Workplace insights that matter.

Login
Kein Logo hinterlegt

GHM 
GmbH
Bewertung

Der Inbegriff des individuellen/kollektiven Versagens

1,2
Nicht empfohlen
Ex-Führungskraft / ManagementHat im Bereich Administration / Verwaltung bei GHM GmbH gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Ein Arbeitsklima, das wortwörtlich psychosomatische Symptome verursacht. Ungeachtet der Herkunft der einzelnen Mitarbeiter ist ein Gegeneinander eine eher von der Geschäftsführung geförderte Verhaltensweise. Man ist dazu gezwungen, mehr auf die Sticheleien und persönlichen Affronts zu achten als auf die eigentliche Arbeit. Verbale Entgleisungen der Führungsriege runden das katastrophale Gesamtbild ab.

Kommunikation

Da der Großteil der deutschen Mitarbeiter entlassen worden ist, beschränkt sich die interne Kommunikation, die ausschließlich auf Mandarin geführt wird, auf die der restlichen chinesischen Mitarbeiter. Bewerbern ohne halbwegs kompetente Chinesisch-Kenntnisse rate ich dringend davon ab, eine Mitarbeit zu erwägen.

Kollegenzusammenhalt

Die Mitarbeiter, die insofern zusammen halten, sind diejenigen, die sich ihrer misslichen Lage bewusst sind. Eine Beschäftigungssituation, an die viele aus purer Alternativlosigkeit angekettet sind.

Work-Life-Balance

Hierbei von einem Gleichgewicht zu sprechen bedarf es an gewissen Hohn und Zynismus. Man bekommt nicht selten von der Geschäftsführung gepredigt, wie gesundes Zeitmanagement funktioniert. In Realität erfreut man sich daran, wenn man das Büro pünktlich zum Feierabend verlassen kann, ohne gesehen zu werden. Bereitschaft zu Überstunden und Erreichbarkeit am WE ist Grundvoraussetzung, außer man brennt nur darauf, ein weiteres inhaltloses Personalgespräch zu führen.

Vorgesetztenverhalten

Desorganisation und Willkür hat hier ein biblisches Ausmaß. Vorgesetzten, die ausschließlich aus Personen chinesischer Herkunft bestehen, haben kaum bis keine Führungsqualitäten aufzuweisen. Ein Minimum an zwischenmenschlichem Respekt wird nur dadurch nicht unterschritten, da das defizitäre Ausdrucksvermögen der Geschäftsführung in der deutschen Sprache dies nicht zulässt.

Interessante Aufgaben

Dem Chaos entsprechend ist ein klar definierter Arbeitsbereich Wunschdenken. Viele machen nur das, was einem in kürzester Zeit aufgetragen wird. Ob es zum erwünschten Ergebnis führt, ist eher nebensächlich. Ein destruktiver Aktionismus hat bereits zum Scheitern zahlreicher Projekte geführt. Obwohl, der PR-Arbeit der Firma sei Dank, beinah nur Master und Doktoren angeworben werden, genügen im Grunde Absolventen mit einer mittleren Reife und Chinesisch-Kenntnissen dem qualitativen Anspruch der meisten Aufgaben.

Gleichberechtigung

Hier spielt die Herkunft eine deutlich größere Rolle als das Geschlecht. Solange man sich mit der Geschäftsführung auf einem persönlichen Level gut stellt und ist auch noch Chinese dazu, kann man paar sonnige Tage im Kalender markieren. Ansonsten wird man gleichermaßen behandelt.

Umgang mit älteren Kollegen

Kann hier keine genaue Angaben machen, da die komplette Belegschaft relativ jung ist. Man gelte unter den chinesischen Kollegen mit 40+ aber schon als alt.

Arbeitsbedingungen

Zur Analogie möchte ich hierbei den Zustand eines Hühnerstalls in Bodenhaltung zurate ziehen. Den Rest darf man sich dazu denken. Ich beziehe mich hierbei auf die Arbeitsstätte in Düsseldorf.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Solange der Drucker ausnahmsweise funktioniert, wird gedruckt bis der Techniker kommt. Zurückhaltung wurde aufgrund der Kosten mal angeraten, Umwelt spielt hierbei jedoch absolut keine Rolle.

Gehalt/Sozialleistungen

Nettogehalt entspricht im Durchschnitt der Mindestlohngrenze. Es wird keine Maßnahme ausgelassen, die die Arbeitsstunden der Mitarbeiter zum Vorteil der Geschäftsführung so "rentabel" wie möglich zu machen.

Image

Gemäß persönlicher Erfahrung besitzt das Unternehmen innerhalb der Branche einen unterirdischen Ruf.

Karriere/Weiterbildung

Mitarbeiterentwicklung ist aufgrund der unfassbar hohen Fluktuationsrate überflüssig. Die Geschäftsführung hat absolut kein Interesse und Mittel, langfristig in Mitarbeiter zu investieren.