Magenta Telekom als Arbeitgeber

Magenta Telekom

Mobbing, systematische Informationsvorenthaltung +bewusste Benachteilung im internen Bewerbungsprozess als exUPC-Member

1,7
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei Magenta Telekom in Wien gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

die bisherigen TMA MA ihren Job erhalten konnten.
sie eine tolle Werbung haben die genau die gleichen und unveränderten Produkte wie bisher anpreist.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Dass die GSM Zelle im Normalfall zu 125% ausgelastet ist und zu Spitzenzeiten bei 185% load liegt.
Ebenso ist im DSL Bereich eine Bandbreite von 15Mbit down/0,3Mbit up möglich.
Damit funktioniert weder webex, sharepoint noch teams und Homeoffice zu Covid-Zeiten ist nur mit Verzicht auf diese Tools möglich.
8 Versuche diese Bandbreitenprobleme zu beheben sind seitens Magenta ergebnislos beendet worden.

Verbesserungsvorschläge

dem einzelnen MA die Möglichkeit zur Kommunikation ans board geben.
Hier wird nur whistleblowing im nachweisbaren Fall einer illegalen Handlung angeboten.
ich habe mich über einen alterniven Kanal an den CEO persönlich wenden müssen und berechtigt meinen Fall eskalieren müssen. hier wurde ich geholfen!

Arbeitsatmosphäre

Es war im Mai 2019 und einer nach dem anderen hat plötzlich das Unternehmen verlassen müssen. Keine gute Stimmung und jeden kann es plötzlich ebenso treffen.
Wir werden eins!

Kommunikation

Mittlerweile mein 7. Unternehmen das es geschafft hat als ISP das schlechteste Niveau von Informationsgehalt und Qualität zu liefern. Ich verstehe das als bewusstes Programm.

Kollegenzusammenhalt

es gibt 2 Welten

Work-Life-Balance

eigentlich gab es zu wenig Arbeit und zu wenig Herausforderungen.
Die interessanten Aufgaben wurden ausschliesslich exTMA MA mit wenig/keiner Erfahrung zugeteilt.

Vorgesetztenverhalten

Mein Vorgesetzter hat sich mit Anfang Mai 2019 ganz schnell neu orientiert und das Team war Geschichte. Jeder schaut auf sich.

Interessante Aufgaben

sowas habe ich noch nie erlebt.
Ich habe gehofft, dass endlich etwas passiert aber die Wertschätzung der MA hat stark abgenommen.

Gleichberechtigung

no issues

Umgang mit älteren Kollegen

wenig Rücksicht auf ältere oder fleissige MA die sich nicht so leicht umstellen können.
-> zur Selbstkündigung überredet

Arbeitsbedingungen

Ich würde vieles anders gestalten. Keine Beteiligung der MA bei der Gestaltung vorgesehen.
kein Traumbüro-keine Traumbedingungen (siehe Siemens W21 oder Nürnberg)

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umwelt gut
Sozial ganz schlecht

Gehalt/Sozialleistungen

viele Sozialleistungen die oft nicht nutzbar waren

Image

nie wieder TMA Magenta!
ich werde auch meinen Vertrag als Kunden kündigen, selbst wenn ich dafür schlechtere Leistungen eines Mitbewerbers beziehen muss. ich wurde noch nie so schlecht behandelt wie jetzt.

Karriere/Weiterbildung

bewusste Benachteiligung durch den VP Service
bewusste Benachteiligung durch HR Bus. Partner
keine Aufstiegschancen
keine Chancen den eigenen job erhalten zu können
grosse Geheimnistuerei wenn plötzlich neue jobs verfügbar und besetzt werden

Arbeitgeber-Kommentar

Lilian Teuffenbach

Liebe/r Kollege/in,

danke für dein Feedback. Wir nehmen das sehr ernst.
Gerne möchten wir gemeinsam mit dir über Möglichkeiten zur Verbesserung der von dir angesprochenen Punkte sprechen. Wir freuen uns, wenn du dich persönlich bei uns meldest.

Liebe Grüße,
dein HR-Team