Navigation überspringen?
  

UniCredit Bank Austria AGals Arbeitgeber

Österreich Branche Banken
Subnavigation überspringen?
UniCredit Bank Austria AG: Filiale Wiedner HauptstraßeUniCredit Bank Austria AG: Beratungszentrum SalzburgUniCredit Bank Austria AG: Kundentermin

Bewertungsdurchschnitte

  • 380 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (119)
    31.315789473684%
    Gut (134)
    35.263157894737%
    Befriedigend (92)
    24.210526315789%
    Genügend (35)
    9.2105263157895%
    3,40
  • 27 Bewerber sagen

    Sehr gut (15)
    55.555555555556%
    Gut (1)
    3.7037037037037%
    Befriedigend (4)
    14.814814814815%
    Genügend (7)
    25.925925925926%
    3,45
  • 28 Lehrlinge sagen

    Sehr gut (27)
    96.428571428571%
    Gut (1)
    3.5714285714286%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    4,65

Firmenübersicht

Die Bank Austria ist Nummer 1 in Österreich, Zentral- und Osteuropa.

Seit 2005 sind wir Mitglied der UniCredit, einer der größten europäischen Bankengruppen. Als moderne und dynamische Universalbank bieten wir unseren Kundinnen und Kunden Zugang zu internationalen Finanzmärkten. Die Bank Austria ist Drehscheibe der UniCredit für das Bankennetzwerk in Zentral- und Osteuropa, wo die gesamte Gruppe Marktführer ist und über rund 7.800 Filialen in 16 europäischen Ländern verfügt.

Als eine der kapitalstärksten Großbanken Österreichs setzen wir auf Wachstum und ein Höchstmaß an Kundenzufriedenheit. Der Schlüssel zum Erfolg sind kompetente und motivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Aus diesem Grund investieren wir konsequent in unsere Angestellten. Neben geschäftsrelevanten Schulungen und Lehrgängen bieten wir - in der hauseigenen UniCredit Academy - auch ein umfassendes Angebot an Mentoren- und Talent-Programmen, Trainings und Workshops.

Darüber hinaus können wir, als Mitglied der UniCredit, unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern auch eine europäische Perspektive auf ihrem Karriereweg ermöglichen.

Neben Aspekten wie Vertrauen, Fairness, Transparenz, Gegenseitigkeit und Handlungsfreiheit legt die Bank Austria auch Wert auf neue innovative Medien und Kommunikationskanäle.  Konnektivität und Individualisierung zeigen Wirkung, denn die Vereinbarkeit der Arbeitswelt mit der eigenen Lebensplanung gewinnt immer mehr an Bedeutung.

Mit der neuen innovativen Bank Austria Unternehmenszentrale am Austria Campus, wird den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern neben neuester Technologie auch verschiedenste Arbeitsmodelle als Unterstützung für eine ausgeglichene Work-Life-Balance geboten.



Unser neues Feature

Stelle deine individuelle Frage – oder hilf anderen mit deiner Antwort.

Fragen & Antworten sehen

Kennzahlen

Mitarbeiter

Österreich: 5.000   Weltweit: 146.600

Unternehmensinfo

Wer wir sind

Produkte, Services, Leistungen

Als moderne und dynamische Universalbank bieten wir unseren Kundinnen und Kunden Zugang zu internationalen Finanzmärkten, sowie die Möglichkeit zu wählen, wann, wo und wie sie Banking betreiben möchten. Die heimischen Banken reagieren auf  dieses Kundenverhalten mit aktuellen Apps, Mobile Banking, persönlicher Beratung über Video Telefonie und erweitereten Filialöffnungszeiten.

Angesichts des Wettbewerbs im Bankensektor ist die optimale Kundenbetreuung und Beratung erfolgsentscheidend. Darin liegt wichtiges Wachstumspotenzial der Banken. Wir investieren daher konsequent und kontinuierlich in die Aus-und Weiterbildung unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Neben einem umfangreichen Angebot an Seminaren, Workshops und Trainings sorgt die Bank Austria  mit verschiedenen Arbeitnehmerbenefits wie einem Kindergarten, sozialen breit gefächerten Sport- & Wellnessangeboten sowie Gesundheitschecks für dauerhafte Motivation und Lebensqualität am Arbeitsplatz.

Für dieses umfassende Angebot für Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie für das gute Personalmanagement wurde die Bank Austria mit dem Top-Employer-Zertifikat 2016 ausgezeichnet.


Perspektiven für die Zukunft

Die Entwicklung unserer Unternehmensgruppe im Laufe der letzten Jahre bringt mit sich, dass wir wachsenden Bedarf an neuen Fähigkeiten und Kompetenzen haben. So können wir den Entwicklungen in unserer wettbewerbsintensiven und sich schnell wandelnden Branche immer einen Schritt voraus sein. Um uns diesen Herausforderungen zu stellen, wollen wir die besten Talente finden und entwickeln, sowie hochrangigen Expertinnen und Experten die Möglichkeit geben, ihr Fachwissen und ihre Erfahrungen auch in anderen Ländern einzusetzen.

Benefits

Ein gutes Arbeitsklima kommt nicht von ungefähr. Oft sind es Kleinigkeiten, die die Stimmung heben. Diese Leistungen bieten wir u.a. zusätzlich zum Gehalt an.

Kantine

Wir bieten eine Betriebskantine in unserem Headquarter am Austria Campus. Dort haben Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Möglichkeit in der größten Betriebskantine Europas ihre Mittagspause zu verbringen.

Essenszulage

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, denen keine Kantine zur Verfügung steht, erhalten zusätzlich zu ihrem monatlichen Gehalt Restaurant- und Lebensmittelgutscheine (Sodexo).

Betriebsarzt

Am Austria Campus steht den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ein Health Center zur Verfügung. Selbstverständlich ist dieser auch all jenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zugänglich, die nicht an diesem Standort eingesetzt sind.

Fitnessangebote

Wir bieten unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern durch das Freizeitzentrum am Kaiserwasser ein umfassendes Angebot. Dieses umfasst - neben Fußball und Tennis - auch diverse unterschiedlichste Kurse bis hin zum eigenen Wellnessbereich.

Aus- und Weiterbildung

Der Bank Austria ist die Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sehr wichtig. Aus diesem Grund gibt es neben geschäftsrelevanten Schulungen und Lehrgängen in der UniCredit Academy auch ein umfassendes Angebot an Trainings, Workshops, Seminaren und Talentprogrammen.

Kinderbetreuung

Am Austria Campus befindet sich ein Kindergarten für den Nachwuchs unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Mitarbeiter-Events

"Wer feste arbeitet, soll auch Feste feiern!" Unter diesem Motto werden Erfolge bei der Bank Austria gemeinsam gefeiert. So finden eine Vielzahl an Veranstaltungen statt, wie Impulse-Veranstaltung in allen Bundesländern, bei denen alle Kolleginnen und Kollegen mit dem Vorstand zusammentreffen können.

Bildungskarenz / Auszeit

Im Rahmen der Bildungskarenz können unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf Basis einer Vereinbarung eine drei bis zwölf Monate dauernde berufliche Auszeit nehmen.

Flexible Arbeitszeiten

Unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern stehen flexible Arbeitszeiten sowie Arbeitszeitmodelle zur Verfügung. Die Bank Austria bekennt sich u.a. auch zur Teilzeitarbeit als zukunftsorientierte Möglichkeit der Arbeitsgestaltung. Wir bieten unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern auch die Möglichkeit komplett flexibel von zuhause, in Form von Remote Work zu arbeiten.

Mitarbeitervergünstigungen

Unsere Kooperationen ermöglichen unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, in verschiedenen Bereichen Vergünstigungen zu erhalten. (u.a. Buchhandlungen, Optiker, Schneiderei,...).

Mitarbeiterdarlehen

Wir bieten Arbeitgeberdarlehen, d.h. zinsgünstige Kredite für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, an.

Standort

Standorte Inland

1 Standort in Wien am Austria Campus (Headquarter) und ca. 120 Geschäftsstellen in ganz Österreich

Für Bewerber

Videos

Wen wir suchen

Aufgabengebiete

Praktikantinnen und Praktikanten

Die Bank Austria vergibt jährlich rund 600 Praktikumsplätze. In diesem Zusammenhang ist es möglich, während der Schulzeit und des Studiums, Praxiserfahrung zu sammeln. Je nach Ausbildung und Interesse können Sie verschiedene Tätigkeitsbereiche, von Filiale bis zu diversen internen Abteilungen, kennenlernen. Es erwarten Sie spannende und abwechslungsreiche Aufgaben sowie ein angenehmes Arbeitsklima.

Lehrlinge

Aktuell beschäftigen wir 51 Lehrlinge für den Bereich Bankkauffrau bzw. Bankkaufmann. In der betrieblichen Ausbildung wird der Ausbildungsstand regelmäßig mit der Berufsschule abgestimmt bzw. wird der Lehrling auf den Berufsschulbesuch gezielt vorbereitet. Zusätzlich umfasst die Lehrlingsausbildung eine Vielzahl an Seminaren sowie Filialaufenthalte. Dieses duale System kombiniert Theorie und Praxis ideal, verschafft dem Lehrling eine optimale Ausbildung und vereinfacht damit den Berufseinstieg.

Maturantinnen und Maturanten

BestStart ist Ihre Chance als Maturantin bzw. Maturant auf einen unserer langfristigen Ausbildungsplätze. Der Fokus der Ausbildungsinitiative liegt klar auf den kundennahen Bereichen, wie beispielsweise der Ausbildung zur Privatkundenbetreuerin bzw. zum Privatkundenbetreuer.

Beispiel: Kundenbetreuerin und Kundenbetreuer

Als Kundenbetreuerin und Kundenbetreuer sind Sie neben der Betreuung des bestehenden Kundenportfolios auch für die Neukundengewinnung zuständig. Ihr Grundwissen erhalten Sie während einer Basisausbildung und erweitern dieses laufend durch Fach- und persönlichkeitsbildenden Seminaren sowie Learning by Doing. Sie sind Hauptansprechpartner für alle Kundenanliegen.

Studentinnen und Studenten

Mit dem Bank Austria Graduates Program setzen Sie auf cross-divisionale Ausbildung, die Ihnen neben fundiertem Banking Know-how, einen optimalen Überblick über Organisationszusammenhänge und Organisationsschnittstellen vermittelt. Vom ersten Tag an haben Sie die Chance, sich mit anderen Talenten zu vernetzen und Kontakte zum Top Management der Bank Austria zu knüpfen. Mit diesem 12-monatigen Premiumprogramm werden Sie auf eine spätere Führungsposition vorbereitet.

Sie sind neugierig geworden und wollen Teil unserer Working Family werden? Für nähere Informationen besuchen Sie unsere Homepage: http://www.bankaustria.at/

Gesuchte Qualifikationen

Gefragt sind Bewerberinnen und Bewerber auf allen Qualifikationsebenen:

Lehrlinge, Maturantinnen und Maturanten, Bachelor und Master Absolventinnen und Absolventen finden im Bankensektor attraktive Karrieremöglichkeiten.

Für alle gilt, dass sie

- Interesse am Bankgeschäft

- wirtschaftlichen Zusammenhängen

- Freude am Umgang mit Menschen

- Engagement und Kommunikationsfreude

- Interesse an neuen innovativen Medien

- hohe Lernbereitschaft und gutes Basisenglisch

mitbringen sollten.

Gesuchte Studiengänge

Wir suchen primär Wirtschafts- und FH-Absolventinnen und Absolventen, ein Studium ist jedoch nicht immer Voraussetzung.

Was wir bieten

Was macht es besonders, für uns zu arbeiten?

Es gibt viele Gründe, sich für die Bank Austria als Arbeitgeber zu entscheiden.

Wir sind eine der führenden europäischen Banken, die internationalen Mindset mit starkem lokalen Bezug vereint. Neben attraktiven Karriereperspektiven, spannenden Aufgaben in einem dynamischen internationalen Umfeld und attracktiven Entwicklungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten, bietet die Bank Austria eine breite Variation an Benefits für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer.

Hier haben wir die besten für Sie zusammengefasst:

- Eigene UniCredit Academy (Learning & Development)

- Mentoring-Programm / Reverse Mentoring

- Sabbatical / Bildungskarenz

- Barrierefreiheit

- Flexible Arbeitszeitmodelle / Teleworking

- Mitarbeiter-Events / Betriebsausflüge

- Fitnessangebote

- Health Center / Betriebsarzt

- Kantine / Restaurant- bzw. Lebensmittelgutscheine

- Mitarbeitervergünstigungen

Wir verstehen uns als Working Family!

Wie würden wir die Firmenkultur umschreiben?

Die Bank Austria beschäftigt eine Vielzahl an Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern unterschiedlichster Herkunft, Kultur, Religion und Sprache - um nur einige Aspekte anzuführen. Gegenseitige Achtung, Offenheit sowie die gegenseitige Wertschätzung sind ein unumgänglicher Bestandteil unserer Unternehmenskultur. Unsere Werte (Fairness, Transparenz, Respekt, Gegenseitigkeit, Freiheit und Vertrauen) sind in der Integrity Charter des Unternehmens festgehalten und haben Gültigkeit für das gemeinsame Miteinander.


Bewerbungstipps

Erwartungen an Bewerber

Wir suchen Menschen, die veränderungsbereit sind und die Chancen in einem höchst dynamischen Umfeld nutzen wollen, national und international.

Wir erwarten uns von unseren Bewerberinnen und Bewerbern, dass sie an Teamwork glauben und sich dafür verantwortlich fühlen, Wert für unsere Kundinnen und Kunden zu schaffen.

Unser Rat an Bewerber

Mein Tipp an Bewerber:

Gestalten Sie eine stimmige und aussagekräftige Bewerbung, die Ihre Motivation sowie Begeisterung für uns und den Job erkennen lässt, darüber hinaus jedoch auch Ihre Fähigkeiten und Stärken beschreibt. Beachten Sie, dass Ihre Bewerbung Ihre Visitenkarte ist und daher der Türöffner für eine mögliche Einladung zu einem Bewerbungsgespräch.

Bleiben Sie beim Bewerbungsgespräch authentisch, verstellen Sie sich nicht. Wir wollen Sie so kennenlernen, wie Sie wirklich sind! Hilfreich ist auch eine gute Vorbereitung auf das Gespräch, indem Sie sich auf unserer Homepage über die Bank Austria als Arbeitgeber informieren und vorab Fragen dazu notieren. Es ist Ihre Chance, auch uns näher kennen zu lernen.

Bevorzugte Bewerbungsform

Bewerbungen bitte ausschließlich via Online-Tool.
Alle Infos rund um unseren Online-Bewerbungsprozess finden Sie hier:

https://www.bankaustria.at/karriere.jsp




Auswahlverfahren

Je nach Jobangebot kommen unterschiedliche Auswahlmethoden zur Anwendung:
  • Interview
  • Assessment Center

  • Verkaufsgespräch

  • Test
Wie der jeweilige Auswahlprozess genau abläuft, finden Sie auf unser Homepage unter "Ihre Bewerbung bei uns: www.bankaustria.at/de/open.html#/de/28808.html"

UniCredit Bank Austria AG Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

3,40 Mitarbeiter
3,45 Bewerber
4,65 Lehrlinge
  • 11.Dez. 2018
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Im eigenen Team sehr gut, ansonsten starker Verkaufsdruck mit teils unrealistischen Vorgaben für die Vertriebsleiter. Vorstandsebene interessiert sich nicht für den "einfachen" Mitarbeitenden und setzt die italienischen Interessen (Profitoptimierung) gnadenlos durch.

Vorgesetztenverhalten

Unmittelbarer Vorgesetzter sehr gut und kompetent. Allerdings kaum Entscheidungsbefugnisse (Personal, Risikobeurteilung, Pricing erfolgt weitestgehend alles in Wien). Das Verhalten der Vorstände/obersten Managementebene gegenüber den Mitarbeitern ist bescheiden. Hier zählt einzig das Motto: "Umsätze rauf, Kosten (Personal und Verwaltung) runter!" Offene Verbesserungsvorschläge der Mitarbeiter gelten als Majestätsbeleidigung, sodass sich Mitarbeiter mittlerweile nicht mehr einbringen. Leider keine österreichische Bank mehr. Die Bank Austria lebt nur noch von der positiven Wahrnehmung der CA und Länderbank.

Kollegenzusammenhalt

Zusammenhalt in der Abteilung und auch zu den Fachabteilungen in Wien sehr gut. Hier hält man zusammen. Betriebsrat in allen Bundesländern sehr engagiert und für die Mitarbeiter da.

Interessante Aufgaben

Traineeprogramm zählt zu den besten des Landes (Wissensvermittlung top, Erfahrungsaufenthalte und schnelles Learning on the job). Auch in der Kundenbetreuung sehr internationale Geschäfte, sodass es nicht langweilig wird.

Kommunikation

Unternehmensveränderungen erfährt man meistens durch die Tagespresse. Ansonsten gibt es nichtssagende Massenmails des Vorstands (teilweise sogar mit falscher Anrede im Briefkopf). Kreditvertragserstellung und viele weitere Prozesse sind nach Osteuropa ausgelagert, sodass die interne Kommunikation erschwert und vor allem die Durchlaufzeiten für Kunden teilweise extrem lange sind (bis zu 4 Wochen). Kreditentscheidungen werden zudem nicht mehr in den jeweiligen Bundesländern getroffen, sondern zentral über anonyme Postkörbe. Vorabstimmungen mit dem Risikomanagement sind somit nicht mehr möglich.

Gleichberechtigung

Frauen und Männer haben gleiche Chancen. In Bewerbungen werden Frauen jedoch den Männern vorgezogen (manchmal nicht nachvollziehbar).

Umgang mit älteren Kollegen

Haben sehr gute Abfindungsangebote erhalten (bis zu 4 Jahresgehälter). Diese werden bei den jungen Mitarbeitern eingespart.

Karriere / Weiterbildung

Bank Austria Trainee Programm sehr gut, danach kein Bildungsangebot mehr.

Gehalt / Sozialleistungen

Einheitliche Bezahlung für ganz Österreich unabhängig von den lokalen Lebenshaltungskosten. Selbst nach Ende des Traineeprogrammes (hier ist die Bezahlung im übrigen gut) und bei nachgewiesenen mehrjährigen Erfolgen gibt es nicht wirklich nennenswerte Gehaltserhöhungen. Leider werden auch keine Stufenpläne gemacht, schade so gehen die guten Kollegen rasch zu Fremdbanken. Bonuszahlungen im Vertrieb sind immer freiwillig, es gibt keine klaren Vereinbarungen wie bei anderen Banken üblich. Ältere Mitarbeiter verdienen durch Altverträge der Vorgängerinstitute sehr gut, eingespart wird bei den Jungen.

Arbeitsbedingungen

Generell mittelmäßig (vor allem in manchen Bundesländern): schlechte Klimaanlage, veraltete Großraumbüros und unzuverlässige Banksoftware mit mehren (Teil)ausfällen pro Woche.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Unter den Banken in AT, sicherlich die Bank mit dem geringsten Sozialbewusstsein für Österreich und seine Bevölkerung. Gewinne werden maximiert und nach Mailand transferiert, sodass kein Sponsoring von lokalen Vereinen etc. betrieben und gewünscht wird. Einzig nennenswerte Initiative ist der Bank Austria Sozialpreis, allerdings nur aus Imagegründen und nicht aus Überzeugung für die Sache.

Work-Life-Balance

Möglichkeit zu Teilzeitarbeit oder Home Office wird offiziell angeboten. Je nach Vorgesetzten unterschiedlich gelebt. Generell wird im Back Office/Verwaltung immer mehr reduziert (Personal entlassen), sodass der Vertrieb mit klassischen Innendienstaufgaben zugeschüttet wird. Vertrieb hat zu wenig Zeit um sich um den Kunden zu kümmern. Zudem werden pensionierte Mitarbeiter kaum nachbesetzt.

Image

Image seit dem Ausscheiden vom letzten richtigen Vorstandschef Wilibald Cernko jeden Monat weiter sinkend. Filialen werden geschlossen, Mitarbeiter unter Druck gesetzt, Kunden nach Erträgen sortiert und Kunden mit wenig Ertrag will man eigentlich gar nicht mehr betreuen. Vorstand setzt sich nur noch für die Interessen Italiens ein (wichtige Funktionen sind von Italienern besetzt, bei Vorstandssitzungen meist Live Schaltung mit und Überwachung aus Mailand).

Verbesserungsvorschläge

  • Bitte wieder mehr Entscheidungen im Sinne der österreichischen Kunden und Mitarbeiter treffen. Die Bank Austria war vor wenigen Jahren eine sehr starke Marke und beliebte Bank mit hohen Gewinnen. Jetzt werden durch kurzfristige Maßnahmen die Erfolge der Vergangenheit (vor allem langfristig betrachtet) zunichte gemacht.

Pro

das Traineeprogramm

Contra

Ständig neue Umstrukturierungen. Universalbankmodell wird unter vorgehaltener Hand in Frage gestellt. Retail/Privatkundenbereich wird durch interne Kundenumschichtungen (Geschäftskunden) und Aufwertung durch Private Banking für den Verkauf vorbereitet. Vorstand hat keine eigene Meinung und vertritt österr. Interessen nicht.

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
4,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Essenszulagen wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Barrierefreiheit wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten
  • Firma
    UniCredit Bank Austria AG
  • Stadt
    Wien
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Vertrieb / Verkauf
  • 03.Dez. 2018
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Man muss aktiv auf seinen Vorgesetzen zugehen und bekommt Versprechen die dann nicht gehalten werden. Zeigt man auf das man X-Themen zusätzlich gemacht hat, bekommt man ein "ja werden wir nächstes Jahr versuchen einzubringen". Wenn es dann so weit ist, bekommt man ein "Wir brauchen keine Erbsenzähler", d.h. alles was man mehr arbeitet, wird einfach als selbstverständlich vorausgesetzt und muss dann auch noch streiten um seine geleistete Zeit, die einem zusteht, noch bezahlt bekommt. Das einzige was hier im Unternehmen zählt ist Geld, Geld und achja Geld. Wert auf Mitarbeiter wird hier kaum gelegt, arbeiten bis zum Umfallen und immer mehr Tätigkeiten auf einen einzelnen abschieben, zudem auch noch dann vorhandene Benefits streichen, die für die Gesundheit gewesen wären (z.B. Physiotherapie)

Vorgesetztenverhalten

Wie auch schon erwähnt, persönlich sind die Leute alle sehr nett aber wenn man etwas bekommen möchte und Einfordert stößt man auf Taube Ohren. #LeereVersprechungen

Kollegenzusammenhalt

Einerseits gut andererseits berechtigt schlecht. Wieso? Einfach da jeder so ausgelastet und gestresst ist, dass man einfach nur noch angefressen reagiert wenn jemand etwas zusätzlich haben möchte oder Hilfe benötigt. Da kommt dann auch meist ein "Nein, tut mir leid ich hab keine Zeit dafür, ich hab viele andere Themen". Teilweise hat man auch sehr das Gefühl, dass es nur gespielte Freundlichkeit ist und einfach hinterrücks die Leute gegeneinander Arbeiten.

Interessante Aufgaben

Am Anfangen sind die Aufgaben vielleicht noch interessant jedoch werden sie schnell repetitiv. Bei den Aufgaben die einen wirklich freuen und einen gefallen, bekommt man durch die Firmenmentalität eins drüber gezogen. Denn wenn man seinen Job gerne macht und sich dafür einsetzt, viel Zeit investiert und am Schluss die ganze Arbeit für die Katz war, weil die Themen alle immer politisch sind, macht es keinen Spaß mehr. Wozu sich die Arbeit dann machen, wenn es eh immer heißt, nein das können wir nicht, weil wir dürfen ja nicht anecken.

Kommunikation

Die Kommunikation innerhalb des Teams, funktioniert ja noch jedoch sobald es von weiter oben kommt, ist dies nicht mehr der Fall. Es stehen Aufgaben die schon länger bekannt sind und man wird 1 Tag davor oder am Tag der "Abgabe" gefragt, ob man das schon erledigt hat, dabei hat man davon noch nie gehört.

Gleichberechtigung

Wie es zu den Gehältern steht, kann ich nicht viel sagen.
Wie es zu Homosexuellen steht, sehr wohl. Es wird zwar immer groß geschrieben, dass die Bank das aktzeptiert jedoch wenn man die Mitarbeiter reden hört, sind sehr viele gegen Schwule/Lesben. Von schlechten Scherzen bis sogar zu etwas Hass gegenüber dieser Personengruppe.

Umgang mit älteren Kollegen

Die Bank versucht die älteren Kollegen los zu werden, dafür gab es ja auch den golden Handshake, der aber bei einigen die um die 50 sind, zu wenig war um sagen zu können, dass sie auch wirklich etwas anderes finden. Ältere Personen im Unternehmen werden auch nicht mehr gefördert, sie sind einfach die Altlast für das Unternehmen, die man los werden möchte, weil sie zu viel kosten und dem Unternehmen nichts mehr bringen. So fühlen sich die älteren Kollegen, zudem auch das alle Benefits nach und nach gestrichen werden und sie nicht mehr das bekommen was ihnen eigentlich zustand.

Karriere / Weiterbildung

Es gibt keine strikte Regelung/Plan wie und wann man etwas im Unternehmen erreichen kann. Dies wird einfach nach Sympathie entschieden, kann man sich gut beim Chef einschleimmen und er mag einen, kann man vielleicht selbst auch Chef werden, aber nur wenn der alte Chef gegangen ist. Richtige Weiterbildung wäre gut wenn es dies auch geben würde, vorallem auch für spezielle Förderungen um seinen Job auch immer sehr gut machen zu können und nicht die Methoden von 19..

Gehalt / Sozialleistungen

Gehalt nach Kollektiv dann bekommt man vllt. noch ein Überstunden-Pauschale, welche impliziert das man noch mehr arbeitet, aber nicht mehr bekommt für das was man sowieso leistet, denn es wird immer nur gefordert, gefordert, gefordert. Belohnung gibt es hier nicht, bekommt man eine "Erhöhung" und wird vllt. um eine Stufe vorgereiht, dann wird man angemotzt, dass man eh schon eine Erhöhung bekommen hat. (100 Brutto = 50 Netto)

Arbeitsbedingungen

Uns wurde der Campus zwar als neu verkauft jedoch ist er minderer Qualität. Im Sommer hat die Lüftung nie funktioniert, jetzt im Winter funktioniert die Heizung nicht. Die Großraumburos sind zum Kotzen, immer ist jemand am Reden, Skypen oder herumgehen. Es ist nie Ruhe und konzentiert arbeiten ist nicht möglich. Weniger Arbeitsplätze als Mitarbeiter um die Mitarbeiter zu zwingen Home-Office zu machen auf deren Kosten, denn die Bank zahlt nicht dem Mitarbeiter die Betriebskosten die er dadurch mehr hat. Denn kommt man etwas später (9 Uhr), dann bekommt man auch keinen Sitzplatz mehr und muss auf die Küche oder den Gang ausweichen, wo nichts ergonomisch verstellbar ist.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Mülltrennung wird versucht im Haus, da scheitert es aber an den Mitarbeitern.
Der Campus selbst ist ziemlich grau, wenig bist kaum Pflanzen. Im Gegensatz zum Konkurrenz-Campus der Ersten Bank.

Work-Life-Balance

Wäre eine gute Idee, blöd ist nur daran, dass dann die Chefs verlangen wann, wer, wo sein muss. Wirklich Gleitzeit kann man nicht nutzen, denn wenn man seine Zeit abbauen möchte, wird man 1. von den Kollegen blöd angesehen, 2. gefragt warum man jetzt schon gehen möchte und 3. Termine in der Früh und spät am Abend bekommt. Dann soll noch jemand sagen, dass Gleitzeit toll ist wenn man das nicht nutzen kann?

Image

Dadruch die Unicredit viel verbockt und oft in den Zeitungen steht, weiß man ja wie das Image ist. Demonstraten gab es auch schon am Campus. Bei vielen Berichten im Standard und Co. ist auch oftmals die Bank selbst schuld, da Projekte einfach unfertig ausgerollt werden und dann gibt es den großen Big-Bang.

Verbesserungsvorschläge

  • Mitarbeiter fördern
  • Mitarbeiter das bezahlen was sie verdienen ohne zu fordern (keine zusätzlichen Stunden)
  • Bessere Programme und Pflichtveranstaltungen bezüglich Diversity
  • Keine Benefits streichen die man damals als zusatz verkauft bekommen hat, um hier zu arbeiten
  • Klare Gehaltsaufstiege und Karriere-Gang
  • Nicht immer die Sachen verklärt darstellen (z.B. "besseres" Essen)
  • Zurück zu den Wurzeln und wieder Burös statt Massentierhaltung
  • Gleitzeitmodell soll auch wirklich individuell genutzt werden und nicht bestimmt werden, denn dann kann man auch wieder eine fixe Zeit vereinbaren
  • keine 24h Verfügbarkeit, wenn man aufhört mit der Arbeit soll diese auch vorbei sein und schon gar keine Anrufe am Wochenende (Ihr macht die Mitarbeiter kaputt auf lange Zeit)

Pro

siehe andere Kommentare

Contra

siehe andere Kommentare

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Kantine wird geboten Betriebsarzt wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    UniCredit Bank Austria AG
  • Stadt
    Wien
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    IT

Kommentar des Arbeitgebers

Vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben, um so eine ausführliche Bewertung zu verfassen. Solch umfangreiche Feedbacks, wie das Ihre, helfen uns, Verbesserungspotential zu erkennen und daran zu arbeiten. Einen Punkt, den Sie ansprechen, betrifft die „Karriere und Weiterbildung“ – haben Sie sich diesbezüglich schon mit Ihrem HR Business Partner in Verbindung gesetzt? Wir sind uns sicher, dass bei einem gemeinsamen Gespräch eine Lösung in Ihrem Sinne gefunden werden kann. Ihre Anmerkung zum Thema „Diversity“ leiten wir gerne an die zuständigen Kolleginnen und Kollegen weiter bzw. wenn Sie möchten, können auch Sie mit den Kollegen Kontakt aufnehmen und Ihnen Ihre Erlebnisse schildern um den Kolleginnen und Kollegen noch mehr Einblick zu geben. Unter dieser E-Mail Adresse nachhaltigkeit@unicreditgroup.at haben Sie die Möglichkeit zur Kontaktaufnahme. Bezüglich den Verbesserungsvorschlägen zum Thema Mitarbeiterführung „24 Stunden Erreichbarkeit“ oder „Arbeitsatmosphäre“ bzw. „Kommunikation im Team“ würden wir Sie bitten, diese Themen bei Ihrem direkten Vorgesetzten zur Sprache zu bringen. Sollten Sie das bereits versucht haben und noch immer keine Verbesserung verspüren, können wir Sie gerne dabei unterstützen. Bitte geben Sie uns dazu Ihre Daten via http://bit.ly/Formular_Kununu bekannt. Wir werden danach umgehend mit Ihnen in Kontakt treten und gemeinsam eine Lösung finden. Wir hoffen, dass wir Ihnen mit unserer Antwort ein paar Hilfestellungen geben konnten. Freundliche Grüße, Ihr Bank Austria HR Team

Recruiting and Employer Branding
Recruiting & Employer Branding Manager

  • 04.Nov. 2018
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Niedergang der Bank Austria macht sich in jeder einzelnen Arbeitssituation und in jedem Projekt bemerkbar.

Vorgesetztenverhalten

Faires Klima, allerdings zählt Performance wenig und wird kaum honoriert.

Kollegenzusammenhalt

Aufgrund der miserablen Stimmung halten zumindest viele Kollegen zusammen. Allerdings zählt Performance wenig und man orientiert sich in allen nach unten - zum Leidwesen von Erfolg und vor allem der Kunden

Interessante Aufgaben

Als Erfüllungsgehilfe oft sinnloser, weil nicht zum österreichischen Markt passenden Vorgaben aus der UniCreditzentrale Mailand bleiben kaum spannende Aufgaben übrig.

Kommunikation

Intransparent, Vorstand abgehoben und losgelöst von den Mitarbeitern

Gleichberechtigung

Männer/Frauen-Gleichberechtigung wird gelebt.

Umgang mit älteren Kollegen

Ältere Kollegen, die kaum noch Engagement zeigen, werden in Ruhe gelassen, die jüngeren Mitarbeiter hackeln und bekommen wenig dafür. Schreckliche Ungerechtigkeit.

Karriere / Weiterbildung

Wenig Weiterbildungschancen. Viele Jobs sind durch ältere, wenig leistungsbereite Mitarbeiter verstopft.

Gehalt / Sozialleistungen

Hohes Gehalt nur bei den alten Kollegen. Die sind massiv überbezahlt und hackeln nicht dafür. Die Jungen werden überall besser bezahlt.

Arbeitsbedingungen

Schlecht. Es macht kein Spaß für ein unerfolgreiches Unternehmen in einer seit Jahren andauernden Krise zu arbeiten. Zu Große Abhängigkeit vom italienischen Management- und Politikstil. Durch die aktuelle populistische Regierung in Italien wird alles nur schlimmer

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Sozial in Wien verankert

Work-Life-Balance

Arbeitnehmerorientierte Modelle, die gerade Teilzeit stark berücksichtigen

Image

Zurecht ist das Image eine Katastrophe

Verbesserungsvorschläge

  • Zerschlagen, auflösen, ich sehe keine Chance mehr. Zum Wohle der Kunden.

Pro

Nichts von Bedeutung

Contra

Siehe Kommentare oben. Ich kann jedem für jede Position außer Praktikanten abraten ernsthaft hier einzusteigen.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
3,00
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Kantine wird geboten Essenszulagen wird geboten Kinderbetreuung wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Bank Austria
  • Stadt
    1010
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Management / Führungskraft

Kommentar des Arbeitgebers

Vielen Dank für Ihre Bewertung. Wir bedauern sehr, dass Sie mit uns als Arbeitgeber nicht so zufrieden waren. Vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben und Ihr Feedback so detailliert formuliert haben. Dadurch haben wir die Möglichkeit etwas zu verbessern. Freundliche Grüße, Ihr Bank Austria HR Team

Ihr Bank Austria - HR Team
Recruiting and Employer Branding


Bewertungsdurchschnitte

  • 380 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (119)
    31.315789473684%
    Gut (134)
    35.263157894737%
    Befriedigend (92)
    24.210526315789%
    Genügend (35)
    9.2105263157895%
    3,40
  • 27 Bewerber sagen

    Sehr gut (15)
    55.555555555556%
    Gut (1)
    3.7037037037037%
    Befriedigend (4)
    14.814814814815%
    Genügend (7)
    25.925925925926%
    3,45
  • 28 Lehrlinge sagen

    Sehr gut (27)
    96.428571428571%
    Gut (1)
    3.5714285714286%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    4,65

kununu Scores im Vergleich

UniCredit Bank Austria AG
3,48
435 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Banken)
3,48
63.641 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,36
3.184.000 Bewertungen