn andere in einem Zeitraum die bessere Leistung erbracht haben ("Ja, wie immer super")

Verbesserungsvorschl├Ąge

- Kommunikation dringend ├╝berarbeiten
- Backoffice-Themen schnellstens zu einem Abschluss bringen (insbesondere Bef├Ârderungskriterien einheitlich und transparent gestalten!)
- ├ťberpr├╝fung der Eignung von F├╝hrungskr├Ąften (nur wer gut verkauft, ist deswegen nicht automatisch eine gute F├╝hrungskraft)

Arbeitsatmosph├Ąre

Die Athmosph├Ąre ist leider nicht so gut - es herrscht derzeit viel Unzufriedenheit, was zum gro├čen Teil auf generelle Managemententscheidungen zur├╝ckzuf├╝hren ist.

Sie sind teilweise undurchsichtig und werden nicht ordentlich kommuniziert. Man hat auch oft das Gef├╝hl, dass Personen (die, die sich gut mit dem Management verstehen) mehr gesch├Ątzt werden und grenzenlose Freiheit besitzen - was ein Gef├╝hl von Unfairness aufkommen l├Ąsst.

Wir h├Âren oft in den Meetings, dass wir vermehrt Business machen sollen, aber gleichzeitig wird das "Fu├čvolk", das den Umsatz bringt, nicht informiert, was die Strategie ist (zB was sind die Branchen, auf die wir vermehrt gehen sollen, etc).

Themen, die seit Jahren zu bearbeiten sind (wie zB Arbeitsvertr├Ąge oder einheitliche Bef├Ârderungskriterien) werden jetzt (obwohl extra eine Stelle daf├╝r geschaffen wurde) extern bearbeitet und es werden Positionen im Backoffice, f├╝r die es auch intern geeignete Kandidaten gibt, mittels Freunderlwirtschaft extern besetzt.

Das tr├Ągt alles nicht zu einer guten Athmosph├Ąre bei. Und ich verweise hier auch auf meine "Vor-Bewerter", die das Bild der M├Ąngel sehr sch├Ân gezeichnet haben.

Image

Fast keiner kennt Hays. Aber es wird auch nichts f├╝r den Au├čenauftritt getan. Die HR geht auf Karrieremessen, aber das Management netzwerkt nicht und geht auf keine Veranstaltungen, um Kunden aufzutun. Da muss mehr investiert werden, damit wir am Markt wahrgenommen werden. Aktuell m├╝ssen die Neueinsteiger Kaltaquise machen und am Telefon stammelnd erkl├Ąren, wer Hays ist und was wir machen. Frage: Wenn man der ist, der am anderen Ende der Leitung noch nie was von Hays geh├Ârt hat und das ist der erste Eindruck, den ich gewinne: W├╝rde ich dann weiterreden wollen oder denke ich mir: Was will der/die? Ruf bitte nie wieder an.

Genau.

Und so wird das auch intern weitergetragen - es gibt die Plattform "Mitarbeiter werden Mitarbeiter": mit nur m├Ą├čigem Erfolg, denn kaum jemand empfiehlt Hays an Freunde weiter.

Work-Life-Balance

Absolut TOP! 6 Wochen Urlaub, HomeOffice auch unabh├Ąngig von Corona m├Âglich. Private Termine (wie zB Handwerker zuhause) m├╝ssen angek├╝ndigt werden, sind aber dann nicht Teil einer elendslangen m├╝hsamen Diskussion, sondern sind ein: Ok, gut, bitte arbeite von zu Hause.

Wer es hier nicht schafft, eine ordentliche Work-Life-Balance zu haben, muss sich ├╝ber Zeitmanagement und Priorisierung Gedanken machen.

Nat├╝rlich gibt es auch stressige Phasen - aber alles in allem freue ich mich, dass ich viele Freiheiten genie├če, die es in anderen Firmen so nicht gibt.

Karriere/Weiterbildung

Karriere wird einem im Bewerbungsprozess in Aussicht gestellt, tats├Ąchlich wird sich aber auf Grund der geschrumpften Gr├Â├če noch sehr lange nichts tun.

Weiterbildung: Das interne Training ist sehr gut, die Hauptverantwortliche ist echt gut und h├Ąngt sich massiv rein (Daumen hoch an dieser Stelle f├╝r dich!), die meisten Trainer (Kollegen aus dem Vertrieb) sind vorbereitet und machen einen kompetenten Eindruck. Ein leidiges Thema ist Compliance - hier wird ganz genau darauf geachtet und muss man hier viel wissen; ich w├╝rde mir weniger inhaltliches Detailwissen w├╝nschen, sondern mehr aktuelle Infos bezogen auf Brexit und Corona (jetzt halt aktuell).

Gehalt/Sozialleistungen

Mehr geht immer :)
Alles in Allem aber ein angemessenes Gehalt.

Super w├Ąre die Einf├╝hrung von einheitlichen Geh├Ąltern, dann muss man nicht hintennach herausfinden, dass der Kollege daneben mit dem selben Aufgabengebiet mehr verdient als man selbst.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Grunds├Ątzlich ja - M├╝lltrennung wird angeboten (dass die Mitarbeiter teilweise nicht in der Lage sind, um richtig zu trennen liegt nicht an der Firma).

Super w├Ąre die Anschaffung eines Elektroautos (zumindest ein Hybrid) als Pool-Auto und dass auch bei der Ausgabe der Firmenautos darauf geschaut wird, dass man nicht die dreckigsten Schleudern an die Mitarbeiter ausgibt, nur weil die sich einen fetten SUV w├╝nschen.

Kollegenzusammenhalt

Mittlerweile hat sich ein guter Flurfunk entwickelt, was auch darauf zur├╝ckzuf├╝hren ist, dass die Mitarbeiter trotz Corona enger zusammenger├╝ckt sind (Man h├Ârt viel: "ja, was willst du machen, w├Ąhrend einer Pandemie zu wechseln ist auch dumm" und deswegen h├Ąlt man sich halt aneinander fest). Aus meiner Sicht gibt es kaum Konkurrenzdenken, zumindest habe ich das nicht beobachtet.

4 Punkte deswegen, weil manchmal auch intrigiert wird. Viele m├Âchten unbedingt zu dem Gunstkreis des Managements geh├Âren (weil das mit vielen inoffiziellen Vorteilen verbunden ist) und versuchen daher, sich besser darzustellen, indem sie andere schlecht machen.

Umgang mit ├Ąlteren Kollegen

Es gibt keine und es werden auch keine eingestellt.

Vorgesetztenverhalten

Es ist durchwachsen. Es werden nicht die besten Manager zur F├╝hrungskraft, sondern die besten Verk├Ąufer. Dadurch l├Ąsst emotionale und soziale Kompetenz etwas zu w├╝nschen ├╝brig.

Je nach Typ ist da von Laissez-faire bis Micromanagement alles dabei, es wird aber nicht auf den Mitarbeiter abgestimmt, sondern ein F├╝hrungsstil zieht sich dann durch, was f├╝r den einen super ist, ist f├╝r den anderen dann super m├╝hsam.

Managemententscheidungen werden im "Friss-oder Stirb"-Prinzip verteilt - auch hier wieder ohne das Ziel, das damit erreicht werden soll, zu kommunizieren. Wichtig sind die Abschl├╝sse, aber nicht nur, denn wenn keine Vollzeit-Projekte abgeschlossen werden, ist das auch schlecht. Also was denn jetzt?

Arbeitsbedingungen

Gro├čraumb├╝ro ist f├╝r konzentriertes Arbeiten schwierig, ansonsten in Ordnung.

Kommunikation

Wir werden mit generellen Informationen ├╝ber Zahlen, Daten, Fakten regelrecht zugespamt.

Die wichtigen Informationen werden jedoch verheimlicht. Es gibt keinerlei Informationen ├╝ber zb Strategieausrichtung, an die man sich beim Aufbau des eigenen Businesses halten k├Ânnte. Manchmal glaube ich, dass die "nicht-Kommunikation" dazu dient, die Leute weiterhin vermehrt kontrollieren und lenken zu k├Ânnen. zB gibt es bis heute keine Strategie, wie wir durch die Krise kommen - es ist ein "soviel telefonieren, wie m├Âglich, dann kommen die Abschl├╝sse schon". Mittlerweile wird sogar ein Vergleich kommuniziert, wer wie viel telefoniert und wie viele Abschl├╝sse dabei herausgekommen sind; eine Strategie ist dahinter aber nicht zu erkennen - au├čer man sagt: "Telefonieren bis zum Umfallen" ist eine Strategie.

Abg├Ąnge werden zb nicht kommuniziert. Jetzt tritt der Fall ein, dass jemand aufh├Ârt, aber noch ewig lange dienstfrei gestellt ist und man erf├Ąhrt soetwas einfach nicht. Das muss man dann ├╝ber den Flurfunk h├Âren, der aber immerhin tadellos funktioniert. Es sollte eine Schande f├╝r ein Unternehmen sein, dass der Flurfunk eine bessere Informationsquelle als der offizielle Informationsfluss ist.

Gleichberechtigung

Inzwischen wurde ein Diversity Board (zumindest auf dem Papier) eingerichtet, die Sinnhaftigkeit und vor allem auch der Einsatzbereich erschlie├čt sich mir nicht - da keinerlei sinnvolle Aktionen gesetzt wurden; die Diskriminierung geht munter voran.

Oder anders gefragt: Wie kann es sein, dass ein Mitglied des Diversity Boards folgende Aussage t├Ątigt: "Die wird sowieso bald schwanger, es hat keinen Sinn, sie in Projekt X zu beteiligen".?

Interessante Aufgaben

Teils-Teils.
Aus meiner pers├Ânlichen Erfahrung heraus: im Bewerbungsgespr├Ąch wurde mir eine schnelle Karriere in Aussicht gestellt, da man sich in einem massiven Wachstumskurs befinde und auf kurze Sicht das Aufgabengebiet und die Position erweiterbar sind. Nun ist einige Zeit vergangen, der Mitarbeiterstand hat sich drastisch reduziert, von meinen in Aussicht gestellten Aufgaben ist keine Rede mehr. Insofern ist es sehr oft eint├Ânig und wiederholt sich.

Dass ein Vertriebsjob mit sich wiederholenden Kundengespr├Ąchen einhergeht, ist selbsterkl├Ąrend und darauf muss hier nicht extra eingegangen werden. Es bleibt einem aber selbst ├╝berlassen, das Beste aus der Vertriebsposition herauszuholen.

Sch├Ân w├Ąre, wenn Versprechen eingehalten werden und falls nicht (was unvorhergesehen ja immer mal passieren kann), dass dann eine andere L├Âsung gefunden oder andere Ziele definiert werden.

Arbeitgeber-Kommentar

Eva FuchsHR Professional

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

wir bedanken uns, dass du dir die Zeit f├╝r ein ausf├╝hrliches Feedback genommen hast. Gerne greife ich hier einige Themen auf, freue mich aber auch ├╝ber ein pers├Ânliches Gespr├Ąch. Fairness und Wertsch├Ątzung sind uns wichtige Anliegen, die wir versuchen zus├Ątzlich auch mittels kleiner Gesten, wie zum Beispiel ein pers├Ânliches Dankesch├Ân von unserem Gesch├Ąftsf├╝hrer in der schwierigen Corona Zeit, zu ├╝bermitteln. Es ist schade zu lesen, dass du trotz einiger erfolgreich durchgef├╝hrter Ma├čnahmen, die auch in Team-Workshops gemeinsam erarbeitet oder von Mitarbeiterbefragungen abgeleitet wurden, noch keine Ver├Ąnderung selbst wahrgenommen hast.

Auch wenn einige Bereiche negativ angesprochen wurden, ist es erfreulich, dass du einige Aspekte positiv hervorhebst, wie zum Beispiel unsere interne Weiterbildung. Durch unser internes Hays-Learning-Center erm├Âglichen wir unseren KollegInnen ein abwechslungsreiches Training on-the-Job und Neustartern ein nachhaltiges Onboarding.

Die Verbesserungsvorschl├Ąge sind uns sehr wichtig und wir nehmen uns Feedback sehr zu Herzen. Ich w├╝rde mich freuen, wenn du hier auch pers├Ânlich auf mich zukommst, um mir deinen Zugang zu dem Thema im Detail zu erl├Ąutern (im B├╝ro oder unter eva.fuchs@hays.at) und um ggf. Missverst├Ąndnisse auszur├Ąumen und/oder gemeinsam Verbesserungsvorschl├Ąge zu erarbeiten, die unserem Unternehmen und allen KollegInnen langfristig nutzen k├Ânnen.

In jedem Fall w├╝nsche ich dir alles Gute und viel Erfolg.

Beste Gr├╝├če
Eva

Es folgt eine Bewertung, die tats├Ąchlich wieder von einem Mitarbeiter ist und NICHT von einer instruierten F├╝hrungskraft

2,6
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Hays ├ľsterreich GmbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Arbeitszeiten, Benefits, Events (als es noch welche gab), gemeinsame Aktivit├Ąten, Kollegen

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

gebrochene Versprechen, keinen Perspektiven, Gehaltsmodell, F├╝hrungskr├Ąfte (verallgemeinert)

Verbesserungsvorschl├Ąge

Ehrlichere Kommunikation, mehr Fokus auf das Halten von Mitarbeitern, Anpassung von Zielen an verschieden Skills / Bereiche, mehr Fokus auf gute Leistung als auf schlechte, mehr konstruktive Kritik als destruktive, mehr Fokus auf Positives als auf Negatives

Arbeitsatmosph├Ąre

Sehr abh├Ąngig von der Abteilung. Grunds├Ątzlich eher eine negative Arbeitsatmosph├Ąre, da es sehr hohe (externe) Fluktuation gibt, die eigene Leistung sehr genau ├╝berwacht wird und die Aufmerksamkeit sehr stark auf negative Aspekte eines Mitarbeiters gelegt wird.

Image

Nach au├čen hin hat das Unternehmen ein sehr gutes Image. Unternehmen / Kunden kennen oft Hays und verbinden damit in der Regel Qualit├Ąt und Einsatz. Im Zuge der Akquise sind die meisten Kunden offen daf├╝r, mit Mitarbeitern von Hays zu sprechen. Intern sieht die Sache etwas anders aus. Die meisten Nicht-F├╝hrungskr├Ąfte wollen aus dem Unternehmen raus und reden schlecht dar├╝ber.
Offensichtlich passt das Image, welches sich Hays gerne andichtet, nicht mit der Realit├Ąt zusammen. Die Fluktuation ist enorm, was aber als "normal" f├╝r diesen Berufsbereich abgetan wird. Zudem kann sich jeder selbst gerne ├╝berlegen, wie gut das Image eines Unternehmens wirklich ist, wenn F├╝hrungskr├Ąfte dazu angehalten werden Online-Bewertungen zu verbreiten, die das Unternehmen in ein gutes Licht r├╝cken.

Work-Life-Balance

Ganz einfach zu beurteilen: Erreicht man seine (Umsatz-)Zahlen, dann kann man quasi kommen und gehen, wann man will. Es kontrolliert hier niemand penibel die Zeitaufzeichnungen, welche in Form von individuellen Excel Sheets gef├╝hrt werden. Zumindest galt das f├╝r mich so. Es gibt schon Leute hier, die um 08:00 Uhr morgens kommen und nicht vor 18:00 Uhr nach Hause gehen. Was den Urlaub (30 Tage im Jahr!) betrifft, kann man sich den nehmen, wann man will, sofern die Ziele passen. Wer weit hinter seinen Zielen ist, der braucht an Urlaub erst mal gar nicht zu denken.

Karriere/Weiterbildung

Bei Einstellungsgespr├Ąchen wird hier einem alles versprochen. Mentor in einem Jahr, Teamleiter in zwei... die Realit├Ąt sieht hier ganz anders aus. Grunds├Ątzlich gilt auch hier wieder, wer die richtigen Kunden hat, macht den Umsatz, der f├╝r gewisse Aufstiegsm├Âglichkeiten n├Âtig ist. Alle anderen t├╝mpeln ihr Hays-Leben lang herum und k├Ąmpfen gegen K├╝ndigung an, die einem in regelm├Ą├čigen Abst├Ąnden angedroht werden. Weiterbildung endet mit der Ramp-Up-Phase (die ersten 6 Monate), ab da wird nur noch minimalst in Weiterbildung investiert. Bildungskarenz gibt es am Papier, in der Realit├Ąt aber niemand.

Gehalt/Sozialleistungen

Muss hier wieder 3 Sterne geben. Das Gehalt ist f├╝r Berufseinsteiger ziemlich gut (AM ca. 40k plus 7k variabel, MCR ca. 32k plus 3k variabel im Jahr), wer aber mit Berufserfahrung kommt, wird behandelt wie ein Neuank├Âmmling in der Berufswelt und bekommt das gleiche. Vom variablen Anteil k├Ânnen die meisten aber nur tr├Ąumen, da man den nur bekommt, wenn man seinen Ziele erreicht, die wiederum nur von jenen erreicht werden, die gute Kunden haben. Das Gehalt wird allerdings p├╝nktlich ausbezahlt. Da kann man angeben damit...

Umwelt-/Sozialbewusstsein

In der K├╝che gibt es erste Ans├Ątze f├╝r eine primitive Form von M├╝lltrennung. Scheint aber mehr der Imagepflege zu dienen als tats├Ąchlich dem Umweltschutz, da man jede Art von M├╝ll in jedem der vier Tonnen (Plastik, Metall, Papier und Restm├╝ll) finden kann. Hier sollte mal dringend geschult werden, welcher M├╝ll in welche Tonne geh├Ârt.
Hays spendet regelm├Ą├čig an die Kinderkrebsforschung, wobei regelm├Ą├čig einmal im Jahr ist und dabei handelt es sich dann um mehrere tausend Euro im vierstelligen Bereich.
Keine Ahnung, ob Sie Fair Trade unterst├╝tzen. Mir w├Ąre nichts in die Richtung aufgefallen. Meiner Ansicht nach macht Hays in diese Richtung zu wenig und das trotz zahlreicher ├ľko-, Vegan- und Sozialfetischisten. Muss hier nochmal betonen, dass das meine pers├Ânliche Einsch├Ątzung ist und hier vielleicht Dinge im Hintergrund laufen, von denen ich nichts wei├č.

Kollegenzusammenhalt

Grunds├Ątzlich unterst├╝tzen sich Kollegen untereinander und es gibt (v├Âllig untypisch f├╝r Sales-Unternehmen) kaum Konkurrenzdenken. In seltenen F├Ąllen wird schon mal ├╝ber best. Kunden oder Leads gestritten, passiert aber wirklich nicht oft. Es sind praktisch alle nett zueinander und zeigen Interesse.

Umgang mit ├Ąlteren Kollegen

In den F├╝hungspositionen findet man schon mal jemanden ├╝ber 40 und h├Âher, aber auf den Ebenen KAM/AM liegt der Schnitt bei ca. 27 Jahren, sch├Ątze ich. Ich pers├Ânlich habe noch nie erlebt, dass jemand ├╝ber 40 bei einem Vorstellungsgespr├Ąch f├╝r eine KAM/AM-Position war, mag mich aber irren. ├ť40 Personen sind definitiv nicht die Fokusgruppe, auf die sich das interne Recruiting st├╝rzt.
Werden langdienende Kollegen gesch├Ątzt und gef├Ârdert? W├╝rde hier fast nein sagen. Zugeh├Ârigkeit und Loyalit├Ąt werden hier nur gering gesch├Ątzt, Umsatz und Zielerreichung allerdings hoch.

Vorgesetztenverhalten

Leider richtet sich der Fokus der Vorgesetzten sehr auf negative Aspekte der Mitarbeiterleistung. Lob und Anerkennung gibt es wenig, daf├╝r kann man sich ├╝ber regelm├Ą├čige Negativkritik und R├╝ge verlassen. Motivation muss man irgendwo in sich selbst finden, da man von au├čen einfach nicht motiviert wird bzw. k├Ânnen das die F├╝hrungskr├Ąfte nicht, ich wei├č es nicht.
Die Zielsetzung f├╝r einzelne Mitarbeiter ist ambitioniert, je nachdem, in welchem Bereich man t├Ątig ist (siehe Rubrik "Gleichberechtigung"). Nach dem Motto: "Viel verlangen, viel bieten" werden oft unrealistische Ziele gesetzt. Was der "viel bieten"-Teil beinhaltet, hat sich mir bis heute noch nicht erschlossen. Au├čerdem ergibt die Zielsetzung oft keinen Sinn, so wurden z.B. die Umsatzziele f├╝r die Mitarbeiter angehoben, obwohl man aufgrund von Corona mit weniger Umsatz rechnet. Die Logik dahinter verschlie├čt sich so manch einem.

Arbeitsbedingungen

Es ist ein typisches Gro├čraumb├╝ro. Mittlerweile ist das Arbeiten bei Hays gut m├Âglich, da wir innerhalb eines Jahres rund die H├Ąlfte an Mitarbeiter verloren haben (von ca. 70 MA auf aktuell 34, Stand November 2020) und somit sind die Umgebungsger├Ąusche auf ein akzeptables Ma├č geschrumpft. Jeder relevante Mitarbeiter (sorry Werkstudenten!) bekommt einen Laptop, ein Smartphone und ein Headset zur Verf├╝gung gestellt. Die Laptops sind von Dell und grunds├Ątzlich in einem guten Zustand, sodass man fl├╝ssig damit arbeiten kann. Bei den Smartphones handelt es sich um IPhones (8? Kenn' mich da wirklich zu wenig aus und wollte das eben nicht nachrecherchieren). Die Headsets sind eher billig, erf├╝llen aber ihren Zweck. Leider d├Ąmpfen sie keine Umgebungsger├Ąusche und das Gegen├╝ber am Telefon kann praktisch alles aus dem Gro├čraumb├╝ro mith├Âren. Beleuchtung passt, Bel├╝ftung / Heizung sind ok f├╝r mein Empfinden.

Kommunikation

Trotz zahlreicher Workshops und Mitarbeiterbefragungen scheint sich das Thema einfach nicht verbessern zu lassen. Ich denke, dass Hays zu viel Energie damit verschwendet, Informationen von Mitarbeitern fernzuhalten, anstatt Informationen einfach rechtzeitig flie├čen zu lassen. Au├čerdem werden oft gezielt falsche Dinge vermittelt. Z.B. werden Positionen und Perspektiven in Aussicht gestellt, die absolut unrealistisch sind und das schon in den Bewerbungsgespr├Ąchen. Oder es werden die falschen Gr├╝nde f├╝r Abg├Ąnge kommuniziert. Es wird quasi immer behauptet, dass Hays sich von den Mitarbeitern trennt, dabei geht die breite Masse absolut freiwillig. Und weil wir gerade von Falschmeldungen reden: Die meisten (alle?) 4-Sterne-Bewertungen hier sind von F├╝hrungskr├Ąften geschrieben worden, da die vom Management angewiesen werden, regelm├Ą├čig positive Bewertungen abzugeben, um das marode Image des Unternehmens auf Bewerberseite zu pflegen. Welche Art von Unternehmen das n├Âtig hat, kann sich hier jeder selber ausmalen.

Gleichberechtigung

Vorab: Mein Eindruck ist schon, dass Frauen und M├Ąnner die gleichen Chancen haben. Was die F├╝hrungsebenen betrifft: Management von Hays ├ľsterreich GmbH ist m├Ąnnlich, Abteilungsleiter sind alle m├Ąnnlich mit einer Ausnahme, Teamleiterpositionen sind alle mit Frauen besetzt, bis auf eine Ausnahme.
Wiedereinsteiger sind sehr willkommen, jedoch bekommen Wiederkehrer nicht automatisch die Kunden, die sie vor der Karenz o.├ä. gehabt haben. Man bekommt aber schon einen Kundenstamm zugewiesen, auf den man sich st├╝rzen kann. Grunds├Ątzlich ist Hays schon sehr bem├╝ht in diese Richtung.

Warum meine schlechte Bewertung in der Kategorie: Es werden eben nicht alle Mitarbeiter gleich behandelt. So bekommen manche super Kunden, die regelm├Ą├čig kaufen (sogenannte Key Accounts) und andere m├╝ssen sich ihr Gesch├Ąft m├╝hsam aufbauen. Au├čerdem entscheiden Teamleiter (manchmal auch Abteilungsleiter) ├╝ber die Kundenaufteilung und da Teamleiter eigen Ziele haben, die sie erreichen m├╝ssen, geben diese selten bis nie gute Kunden an ihre Mitarbeiter ab. Auch was den Skill betrifft, funktionieren manche Skills besser als andere, trotzdem haben alle KAMs/AMs sehr ├Ąhnliche bis gleiche Ziele. Total irrsinnig.

Interessante Aufgaben

Die Aufgaben eines KAMs/AMs (=Key Account Manager / Account Manager) sind im Allgemeinen die Akquise (also Kundenkontakte aller Art) und die Kandidatenfindung/-gewinnung inkl. verbundener Administration. Wer als MCR (Manager of Candidate Relations) t├Ątig ist, macht quasi "nur" den Kandidatenteil eines KAMs/AMs. Jeder KAM/AM hat ein bestimmtes Feld (bestimmter Skill, nachdem gesucht wird), in dem er t├Ątig ist. Manchmal erweitert sich das Feld um weitere Skills, oft macht man aber auch jahrelang die selben. Unabh├Ąngig davon, wieviele Skills man betreut, hat man innerhalb eines halben Jahres alles an Wissen gesammelt, um qualitativ gute Arbeit zu leisten. Demnach ist die Lernkurve zu Beginn zwar steil, flacht aber dann sehr schnell ab und die Aufgaben erscheinen schnell monoton und anspruchslos.

Arbeitgeber-Kommentar

Eva FuchsHR Professional

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

vielen Dank f├╝r dein sehr ausf├╝hrliches Feedback. Gerne nehme ich zu einigen Punkten hier Stellung, stehe aber jederzeit auch f├╝r einen pers├Ânlichen Austausch zu Verf├╝gung. Uns ist Feedback von unseren MitarbeiterInnen sehr wichtig und nehmen uns die Verbesserungsvorschl├Ąge zu Herzen. Vor allem das Thema offene und transparente Kommunikation ist uns ein wichtiges Anliegen, welches wir stetig verbessern m├Âchten. Umso bedauernder ist es zu lesen, dass du trotz der zahlreichen Team-Workshops und Mitarbeiterbefragungen mit anschlie├čenden erfolgreichen und durchaus von KollegInnen positiv angesprochenen Ma├čnahmen noch keine Verbesserung selbst wahrgenommen hast. Ich w├╝rde mich freuen, wenn du hier auch pers├Ânlich auf mich zukommst, um mir deinen Zugang zu dem Thema im Detail zu erl├Ąutern (im B├╝ro oder unter eva.fuchs@hays.at).

Trotz der negativen Aspekte ist es sch├Ân zu lesen, dass du auch einige Bereiche recht positiv erlebst, wie zum Beispiel den Teamzusammenhalt und unsere Benefits. Mit unseren Benefits, wie z. B. diversen Mitarbeiterrabatten und 30 Tagen Urlaub, sowie einer Jahreskarte der Wiener Linien, m├Âchten wir unseren Mitarbeitern zus├Ątzliche Wertsch├Ątzung ├╝bermitteln. Es tut uns aber leid zu lesen, dass du nicht das Gef├╝hl hattest, Lob und Anerkennung f├╝r deine Leistung zu erhalten. Wir versuchen stets besonders positive Leistungen von KollegInnen in Rundmails oder auch in Meetings namentlich hervorzuheben, um so auch unsere Anerkennung zu zeigen.

Wir bedauern wirklich sehr, dass du deine Erfahrungen bei Hays so empfindest. Ich w├╝rde mich ├╝ber einen pers├Ânlichen Austausch mit dir sehr freuen, um ggf. Missverst├Ąndnisse auszur├Ąumen und/oder gemeinsam Verbesserungsvorschl├Ąge zu erarbeiten, die unserem Unternehmen und allen KollegInnen langfristig nutzen k├Ânnen.

In jedem Fall w├╝nsche ich dir alles Gute und viel Erfolg.

Beste Gr├╝├če
Eva

Sehr guter Arbeitgeber, spannender Vertriebsjob!

4,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Hays ├ľsterreich GmbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Arbeitsumgebung, Zusammenhalt unter Kollegen, sehr viel Ver├Ąnderungsbereitschaft seitens Management, es wird sehr viel getan f├╝r die Mitarbeiter, Intranet, durch die Gr├Â├če f├╝hlt man sich (im positiven) nicht wie in einem Gro├čkonzern, pers├Ânlicher Kontakt auch zu Abteilungsleitern und dem Gesch├Ąftsf├╝hrer ganz normal, Benefits und flexible Arbeitszeit

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Bef├Ârderungskriterien nach wie vor sehr vertriebslastig, daher nicht immer Idealbesetzungen als Teamleiter oder Abteilungsleiter, pers├Ânliche F├Ąhigkeiten sollten st├Ąrker ber├╝cksichtigt werden, Schulungen nach Ramp-up Phase (vor Covid) die vor Ort statt gefunden haben, oft durch Konzernstruktur ausgebucht, schade weil man dadurch oft mehrere Monate warten muss bis ein Platz frei ist

Verbesserungsvorschl├Ąge

weiterhin regelm├Ą├čige Teamevents, Austausch zwischen Rookies und ├Ąlteren Kollegen f├Ârdern, negative Nachrichten wenn m├Âglich nicht am Freitag verk├╝nden, zweiter Bildschirm da viel vor Computer gearbeitet wird

Arbeitsatmosph├Ąre

Betriebsklima h├Ąngt nat├╝rlich vom Team ab, generell aber sehr gut, um die schwierige Corona Situation etwas aufzulockern und weiterhin eine angenehme Arbeitsatmosph├Ąre zu schaffen, Teamevents (Covid konform), und viel pers├Ânlicher digitaler Austausch

Image

Leider derzeit wenig gute Bewertungen auf Kununu, kann ich nicht nachvollziehen, es wird so viel f├╝r die Mitarbeiter gemacht. Es gibt j├Ąhrliche Befragungen der Mitarbeiter, und alles was m├Âglich ist, wird dann auch im n├Ąchsten Jahr umgesetzt. Wir haben dadurch viele zus├Ątzliche Benefits bekommen und es hat sich wirklich viel getan

Work-Life-Balance

Top, jeder kann sich seine Zeit selbst einteilen, der eine kommt um 8 der andere um 9, hier gro├če Flexibilit├Ąt vorhanden, Arbeit ist ergebnisorientiert, wenn das stimmt kann man sich die Zeit frei aussuchen, keine Kernzeit

Karriere/Weiterbildung

sehr vielseitige M├Âglichkeiten, Management hat immer offenes Ohr wenn man sich weiterbilden m├Âchte oder Ideen hat die das Unternehmen weiterbringen k├Ânnen

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt ist sehr gut, gibt variablen Anteil der bei entsprechender Leistung steigt, Essenszuschuss, Home-Office (auch au├čerhalb des Lockdowns), Wiener-Linien Ticket, monatliche Onlineverg├╝nstigungen, 30 Tage Urlaub, Teamevents, Firmenfeiern, gute und professionelle Einarbeitungsphase...

Umwelt-/Sozialbewusstsein

M├╝lltrennung, soziale Projekte die unterst├╝tzt werden

Kollegenzusammenhalt

sehr gut, trotz Vertriebssituation, da jeder f├╝r sich verantwortlich ist, lustige und kommunikativer Austausch innerhalb der Teams, gemeinsames Ziel das Team weiterzubringen

Umgang mit ├Ąlteren Kollegen

Da sehr junge Teams kaum vorhanden, nur in h├Âheren Managementpositionen

Vorgesetztenverhalten

Sehr unterschiedlich, je nach Person, jederzeit M├Âglichkeit auf Vorgesetzten zuzugehen, starke Feedbackkultur, auch als Mitarbeiter gegen├╝ber dem Vorgesetzten Feedback erw├╝nscht, Fehler d├╝rfen gemacht werden, man soll daraus lernen

Arbeitsbedingungen

Jeder Mitarbeiter erh├Ąlt ein IPhone und einen Laptop, in der Pandemie konnte man sich das ben├Âtigte Zubeh├Âr aus dem B├╝ro holen, gute Ausstattung

Kommunikation

Trotz Pandemie und vermehrtem Home Office sehr gut, ist gerade im letzten Jahr nochmal deutlich besser geworden, ab und an passiert es, dass der Flurfunk schneller ist als die Information von oben, aber auch das ist weniger geworden.

Gleichberechtigung

Absolut gegeben, zus├Ątzlich noch internes Diversity Board

Interessante Aufgaben

H├Ąngt ganz stark davon ab wie viel man selbst investiert, wer nur stur und ohne Qualit├Ąt seine Gespr├Ąche mit Kunden f├╝hrt, wird auf die Dauer weder erfolgreich noch gl├╝cklich. Wer aber Gas gibt, wem Kundengespr├Ąche Spa├č machen, der wird durch Kundenbesuche, interessante fachliche Einblicke und abwechslungsreiche Aufgaben einen spannenden und abwechslungsreichen Alltag haben.

Arbeitgeber-Kommentar

Eva FuchsHR Professional

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

es freut uns sehr zu h├Âren, dass du deine Erfahrungen bei Hays als so positiv wahrnimmst und du dir die Zeit f├╝r ein ausf├╝hrliches Feedback genommen hast. Unsere Benefits, wie die zus├Ątzliche 6. Urlaubswoche und das Jobticket werden von unseren MitarbeiterInnen besonders gut aufgenommen. Es freut uns zu lesen, dass du das ebenfalls so wahrnimmst.

Gerade in dieser aktuellen Situation sind f├╝r uns transparente Kommunikation und F├Ârderung des Betriebsklimas wichtige Anliegen, die wir nicht au├čer Acht lassen. Den regelm├Ą├čigen Austausch in den Teams versuchen wir pers├Ânlich sowie virtuell zu f├Ârdern und legen hier sehr viel Wert darauf, dass der Teamzusammenhalt auch digital aufrecht erhalten wird. Gerne freue ich mich auch ├╝ber deinen Input zu angepassten Bef├Ârderungskriterien, wir sind stets offen f├╝r Verbesserungsvorschl├Ąge. Komme hierzu einfach gleich direkt auf mich zu oder schicke mir gerne einen kurze Mail an eva.fuchs@hays.at.

Ich w├╝nsche dir noch weiterhin viel Erfolg und beste Gr├╝├če
Eva

f├╝r Sales-Pers├Ânlichkeiten geeignet!

4,7
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Hays ├ľsterreich gearbeitet.

Arbeitsatmosph├Ąre

Nat├╝rlich gibt es Zielvorgaben, die fu├čen auf statistischen Berechnungen die bei guter Einteilung erreichbar sind. Es ist gut, wenn man sich gegenseitig pusht, kollegenintern gibt es da schon mal die ein oder andere freiwillige, konstruktive Competition wie z.B. "Wer bewirkt binnen einer Stunde mehr Qualit├Ątskontakte" etc.

Image

das Image von Personaldienstleistern ist nicht gerade gut, aber es ist mir fremd, warum die Bewertungen auf kununu so schlecht sind. F├╝r gute Mitarbeiter ist Hays m.E.n. ein guter Arbeitgeber.

Work-Life-Balance

Die 38,5h/Woche + die freie Zeiteinteilung + seit Corona m├Âgliches Home Office bewirken (bei Erreichung der Ziele ohne ├ťberstunden) eine richtig gute Work-Life - Balance!

Karriere/Weiterbildung

es gibt ein super Aus- und Weiterbildungssystem. Wenn man will kann man hier auch binnen einigen Jahren sehr gut Karriere machen.

Kollegenzusammenhalt

Es sind Teams organisiert, da wird jedenfalls Zusammenhalt gelebt. Der Teamerfolg ist ja wichtig. Insofern hilft man sich gegenseitig mal aus. Habe die Zusammenarbeit im gesamten Unternehmen positiv erlebt.

Umgang mit ├Ąlteren Kollegen

Ja, das Team ist eher jung, aber es gibt auch ein paar ├Ąltere Kolleginnen / Kollegen denen nat├╝rlich auch ganz normal begegnet wird.

Vorgesetztenverhalten

Habe meine Vorgesetzten sehr positiv erlebt; selbstkritisch, pushend, unterst├╝tzend.

Arbeitsbedingungen

Ja, es wird im Gro├čraumb├╝ro gearbeitet. Naturgem├Ą├č kann es hier schon mal laut werden wenn alle telefonieren. Der Job im Vertrieb lebt vom Zwischenmenschlichen & Reden, da braucht man keine stillen Einzelb├╝ros. Es ist eine super Ausstattung vorhanden (mein erster Laptop hat nicht funktioniert, der wurde mir ausgetauscht), gute B├╝rosessel und ausreichend gro├če Tische, bei Bedarf kann man sich in einen Besprechungsraum oder die Gemeinschaftsk├╝che zur├╝ckziehen. Entgegen der Meinung hier gibt es ├╝berall eine Klimaanlage und es ist im B├╝ro angenehm hell.

Kommunikation

Ich habe eine sehr konstruktive, ehrliche Kommunikations- und Feedbackkultur erlebt. Hier arbeiten zwischenmenschliche Kommunikationsprofis! Somit k├Ânnen auch schwierige Themen professionell besprochen werden. Insbesondere seit Corona gibt es regelm├Ą├čige Updates und ich habe eine sehr transparente Info-Politik erlebt.

Gehalt/Sozialleistungen

finde die Benefits schon toll: Gehalt ist transparent und gut, dazu gibt es Zuschuss zum Mittagessen sowie viele viele Verg├╝nstigungen und andere Vorteile wie z.B. 30 Tage Urlaub

Gleichberechtigung

Gleichberechtigung von Mann/Frau, Alt/Jung, Herkunft, Farbe, Sexualit├Ąt ist hier m.E.n. so selbstverst├Ąndlich dass es hier gar nicht erw├Ąhnenswert ist!

Interessante Aufgaben

Hier wird Sales betrieben! Take it or leave it. Es ist nat├╝rlich interessant mit so vielen Menschen umzugehen, aber man braucht schon eine dicke Haut. Dies bezieht sich aber m.E.n. nicht auf die Firma intern sondern auf den Umgang mit den externen Stakeholdern, die man nat├╝rlich nach allen Mitteln der Kunst f├╝r sich zu gewinnen versucht. Im ersten Monat, im Hays Learning Center, wird sehr gut vermittelt wie das funktioniert.

Arbeitgeber-Kommentar

Eva FuchsHR Professional

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

vielen Dank, dass du dir die Zeit f├╝r ein so ausf├╝hrliches Feedback genommen hast. Es freut uns sehr zu h├Âren, dass du deine Erfahrungen bei Hays so positiv empfindest. Offene Kommunikation- und Feedbackkultur sind Themen, auf die wir sehr viel Wert legen. Wir freuen uns auch immer ├╝ber Verbesserungsvorschl├Ąge, also komme gerne noch direkt auf mich zu oder schreibe mir eine Mail (eva.fuchs@hays.at).

Ich w├╝nsche dir noch weiterhin viel Erfolg und beste Gr├╝├če
Eva

MEHR BEWERTUNGEN LESEN