Workplace insights that matter.

Login
STRABAG SE Logo

STRABAG 
SE
Bewertung

Ober sticht Unter

2,3
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Strabag in Wien gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Bekanntheitsgrad, dadurch gute Vernetzung zu anderen Firmen

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Seit 2014 entwickelt man sich zurück.

Verbesserungsvorschläge

Work-Life Balance
Gesundheitsmanagement (z.B. Arbeitsplatzgestaltung)
Kommunikation nach unten (MA nicht blöd sterben lassen)
Werte leben! (vorallem Bescheidenheit!)
...es gibt noch viele Punkte, das würde den Rahmen hier sprengen.

Arbeitsatmosphäre

Kommt auf die Abteilung und den Arbeitsbereich an.

Kommunikation

Ist ausbaufähig

Kollegenzusammenhalt

Kommt auf die Abteilung und den Arbeitsbereich an.

Work-Life-Balance

Gibt es nicht, eher mehr ein Work-Life-Blending.

Vorgesetztenverhalten

Meist nicht nachvollziehbar.

Interessante Aufgaben

Kommt auf die Abteilung und den Arbeitsbereich an.

Gleichberechtigung

Kommt auf die Abteilung und den Arbeitsbereich an.

Umgang mit älteren Kollegen

Unglaublich negative Entwicklung, Ü60 und knapp darunter werden noch geschasst.

Arbeitsbedingungen

Nicht anders als in anderen Firmen, kommt eben auf den Bereich und den Vorgesetzten an.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umweltbewusstsein wird vorgetäuscht, Sozialbewusstsein geht seit einigen Jahren gleich Null

Gehalt/Sozialleistungen

Gehlat ist okay, Sozialleistungen sind gering

Image

sehr gut, weil sehr bekannt


Karriere/Weiterbildung

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Katharina VollmerHR-Marketing

Vielen Dank für Ihre offenen Worte, die uns nicht gerade glücklich stimmen. Wir bedauern, dass Sie das Gefühl haben, dass der Konzern sich zurück entwickelt und Werte nur Schein sind. Um Ihre Punkte genauer verstehen zu können, bitten wir Sie mit uns in Kontakt zu treten. Bitte schreiben Sie uns hierfür eine Mail an karriere@strabag.com mit dem Hinweis "kununu"-Bewertung. Wir werden uns dann persönlich bei Ihnen melden. Auch können Sie sich an Ihren zuständigen HR-Consultant wenden und die Angelegenheiten besprechen. Viele Grüße!