Kantonsspital Graubünden Kultur des Unternehmens

Kantonsspital Graubünden

Kulturkompass - traditionell oder modern?

2 Mitarbeiter haben die Unternehmenskultur von Kantonsspital Graubünden auf kununu bewertet. Wir haben die Daten mit unserem Modell analysiert, damit du einen besseren Einblick bekommst. Finde heraus, wie es wirklich ist, bei Kantonsspital Graubünden zu arbeiten!

Traditionell
Modern
Kantonsspital Graubünden
Branchendurchschnitt: Gesundheit/Soziales/Pflege

Die vier Dimensionen von Unternehmenskultur

Die Unternehmenskultur kann in vier wichtige Dimensionen eingeteilt werden: Work-Life-Balance, Zusammenarbeit, Führung und strategische Ausrichtung. Jede dieser Dimensionen hat ihren eigenen Maßstab zwischen traditionell bis modern.

Work-Life Balance
JobFür mich
Umgang miteinander
Resultate erzielenZusammen arbeiten
Führung
Richtung vorgebenMitarbeiter beteiligen
Strategische Richtung
Stabilität sichernVeränderungen antreiben
Kantonsspital Graubünden
Branchendurchschnitt: Gesundheit/Soziales/Pflege

Kommentare zur Unternehmenskultur aus unseren Bewertungen

Hast Du gewusst, dass es 6 Fragen zur Unternehmenskultur gibt, wenn Du einen Arbeitgeber auf kununu bewertest? Hier sind die neuesten dieser Kommentare.

2,0
ArbeitsatmosphäreAngestellte/r oder Arbeiter/in
Durch Vorgesetzte "vergiftete" Atmosphäre. Ich bin froh, dass ich es trotz meines "forgeschrittenen" Alters geschafft habe, da weg zu kommen.
1,0
KommunikationAngestellte/r oder Arbeiter/in
Die Infos zu wichtigen Entscheidungen lassen lange auf sich warten. Es werden wohl zeitnah Informeetings angesagt, welche aber leider gemäss meiner Erfahrung viele Wochen in der Zukunft liegen.
5,0
KollegenzusammenhaltAngestellte/r oder Arbeiter/in
Sehr kompetente, sehr nette und äusserst zuvorkommende Kollegen, welche versuchen das Beste aus der aktuellen Situation zu machen.
1,0
Work-Life-BalanceAngestellte/r oder Arbeiter/in
Ist in meinem Bereich jedenfalls praktisch nicht existent. Dies vor allem wegen der sehr restriktiven Gleitzeitregelung, welche hier die Teamleitung auf "Teufel komm raus" durchsetzt. Es darf absolut keine Gleitzeit aufgebaut werden und sollte es trotzdem mal vorkommen, dass sich etwas (weniges) an Zeit ansammelt, muss das absolut zeitnah (innert Wochenfrist) wieder abgebaut werden. Auf gar keinen Fall darf Gleitzeit tage- oder halbtageweise bezogen werden. Wozu also Gleitzeit, wenn man nicht gleiten darf?
Dies übrigens komplett in Widerspruch zu den im "Bewerbungsbereich" des KSGR aufgeführten Werbeversprechen unter "Flexible Arbeitszeit" welche da lauten: "Die gleitende Arbeitszeit gestalten Sie individuell in Abstimmung mit Ihrem Vorgesetzten. Zusätzlich ermöglichen Ihnen Zeitkonten, die Arbeitszeit variabel zu verteilen". Da klafft eine Lücke zwischen dieser Aussage und der vorgefundenen Realität.
1,0
VorgesetztenverhaltenAngestellte/r oder Arbeiter/in
Ein Stern ist eigentlich zu viel! Kasernenbefehlston wie vor 40 Jahren.
5,0
Interessante AufgabenAngestellte/r oder Arbeiter/in
Sehr interessante Aufgaben, Systeme und Projekte. Wäre von dem her eigentlich ein Traumjob!