Workplace insights that matter.

Login
365FarmNet Group KGaA mbH & Co KG Logo

365FarmNet Group KGaA mbH & Co 
KG
Bewertungen

29 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,5Weiterempfehlung: 52%
Score-Details

29 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,5 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

15 dieser Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihrer Bewertung weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von 365FarmNet Group KGaA mbH & Co KG über den Umgang mit Corona sagen.

BEWERTUNGEN ANZEIGEN

Ich arbeite wirklich gern hier und mit meinen Kollegen

4,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei 365FarmNet Group KGaA mbH & Co KG gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Vorteile von gleichzeitig Konzern und Startup.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die Nachteile von gleichzeitig Konzern und Startup.

Verbesserungsvorschläge

Bitte erlaubt auch nach Corona mehr Homeoffice!

Arbeitsatmosphäre

Ich finde, wir unterstützen uns gegenseitig meistens sehr gut.

Work-Life-Balance

Homeoffice-Möglichkeiten erst mit Corona erheblich ausgeweitet. Aber jetzt geht es erstmal. Den Office-Zwang vorher war mein einziges Bedenken beim Wechsel zu dieser Firma.

Karriere/Weiterbildung

Meine Führungskraft hat ein Auge darauf, dass ich Weiterbildungen mache und unterstützt mich bei der Auswahl.

Arbeitsbedingungen

Habe gute Hard- und Software-Ausstattung erhalten. Büro ist prima, in manchen Räumen vielleicht ein paar Arbeitsplätze zuviel.

Gleichberechtigung

Leider insgesamt sehr wenige Kolleginnen in der Technik - wie so häufig. Aber der Umgang mit Ihnen scheint mir OK.


Image

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Kommunikation

Interessante Aufgaben

Teilen

Kollegialer Umgang, aber großer Umbruch

3,8
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei 365FarmNet gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Spannendes Umfeld mit einem Thema was nicht aus der Mode kommen wird

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die strategische Ausrichtung wird nicht klar kommuniziert, die Themen für die Zukunft und das Arbeitsfeld ist aktuell in einem stetigen Wandel, der eine Anpassung sehr schwer macht.

Verbesserungsvorschläge

Eine klare Vision entwickeln und diese klar und verständlich darstellen.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Karriere/Weiterbildung

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gehalt/Sozialleistungen

Interessante Aufgaben

Teilen

Da läuft weit weniger richtig als mal gedacht

3,2
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei 365FarmNet Group KGaA mbH & Co KG gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Gehalt, guter Kollegenzusammenhalt, relativ sinnvolles Produkt

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Kein Interesse an gesellschaftlicher Verantwortung, zum Teil katastrophale Aufstellung des Managements

Verbesserungsvorschläge

Stärkere Unterstützung karitativer Zwecke; gewisse allen Beteiligten offensichtliche personelle Konsequenzen

Arbeitsatmosphäre

Diffuse Mischung aus "Laufen lassen" und mangelndem Vertrauen macht es schwierig zu wissen, woran man ist.

Image

Außerhalb der Branche vollkommen unbekannt, innerhalb irgendwas zwischen "Innovationsführer" und "der Große, der die Kleinen unlauter abdrängen will". Durch die technischen Entwicklungen der letzten Monate und Jahre derzeit aber eher positiv.

Work-Life-Balance

Vertrauensarbeitszeit ist, was man draus macht. Home Office gab es nicht.

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildungen werden versprochen, aber dann doch nicht zur Verfügung gestellt. Trotz eigenem Engagements werden sie zum Teil so lange verschleppt, bis die Anmeldelisten voll sind oder man sich inzwischen ja auch selbst eingearbeitet haben sollte.

Gehalt/Sozialleistungen

Über das Gehalt beklagt sich hier fast niemand, das Geld sitzt locker. Da es aber individuelle Verhandlungen sind und zudem das darüber reden vertraglich verboten ist (rechtlich nicht haltbar), sind die zutage getretenen Gehaltsunterschiede allerdings enorm (Faktor 1,9 bei vergleichbarer Position)

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Hier gibt es dringenden Handlungsbedarf. Keine Mülltrennung, kaum Einsatz für karitative Zwecke. Gerade bei einem derart umweltnahen Projektthema eigentlich kaum verzeihbar – sollte man meinen. Wenn einem aber irgendwann auffällt, dass alle beteiligten Landwirte konventionell anbauen, "Bio" fast als Schimpfwort gilt und bei einer Glyphosat-Zulassungsverlängerung auch schonmal eine fröhliche Rundmail durchs Büro geht, passt das halt doch wieder.

Umgang mit älteren Kollegen

Vor allem die höheren Positionen sind von älteren Kollegen besetzt.

Vorgesetztenverhalten

Keine flachen Hierarchien wie bei richtigen Startups, sondern flache "agile" Teams plus mittleres Management. Die Führung könnte teilweise klarer sein, auch die Verteilung der Bereiche.

Arbeitsbedingungen

Neueste Technik, Investition in Räume und Mitarbeiterausstattung. Benötigte Anschaffungen werden sehr zeitnah getätigt, Softwarelizenzen aber eher nur aus dem Pool. Die finanzielle Ausstattung der Firma ist top.

Kommunikation

Wird hier groß geschrieben, weil es ja ein Hauptwort ist. Ansonsten funktioniert es innerhalb der Teams, aber weniger über die Hierarchieebenen.

Gleichberechtigung

Mir ist selbst nie ein Fehlverhalten aufgefallen – aber kündigende Mitarbeiter sind auffallend häufig weiblich.

Interessante Aufgaben

Eigentlich werden hochspannende Produkte entwickelt, die Ambitionen könnten jedoch höher sein und werden leider viel zu oft ausgebremst.


Kollegenzusammenhalt

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

vielen Dank für dein Feedback. Wir nehmen deine Kritik sehr ernst und würden diese gerne in einem persönlichen Gespräch mit dir besprechen. Besonders deine Beobachtung darüber, dass vermehrt Frauen kündigen würden, können wir nicht nachvollziehen. Hier lassen sich Missverständnisse am besten persönlich ausräumen.

Wenn du möchtest kannst du immer gerne im HR-Büro vorbeikommen oder uns anderweitig kontaktieren und wir versuchen zusammen, etwaige Probleme aus der Welt zu schaffen!

Viele Grüße,

Marlies

HR Team
365FarmNet

Dieser Kommentar bezieht sich auf eine frühere Version der Bewertung.

Intransparenz, Geringschätzung der Mitarbeiter, lange Entscheidungsprozesse

3,1
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei 365FarmNet Group KGaA mbH & Co KG gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Alles, was die Arbeitsbedingungen betrifft (oben bereits erläutert).

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Leider sehr viel - siehe oben.

Verbesserungsvorschläge

Der Arbeitnehmer sollte als das höchste Gut gesehen werden. Bringt man diesem die nötige Wertschätzung entgegen, nimmt seine Anliegen und Sorgen ernst, so gestaltet sich der Rest von alleine: Motivation steigt, somit auch die Arbeitsleistung, das Betriebsklima usw. Nicht nur reden, sondern auch umsetzen.

Arbeitsatmosphäre

Leider sinkt die Arbeitsatmosphäre stetig durch hohe Fluktuation und ständig neue Gesichter. Stetigkeit und Sicherheitsgefühl sind fehl am Platz. Hinzu kommt die geringe Wertschätzung der Arbeit. Zuhören, Vertrauen und Verständnis untereinander aber auch von Führungskräften sind nicht gegeben, was den Wohlfühlfaktor erheblich senkt.

Work-Life-Balance

Überstunden sind selbstverständlich - Vertrauensarbeitszeit als Stichwort. Führt eher dazu, dass mehr gearbeitet wird. Böse Blicke von Kollegen oder Führungskraft, wenn pünktlich Feierabend gemacht wird.

Karriere/Weiterbildung

Sofern man möchte, wird dies in der Regel ermöglicht.

Kollegenzusammenhalt

War mal richtig toll und der einzige Grund zu bleiben. Mittlerweile durch hohe Fluktuation und hohe Arbeitsbelastung ist dies nicht mehr vorhanden.

Vorgesetztenverhalten

Nicht persönlich genug, um gute Arbeitsgrundlage zu haben, distanziert, intransparent und viel Luft nach oben. Teilweise abwertend. Die Kluft zwischen "normalem" Mitarbeiter und Vorgesetztem zu groß.

Arbeitsbedingungen

Frisches Obst und Süßes jederzeit vorhanden, Lage sehr gut,, ergonomischer Arbeitsplatz, großer Bildschirm, Möglichkeit des Homeoffice, flexible Arbeitszeiten.

Kommunikation

Zu späte oder gar keine Kommunikation sind an der Tagesordnung. Sich Fehler eingestehen oder offen und ehrlich sprechen gehört nicht zur Unternehmenskultur.

Gehalt/Sozialleistungen

Ungleiche Bezahlung


Interessante Aufgaben

Teilen

Firma aus der Zeit gefallen - Hierarchie & Corporate statt Agilität

1,3
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei 365FarmNet Group KGaA mbH & Co KG gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Allgemeines Einschlafverbot während Meetings einführen


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Tolles Potential, leider nicht immer gut umgesetzt

3,8
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Marketing / Produktmanagement bei 365FarmNet gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Sehr schönes Büro in herausragender Lage. Die Arbeitskollegen sind traumhaft und es macht großen Spaß gemeinsame Events durchzuführen!

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Kommunikation, Effizienz und teilweise ist das Gespräch mit den Vorgesetzten nicht auf Augenhöhe!

Verbesserungsvorschläge

Offene, respektvolle Kommunikation fördern und danach forschen weshalb so viele Mitarbeiter frühzeitig gehen - ursachen vielleicht im HR suchen? Konkrete Planung von Projekten, um die effizienz im Unternehmen zu steigern! Die Mitarbeiterkonditionen sind außerdem ein echter Mehrwert, welcher wieder wegmachen kann was in der Gehaltsverhandlung schief gelaufen ist!

Arbeitsatmosphäre

Tolle Kollegen und prima Teamevents

Image

In der Branche geschätzt und bekannt!

Work-Life-Balance

Homeoffice & Urlaub gut möglich - leider im Zusammenhang mit der Kommunikation ab und an eine Herausforderung

Karriere/Weiterbildung

Schulungen und Qualifikationsmöglichkeiten gibt es - man muss allerdings sehr aktiv hinterherlaufen!

Gehalt/Sozialleistungen

Verhandlungssache - diese läuft aber nicht immer fair ab. Erscheint manchmal etwas willkürlich, was dann erst in intensiven Gesprächen mit den Kollegen rauskommt.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Mülltrennung - wie überall in Berlin - nicht vorhanden

Kollegenzusammenhalt

Der Großteil der Kollegen ist sehr nett, hilfsbereit und engagiert - so macht arbeiten Spaß!

Umgang mit älteren Kollegen

Langgediente Mitarbeiter gibt es kaum (zumindest im Marketing) hier wird auch nicht immer der vielleicht wünschenswerte Respekt entgegengebracht.

Vorgesetztenverhalten

Der Ton gegenüber rangniedrigeren Mitarbeitern lässt manchmal zu wünschen übrig. Empfohlenen Bewerbern wird nicht geantwortet, was gegenüber Freunden und Bekannten peinlich und respektlos ist. Arbeit wird nicht immer von oben wertgeschätzt.

Arbeitsbedingungen

Neue Technik, schönes Büro!

Kommunikation

Leider lässt die Kommunikation noch sehr zu wünschen übrig. So werden Arbeitsprozesse stark in die Länge gezogen, es entsteht ineffizienz und auch der Ton ist nicht immer angemessen.

Gleichberechtigung

Die Bemühung mehr Frauen in Führungspositionen zu setzen ist definitiv da!

Interessante Aufgaben

Durch die Verzögerungen in der Kommunikation mangelt es an Fortschritten

Vertrauen ist für das Management ein Fremdwort

2,5
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei 365FarmNet Group KGaA mbH & Co KG gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Man merkt, dass die Finanzierung des Unternehmens stimmt und man hierbei nicht immer den Rotstift im Nacken hat.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

- Mangelnde Bereitschaft auf konstruktive Kritik einzugehen
- Wenn man ein Fähnchen im Wind ist, hat man gute Chancen, dass man in Ruhe gelassen wird. Sobald man jedoch eine Sache in seinem Arbeitsbereich ändern möchte oder ein Problem mit einem Vorgesetzten oder Mitarbeiter geht, wird man als schwache Person, die besser nichts zu sagen hat, dargestellt.

Verbesserungsvorschläge

Mehr auf MitarbeiterInnen hören und offen sein für Feedback!

Arbeitsatmosphäre

Prinzipiell eine gute Arbeitsatmosphäre, ganz nach dem Motto "Geteiltes Leid ist doppelte Freude". Es dauert aber spätestens bis zum zweiten Kaffee bis die Freude das erste Mal getrübt wird.
Im Bewerbungsprozess wird sehr viel versprochen, was letztendlich nicht eingehalten wird.

Image

Die Zielgruppe hat nicht die besten Ansichten. Das ist schade. Das Unternehmen lebt vom angesehenen Mutterunternehmen und angeblichen Partnern.

Work-Life-Balance

Überstundenregelung nicht vorhanden. Urlaube werden spontan zurückgenommen.

Karriere/Weiterbildung

Wird im Bewerbungsprozess an die große Glocke gehängt, in Realität werden Wünsche nach Weiterbildungen vertan auf unbestimmte Zeit.

Gehalt/Sozialleistungen

Sehr gut! Mit dem Gehalt wurden schon so einige Bewerber überzeugt. Ein Zuschuss zum ÖPNV wäre wünschenswert.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Mülltrennung findet kaum statt, soziales Engangement meines Wissens nicht vorhanden.

Kollegenzusammenhalt

"Geteiltes Leid ist doppelte Freude". Der Zusammenhalt ist überwiegend gut. Jedoch gibt es auch einige Störer, die von der Führungsebene allerdings den größten Rückhalt erfahren.

Umgang mit älteren Kollegen

Gibt es kaum.

Vorgesetztenverhalten

Die Führungsebene hat kein Vertrauen in ihre Mitarbeiter und hat Angst vor Feedback und Kritik. Diese ist auch nicht zu äußern, da es sofort persönlich wird. Es besteht seitens der Vorgesetzten kein Interesse, das Team und das Unternehmen mit seinen Produkten langfristig nach vorne zu bringen.

Arbeitsbedingungen

Manche Büroräume sind vollgestopft mit Arbeitsplätzen, da große Räume einfach als Rumpelkammer genutzt werden. Ansonsten ein schönes Büro (zumindest eine Etage) und gute Anbindung zum ÖPNV.

Kommunikation

Vorgesetzte ändern ständig ihre Meinung und halten sich nicht an Abmachungen. Eigentlich müsste man jedes noch so kleine Gespräch protokollieren und anschließend per Unterschrift bestätigen lassen. Hinsichtlich interner Kommunikation kochte jeder sein eigenes Süppchen, da auch Unklarheit darüber herrscht, wer für was zuständig ist. Letzteres liegt auch an der hohen Mitarbeiterfluktuation und generellen Mangel an Fachkräften.

Gleichberechtigung

Generell gibt es keine flächendeckende Geschlechterdiskriminierung. Mache Vorgesetzte leben anscheinend noch in einem anderen Jahrhundert und haben kein Interesse am Ende des Patriarchats.

Interessante Aufgaben

Es besteht nicht wirklich eine Struktur, die festlegt, wer für was zuständig ist. Außerdem sind einige Positionen seit Monaten nicht besetzt. Dadurch ist das Aufgabenfeld sehr vielfältig. Die Personalabteilung sagt selber, dass Kenntnisse der Landwirtschaft nicht zwingend notwendig sind, da man dieses beigebracht bekommt. Eine Schulung oder ähnliches findet jedoch nie statt, da hierzu angeblich die Kapazitäten fehlen. Schade, denn so könnte man viel mehr aus dem Produkt machen.

Potential vorhanden, wird aber seitens Führung verschenkt

2,1
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei 365FarmNet Group KGaA mbH & Co KG gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

- Kommunikation offen gestalten
- Mitarbeiter fördern


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Die Idee ist gut, die Führungsebene nicht

2,1
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich PR / Kommunikation bei 365FarmNet Group KGaA mbH & Co KG gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Verhält sich so mies zu den MitarbeiterInnen, sodass diese zusammenhalten

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

So gut wie alles. Führungsebene macht MitarbeiterInnen grundlos fertig. Fehler liegen immer bei den MitarbeiterInnen. Führungsebene nicht in der Lage sich vor die Angestellten zu stellen. Es findet außerdem kein geregelter Einarbeitungsprozess statt und die Personalabteilung wundert sich trotz zahlreicher Feedbackgespräche, warum die Fluktuation so hoch ist.

Verbesserungsvorschläge

Wechselt die komplette Führungsebene aus und schenkt den MitarbeiterInnen mehr Vertrauen. Man kann die MitarbeiterInnen nicht wie SachbearbeiterInnen behandeln und sich dann wundern, warum alle früher oder später resignieren und keine Impulse mehr setzen.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Zusammenfassend habe ich bei meinem Praktikum viel gelernt.

3,8
Empfohlen
Ex-Praktikant/inHat im Bereich Marketing / Produktmanagement bei 365FarmNet Group KGaA mbH & Co KG gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Ein wunderbares Team

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Es wurde viel gelästert


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen
MEHR BEWERTUNGEN LESEN