Workplace insights that matter.

Login
Oesterreichische Nationalbank / OeNB Logo

Oesterreichische Nationalbank / 
OeNB
Bewertungen

72 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,9Weiterempfehlung: 78%
Score-Details

72 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,9 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

51 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 14 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von Oesterreichische Nationalbank / OeNB über den Umgang mit Corona sagen.

BEWERTUNGEN ANZEIGEN

Sehr verschlechtert über die Jahre

3,6
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Oesterreichische Nationalbank (OeNB) gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Gehalt noch so gut, dass trotz der Mängel derzeit keine Alternative vorhanden ist.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

geplante Kürzungen, zB bei Kinderbetreuung und Kinderzulage

Verbesserungsvorschläge

Sozialen Zusammenhalt im Duden nachschlagen.

Arbeitsatmosphäre

Keine Wertschätzung der Arbeitsleistung

Karriere/Weiterbildung

Für die meisten lange Wartezeiten, für ein paar wenige recht einfacher und Kometenhafter Aufstieg

Gehalt/Sozialleistungen

Sozialleistungen werden aufgrund des Medialen und politischen Drucks seit Jahren massiv zurückgefahren. Trotz gegenteiliger Versprechen, weitere Kürzungen geplant. Immer neue Hürden für den Aufstieg werden sich ausgedacht und Fach/Führungskarriere nur für Freunde.


Image

Work-Life-Balance

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Sozialabbau

2,1
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Oesterreichische Nationalbank (OeNB) gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

IT ausstattung

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Extrem Politisch beeinflusst und in sachen klimaschutz nicht glaubwürdig, mangelnde finanzielle Anreize! Streichung Boni für MitarbeiterInnen .. covidbonus wurde unter Führungskräften aufgeteilt

Verbesserungsvorschläge

Homeoffice und teleworking forcieren, klimaschutz vorleben

Gehalt/Sozialleistungen

Abbau


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

OeNBHR-Team

Liebe Kollegin, Lieber Kollege,

vielen Dank für Ihr Feedback. Wir bedauern, dass Sie die angesprochenen Punkte in Ihrem aktuellen Arbeitsumfeld so wahrnehmen, vielleicht können wir aber gemeinsam etwas verändern. Daher laden wir Sie recht herzlich dazu ein, sich mit Ihrem/Ihrer zuständigen Business Partner/in oder einer anderen Vertrauensperson in der Personalentwicklung in Kontakt zu setzen.

Freundliche Grüße,
Ihr Personalentwicklungsteam

Oenb schafft den Sprung in die Moderne nicht!

2,8
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Finanzen / Controlling bei Oesterreichische Nationalbank (OeNB) gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Gehalt ist gut. Das Essen in der Kantine ist ausgezeichnet!

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

siehe oben. Kultureller Wandel wird als Ziel propagiert, aber die wirklich pathologischen Züge werden nicht adressiert. Die politische Besetzung des Vorstandes sehe ich sehr kritisch.

Verbesserungsvorschläge

Es würde einmal das Eingeständnis brauchen, dass es vielen Bereichen wirklich schlecht läuft. MA trauen sich natürlich nicht ihre Meinung zu artikulieren (Angstkultur, lange Wege, Bürokratie). Der Vizechef ist ein guter Mensch, aber bekommt die Informationen nicht von seinem Apparat. Ich traue ihm als einzigen den notwendigen Umbau zu. Altgediente in der Resignation sollten ein gesichtswahrendes Ausstiegsangebot bekommen. FK sollten konsequent auf wenige Jahre bestellt werden und dann einem ehrlichen 360° Assessment unterzogen werden. Man müsste sich dann halt eingestehen, dass man womöglich Jahrzehnte lang die falschen befördert hat.

Arbeitsatmosphäre

Die Bewertung bezieht sich auf die Beziehung zwischen MA und Führungskräften

Work-Life-Balance

keine Kritik hier. Arbeitszeit 38,5 Std

Karriere/Weiterbildung

Es machen kaum die richtigen Karriere. Das demotiviert die guten MA.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt ist echt gut. Es gibt aber eigtl jedes Jahr Kürzungen bei den fringe benefits. Auch Fachkarrierebeförderungen (Gehaltssprung) bleiben besonderen Individuen vorbehalten.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Da hat niemand das Heft in der Hand. Kein Schwerpunkt des Vorstandes. Nebenbei werden halbherzig irgendwelche gekauften Zertifizierungen gesammelt. Unwürdig.

Umgang mit älteren Kollegen

Es schaut niemand darauf, dass ältere MA auch etwas sinnstiftendes zu tun haben. Diese schalten dann mit 45 auf Zielgerade Pension.

Vorgesetztenverhalten

Es werden Menschen losgelöst von ihren Führungsqualitäten zu Führungskräften (FK) befördert. Es gibt auch kein 360°Assessment der Führungskräfte. Diese FK werden dann auf großteils motivierte MA losgelassen. Nach kürzester Zeit sind auch die dynamischsten MA in der Resignation. Auch die Diskurskompetenz der FK untereinander ist unter jeder Sau, sodass Abteilungen in den Krieg gegeneinander geschickt werden.

Arbeitsbedingungen

da gibt's wirklich keine Kritik. Klimaanlage. Buffet. Büros sind gut ausgestattet.

Kommunikation

Die wenigen Versuche einer Kommunikation geschehen in den falschen Momenten und mit haarsträubenden Inhalten

Gleichberechtigung

es gibt in meiner Wahrnehmung keine Benachteiligung von Frauen. Frauen haben angesichts der Förderungsprogramme und Quoten sogar sehr gute Chancen auf Aufstieg. Durch den Rost fallen eher Männer mit starker Familienverantwortung

Interessante Aufgaben

Das kann man so und so erwischen. Interne Mobilität wird als erwünscht gepredigt, aber niemand verzeiht einen Verrat, also einen artikulierten Wechsel in eine andere Abteilung


Image

Kollegenzusammenhalt

Teilen

Kulturwandel

1,3
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Oesterreichische Nationalbank (OeNB) gearbeitet.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Kein ausreichender Datenschutz für Revisoren, unzureichende Personalbesetzungen im REvisorenbereich, kein ausreichender Arbeitnehmerschutz, Home-Office nur in Covid Zeiten erlaubt, kaum Teleworkingplätze

Verbesserungsvorschläge

Faire und transparente Bezahlung, Generationenkonflikte lösen, work-life-balance umsetzbar gestalten, Mobbing in jeglicher Art unterbinden, Probleme von Mitarbeitern ernst nehmen, für Arbeitsschutz für MA im Aussendienst sorgen

Work-Life-Balance

permanente Überlastung der Mitarbeiter

Karriere/Weiterbildung

intransparente Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Boni wurden gestrichen Corona-Bonus haben sich Führungskräfte einbehalten, kaum Teleworkingplätze, Home-Office nur in Covid-zeigen selbstverständlich und unterschiedliche Handhabung je Abteiliung

Kollegenzusammenhalt

Kollegialität verringert sich

Kommunikation

chatten über einen anderen Kollegen wird toleriert es wird lediglich darauf hingewiesen dass der chat nun für alle zu sehen ist! Mobbing wird toleriert


Arbeitsatmosphäre

Image

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Firma mit Vorsicht bestenfalls Teilempfehlenswert.Ab(spätestens)mittlerem Management rein politische Besetzungen!!!!

2,5
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Personal / Aus- und Weiterbildung bei Oesterreichische Nationalbank / OeNB gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

GuteSozialleistungen/Mittagstisch/Fahrtzuschuß/Sportverein/Zusatzkrankenkassenzuschuß etc.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Sofort raus mit den politischen Besetzungen!Natürlich wird das alles geschickt subtil umgesetzt!!!!

Verbesserungsvorschläge

Verbesserungsvorschläge sind nahezu sinnlos.Werden kaum umgesetzt-oder wenn dann nach der dreijährigen Einspruchsfrist um keine Prämien auszahlen zu müssen.SOFORT aus mit diesen irrsinnigen POLITISCHEN Besetzungen!!!Das frustriert viele!Und-überhaupt Leistungsorientiert!Die verlassen das Unternehmen sehr rasch-siehe die enorme Personalflukutuation in den letzten Jahren!!Das ist immer ein Zeichen von Vorsicht!!

Arbeitsatmosphäre

Dieses Unternehmen ist für dynamische, kreative,fachkompetente oder gar Leistungsorientierte Menschen nicht geeignet.Für Beamtentypen d.i.per se jetzt keine negative Interpretation-sehr geeignet.Es herrscht kaum Leistungsdruck, passable Bezahlung, es gibt gutes Mittagessen und div.andere Sozialleistungen w.z.b.Sportplatz u.Zusatzkrankenversicherung.

Image

Aufgrund der jahrelangen negativen Medienmeldungen sehr negativ.Damals versuchte man-mittels Medienhetze die Mitarbeiter gründlich anzusetzen um dann in Ihre Verträge einzugreifen!!!!!!Eigentlich unglaublich-mit Brachialgewalt extra Gesetze aus dem Boden zu stampfen.Auch wenn diese Verträge Top waren!

Work-Life-Balance

Das wird ziemlich hochgehalten.Nur wissen die Inanspruchnehmer nicht worauf sie sich da langfristig einlassen!!!Das endet natürlich in geringeren Pensionsansprüchen!DAS wird natürlich kaum kommuniziert.Für Frauen mit Kindern ist der ganze Zauber super.Eher nicht für Männer-da ist es das Gegenteil!Es kommt auf die jeweilige Denkschule der/des Einzelnen an.

Karriere/Weiterbildung

Das kommt wieder drauf an!Politische Günstlinge-Top Seminare.Fußvolk kaum Möglichkeiten.Das gilt SOWOHL für die Karriere als auch für die Weiterbildung!

Gehalt/Sozialleistungen

Marktkonform-nicht vergleichbar mit früheren Gegebenheiten.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Ja, da gibts eine eigene Abteilung-allerdings wird dort auch sehr viel heiße Luft produziert!!!!D.h.Viele Sitzungen-wenig effizientes umgesetzt!!!!

Kollegenzusammenhalt

Das kommt sehr drauf an in WELCHEM Teilbereich man tätig ist.Hat man um sich viele Karrieregeile Typen ganz schlecht.Sind das eher Bewegungsgehemmte die ihren Job routiniert abspulen und aufs Heimgehen und die Pension warten ist der Zusammenhalt besser.

Umgang mit älteren Kollegen

Recht unterschiedlich-meist sind diese noch pragmatisiert,welches angriffiges Verhalten von Vorgesetzten od.Kollegen minimiert.Die Pragmatisierung oder Teilpragmatisierung ist der SCHUTZ vor willkürlichem Verhalten von Vorgesetzten,Kollegen,oder-insbesondere-der Politik!

Vorgesetztenverhalten

Na ja, auch sehr unterschiedlich, kommt darauf an welche Abteilung!Sind das -wie oft-relativ junge "Führungskräfte" die noch Generaldirektor werden wollen-nicht gut.Ich würde in solch einem Fall Einschleimen empfehlen.Auch Loyalität z.Vorgesetzten(nahezu durchgängig Parteigänger)kann helfen.Oder dem/der Arbeit abnehmen, vorbereiten,und bescheiden sein kann helfen.Eher traurige Aussichten.

Arbeitsbedingungen

Siehe Arbeitsatmosphäre:Dieses Unternehmen ist für dynamische, kreative,fachkompetente oder gar Leistungsorientierte Menschen nicht geeignet.Für Beamtentypen d.i.per se jetzt keine negative Interpretation-sehr geeignet.Es herrscht kaum Leistungsdruck, passable Bezahlung, es gibt gutes Mittagessen und div.andere Sozialleistungen w.z.b.Sportplatz u.Zusatzkrankenversicherung.

Kommunikation

Ja Ja,es wird schon viel kommuniziert, sind aber eher Sprechblasen.Wie z.b."wenn Sie einmal 10,20 Jahre da sind dann.......sind Sie älter.

Gleichberechtigung

Würde sagen ja, gegeben.

Interessante Aufgaben

Kommt wieder darauf an in welchem Bereich!Z.B.In der EDV gibt es durchaus interessante Betätigungsfelder, auch bei den Ökonomen(müssen veröffentlichte Untersuchungen z.b.zum Arbeitsmarkt-allerdings Regierungsfreundlich erstellen-sonst ist nix!!!Ein no go bei Nichteinhaltung für auch(Mini)Karriere!!!

Empfehle diese Firma auf keinen Fall

1,8
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Personal / Aus- und Weiterbildung bei Oesterreichische Nationalbank / OeNB gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Mittagessen.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

s.o. NAHEZU alles sonstige

Verbesserungsvorschläge

Vorschläge sind nahezu sinnlos und werden auch nicht umgesetzt.Oder erst nach der dreijährigen Einspruchsfrist!Sehr geschickt!Dann braucht man keine Prämien auszuschütten!

Arbeitsatmosphäre

Es herrschen "atmosphärische"Spannungen-nobel ausgedrückt!D.h.ein Klima welches nichts gg.die in vielen Medien verbreiteten weltweiten Klimaprobleme darstellt

Image

Aufgrund der zahlreichen Medienberichte katastrophal.

Work-Life-Balance

Ja,ist ok,insbesondere für manche"manche sind gleicher als gleich"

Karriere/Weiterbildung

Karriere:OHNE politischen Rückhalt der jeweils regierenden Parteien NULL.Voraussetzungen bei politischem Hintergrund.KEINE.Gemeint ist:Leistung ist nicht entscheidend.Weiterbildung:Ja.Politischer Rückhalt:Gute Seminare.Kein politischer Rückhalt:Null acht fünfzehn Seminare

Gehalt/Sozialleistungen

Na ja,so halbwegs.D.h.Die Verträge vor Jahrzehnten waren gut bis sehr gut die heutigen sind deutlich schlechter."Marktkonform".

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Eigene Abteilung.Endlose Besprechungen.Dient vor allem der Selbstdarstellung nach außen.

Kollegenzusammenhalt

Aufgrund des gegenseitigen ausspielens der Teams-man glaubt fast das ist gewollt-sehr schlecht.

Umgang mit älteren Kollegen

Sehr gut,wenn diese pragmatisiert sind.Was wollen denn da nicht pragmatisierte tun???

Vorgesetztenverhalten

Meist wenig Rückgrat-entscheidend politische Zugehörigkeiten,vorauseilender Gehorsam ggü der übergeordneten Befehlsebenen.....

Arbeitsbedingungen

Verstecktes,geschickt getarntes Mobbing.Das ist natürlich sehr schwierig zu belegen geschweige denn nachzuweisen.

Kommunikation

Es wird schon viel kommuniziert-jedoch irgendetwas und nicht das was die MA benötigen würden.

Gleichberechtigung

Ja, mehr als gegeben!Insbesondere Frauen mit Kindern werden absolut zuvorkommend behandelt!D.h.diese haben weitestgehende Freiheiten!!!!!!

Interessante Aufgaben

Einige wenige,z.b.in der EDV

Arbeitgeber-Kommentar

Liebe ehemalige Kollegin, Lieber ehemaliger Kollege,

wir sind stets daran interessiert uns als Arbeitgeberin positiv weiterzuentwickeln. Daher bedanken wir uns für das kritische Feedback. Das Jahr 2020 brachte mit der anhaltenden Corona-Krise zahlreiche Herausforderungen auf organisationaler wie auch persönlicher Ebene mit sich. Als verantwortungsvolle Arbeitgeberin sind wir bemüht alle Maßnahmen zu setzen, die die Gesundheit unserer Mitarbeitenden schützen und die Sicherheit des Arbeitsplatzes gewährt. Wir bedauern, dass Sie in dieser Zeit negative Erfahrungen bei uns gemacht haben und wünschen Ihnen für Ihren weiteren Lebensweg alles Gute.

Freundliche Grüße
Ihr Personalentwicklungsteam

Toller Arbeitgeber!

4,4
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Oesterreichische Nationalbank / OeNB gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

spannende Aufgaben, gutes Gehalt, man bekommt Job und Kinder unter einen Hut und hat einen "krisensicheren"Job. Die Kantine ist hervorragend, großes Lob!

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die Lage, die Verkehrsanbindung ist sehr schlecht, dies wird sich aber durch die neue U-Bahn in Wien hoffentlich bald verbessern. Parksituation ist schlecht, bzw. parken ist unglaublich teuer.

Verbesserungsvorschläge

nicht immer nur an allen Ecken und Enden Kürzen, das ist frustrierend. Für gleichmäßigere Arbeitsbelastung sorgen, oder angemessenen Ausgleich/Zulagen für unterschiedliche Positionen. Gehaltsschema ist für alle gleich, unabhängig vom Aufgabengebiet.

Arbeitsatmosphäre

der Umgang mit den meisten Kollegen ist freundschaftlich und sehr nett, mit einigen versteht man sich auf kollegialer Basis und mit anderen kommt man - wie im "wahren Leben" nicht so gut klar.

Image

Leider ist das Image schlechter als notwendig. Die Berichterstattung in der Presse ist oftmals eine Katastrophe. Viele Kollegen jammern auf hohem Niveau.

Work-Life-Balance

Hervorragend! Sicher gibt es stressige Zeiten, aber in der Regel wird man nicht zu Überstunden genötigt und kann sich die Arbeitszeit nach Absprache flexibel einteilen. Ich mache meine Arbeit eigenverantwortlich, jedoch sind seitens externer gesetzte Fristen oftmals eher knapp.

Karriere/Weiterbildung

Seminare können nach Absprache besucht werden

Gehalt/Sozialleistungen

auch das Gehalt der Neuverträge ist in Anbetracht aller Faktoren in Ordnung, wenngleich es natürlich deutlich niedriger als jenes der Altverträge ist.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Die Bank achtet in vielen Punkten hierauf. Verbesserungsvorschläge werden wo möglich umgesetzt.

Kollegenzusammenhalt

Es gibt keinen Grund für Stress untereinander, da es keine zu erfüllenden Quoten gibt, entsprechend ist der Zusammenhalt mit den meisten Kollegen recht gut.

Umgang mit älteren Kollegen

Ich denke nicht, dass man aufgrund seines Alters in irgendeiner Form benachteiligt wird.

Vorgesetztenverhalten

Ich hab mich mit allen meinen Vorgesetzten bisher gut verstanden.

Arbeitsbedingungen

Wir haben Laptops, Diensthandy, die Büro's sind klimatisiert. Besprechungsräume sind gut ausgestattet.

Kommunikation

die Kommunikation könnte besser sein....wie fast überall.

Interessante Aufgaben

Ich finde den Job super interessant.


Gleichberechtigung

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Liebe Kollegin, Lieber Kollege,

vielen Dank für Ihr ausführliches Feedback. Selbst in den herausfordernden Zeiten wie wir es derzeit durchleben sind wir bemüht neben einem sicheren Arbeitsplatz unseren Mitarbeitenden laufend Weiterbildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten zu bieten und dabei auf die Work-Life-Balance zu achten. Als Zentralbank ist die OeNB wesentlich für die Stabilität der Wirtschaft in Österreich und Europa verantwortlich. Eine sinnstiftende Aufgabe, die wir nur durch den Einsatz unserer Mitarbeitenden bestmöglich meistern können. Selbst im Home-Office/Lockdown besetzen wir spannende Stelle – ein Überblick unserer vakanten Positionen ist auf unserem Jobportal ersichtlich: https://karriere.oenb.at/Jobs.

Wir freuen uns, dass Sie uns als Arbeitgeberin weiterempfehlen und bedanken uns für Ihre Bewertung!

Freundliche Grüße
Ihr Personalentwicklungsteam

Traditionsunternehmen mit Wertewandel

4,1
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung bei Oesterreichische Nationalbank (OeNB) gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Umweltbewusst, Familienfreundlich

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Direktorium wird politisch ausgewählt, ist nicht unabhängig


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Die OeNB ist ein sicherer und solider Arbeitgeber in unsicheren Zeiten.

3,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Oesterreichische Nationalbank (OeNB) gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Work Life Balance.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Politische Einflussnahme.

Verbesserungsvorschläge

Anreizsystem und Aufstiegsmöglichkeiten.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Besonders familienfreundlich!

4,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Personal / Aus- und Weiterbildung bei Oesterreichische Nationalbank (OeNB) gearbeitet.

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Extreme Flexibilität, Home Office besonders gefördert und erwünscht, Betreuungspflichten für Kinder werden ernst genommen


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen
MEHR BEWERTUNGEN LESEN