Navigation überspringen?
  

thyssenkrupp Presta AGals Arbeitgeber

Subnavigation überspringen?

thyssenkrupp Presta AG Erfahrungsberichte

Bewertungsfaktoren

Wohlfühlfaktor

Arbeitsatmosphäre
3,12
Vorgesetztenverhalten
3,02
Kollegenzusammenhalt
3,84
Interessante Aufgaben
3,72
Kommunikation
2,75
Arbeitsbedingungen
2,90
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,16
Work-Life-Balance
2,66

Karrierefaktor

Gleichberechtigung
3,02
Umgang mit älteren Kollegen
3,52
Karriere / Weiterbildung
3,01
Gehalt / Sozialleistungen
2,77
Image
3,15
Benefits

Folgende Benefits werden geboten

flex. Arbeitszeit bei 51 von 89 Bewertern Homeoffice bei 5 von 89 Bewertern Kantine bei 68 von 89 Bewertern Essenszulagen bei 27 von 89 Bewertern keine Kinderbetreuung Betr. Altersvorsorge bei 55 von 89 Bewertern Barrierefreiheit bei 6 von 89 Bewertern Gesundheitsmassnahmen bei 48 von 89 Bewertern Betriebsarzt bei 42 von 89 Bewertern Coaching bei 12 von 89 Bewertern Parkplatz bei 45 von 89 Bewertern gute Verkehrsanbindung bei 35 von 89 Bewertern Mitarbeiterrabatte bei 46 von 89 Bewertern Firmenwagen bei 13 von 89 Bewertern Mitarbeiterhandy bei 25 von 89 Bewertern Mitarbeiterbeteiligung bei 24 von 89 Bewertern Mitarbeiterevents bei 49 von 89 Bewertern Internetnutzung bei 41 von 89 Bewertern keine Hunde geduldet
Bewertungen filtern

Filter

Bewertungen

  • 01.Juni 2018
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Unter Kollegen vom sozialen Aspekt her definitiv gut. Die Atmosphäre in den Büros lässt aber zu wünschen übrig, Arbeitsatmosphäre mit dem Vorgesetzten eher à la "keine Kritik".

Vorgesetztenverhalten

Schlecht. Flache Hirarchien, wenig Kommunikation, eigentlich keine Führung.

Kollegenzusammenhalt

Tolle Mitarbeiter, gibts nichts zu meckern.

Kommunikation

Könnte besser sein. Über Wechsel des Vorgesetzten wurde ich weniger als eine Woche im Voraus informiert.

Gleichberechtigung

Nur selten etwas schlechtes selber gesehen / gehört. Von Damen aus dem Unternehmen habe ich aber schon Gegenteiliges erfahren müssen.

Umgang mit älteren Kollegen

Ältere Kollegen sind sehr geschätzt, einige sind sogar nach der Pension noch als Berater tätig. Dies finde ich sehr fair und auch gewinnbringend für beide Seiten.

Karriere / Weiterbildung

Mitarbeiterförderung wird nicht wirklich ernst genommen.

Arbeitsbedingungen

schlechte / keine Pausenräume, bei Platzmangel (was permanent der Fall ist aufgrund der Expansion) werden Arbeitsplätze einfach in Gängen eingerichtet. Da lässt sich so gut wie gar nicht arbeiten.

Work-Life-Balance

Der Begriff Knochenmühle, der in einigen Bewertungen weiter unten verwendet wurde, empfinde ich als zutreffend. Mitarbeiter fordern heisst nicht, sie mit Unmengen an Arbeit belasten, sondern eine den Fähigkeiten fordernde Tätigkeit zuweisen.

Image

In der Industrie allgemein gut, bei Zulieferern schlecht, bei der lokalen Bevölkerung ebenfalls nicht so gut.

Contra

Firma besitzt einen modernen Anstrich, der Rest ist altmodisch.

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Kantine wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten
  • Firma
    ThyssenKrupp Presta AG
  • Stadt
    Eschen FL
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Forschung / Entwicklung
Du hast Fragen zu thyssenkrupp Presta AG? Stell sie hier und erhalte Antworten von Unternehmenskennern!
  • 26.Mai 2018
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Ich bin jetzt 2 Jahre im Unternehmen und kann mich keineswegs Beschweren. Sicherlich gibt es mal Unstimmigkeiten, aber man bleibt Sachlich und Erklärend.

Vorgesetztenverhalten

bei uns in der Abteilung alles tip top

Kollegenzusammenhalt

bestens

Interessante Aufgaben

ja und das selbst nach 2 Jahren noch

Kommunikation

Die könnte etwas verbessert werden

Gleichberechtigung

es werden keiene Unterschiede gemacht

Umgang mit älteren Kollegen

keine Probleme

Karriere / Weiterbildung

jeder steht sich selbst im Weg, wer weiter kommen möchte kann es auch

Gehalt / Sozialleistungen

Sozialleistungen sind ok, über Gehalt lassen wir es mal, jeder will sowieso immer mehr,

Arbeitsbedingungen

nach der neuen regelung etwas entspannter

Umwelt- / Sozialbewusstsein

jeder achtet darauf

Work-Life-Balance

für jeden was dabei, eigener Fitnessraum vorhanden, wer rum jammert ist nur zu Faul was zu machen

Image

finde ich super

Verbesserungsvorschläge

  • Bitte nicht falsch Verstehen, aber es wird immer wieder sehr junges Personal eingestellt, fachlich ok aber nicht belastbar, daher jammern viele auf sehr hohem Level.

Pro

wie schon gesagt, ich habe nix zu jammern und bin froh hier arbeiten zu können

Contra

Parkplätze

Arbeitsatmosphäre
5,00
Vorgesetztenverhalten
4,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
3,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
4,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
5,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
5,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Kantine wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Gesundheitsmassnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten Mitarbeiterbeteiligung wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    ThyssenKrupp Presta
  • Stadt
    Eschen
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige
  • 15.Apr. 2018
  • Mitarbeiter

Kollegenzusammenhalt

sehr gute Mannschaft!

Work-Life-Balance

Sehr viele Aufträge müssen gleichzeitig industrialisiert werden

Verbesserungsvorschläge

  • durch die geschwindigkeit des Wachstums sind viele Büros sehr klein und eng geworden

Pro

Zusammenarbeit mit Führungskräfte und Kollegen ist sehr offen. Flächendeckende "Du Kultur".

Contra

Arbeitslast ist hoch, viele neue Aufträge. Ab und zu wird sehr hektisch, weil Prozesse nicht reif sind

Arbeitsatmosphäre
5,00
Vorgesetztenverhalten
4,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
4,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
5,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
5,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Kantine wird geboten Essenszulagen wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Gesundheitsmassnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterbeteiligung wird geboten
  • Firma
    ThyssenKrupp Presta AG - Eschen Liechtenstein
  • Stadt
    Eschen
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Produktion
  • 14.März 2018
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Kann ich grad nach Deutschland arbeiten gehen.

Gehalt / Sozialleistungen

Tiefes Gehalt. Begründug- Man könne ja im grenznahen Österreich einkaufen gehen.

Image

Sehr sehr schlechten Ruf in Liechtenstein.

Verbesserungsvorschläge

  • Grösster Liechtensteiner Arbeitgeber sollte mehr Wert auf Liechtenstein legen. Absoluter Witz finde ich: Weihnachtsfeiern ob Firma oder Abteilungen wird alles in Österreich durchgeführt.

Contra

Viel zu vieles

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Kantine wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    ThyssenKrupp Presta AG - Eschen Liechtenstein
  • Stadt
    Eschen
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige
  • 16.Jan. 2018 (Geändert am 22.Jan. 2018)
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

In meiner Abteilung ist der Zusammenhalt und das tägliche Miteinander gut. Ich komme gerne zur Arbeit und habe dort nette Kollegen.

Vorgesetztenverhalten

Man bekommt Ziele und Weiterbildung anhand der vom Chef gesehenen Defizite. Regelmäßige Sitzungen erleichtern die Zusammenarbeit. Es könnte etwas mehr Lob geben wenn viele Überstunden nötig waren für eine Deadline. Aber dafür achtet der Vorgesetzte auch darauf dass man nicht ständig 50h+ im Büro ist.

Kollegenzusammenhalt

Direkte Kollege sind super und ruft man mal einen Fachmann aus einer anderen Abteilung an wird einem auch immer geholfen. Probleme lassen sich meistens lösen und man versucht in der Regel gemeinsam eine Lösung zu finden.

Interessante Aufgaben

Viel Verantwortung (wer will) , gute Einarbeitung und Trainings, abwechslungsreiche Themen. Hier ist die Presta top! Zum Berufsstart geht's nicht besser. Durch die höhere Mitarbeiterfluktuation können sich Chancen ergeben zur Weiterentwicklung.

Kommunikation

Direkte Kommunikation untereinander und mit dem direkten Vorgesetzten. Eine Etage höher ist der Chef immernoch greifbar und erst eine weitere Stufe höher ist im Grunde kein Kontakt mehr. Die tägliche Arbeit aber vollkommend ausreichend. Probleme gibt's immer mal wieder mit dem PAZ da hier gerne mal bürokratisch abgekanzelt wird und man öfter Vorgesetzte involvieren muss.

Gleichberechtigung

Ich trenne hier mal 2 Themen. Ausländer und Frauen.

Ausländer: Mir ist kein Fall von direkter Diskriminierung bekannt aber in der Region leben einige Menschen die politisch deutlich dem rechten Spektrum zu geordnet werden können. Das ist in sofern kurios, da diese teilweise selbst momentan als Ausländer in Liechtenstein arbeiten. Teilweise arges Stammtischniveau bei Zuwanderung oder Immigrantion. Gilt nicht für alle Kollegen aber unschön ist es dennoch.

Frauen: Gegenüber Frauen gibt es teils einen herablassenden Ton. Besonders unter Technikern müssen Frauen sich erstmal beweisen. Süße oder Kleine habe ich mehr als einmal gehört. Hier sollten die Vorgesetzten sensibilisiert werden und entsprechend solidarisch mit den Betroffenen agieren.

Umgang mit älteren Kollegen

Gibt alte Kollegen die sogar noch nach der Rente ihr Wissen weitergeben dürfen und können.

Karriere / Weiterbildung

Zum Start in den Beruf super gewesen und man hat ein gutes internes Schulungsangebot. Nach längerer Zeit im Unternehmen scheint es auch kostspieligere Weiterbildung zu geben. Durch den hohen Mitarbeiterdurchsatz kann man wohl auch auf Beförderungen spekulieren wenn man nur Geduld hat.

Gehalt / Sozialleistungen

Das Gehalt für Ingenieure mit Master liegt zwischen 70-80k Chf und damit etwas geringer als der Schnitt. Ich bin soweit zufrieden und kann davon gut leben. Die 5k weniger ist mir die interessante Arbeit und die gute Ausbildung wert. Lohnsteigerung ist aber eher nicht so toll. Besonders die 1% Gehaltsanpassung jährlich gleicht nicht mal die Inflation aus. Auch die Gewinnbeteiligung ist eher mager und für das erreichen der Zielvereinbarung gibt's auch nicht so besonders viel.

Arbeitsbedingungen

Moderne PCs, verstellbare Tische und Stühle und brauchbare Software. Alles gut. Wünschenswert wäre es wenn man zudem professionelle Mäuse bekommen könnte... Hier musste ich privat nachhelfen und eine gute Maus mitbringen. Seit dem schmerzt das Handgelenk nicht mehr.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Umweltthemen werden berücksichtigt aber stets unter Kostendruck bewertet. Hier geht sicher mehr.

Work-Life-Balance

Wenig relativ wenig Urlaub dafür aber 8 Brückentage. 41.5h Woche aber es werden gerne mal 50h. Macht nicht so viel wenn die Arbeit Spass macht. Zudem werden die Überstunden gesammelt und entweder gibt's Urlaub dafür oder Geld. Dieses Jahr wurde Urlaub vorgeschrieben. Davor war es die eigene Entscheidung. Zur Not geht auch mal Urlaub unbezahlt oder mittels Überstundenabbau (aber nur in dringenden Fällen). Keine Kernarbeitszeit aber man sollte sich nach Kollegen richten. Freitags früher gehen war aber bisher nie ein Problem und ging immer. Für die volle Wertung wäre ein wenig mehr Urlaub schön sowie die Möglichkeit des Home Office.

Image

ThyssenKrupp ist nahezu überall ein Begriff (nur als Automobilzulieferer nicht). Macht aber nichts. Ich bin stolz dazu zu gehören!

Verbesserungsvorschläge

  • Home Office wäre schön, besonders für Wochenendpendler Prüffeld Kapazität erweitern Gehaltsanpassung zumindest in der Höhe der Inflation

Pro

Gibt Studienabgängern einen soliden Start in den Beruf und bietet gute und abwechslungsreiche Tätigkeiten. Selbst als externer MA fühlt man sich dazugehörig. Prozesse werden stetig verbessert und das Argument "wir machen das schon immer so" habe ich noch nicht gehört

Contra

Richtig schlecht finde ich nichts. Über das Gehalt könnte man etwas meckern aber Geld ist meistens nur ein Vorwand und könnte immer mehr sein.

Arbeitsatmosphäre
5,00
Vorgesetztenverhalten
4,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
4,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
5,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
5,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
5,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Kantine wird geboten Essenszulagen wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Barrierefreiheit wird geboten Gesundheitsmassnahmen wird geboten Coaching wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterbeteiligung wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    ThyssenKrupp Presta AG
  • Stadt
    Eschen FL
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • 04.Jan. 2018 (Geändert am 12.Jan. 2018)
  • Mitarbeiter

Interessante Aufgaben

Man kann das Rad halt nicht neu erfinden und deshalb beschränkt sich die Tätigkeit in der Mechanischen Entwicklung vor allem darauf, vorhandene Module zu einem Produkt zu kombinieren, die Toleranzen zu prüfen, die Kosten zu senken, Berichte zu schreiben, Formulare und Anträge auszufüllen.

Karriere / Weiterbildung

Gut, für den Einstieg ins Berufsleben.

Gehalt / Sozialleistungen

Einstiegsgehalt für Maschinenbauingenieur BSc., ohne Berufserfahrung, nach Sozialabzügen, Pensionskassenabzug, Abzug für Parkplatz und mit KK-Zuschuss:
~ 5000 CHF

1000 CHF Weihnachtsgeld + 13. Monatsgehalt + individueller Bonus bis ca. 1000 CHF pro Jahr

Der Arbeitgeber zahlt dem Arbeitnehmer zu dessen Beitrag nochmals den gleichen Prozentsatz in die Pensionskasse ein. Der Satz liegt ungefähr zwischen 6.5 % und 11.5 % des Bruttogehalts.

Arbeitsbedingungen

Standard bei der Presta ist ein Laptop mit 8 bis maximal 16 GB RAM. Das ist für gewisse Aufgaben lächerlich wenig. Ein ordentlicher Desktop-PC wäre angebracht. Die Computer-Maus hat nur zwei Tasten und ein Scrollrad und funktioniert nur mit Kabel. Sie ist auch sehr klein und ergonomisch nicht sehr anspruchsvoll. Der Laptop dient als zweiter Bildschirm. Zweitbildschirme werden nur selten und widerwillig genehmigt. Statt Microsoft Outlook gibt es Lotus Notes und statt MatLab gibt es Octave. Die CAD-Software (CATIA) ist nicht intuitiv und grafisch altbacken. Viele Programme (z.B. Adobe, Visio etc.) müssen erst bei der IT beantragt werden.
Es gibt nicht genug Toiletten.
Es sind nicht genügend Parkplätze vorhanden und die Zufahrt ist voller Schlaglöcher (mit um die 10 cm Tiefe).

Work-Life-Balance

Arbeitszeit: 8.3 Stunden / Tag
Feier- und Brückentage: ca. 26
Urlaubstage: 20 (davon müssen 10 hintereinander an einem Stück genommen werden)

Gleitarbeitszeit: 5:00 bis 22:00
Vorgeschriebene Mittagszeit: 0.5 Stunden

Bei normalen Arbeitszeiten, und in beiden Anfahrtsrichtungen, muss mit jeweils 15 Minuten Stau gerechnet werden.

Firmennahes Wohnen in Liechtenstein ist kaum möglich, weil kaum Aufenthaltserlaubnisse erteilt werden, und man für die Teilnahme an der Verlosung der Selben jeweils 100 bis 500 CHF bezahlen muss, und dann noch lange nicht sicher ist, dass man die Erlaubnis bekommt.

Die Vorgesetzten nehmen Rücksicht auf Wünsche der Arbeitnehmer bezüglich Urlaub.

Man muss ständig aufpassen, nicht länger als 7 Stunden am Stück zu arbeiten, da einem sonst automatisch 1.5 Stunden abgezogen werden. Arbeitet man also 7.25 Stunden, ohne eine Pause dazwischen, werden einem nur 5.75 Stunden gutgeschrieben. Macht man Überstunden, muss man diese beantragen und im System verbuchen, sonst gehen sie verloren.
Bei Weiterbildungen können nur 8.3 Stunden verbucht werden, auch wenn es länger dauert.

Verbesserungsvorschläge

  • Die hohe Fluktuationsrate der Mitarbeiter bei der Presta ist Gift für die Firma. Man müsste die Löhne deutlich steigern, um noch mehr gute Leute anzulocken und auch zu halten. Gute Leute ziehen gute Leute an. Vermutlich würde die Presta am Schluss finanziell besser dastehen, wenn sie im Durchschnitt teurere, und dafür bessere und effizientere und auch motiviertere Mitarbeiter hätte.

Pro

Gut finde ich die Flexibilität der Presta.

Der Stresslevel scheint mir geringer, als bei anderen Firmen zu sein.

Contra

Die Löhne sind eher tief angesetzt.

Es gibt zu viele Formulare, die am Ende nichts bringen, weil die Regeln und Protokolle nicht konsequent eingehalten und durchgesetzt werden. Wenn man tiefe Löhne zahlt und deshalb unter chronischer Unterbesetzung leidet, muss ein Mitarbeiter auch nicht um seinen Arbeitsplatz fürchten.

Arbeitsatmosphäre
4,00
Vorgesetztenverhalten
4,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
2,00
Kommunikation
3,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Kantine wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Gesundheitsmassnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    ThyssenKrupp Presta AG - Eschen Liechtenstein
  • Stadt
    Eschen
  • Jobstatus
    k.A.
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • 27.Dez. 2017 (Geändert am 31.Dez. 2017)
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre ist grundsätzlich ok. Im persönlichen Sinn ist sie wirklich gut unter Kollegen, was sicher auch auf die ausgeprägte Du-Kultur zurückzuführen ist. Im geschäftlichen Sinn lässt die Arbeitsatmosphäre aber teils zu wünschen übrig; Aufaben nicht klar definiert, wenig bis kein Feedback von Vorgesetzten und für den Mitarbeiter wird seitens des Vorgesetzten oft keine Zeit genommen. Ich habe den Eindruck, dass die Du-Kultur sich positiv auf den persönlichen Umgang, aber negativ auf den geschäftlichen Respekt auswirkt. Mails werden da eben gerne mal einfach nicht beachtet.

Vorgesetztenverhalten

Vorgesetzte geben sich wenig Mühe. Man kann Termine vereinbaren und miteinander sprechen und diskutieren. Wenn es jedoch mal auf die Substanz drauf an kommt, z. B. ein Arbeitszeugnis ausfüllen, dann wird das nur schnell schnell und in schlechter Qualität erledigt; schlechte Formulierung, viele Rechtschreibefehler, etc. Mitarbeiter werden oberflächlich bewertet.

Kollegenzusammenhalt

Daran gibt es nichts auszusetzen. Unter Mitarbeitern werden oft Events und Zusammenkünfte organisiert.

Interessante Aufgaben

Aufgaben sind grösstenteils interessant. Es gäbe viele Möglichkeiten, interessante (und vorallem wirtschaftlich sinnvolle) Projekte durchzuführen und Aufgaben anzubieten. Es wird jedoch oft nur wenig daraus gemacht; Projekte beginnen mit schlechten Zielformulierungen und verwässern dann im Hinterkopf der Mitarbeiter. Man nimmt sich nicht die Zeit, hier seriös anzusetzen, obwohl dieser Punkt eigentlich zentral wäre. Trotzdem: Die Aufgaben sind interessant.

Kommunikation

Kommunikation ist ebenfalls durchzogen; auf Firmenebene sehr gut, auf Abteilungsebene und darunter sehr schlecht; Strukturen und Verantwortungsbereiche sind oft unklar.

Gleichberechtigung

Absolut top und fair diesbezüglich. Ich habe nie etwas Gegenteiliges beobachtet.

Umgang mit älteren Kollegen

Grundsätzlich sehr gut, um Kollegen mit Erfahrung ist man sehr froh. Doch was macht die Firma, um die langjährigen Mitarbeiter auch wirklich im Boot zu behalten? Der Umstand, dass nur wenige ältere Mitarbeiter mit einem vollen Rucksack noch dabei sind, macht mich misstrauisch. Ich habe die Gespräche mit einigen älteren Damen und Herren sehr geschätzt.

Karriere / Weiterbildung

Kriterien für beruflichen Aufstieg sind eher intransparent. Vorgesetzte sind leider oft auf der persönlichen Ebene unfähig, weshalb ich davon ausgehe, dass nicht Leistung, sondern "lange dabei sein" zählt um beruflich aufzusteigen. Auf schulische Ausbildung wird wenig Wert gelegt. Meiner Meinung nach sind zu wenige Möglichkeiten für persönliche Weiterentwicklung vorhanden. Ein Kollege hat ein Teilzeitstudium (MAS) absolviert, finanziell wurde er dabei praktisch nicht unterstützt.

Gehalt / Sozialleistungen

Das Gehalt ist oft Gesprächsstoff unter den Mitarbeitern. Wenn man das Gehalt mit statistisch relevanten Umfragen vergleicht, z. B. von Swiss Engineering, schneidet die Presta unterdurchschnittlich ab. Vergleicht man die Presta mit Arbeitgebern vergleichbarer Grösse in der Region (Hilti, Bühler, CH / LI), schneidet sie ebenfalls unterdurchschnittlich ab. Es gibt zwar Zusatzleistungen wie KK-Zulage, Mobilitätsprämie, Beitrag ans Fitnessabo, usw. Der Lohn als Hardfact ist und bleibt aber trotzdem unterdurchschnittlich. Von Dumping zu sprechen wäre jedoch weit übertrieben. Unter Berücksichtigung des sehr tiefen Praktikantenlohns gibts aber nur ein Stern. Die Presta profitiert dabei von der Grenznähe.

Arbeitsbedingungen

Höhenverstellbare Tische, moderne Computer, Mitarbeiterhandys, Bürostühle sind sehr lobenswert. Meetingräume sind rar, Pausenräume entsprechen einer kleinen Ecke mit Kellerstimmung. Küchen werden gerne mit kleinen Tischen temporär zu Büros umfunktioniert. Im Sommer herrschen jedes Jahr bis 35°C oder mehr, bei diesen Temperaturen ist ein konzentriertes Arbeiten nicht mehr möglich. Oft ist es in den Büros sehr laut, produktive Stimmung ist nicht wirklich vorhanden. Büros bieten keinen Wohlfühlfaktor, sie sind lediglich funktionell eingerichtet.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Sozialbewusstsein sehr gut. Umweltbewusstsein teils.

Work-Life-Balance

In der Presta herrscht teils Überstundenmentalität (nicht überall!). Mitarbeiter brüsten sich teils mit vielen Überstunden, von den Vorgesetzten werden diese immer akzeptiert. Niemand fragt sich, warum denn überhaupt soviele Überstunden geleistet werden; dann würde man schnell merken, dass nicht die viele Arbeit, sondern die Ineffizient das Problem ist.

Image

Lokal eher weniger bekannt, teils als "Knochenmühle". Thyssenkrupp allgemein hat in der Vergangenheit wenig Wert auf ein gutes Image gelegt. Die neue Imagekampagne mit dem neuen Auftritt gehen jedoch definitiv in die richtige Richtung und ich bin zuversichtlich, dass sich das Image definitiv von gut zu sehr gut wandeln wird.

Verbesserungsvorschläge

  • im Allgemeinen Feedback als Chance und nicht als Gefahr betrachten
  • Praktikanten sind keine billigen Arbeitskräfte. Entweder ein richtiges Praktikum anbieten oder die Studenten arbeiten lassen, dann aber auch gerecht bezahlen. Wenn ein Abteilungsleiter, der kaum Zeit für seine Mitarbeiter hat, zwei Praktikanten gleichzeitig beschäftigt, kann von einem qualitativ guten Praktikum keine Rede mehr sein!
  • An der Arbeitseffizienz arbeiten. Weniger Projekte anfangen, dafür mehr beenden.
  • Qualifiziertes Personal belohnen und fördern.

Pro

- Sehr gute HR-Abteilung (sieht man auch an der guten Bewertung der Bewerber), definitiv grosses Lob und vielen Dank dafür!
- Parkplätze sind in genügendem Ausmass vorhanden, absolut top
- flexible Arbeitszeiten

Contra

- Sehr hohe Mitarbeiterfluktuation. Ich hoffe dass endlich daran gearbeitet wird. Für die Abteilungen ist die hohe Fluktuation Gift, viele Leute mit Knowhow wandern ab.
- Teils unprofessionelles Verhalten. Wenn mir als Abteilungsmitarbeiter Bewerbungsunterlagen von Praktikanten für unsere Abteilung (inkl. aller persönlichen Dokumente) unter die Hände kommen, dann finde ich dies höchst fragwürdig -- Datenschutz wird nicht ernst genommen.
- Zu einer modernen Firma gehört nicht nur ein moderner Anstrich, sondern auch eine moderne Firmenkultur. Diesbezüglich ist die Presta etwas gar oberflächlich.
- Da Mitarbeiterzahl reguliert wird, Praktikanten jedoch nicht dazu zählen, wird bei viel Arbeit gerne ein Praktikant als Arbeitskraft eingestellt (dieses Verhalten habe ich schon mehrfach in der Abteilung beobachtet). Dieses Verhalten finde ich inakzeptabel.

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Kantine wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Gesundheitsmassnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten Parkplatz wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    ThyssenKrupp Presta AG - Eschen Liechtenstein
  • Stadt
    Eschen
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Marketing / Produktmanagement
  • 25.Sep. 2017
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Die Atmosphäre ist schlecht, viele MA beschäftigen sich mit dem Gedanken, das Unternehmen zu wechseln, der einzelne MA spielt keine grosse Rolle. Lob o.ä. bleibt aus, scheidende MA werden noch nicht einmal nach den Gründen gefragt, Motto: "Reisende soll man nicht aufhalten".

Vorgesetztenverhalten

Leider wird bei der Besetzung von leitenden Stellen weniger auf Sozialkompetenz und anwendbares Fachwissen Wert gelegt. Je nach Teamleiter ist das Arbeiten angenehm bis unerträglich - ohne Konsequenz für den TL.

Kollegenzusammenhalt

"Der Fisch fängt an vom Kopf zu stinken" ... dementsprechend ist das Teamverhalten stark abhängig vom jeweiligen Vorgesetzten. In vielen Bereichen arbeitet man allein an seinem Thema und trifft sich zum Austausch in unzähligen Meetings, selbst wenn man nur 3 Tischreihen entfernt sitzt...

Interessante Aufgaben

Die Aufgaben in der IT sind vielfältig und interessant. Die Möglichkeiten selbstständig zu arbeiten sind gut. Gebremst wird dies nur durch schwache Teamleiter und einen trägen Verwaltungsapparat.

Kommunikation

Abgesehen von den Regelmeetings in den Teams finden auch Informationsveranstaltungen durch die Geschäftsleitung statt auf denen die MA über den Stand des Unternehmens informiert werden.

Gleichberechtigung

Frauen sind in der IT in der Unterzahl, männliche Führungskräfte dementsprechend in der Überzahl. Allerdings ist dies nicht auf eine ungerechte oder ungleiche Behandlung zurückzuführen.

Umgang mit älteren Kollegen

Das Alter ist kein Thema bei der Einstellung von neuen Kollegen und spielt auch keine Rolle im Umgang miteinander - sehr gut!

Karriere / Weiterbildung

Vernünftige Weiterbildungsmassnahmen wurden in den vergangenen 2 Jahre aus Kostengründen komplett gestrichen. Interne Angebote sind vorhanden, allerdings ohne nennenswerten Vorteil.

Gehalt / Sozialleistungen

Gehalt und Leistungen liegen im unteren Durchschnitt, zusätzliche Leistungen kaum vorhanden.

Arbeitsbedingungen

Die Ausstattung der meist älteren Grossraumbüros ist eher unterirdisch, nett ausgedrückt: zweckmässig. Es gibt vereinzelt Bereiche, in denen man sich zu einem gemeinsamen Kaffee treffen kann - aber bitte nicht zu laut und zu lang...

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Das Unternehmen bemüht sich, ein gutes Image aufzubauen. Allerdings legt man mehr Wert auf eine grosse Aussenwirkung als auf wirkliches Interesse am Arbeitnehmer. Arbeitssicherheit ist ein wichtiges Thema - in erster Linie um Kosten zu senken.

Work-Life-Balance

Aufgrund der hohen Arbeitslast ist eine erhöhte Stundenzahl kaum zu vermeiden. Für den Ausgleich muss man selbst in der Freizeit sorgen. Urlaub wird im Team abgesprochen, in Einzelfällen wir auf private Bedürfnisse (z.B. Familie) Rücksicht genommen - es bedarf Einzelabsprachen, keine Generallösungen.

Image

Unter den Einheimischen hat das Unternehmen kein gutes Image, das Zugehörigkeitsgefühl lässt stark nach, trotz Bemühungen des Unternehmens dies aufrecht zu halten

Verbesserungsvorschläge

  • Endlich zur Kenntnis gelangen, dass scheidende MA auch immer ein Verlust von Kompetenz und Wissen bedeutet.

Pro

Interessante und abwechslungsreiche Aufgaben
grosse Freiheiten bei der Umsetzung von Projekten

Contra

Fehlendes Interesse am "Kapital Mensch" trotz hoher Fluktuation der MA.
Verwaltungsaufwand sehr hoch, Umsetzungen werden dadurch ausgebremst.

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
1,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
3,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Kantine wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Gesundheitsmassnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten Parkplatz wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    ThyssenKrupp Presta AG
  • Stadt
    Eschen FL
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    IT
  • 23.Juli 2017
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Leider Kollegen (wenige) die die Arbeitsatmosphäre nach unten ziehen - Führungskräfte sehen zu. Homeoffice ist defakto Verboten.

Vorgesetztenverhalten

Schnell wachendes Unternehmen tendieren dazu Kollegen nach oben zu spülen die dort nichts verloren haben.

Interessante Aufgaben

sehr interessant und fordernd - sehr positiv an der Presta.

Umgang mit älteren Kollegen

Man ist froh altgediente MA zu halten, richtig so, aber sind immer noch zu wenige.

Karriere / Weiterbildung

Weiterbildungen sehr schwierig durchzubekommen, Karriere Leiter steht durchaus offen aufgrund des Wachstums

Gehalt / Sozialleistungen

Auf Ing.-Level ist spätestens bei 100k/Jahr fix schluss, selbst beim Kader wird es schwierig mehr durchzubekommen. Variabler Anteil liegt bei ca. 15% aber die Ziele werden angehoben um den var. Anteil zu reduzieren, zukünftig rechne ich mit eher 12-13%. Woanders im Rheintal werden bessere Gehälter bezahlt.

Arbeitsbedingungen

Die meisten Büros ohne Klima nur Ventilatoren, Grossraumbüros. Kaffeecken vorhanden aber zu klein - ein grosses Manko bei der Presta in Eschen. Für den Parkplatz bei der Presta (neu gebaut) muss man pro Jahr ca. 500 Franken bezahlen - kein Witz

Work-Life-Balance

Wird leider immer schelchter, viele neue Projekte, Headcountsteigt nict proportional = mehr workload für die MA. Langfrsitig hält man so keine Leistunsträger.

Pro

Viele interessante Aufgaben, viel Verantwortung, steile Lernkurve. Internes Wechseln möglich, falls gewünscht.

Contra

Personalaufbau nicht gemäss Wachstum. Viele Kollegen werden auf Verschleiss gefahren, sehr Schade.

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
3,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
3,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Kantine wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Gesundheitsmassnahmen wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    ThyssenKrupp Presta AG
  • Stadt
    Eschen FL
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • 11.Juli 2017
  • Mitarbeiter

Vorgesetztenverhalten

eigentlich sehr gut. nur einige Kollegen nützen das Vertrauen schamlos aus

Verbesserungsvorschläge

  • Führungsverhalten der Vorgesetzten verbessern: Zeitkarte kontrollieren, prüfen & freigeben; auch auf Hinweise von anderen bzgl. Arbeitsauslastung etc. eingehen; Reisen vermehrt hinterfragen bzw. zumindest Protokolle von den Besuchen einfordern um den Fortschritt zu dokumentieren!!

Pro

Entfaltungsmöglichkeit, Arbeitsspektrum, unterschiedliche Projekte, Verhältnis Angesteller zum Vorgesetzten

Contra

das vielfach MA deutlich weniger als die geforderten 8.3 Stunden arbeiten und einige das vom Vorgesetzten gegebene Vertrauen masslos ausnützen (Arbeitsbeginn nicht vor 10 Uhr, lange Mittagspause, selten nach 16.30 Uhr noch im Büro) und das Reisen (die nichts bringen) ohne grosses Nachfragen genehmigt werden

Arbeitsatmosphäre
4,00
Vorgesetztenverhalten
4,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
4,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Kantine wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Gesundheitsmassnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    ThyssenKrupp Presta AG
  • Stadt
    Eschen
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in