Workplace insights that matter.

Login

Ihr Unternehmen?

Jetzt Profil einrichten
Kein Logo hinterlegt

OneTwoSocial
Bewertung

Ihr Unternehmen?

Jetzt Profil einrichten

Wolf im Schafspelz

2,5
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Marketing / Produktmanagement gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Vor allem die netten Kollegen und die vielen Benefits. Einmal im Jahr macht die ganze Agentur eine Reise, im Sommer gibt es Wakeboarding, Yoga, Massagen.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Vorgesetztenverhalten, Transparenz, Gehalt

Verbesserungsvorschläge

Mitarbeiter in Entscheidungen, die ihn betreffen mit einbeziehen

Arbeitsatmosphäre

Atmosphäre eigentlich ganz gut, was aber an den Kollegen und nicht an der Führung liegt

Kommunikation

Mitarbeiter werden in Entscheidungsprozesse nicht miteinbezogen sondern vor vollendete Tatsachen gestellt. Früher gab es regelmäßige Updates zum Unternehmenserfolg. Trotz regelmäßiger Nachfragen gibt es diese nicht mehr.

Kollegenzusammenhalt

Nettes, junges Team. Viele Kollegen rekrutieren ihre Freunde in der Agentur.

Work-Life-Balance

Weniger Überstunden als in vielen anderen Agenturen, jedoch sehr von der Position abhängig.

Vorgesetztenverhalten

Transparent wie eine Betonwand. Entscheidungen werden Top-Down getroffen, oft wenig nachvollziehbar. Hauptsache beim Kunden passt alles. Bei manchen Vorgesetzten fragt man sich, was sie eigentlich den ganzen Tag machen.

Interessante Aufgaben

Kleine Agentur: viel Verantwortung, wenig Gehalt.

Gleichberechtigung

Hoher Frauenanteil, wohl eher weil sie weniger Gehalt verlangen als aus Gleichberechtigungsgründen.

Umgang mit älteren Kollegen

gibt keine

Arbeitsbedingungen

Großraumbüro, häufig recht hoher Lärmpegel. Material soweit in Ordnung.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehaltsniveau sehr niedrig. Kaum Kollegen waren Single weil sie sich mit dem Gehalt in München keine Wohnung leisten können.

Image

Wesentlich schlechter als sie es gerne hätten

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildung wird in den meisten Fällen gefördert. Für höhere Titel muss man mitunter monatelang kämpfen.


Umwelt-/Sozialbewusstsein