Navigation überspringen?
  

Österreichische Post AGals Arbeitgeber

Österreich Branche Verkehr / Transport / Logistik
Subnavigation überspringen?

Österreichische Post AG Erfahrungsbericht

  • 26.März 2019
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Moderner als das Image

3,77

Arbeitsatmosphäre

Man fühlt sich generell wertgeschätzt. Ich wurde gut im Team aufgenommen und fühlte mich nicht alleine gelassen. In meinem Team herrscht eine lockere, freundschaftliche Atmosphäre und ich denke in anderen Teams ist das auch so. Es gibt aber auch da und dort Streitigkeiten und Rivalitäten, die nie einfach ausgesprochen und geklärt werden.

Vorgesetztenverhalten

Die Führungskräfte sind meines Erachtens nach loyal und unterstützend. Viele sind schon ewig bei der Post und haben breites Wissen angesammelt. Die Führungsstile sind unterschiedlich, aber insgesamt sind alle Vorgesetzten nett und respektvoll.

Kollegenzusammenhalt

Die großen Lounges laden zum gemeinsamen Essen und informellen plaudern ein. Der Zusammenhalt ist deswegen auch bereichsübergreifend gut. Generell ist die Unternehmenszentrale eine hilfsbereite Gemeinschaft, Ausnahmen bestätigen jedoch die Regel.

Interessante Aufgaben

Das Unternehmen entwickelt sich ständig weiter und daher sind die Aufgaben auch meistens spannend. Man hat auch Einfluss auf sein eigenes Aufgabengebiet, denn man wird laufend dazu motiviert Prozesse zu überdenken und Ideen einzubringen. Es gibt auch repetitives "Tagesgeschäft", aber das hält sich sehr in Grenzen.
Trotzdem hält sich das Gefühl, dass man je mehr Ideen man hat und je mehr man für das Unternehmen leisten möchte, ausgenutzt wird, indem man mehr und mehr Aufgaben bekommt während sich andere ausruhen.

Kommunikation

Die Kommunikation verläuft oft diffus. Nicht selten wird man bei Dingen, die auch die eigene Arbeit betreffen, einfach vergessen zu informieren. Die Ursache ist oft, dass Teams nicht wissen, was andere Teams machen, und dass ihre Arbeit auch Konsequenzen in anderen Bereichen hat.

Gleichberechtigung

In Führungspositionen findet man wenige Frauen, in der Zustellung dafür auch. Es gibt zwar Frauenförderungsprojekte, aber der allgemeine Ton (sexistische Alltagssprache, anderer Umgang im Gespräch mit Frauen) ist, vor allem wegen den vielen langgedienten BeamtInnen, noch immer eher wie im 20. Jahrhundert.

Umgang mit älteren Kollegen

In diesem Punkt ist die Post wahrscheinlich ein Spezifikum, da viele ältere KollegInnen BeamtInnen sind. Generell werden die Älteren aufgrund ihres Erfahrungsschatzes über dieses große und lange gewachsene Unternehmen sehr geschätzt. Es gibt aber auch einige, die ihren Beamtenstatus ausnutzen und viel Geld für wenig Leistung bekommen.

Karriere / Weiterbildung

Man kann Weiterbildungsangebote, die von der Firma bezahlt werden, in Anspruch nehmen und hat durchaus Karriereperspektiven.

Gehalt / Sozialleistungen

Das Gehalt ist immer pünktlich und in richtiger Höhe am Konto und ist auch soweit in Ordnung. Zusätzlich gibt es Benefits wie Essensbons und günstige Urlaubsangebote.

Arbeitsbedingungen

Moderne Großraumbüros mit freier Sitzplatzwahl und kleinen Meetingräumen und Kojen dazwischen schaffen schon eine nette Arbeitsumgebung. Das automatisch dimmende Licht und die automatischen Jalousien sind zwar ein netter Gag, aber gerade nachmittags wenn die Sonne am untergehen ist, sehr nervig.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Immerhin wirbt die Post mit CO2-neutraler Zustellung und wir trennen Müll.

Work-Life-Balance

Kernzeit ist normalerweise von 9-15 Uhr und man kann ohne Gruppenzwang kommen und gehen wann man möchte. Es gibt natürlich stressige Phasen, aber für gewöhnlich kann man eine gute Work-Life-Balance halten. Es gibt auch Sportmöglichkeiten und Duschen in der Unternehmenszentrale, sodass man direkt vom Sport zur Arbeit und umgekehrt wechseln kann. Urlaub kann ohne Restriktionen konsumiert werden und Home Office ist möglich.

Image

Das Image ist deutlich schlechter als das Unternehmen selbst. Was die Medien berichten wirkt sich auf das Image aus.

Verbesserungsvorschläge

  • Führungskräfte von intern zu besetzen hätte den Vorteil, dass diese tatsächlich wissen, was die MitarbeiterInnen eigentlich arbeiten und welchen Einfluss diverse Entscheidungen auf diese Arbeit hat.

Pro

Die neue Unternehmenszentrale, die zahlreichen Vergünstigungen und die KollegInnen.

Contra

Es wird zu wenig getan, um die interne Kommunikation zu verbessern.

Arbeitsatmosphäre
4,00
Vorgesetztenverhalten
4,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
2,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
4,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
5,00
Image
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Essenszulagen wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten Coaching wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterbeteiligung wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Österreichische Post AG (Wien / Österreich)
  • Stadt
    1030 Wien
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Personal / Aus- und Weiterbildung

Kommentar des Arbeitgebers

Vielen Dank für das ausführliche Feedback! Wir freuen uns, dass die neue Unternehmenszentrale gefällt! Wir glauben, dass die offenen Arbeitsbereiche eine gute Basis für eine verbesserte interne Kommunikation sind. Auch an einer Weiterentwicklung der gesamten internen Kommunikation wird aktuell gearbeitet! Spannend zum Thema Gleichberechtigung: bei einer aktuellen Anzahl von rund 19000 beläuft sich die Anzahl weiblicher MitarbeiterInnen auf rund ein Drittel. Nochmals, danke für's Feedback und liebe Grüße,

Post Personalmanagement