Workplace insights that matter.

Login
Kein Logo hinterlegt

ROLLING PIN Media 
GmbH
Bewertung

Great Place to Work - wirds wohl nie werden

2,8
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei ROLLING PIN Media GmbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Dass das Bemühen zur Verbesserung vielleicht doch gegeben ist... (Fortsetzug unten)
Riesen Plus ist sicher die Küche
Die Events sind spannend und wirklich gut gemacht/organisiert
Gratis Workout und Joga

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

(Dass das Bemühen zur Verbesserung vielleicht doch gegeben ist...) - so klar aber nie ersichtlich. Bei der Great-Place-to-Work Innitiative wurden die Schwachstellen ja offen gelget. Darauf wurde schon eingegangen obwohl die paar Punkte, in denen wir gut waren, wieder fast mehr thematisiert wurden. Mit Kritik wird einfach schlecht umgegangen. Da ist es leichter einen kritischen Mitarbeiter zu entlassen und dafür junges, unschuldiges Gemüse ins Messer laufen zu lassen.
Und nicht zu vergessen, dass der Kaffee selber zu bezahlen ist.
Die All-in-Thematik wurde oben bereits beschrieben
Positive Änderungen bezüglich der Arbeitskultur werden nie eintreten - da müsste sich die Geschäftsführung schon selber entlassen

Verbesserungsvorschläge

Es gibt so viel... Alles hier aufzulisten würde wohl wieder zu Tränen bei den verantwortlichen Personen führen.
Aber einfach mal die Leute wirklich selbständig arbeiten lassen und sich mal deren Ansichten anhören und vor allem zu Herzen nehmen. Es gibt hier einige sehr gute Mitarbeiter in allen Abteilungen, die durchaus auch etwas bewegen könnten, wenn man sie nur ließe.
Auch Kritik an der Geschäftsführung zulassen und nicht gleich kritische Personen kündigen.

Arbeitsatmosphäre

Eigentlich recht gut (deshalb auch immerhin 2 Sterne), bis die Geschäftsführung auf den Plan tritt. Es spricht sich ohnehin in Graz schon herum, dass diese Firma mit großer Vorsicht zu genießen ist. Und es spricht auch für sich selbst, dass allein in den vergangenen 6 Monaten sich 12 Leute verabschiedeten bzw. gegangen worden sind. Und das bei einer Stammmannschaft von ca. 40 Personen (eigentlich ein heller Wahnsinn... aber es funktioniert (noch)).

Kommunikation

Es gibt ein monatliches Meeting mit der gesamten Belegschaft. Aber hier wird nur besprochen, wie geil man nicht selber ist (kann ich nicht anders ausdrücken). Im hauseigenen Intranet wird man auch über manches am Laufenden gehalten.

Kollegenzusammenhalt

Der ist wirklich gut; oder es mit den Worten der Geschäftsführung zu beschreiben - sensationell! Man hält einfach zusammen, komme was wolle. Das ist auch der große Pluspunkt in dieser Firma. Wenn das irgendwann auch nicht mehr gegeben ist (was durchaus mal der Fall sein könnte), dann gute Nacht.

Work-Life-Balance

Von Abteilung zu Abteilung unterschiedlich. Aber es gibt überall einen All-in-Vertrag. Wie in anderen Rezessionen bereits beschrieben, wird dieser auch gelebt und verlangt. D.h. zu Stoßzeiten sind Arbeitstage von 08:00 bis 22:00, oder sogar noch länger, alles andere als eine Ausnahme. Wäre gespannt, was die AK eigentlich dazu sagen würde.

Vorgesetztenverhalten

Ganz so katastrophal wie hier oft beschrieben sehe ich das nicht. Es ist aber teilweise schon weit entfernt von professionell. Kritik an die vorgesetzte Person wird nicht zugelassen und auch nicht toleriert. Was das bedeutet, kann sich wohl jeder selber ausmalen (siehe 'Abschiedsstatistik' oben).
Jedoch mit Kritik an die Arbeitnehmer wird nicht gespart. Und da fallen schon recht 'tiefe' Anmerkungen.
Das 'selbständige Arbeiten', welches bei den Ausschreibungen immer plakativ (z.B. kreative Spielwiese) angeführt wird, ist auch nur eine Mär. Es hat alles so gemacht zu werden, wie es die Obrigkeit gerne möchte.

Interessante Aufgaben

Wenn man sich mit der Gastronomie identifizieren kann, ist es hier schon sehr spannend. Das Magazin ist ohne wenn und aber wirklich gut. Auch die Events sind wirklich sensationell :)

Gleichberechtigung

Habe hier keine negativen Erfahrungen gemacht

Umgang mit älteren Kollegen

Es gibt einige 'ältere' (hauptsächlich) Kolleginnen. Diese sind mehr als nur im Unternehmen eingebunden und auch so ziemlich die einzigen Konstanten hier. Hoffe, das bleibt bis zur Pensionierung auch so.

Arbeitsbedingungen

Die Büroräumlichkeiten sind gut. Die eigene Soulkitchen sicher ein Alleinstellungsmerkmal in der Arbeitswelt. Wo kocht sonst ein 2-Hauben-Koch für ca. 40 Personen. Einen Stern Abzug gibt es dennoch, weil es kein eigenes IT-Team gibt. Das kann schon des öfteren sehr frustrieren, wenn beim Computer mal etwas nicht funktioniert.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Köche werden mit Privatjets und Hubschrauber zu Messen eingeflogen... Das muss wirklich nicht sein. Aber für den sensationellen, coolen Touch einfach unabdingbar

Gehalt/Sozialleistungen

reine Verhandlungssache... mal besser, mal schlechter
Bei einer Abteilung aber definitv viel zu gering für die Arbeitsleistung, die abverlangt wird (Erinnerung: 'All-in-Verträge')

Image

Das Image nach außen ist definiv gut. Es wird für die Branche auch einiges gemacht.
Klassischer Fall von 'außen hui, innen...' ach, lassen wir das.

Karriere/Weiterbildung

Definitv auch ein riesen Schwachpunkt. Aktiv wird hier nichts betrieben. Es wird zwar immer gesagt, dass man dafür seitens der Arbeitnehmer immer offen ist, aber bis jetzt noch nie jemand versucht einen Antrag für Weiterbildung einzubringen.

Arbeitgeber-Kommentar

Jürgen PichlerCEO

Liebe Kollegin, lieber Kollege!

Vielen Dank für dein offenes Feedback, welches wir uns zu Herzen nehmen und gerne dazu Stellung beziehen.

Du sprichst einige Punkte an, auf die wir gerne genauer eingehen würden:

• Die Arbeitsatmosphäre: Du sprichst die aus deiner Sicht hohe Fluktuation bei uns an. Dazu möchten wir einen kurzen Einblick in unsere Personalstruktur geben.
Peaks im Rahmen der Fluktuation sind vor allem in der Medienbranche, wie du sicher weißt, keine Ausnahme.

Die Verbleibungsraten unserer Belegschaft sind allerdings sehr ausgeglichen verteilt, das heißt, dass es bei uns einige Mitarbeiter gibt, die gerne bei uns tätig sind und dies auch langjährig:
Wir haben 5 Mitarbeiter in unserem Team, die mehr als 10 Jahre bei uns beschäftig sind - 12%.
Wir haben 6 Mitarbeiter im Team, die zwischen 6-10 Jahren bei uns beschäftigt sind - 15%.
Wir haben 8 Mitarbeiter im Team, die zwischen 3-5 Jahren bei uns beschäftigt sind - 20%.
Wir haben 13 Mitarbeiter im Team, die zwischen 1-2 Jahren bei uns beschäftigt sind - 33%.
Und wir haben 7 Mitarbeiter im Team, die kürzer als 1 Jahr bei uns beschäftigt sind - 17%.
Außerdem erwähnenswert ist aus unserer Sicht, dass nahezu 20% jener Mitarbeiter, die uns aus unterschiedlichen Gründen verlassen haben, wieder retour kamen. Auch dies schätzen wir sehr – für Mitarbeiter, die ihr Bestes gegeben haben, finden wir immer wieder einen Weg zur Zusammenarbeit.

Den größten Anteil von 33% können wir ebenfalls gerne erläutern. Wir sind ein Arbeitgeber, bei dem jeder Mitarbeiter, der gute Arbeit leisten möchte, sehr geschätzt wird. Rolling Pin ist also nicht nur ein Top-Unternehmen für Performer, die sich mit Leidenschaft ihr eigenes Baby bei uns aufbauen möchten, sondern auch ein ideales Sprungbrett für junge, motivierte Menschen, die sich bei uns im Rahmen von 2-3 Jahren in den Bereichen Design, Social Media oder Redaktion auf eine internationale Karriere vorbereiten möchten. Das unterstützen wir auch sehr gerne und sind demnach auch darauf vorbereitet, dass frische Hochschulabsolventen nicht bis zur Pensionierung bei uns bleiben.

• Das Vorgesetztenverhalten: Du sprichst Schlagworte wie „kreative Spielwiese“ an. Diese Beschreibung können wir auch hier nur nochmals unterstreichen. Wir stehen dazu, eigenverantwortliche Mitarbeiter zu schätzen, die gerne an hochspannenden und internationalen Projekten arbeiten – dies aber selbstständig tun. Korrekt ist, dass es Vorgaben/Richtlinien gibt (seitens der Geschäftsführung oder dem Abteilungsleiter), die innerhalb der Abteilung einzuhalten sind, was aber nicht bedeutet, dass man sich im Rahmen seines Bereiches nicht frei bewegen kann.

• Great Place To Work Initiative: Hierzu möchten wir noch kurz auf deine Argumentation eingehen. Deinem Feedback zu entnehmen, warst du bei unserem Workshop dabei und kennst daher das Resultat aus diesem. Nicht notwendig zu erwähnen ist demnach, dass wir bei nahezu allen Punkten entweder weit über dem Durchschnitt anderer Arbeitgeber in Österreich, oder sogar besser als die „TOP-Arbeitgeber“ in Österreich lagen. Einzig und allein wurden zwei Punkte der Kategorie „Potenzial“ zugeordnet, an denen wir bereits gearbeitet haben/aktuell arbeiten.
1. Förderung Gesundheit: Die Gesundheit unserer Mitarbeiter liegt uns sehr am Herzen. Deshalb bieten wir zwei gesundheitsfördernde Maßnahmen an, die gut von unserem Team angenommen werden und von dir bereits erwähnt wurden – Yoga am Montagabend und kostenlose Workouts mit unserem Personaltrainer.
2. Aus- und Weiterbildung: Die von dir angesprochenen Karriere- bzw. Weiterbildungsmöglichkeiten wurden in der Vergangenheit, wie du richtig sagst, auf Anfrage besprochen und bei Bedarf entsprechend ermöglicht. Da leider selten Anträge eingebracht wurden, wird es in diesem Rahmen zukünftig Verbesserungen geben, die darauf anzielen, unsere Mitarbeiter persönlich als auch fachlich kontinuierlich weiterzuentwickeln.

Zusammenfassend möchten wir festhalten, dass wir der richtige Arbeitgeber für Menschen sind, die
- täglich mit Leidenschaft dabei sind und das Beste aus sich herausholen möchten.
- sich eigenverantwortlich und selbstständig zeigen und motiviert sind, etwas zu bewegen.
- keinen klassischen 9-5 Job suchen, sondern ihren Job zu ihrem Hobby machen.
- für ihre hervorragende Arbeit entsprechend vergütet und anerkannt werden möchten.

Wir sind nicht perfekt, das wissen wir. Aber wer ist das schon? Wir besitzen eine tolle Fehlerkultur, lernen dazu und streben ständig danach, die interne Zusammenarbeit, Kommunikation und Transparenz zu steigern.

Wenn du konkrete Ideen hast, wie wir uns in diesem Bereich verbessern können, freuen wir uns, wenn du mit uns in einem persönlichen und vertraulichen Gespräch nochmals darüber reflektierst. Melde dich dazu gerne einfach in der HR-Abteilung.

Alles Gute für dich!
Dein HR-Team bei Rolling Pin