admeritia GmbH als Arbeitgeber

  • Langenfeld (Rheinland), Deutschland
  • BrancheIT
admeritia GmbH

20 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,8Weiterempfehlung: 42%
Score-Details

20 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,8 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

5 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 7 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

kurz gefasst: ein sehr guter Arbeitgeber!

5,0
Empfohlen
Werkstudent/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Marketing / Produktmanagement gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

-Immer wieder sehr coole Tagesprojekte mit allen Mitarbeitern zusammen wie z.B. aMDay.
- Obst, Caffe sämtliche Getränke werden vom Arbeitgeber zur verfügung gestellt
- Sehr gute Hilfestellungen für Bacheloranden
- Man bekommt Zeit für seine Bachelorarbeit und wird nicht gestört durch beispielsweise andere Aufgabenstellungen
- Flexible Arbeitszeiten

Arbeitsatmosphäre

Super Kollegen, alle sind sehr freundlich! Man hat spaß an der Arbeit


Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Die reinste Selbstverwaltung

2,4
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich IT gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Da die Probleme so tief verwurzelt sind, müsste schon ein größerer Richtungswechsel stattfinden.

Arbeitsatmosphäre

Man merkt im Büro allen die Angst vor dem nächsten Wutausbruch der Chefetage an

Image

Man wird immer wieder beim Kunden auf die hohe Fluktuation angesprochen.

Work-Life-Balance

Sehr viel unbezahlte Reisezeit, Übernachtungen müssen gerechtfertigt werden. Wenn Aufgaben aufgrund fehlender Ressourcen nicht rechtzeitig fertig werden wird erwartet, eben übers Wochenende weiterzumachen.

Karriere/Weiterbildung

Für eine Genehmigung muss man einen äußerst positiven Business Case vorlegen und das richtige Timing haben. Natürlich wird die Rückzahlung bei Eigenkündigung in der Regel fällig

Gehalt/Sozialleistungen

Aus meiner Sicht in der Struktur stark schwankend und nicht sehr gut nachvollziehbar.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Die ein oder andere Reise könnte man vermeiden.

Kollegenzusammenhalt

Nur noch wenige Kollegen sind vertrauenswürdig, der Rest wartet nur darauf sich auf die Kosten anderer zu profilieren

Umgang mit älteren Kollegen

Werden sehr skeptisch behandelt, da sie aufgrund ihrer Erfahrung nicht mehr jede unausgegorene Idee stillschweigend akzeptieren

Vorgesetztenverhalten

Die Hierarchie ist im Prinzip flach, da es aber mehrere unausgesprochene Häuptlinge gibt gehört Kompetenzgerangel zum Arbeitsalltag

Arbeitsbedingungen

Interne Ausstattung ist technisch sehr veraltet. Home Office ist relativ unkompliziert verfügbar, dafür wird dann auch erwartet dass man 12 Stunden erreichbar ist.

Kommunikation

Es wird viel kommuniziert, viele Aussagen sind aber spätestens nach einer Woche wieder vergessen

Gleichberechtigung

Ich habe den Eindruck, dass es hier stark nach persönlicher Sympathie geht.

Interessante Aufgaben

Kundenprojekte sind meist spannend. Allerdings geht über die Hälfte der Arbeitszeit für interne Organisation drauf, da man zur Absicherung dazu angehalten wird, jede kleine Abstimmung detailliert zu protokollieren

Arbeitgeber-Kommentar

Personal & KulturP&K-Team

Liebes ehemaliges Teammitglied,
offen gestanden sind wir etwas erstaunt über deine Aussagen, so dass wir auf diese Punkte eingehen dürfen.
Grundsätzlich sind wir mit viel Leidenschaft und Herzblut dabei, so dass Emotionen nicht vollständig vermeidbar sind aber die Wutausbrüche der Geschäftsführung lassen sich in den vergangenen 16 Jahren nun wirklich an einer Hand abzählen. Dennoch werden wir gerade dein Feedback zur Angstkultur kritisch reflektieren. Solltest du wahrhaftiges Interesse haben, bring dich dazu bitte ein; wir sind ehrlich interessiert an deinen Wahrnehmungen.
Ein Kompetenzgerangel wollen wir in unserer Kultur vermeiden, weswegen wir in der rollenbasierten holokratischen Organisation klare Zuständigkeiten geregelt haben. Natürlich nehmen auch wir wahr, dass in der Vergangenheit nicht immer alle Mitarbeitenden damit gut klar kamen, gerade wenn sie „Erbhöfe“ beanspruchten. Dem haben wir mit gezielten Maßnahmen entgegengewirkt. Sollte das nicht wirksam gewesen sein, bitten wir um ein persönliches Gespräch zur Aufklärung.
Die Protokollierungen dienen nicht der Selbstverwaltung und auch nicht dazu, den „Hintern an die Wand zu bekommen“. Vielmehr hängen daran betriebliche Prozesse (z. B. Abrechnungen) sowie die Identifikation von Projektrisiken durch unser zentrales Projekt-Management-Office. Das ist essenziell.
Kritische Reflektion der Mitarbeitenden ist stärker gefragt als unreflektiertes Beklatschen, solange es konstruktiv ist. Allerdings haben das Alter und die Erfahrung nicht automatisch Recht, es zählt einzig das Argument.
Als Privatunternehmen sind wir zu wirtschaftlichem Handeln verpflichtet. Investitionen – und Weiterbildungen sind nichts anderes – erfordern immer einen validen Business Case. Allerdings ist uns keine einzige Weiterbildungsmaßnahme bekannt, die in 16 Jahren abgelehnt worden wäre.
Übernachtungen werden über die „Vereinbarung im Umgang mit Reisezeiten“ zusätzlich zur Reiserichtlinie geregelt. In den letzten drei Jahren wurde kein Übernachtungsantrag abgelehnt.
Die Austauschrate in der Mitarbeiterschaft haben wir eingehend analysiert und wissen, in Personalpolitik und -auswahl unzulänglich agiert zu haben. Das haben wir mit einer Restrukturierung Mitte des Jahres neu geordnet und sind sehr zuversichtlich, uns hier zu verbessern.

Interessantes Umfeld, schwierige Führung.

2,2
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Arbeitsatmosphäre

Druck. Kommt sicher auch von den Kunden.

Image

Kritische Fragen kommen schon von Kunden.

Work-Life-Balance

Beraterjob halt. Traveltime is Freetime.

Karriere/Weiterbildung

Gibt keine Karriereplan. Entschieden wird nach Nase bzw anhand dessen, wer noch da ist ;).

Gehalt/Sozialleistungen

Firmenwagen möglich.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Zum Kunden geht's mit dem Auto bzw Flugzeug und nicht der Bahn. Sollte man ggf überdenken.

Kollegenzusammenhalt

Sehr gut. Jedoch sehr hohe Fluktuation, was das Entstehen von Bindungen erschwert.

Umgang mit älteren Kollegen

Kürzlich wurde ein Urgestein, über 15 Jahre dort, entlassen. Dieser ist knapp 60. Hintergründe sind mir jedoch nicht bekannt (vom Flurfunk abgesehen).

Vorgesetztenverhalten

Geschäftsführer ist der Gründer und einziger Gesellschafter. Mein Eindruck ist, dass der Austausch im Management fehlt. Viele Entscheidungen werden im stillen Kämmerlein getroffen, um sie dann schnell wieder zu revidieren. Es wachsen zwar Kollegen für den Führungskreis nach, diese sind jedoch aufgrund der sehr hohen Fluktuation schnell weg bzw sehr jung und unerfahren. Ausnahme bildet hier eine Kollegin, die in kurzer Zeit sehr schnell aufgestiegen ist. Diese wird jedoch, auch hier der subjektive Eindruck von mir und einiger (Ex-) Kollegen, vom Geschäftsführer sehr gebremst und kann ihre mitunter sehr guten Ideen nicht erproben. Eher eine Marionette. Klassische "Sandwich"-Position irgendwie. Man kann ihr nur wünschen, dass sie dort eines Tages mal das Ruder übernimmt.

Gleichberechtigung

Siehe oben mein Beitrag zur Kollegin. In der IT eine weibliche Führungskraft. Vorbildlich eigentlich. Wenn man sie nun noch von der Leine nimmt wäre das klasse!

Interessante Aufgaben

Arbeitsumfeld spannend. Kunden sehr interessant.


Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Arbeitgeber-Kommentar

Personal & KulturP&K-Team

Liebes Ex-Teammitglied,
vielen Dank für deine Rückmeldung. Auf einige Punkte wollen wir uns nach Reflektion im Führungszirkel, genauer einzugehen.
Jedes Unternehmen muss unternehmerische Entscheidungen treffen. Das ist in einem inhabergeführten Unternehmen der geschäftsführende Gesellschafter. Grundsätzlich bräuchte die Geschäftsführung keine Rechenschaft über Entscheidungen ablegen. In unserer holokratisch geprägten Organisation aber werden diese Entscheidungen transparent gemacht und in Inforunden vor der versammelten Belegschaft quartalsweise kommuniziert und diskutiert. Das bedeutet natürlich nicht, dass alle Entscheidungen allen Mitarbeitenden „schmecken müssen“, schließlich sind es unternehmerische und nicht basisdemokratische Entscheidungen.
Unabhängig davon haben die Mitarbeitenden in der Zirkelorganisation die Möglichkeit, ihre Belange über formalisierte und transparente Prozesse anzubringen, innerhalb der Verantwortlichkeiten zu diskutieren und Handlungsempfehlungen auszusprechen.
Im Hinblick auf die nachwachsenden Führungskräfte waren auch wir enttäuscht, dass diese ihrer – zuvor vereinbarten und Dank der rollenbasierten Organisation klar definierten - Verantwortung trotz umfangreichem Coaching nicht gerecht werden konnten. Hinsichtlich der Kollegin erlauben wir uns anzumerken, dass diese seit Januar 2019 dem Führungszirkel mit umfangreichem Handlungsfeld und weitreichenden Entscheidungsbefugnissen angehört.
Die Austauschrate in der Mitarbeiterschaft haben wir eingehend analysiert und wissen, in Personalpolitik und -auswahl unzulänglich agiert zu haben. Das haben wir mit einer Restrukturierung Mitte des Jahres neu geordnet und sind sehr zuversichtlich, uns hier zu verbessern.
Grundsätzlich pflegen wir eine ausgeprägte Leistungskultur unabhängig von Betriebszugehörigkeit und Alter, weil wir und unsere Mitarbeitenden Leistung als einzig faires Bewertungskriterium empfinden.
In den vierteljährlichen Reviews mit der Geschäftsführung werden allerdings sehr wohl Optionen für die Verantwortungsübernahme besprochen, soweit die Mitarbeitenden Interesse signalisieren.
Die letzte innerdeutsche Flugreise von Mitarbeitenden liegt 14 Monate zurück.

Inhabergeführtes Unternehmen (!!!)

2,5
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Diverse Betriebsfeste und perfekte Außendarstellung

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Hohe Fluktuationsrate

Verbesserungsvorschläge

Mehr Wertschätzung für alle guten MA.

Kollegenzusammenhalt

Eigentlich gut, wenn er nicht unter Manipulationen leidet.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Volle Zufriedenheit

4,8
Empfohlen
Werkstudent/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Eine tolle Arbeitsatmosphäre

Arbeitsatmosphäre

Generell professionelle, jedoch entspannte und kollegiale Atmosphäre

Work-Life-Balance

Angenehme, faire Arbeitszeiten.

Kollegenzusammenhalt

Ausnahmslos nette Kollegen mit Charakter

Kommunikation

Verbale oder digitale Kommunikation funktioniert problemlos

Gleichberechtigung

Alle werden als Mensch behandelt.

Interessante Aufgaben

Wenn man etwas studiert, wählt man idR. etwas, was einen interessiert. Dies ist bei mir der Fall und ich bekomme ausschließlich interessante Aufgaben.


Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Nullrunde!

2,3
Nicht empfohlen
Ex-Führungskraft / ManagementHat im Bereich IT gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die IT Mitarbeiter.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Das despotische Verhalten

Verbesserungsvorschläge

Angeblich ist es ein Mitarbeitergeführtes Unternehmen, in Meetings bekommt man immer wieder um die Ohren: Wir sind hier keine Demokratie. Überhaupt wäre es super, wenn weniger rumgebrüllt wird.

Arbeitsatmosphäre

Inhabergeführt im wahrsten Sinne des Wortes

Image

Topleute tragen dazu bei

Karriere/Weiterbildung

Sinnvolle Schulungen werden genehmigt, allerdings ist die erwartete Gegenleistung hoch. Wer in den nächsten zwei Jahren wieder aussteigt (Fluktuation nach 50%) also sehr wahrscheinlich, muss die Kosten erstatten.

Gehalt/Sozialleistungen

Wer sein Leben verkaufen will und nicht nur seine Arbeitszeit ist hier richtig.

Arbeitsbedingungen

Viel Reisezeit, die auf Kosten der privaten Zeit geht. Keine bezahlten Überstunden.

Kommunikation

Einer hat immer Recht, siehe oben


Work-Life-Balance

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Arbeitgeber-Kommentar

Personal & Kulturadmeritia GmbH

Liebe ehemalige Kollegin, lieber ehemaliger Kollege,

vielen Dank für Ihre ausführliche Rückmeldung.

In unserem Regelprozess des quartalsweisen Mitarbeiter-Feedbacks haben wir sämtliche von Ihnen adressierten Punkte gemeinsam kritisch hinterfragt. Ein Ergebnis davon ist z.B., dass unsere Mitarbeiter die von uns gelebte Praxis als fair empfinden, für Leistung anstatt für Überstundenbezahlt zu werden. Dies ermöglicht unseren Mitarbeitern – gemäß dem Prinzip der Vertrauensarbeitszeit – von ihnen sehr geschätzte Freiheiten, solange die Leistung stimmt und die anfallende Arbeit zielorientiert erledigt wird. Ein weiterer Punkt ist, dass unsere Anstellungsverträge - inklusive der Regelung zu Schulungen - mit den potenziellen Mitarbeitern in einem persönlichen Gespräch besprochen werden. So auch in Ihrem Fall. Wir möchten unseren loyalen Mitarbeitern exzellente Ausbildung ermöglichen und übernehmen daher Schulungskosten weit über dem Branchendurchschnitt. Mit der Rückerstattungspflicht stellen wir sicher, dass nicht die Schulungsbudgets langjähriger und Mitarbeiter darunter leiden, wenn andere kurz nach teuren Schulungen das Unternehmen verlassen.
Im Hinblick auf das von Ihnen kritisierte „despotische Verhalten“ wollen wir klarstellen, dass wir in unserer an das Holocracy-Konzept angelehnten Zirkelorganisation den Mitarbeitern in der Tat sehr weitgehende Gestaltungsmöglichkeiten eröffnen. – viel näher an einer Demokratie kann man ein Unternehmen kaum führen
Wir haben aufgrund der von Ihnen angesprochenen Punkte unseren Einstellungsprozess dahingehend überarbeitet, dass wir neuen Kollegen unsere kulturellen Rahmenbedingungen zum frühestmöglichen Zeitpunkt noch offener kommunizieren werden.

meine Meinung

3,0
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT gearbeitet.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Es wird versucht den Mitarbeiter wo es geht nur übers Ohr zu hauen. Alles zugunsten der Firma. Sehr viele Überstunden (unentgeldlich), Fahrtzeit ist Freizeit (und da kommt sehr viel zusammen). Stundenlohn dadurch sehr gering. Halt eine Rechnung zu Gunsten der Firma. Firmenwagenberechnung gibt es keinen Zuschuss (Pauschale + 1% aufs Brutto), es wird alles vom vorhandenen Brutto gerechnet. Alles zu gunsten der Firma.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Arbeitgeber-Kommentar

Personal & Kulturadmeritia GmbH

Liebe ehemalige Kollegin, lieber ehemaliger Kollege,

vielen Dank für Ihre ausführliche Rückmeldung. Wir haben alle von Ihnen angebrachten Punkte kritisch reflektiert.

Besondere Aufmerksamkeit habe wir unseren Mitarbeiter geschenkt und eine firmeninterne informelle Umfrage zu Überstunden durchgeführt. Dabei haben die Kollegen angegeben, dass in der Tat mal Mehrarbeit anfällt, diese aber durch unterschiedliche Benefits vollauf kompensiert wird. Alle schätzen die Freiheit, die Ihnen unser Konzept bietet und wünschen sich keine Veränderungen.
Bezüglich des Firmenwagens steht jedem Mitarbeiter frei, ob er/sie einen Dienstwagen bekommen möchte. Falls ja, gibt es eine umfangreiche Dienstwagenvereinbarung welche im gemeinsamen Gespräch erläutert wird. Um Missverständnisse vorzubeugen und den Prozess transparent zu gestalten, erstellen wir zusätzlich individuell für jede/n Mitarbeiter/in vor der Unterzeichnung dieser Vereinbarung eine „Als-Ob-Gehaltsabrechnung“ inkl. Dienstwagen, damit ihm oder ihr alle Kostenaspekte transparent sind.

Anspruchsvolle Aufgaben - Viele Freiheiten

4,6
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Ich kann die Firma mitgestalten.

Verbesserungsvorschläge

Mehr gute Kollegen finden. Sonst liegt die Last auf Dauer auf zu wenigen Schultern.

Arbeitsatmosphäre

Viel Feedback von Kollegen und vom Vorgesetzten. Jeder nimmt sich Zeit bei einer Frage auch wenn er selbst kaum welche hat.

Image

Wer sich nur in die Hängmatte legen will, wird sicher nicht glücklich. Wer Verantwortung sucht und etwas bewegen will, findet genau das was er sucht und kann sich verwirklichen.

Work-Life-Balance

Flexible Arbeitszeiten und Homeoffice sind möglich, aber gearbeitet werden muss auch noch. Der Consultingjob bringt dabei natürlich Reisezeiten und auch mal Überstunden mit sich.

Karriere/Weiterbildung

Interne und externe Weiterbildungen. Von der Zertifizierung bis zum Besuch der black hat in Las Vegas ist alles möglich. Die Chance sich in der nationalen und internationalen Standardisierung einzubringen ist ebenfalls möglich.

Gehalt/Sozialleistungen

Angemessenes Gehalt, regelmäßige Gehaltserhöhung, variable Vergütung meist mit Auszahlung über dem Zielgehalt. Diverse Unterstützungen wie betriebliche Altersvorsorge, VWL, uvm. Bonus bei längerer Firmenzugehörigkeit. Jeder Mitarbeiter hat die Möglichkeit auf eine stille Beteiligung.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Unterstützung von Sportvereinen, Kindertageseinrichtungen und sozialen Projekten.

Kollegenzusammenhalt

Sowohl fachliche Unterstützung ist einem sicher, als auch ein nettes Gespräch beim Mittagessen, in der Kaffeeküche oder bei Firmenevents.

Umgang mit älteren Kollegen

Alter spielt keine Rolle. Das Alter der Kollegen deckt auch die gesamte Spanne ab. Durchweg respektvoller Umgang.

Vorgesetztenverhalten

Ehrliche und klare Kommunikation. Muss man natürlich bei negativem Feedback auch verkraften können. Aber nicht nachtragend. Meist lockere Stimmung.

Arbeitsbedingungen

Vom kostenlosen Obst, Kaffee, Softdrinks oder Wasser, über höhenverstellbare Tische, Notebook und Mobiltelefon ist alles gesorgt.

Kommunikation

Gute Gespräche zwischen den Kollegen, ob projektbezogen oder in der Kaffeepause. Respektvoller Umgang auch in stressigen Projektphasen. Offene Kommunikation unter den Kollegen.

Gleichberechtigung

Relativ ausgeglichenes Verhältnis, auch in Führungsebenen.

Interessante Aufgaben

Wer Verantwortung und interessante Aufgaben sucht, hat hier alle Freiheiten sich auszutoben.

Kein Kommentar

2,1
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Vertrieb / Verkauf gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Mmmh..... nix

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Zu viele, um hier aufzuzählen

Verbesserungsvorschläge

...... sehr viel

Arbeitsatmosphäre

Leider wurde mir praktisch unterbunden zu arbeiten, daher ist der eine Stern schon fast zuviel

Image

Kein Kommentar...

Work-Life-Balance

Nix besonderes zu berichten

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildung wird gelebt

Kollegenzusammenhalt

Guter Mix zwischen alt und jung.

Vorgesetztenverhalten

Kein Kommentar....

Arbeitsbedingungen

Moderne Arbeitswelt

Kommunikation

Ein Meeting jagt das nächste, daran wird nicht gespart.

Gehalt/Sozialleistungen

Absprachen wurden angeblich getroffen, ohne dass beide Seiten Bescheid wussten

Interessante Aufgaben

Kein Kommentar...

Arbeitgeber-Kommentar

Personal & KulturP&K-Team

Wir finden es auch schade, dass die Stelle nicht für Sie gepasst hat und hoffe Ihre nächste Anstellung sagt Ihren Skills und Vorstellungen mehr zu.

Kleines feines Unternehmen

5,0
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Mitwirkung der Mitarbeiter bei der Gestaltung der Firma wird gefordert

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Bisher nichts identifiziert

Arbeitsatmosphäre

Kollegial, positiv

Vorgesetztenverhalten

Direkte Verbindung zum GF ist für alle Mitarbeiter gegeben. Die Führung ist sehr situativ, teilweise Coaching orientiert teilweise führend, beide in einem gesunden Verhältnis.

Arbeitsbedingungen

Perfekt. Das Wohlgefühl der Mitarbeiter steht im Vordergrund.

Kommunikation

Kommunikation und Transparenz sind wichtige Merkmale hier


Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Gehalt/Sozialleistungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Mehr Bewertungen lesen