Workplace insights that matter.

Login
AICHINGER GmbH Logo

AICHINGER 
GmbH
Bewertungen

36 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,7Weiterempfehlung: 73%
Score-Details

36 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,7 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

24 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 9 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von AICHINGER GmbH √ľber den Umgang mit Corona sagen.

BEWERTUNGEN ANZEIGEN

Ganz viel Wandel. Digitalisierung. Erfahrene Profis. Chancen bei der Frauenquote.

3,9
Empfohlen
F√ľhrungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Aichinger GmbH in Wendelstein gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Freiheiten und die M√∂glichkeiten meine Stelle selbst ausgestalteten zu d√ľrfen. Die Offenheit der Gesch√§ftsleitung. Die Professionalit√§t meines Teams.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die teilweise langsame Datenverbindung in manchen Au√üenb√ľros.

Verbesserungsvorschläge

Gebt den Menschen Zeit dabei zu bleiben und nehmt die Kollegen mit. Unsere Gesellschaft ist so schnell geworden und Aichinger ist noch viel schneller geworden. Manchmal muss man auch zur√ľck und die Leute da abholen wo sie sind. H√∂rt hier und da mal etwas mehr zu. Lasst die Kollegen ausreden.

Arbeitsatmosphäre

Ich erlebe stets R√ľckhalt. Wenn ich um etwas bitte, gibt es vielleicht R√ľckfragen oder den Hinweis auf Kapazit√§tsgrenzen, aber mir wird immer geholfen. Ich bin von Leuten umgeben die ernst nehmen was sie tun. Mein Team ist sehr stolz auf die Arbeit die wir leisten. Wir haben das gleiche Ziel und arbeiten darauf zu. Es gibt unterschiedliche Meinungen und Herangehensweisen, es gibt auch mal Unverst√§ndnis und dann diskutieren wir, finden eine Einigung, krempeln die √Ąrmel hoch und erarbeiten das gew√ľnschte Ziel. Ich habe das Gef√ľhl von professionellen Kollegen umgeben zu sein die eine Meinung haben. Ich gehe gerne t√§glich arbeiten und ich freue mich die Menschen hier t√§glich zu sehen oder zu h√∂ren.

Image

Zum Kunden: Perfekt. Das kann nicht besser sein. Unsere Kunden schätzen Aichinger als den unangefochtenen Premiumanbieter. Die Mitarbeiter: manchmal stimmt die Selbstwahrnehmung nicht. Es gibt Personen im Unternehmen die sind zuweilen nicht sicher wie sie sich selbst sehen wollen. Wir machen einen so tollen Job. Und jeder zweite Satz betont das auch. Selbst die Zweifler wissen das eigentlich genau. Ich erzähle im privaten Bereich jedenfalls voller Stolz wo ich arbeite.

Work-Life-Balance

Es gibt eine Hochsaison und je nach Abteilung kann es in dieser Zeit zu Einschr√§nkungen kommen. Das halte ich aber f√ľr normal. Aichinger ist zudem Projektabwickler und in Projekten gibt es intensive Phasen. Das sehe ich aber nicht als Einschr√§nkung im Bezug auf WLB. Es wird f√ľr Ausgleich gesorgt.

Karriere/Weiterbildung

Engagierte Mitarbeiter haben alle M√∂glichkeiten. Engagement wird erkannt und gef√∂rdert. Es gibt so viele Beispiele f√ľr Personen die sich bei uns weiterentwickelt haben.

Gehalt/Sozialleistungen

Mehr nimmt jeder gern. Das Gehaltsgef√ľge ist fair.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Unsere Produkte entsprechen den neuesten Normen. Besonders unsere K√ľhlm√∂bel geh√∂ren zu den effizientesten am Markt. Das macht mich stolz. So leisten wir auch √ľber unseren CO2 Fu√üabdruck als Firma hinaus, einen gro√üen Beitrag den Klimawandel zu bew√§ltigen. Unsere Kunden verbrauchen einfach sehr viel weniger Energie. Unser Umweltbewusstsein multipliziert sich also mit jedem unserer Kunden.

Kollegenzusammenhalt

Der Zusammenhalt ist sehr gut. Nat√ľrlich gibt es immer einzelne Charakt√§re die nicht gut miteinander k√∂nnen. Da wird zu viel drauf geschaut. Denn der gr√∂√üte Teil der Kollegenschaft steht und h√§lt zusammen. Auch hier zeigt sich in so vielen Situationen wie sich die Leute gegenseitig helfen. Gerade die "alten Hasen" sind hoch angesehen und werden als Experten immer wieder zu Rate gezogen.

Umgang mit älteren Kollegen

Wie oben bereits geschildert werden die älteren und lang gedienten Kollegen als Wissensträger und Experten gesehen und geschätzt.

Vorgesetztenverhalten

Die M√∂glichkeit sich aktiv an einer Entscheidungsfindung, gerade in Konfliktsituationen zu beteiligen, habe ich so noch nicht erlebt. Die Vorgesetzten setzen jedoch eine gesunde Streitkultur voraus. Die Beteiligung ist m√∂glich bzw. sogar gew√ľnscht. Wer sich und seinen Standpunkt vern√ľnftig und ruhig vertritt, wer offen in die Diskussion geht und den Kompromiss als L√∂sung annehmen kann, der kommt hier auch ans Ziel.

Arbeitsbedingungen

Ich empfinde unsere Geb√§ude und Niederlassungen als zeitgem√§√ü. Unsere Ausstattung ist modern und angebracht. Auch eine Kantine an unserem Hauptstandort in Wendelstein vermisse ich nicht. Im direkten Umfeld gibt es diverse Imbisse, B√§cker, D√∂ner, Pizza, usw. Ehrlich gesagt freue ich mich dar√ľber die Wahl zu haben.

Kommunikation

Da muss man differenzieren. Innerhalb der Teams wird meist exzellent kommuniziert. An den Schnittstellen gibt es schon mal Informationsverluste.
Aichinger erarbeitet den digitalen Wandel. Ich finde das machen wir auch gut. F√ľr den einzelnen f√ľhlt sich das manchmal zu schnell oder viel zu viel an. Das liegt aber wohl an der Digitalit√§t an sich. Leider werden die Kommunikationsregeln und -wege nicht von allen eingehalten. Es entstehen Trampelpfade. Aber es gibt eben auch sehr viel Informationsm√∂glichkeiten. Die zu nutzen, liegt auch an jedem selbst.
Es werden regelmäßig Meetings innerhalb der Teams abgehalten. In meinem Team werden diese auch zum intensiven und geordneten Informationsaustausch genutzt.

Gleichberechtigung

Aichinger ist als Mittelst√§ndler nat√ľrlich etwas langsamer im Vergleich zu Konzernen was die Durchdringung mit Frauen in der F√ľhrungsetage angeht. Das ist aber keine gesteuerte Situation. Grunds√§tzlich wird hier nach F√§higkeiten entschieden. Wir haben eine Personalabteilung und einen Betriebsrat der da auch mit wachem Auge drauf schaut und wirklich einen sehr guten Job macht. Als BewerberIn w√ľrde ich hier positiv mein Potential erkennen.

Interessante Aufgaben

Die Gr√∂√üe der Firma l√§sst hier einiges zu. Es gibt viele Kollegen die Abteilungen wechseln. Das hat nat√ľrlich die verschiedensten Gr√ľnde. Einer ist sicherlich auch die jeweilige Interessenlage. Wo kann man sonst vom Produktionsbereich √ľber die Administration bis in den Au√üendienst alles erleben?

Arbeitgeber-Kommentar

Sonja GräßlePersonalentwicklung

Vielen Dank f√ľr Ihr ausf√ľhrliches und durchweg positives Feedback. Wir freuen uns, dass Sie den Gestaltungsspielraum Ihres Arbeitsplatzes gut zu nutzen wissen und die offene und kooperative Arbeitsatmosph√§re sch√§tzen. Vielen Dank f√ľr Ihre Anregung, die Mitarbeiter durch Informationen und gegenseitigen Austausch besser bei den vielf√§ltigen Ver√§nderungen im Unternehmen mitzunehmen. Wir haben den Anspruch, die Informationen zeitnah und nachhaltig allen Mitarbeitern zur Verf√ľgung zu stellen und haben ein offenes Ohr f√ľr konstruktive R√ľckmeldungen. Uns ist bewusst, dass hier noch Luft nach oben ist. Anregungen, wie wir v.a. die Kolleginnen und Kollegen in den Au√üenb√ľros/Competence Centern noch besser erreichen k√∂nnen, sind willkommen.
Ihre Personalabteilung

Firma im Umbruch

2,5
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Produktion bei Aichinger GmbH in Wendelstein gearbeitet.

Wof√ľr m√∂chtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Gute Aufklärung und Verhaltensweisen


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Sonja GräßlePersonalentwicklung

Liebe Kollegin, lieber Kollege,
vielen Dank f√ľr Ihr offenes Feedback. Wir bedauern, dass Sie in Ihrem unmittelbaren Arbeitsumfeld Defizite im F√ľhrungsverhalten und den Arbeitsbedingungen wahrnehmen. Umgekehrt freuen wir uns, dass Sie die Aufgaben und Arbeitsinhalte als interessant erleben und das Kollegenumfeld sch√§tzen. Sch√∂n, dass Sie √ľberdies zufrieden sind mit den Informationen und den notwendigen Ma√ünahmen und Ver√§nderungen in Bezug auf Covid-19. Wir wollen, dass Sie sich bei uns (wieder) rundum gut aufgehoben f√ľhlen. Dazu w√§re ein offenes, selbstverst√§ndlich 100% vertrauliches Gespr√§ch mit den Mitarbeiter*innen der Personalabteilung der beste Weg. Wir sind √ľberzeugt, dass wir gemeinsam eine gute L√∂sung finden.

Außen Top Innen Flop

2,0
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Aichinger GmbH in Wendelstein gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Das Unternehmen repräsentiert sich nach Außen gut. Ein Lob an die Marketingabteilung.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Veraltete Programme und innerbetriebliche Denkweise. Schlechte Arbeitspl√§tze und Toiletten. Keine Kantine oder K√ľche. Kein Urlaubs- und Weihnachtsgeld. Versprechungen werden nicht gehalten. Umgang der Vorgesetzten l√§sst zu W√ľnschen √ľbrig. M√§nnerdom√§ne.

Verbesserungsvorschläge

Leider hat meiner Ansicht nach die Gleichberechtigung gefehlt. Bestimmte Kollegen erlauben sich Freiheiten wo hingegen andere f√ľr die gleiche Freiheit angeschrien werden. W√§re sch√∂n wenn sich der Ton √§ndern w√ľrde, wenn man die Mitarbeiter mehr sch√§tzen w√ľrde und gesundheitlich gesehen, mehr ein Auge auf den Mitarbeiter h√§tte und nicht immer alles infrage stellt. Dort herrscht der Mann, vielleicht kann Man(n) etwas mehr Respekt gegen√ľber den Kolleginnen zeigen. Work-Life-Ballance erschaffen. Abteilungsbezogene Schulungen anbieten. Angenehmere Arbeitspl√§tze schaffen.

Arbeitsatmosphäre

Der Mitarbeiter wird leider nicht gelobt. Der Ton macht ebenfalls viel aus. Verbesserungsvorschlag: anstatt Demotivation-> Motivation

Image

Die Firma verkauft sich nach Außen gut. Leider ist der Kern entscheidend.

Karriere/Weiterbildung

Solange sich nichts ändert - No Chance.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Man könnte anfangen weniger zu drucken und somit an Papier zu sparen.

Umgang mit älteren Kollegen

Langj√§hrige und √Ąltere Kollegen werden gesch√§tzt

Vorgesetztenverhalten

Die Vorgesetzten handeln auf eigene Faust. Ohne R√ľcksprache oder R√ľcksicht auf die Mitarbeiter

Arbeitsbedingungen

Alte R√§ume, Toiletten und K√ľche. Keine Kantine. Veraltetes Programm und nur durch Umwege kommt man ans Ziel.

Kommunikation

Meetings fanden statt, allerdings waren diese nicht hilfreich. Bonus-Mitarbeiter haben sich nicht an Erneuerungen gehalten.


Work-Life-Balance

Gehalt/Sozialleistungen

Kollegenzusammenhalt

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Sonja GräßlePersonalentwicklung

Liebe Kollegin/lieber Kollege,

danke f√ľr das offene Feedback. Offenbar f√ľhlen Sie sich insbesondere gegen√ľber langj√§hrigen und √§lteren Kollegen benachteiligt. Das soll so nicht sein. Jede Mitarbeiterin und jeder Mitarbeiter hat das gute Recht (und die Pflicht) auf respektvollen und h√∂flichen Umgang miteinander.

Dass es im menschlichen Miteinander auch mal Unstimmigkeiten und Konflikte geben kann, gilt auch bei Aichinger. Sowohl die Kolleginnen und Kollegen des Betriebsrats als auch des Personalb√ľros stehen Ihnen jederzeit als vertrauensvolle und absolut diskrete Ansprechpartner zur Verf√ľgung. Nutzen Sie dies! Schlie√ülich verbringt man zu viel Zeit in der Arbeit, als dass man sich dort so √§rgern sollte, wie es in Ihrem Kommentar den Anschein hat.

Danke schon im Voraus f√ľr Ihre konstruktive Mitarbeit!

Qualit√§tsf√ľhrer im Ladenbau, Qualit√§tsverlierer als Arbeitgeber

2,2
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei Aichinger GmbH in Wendelstein gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Es sind teilweise Bestrebungen vorhanden, Dinge zu √§ndern und zu modernisieren; insbesondere von extern in das Unternehmen kommenden Personen. Diese scheitern aber schnell an den veralteten Strukturen und Vorstellungen der F√ľhrungsetage.
Es ist grundsätzlich spannend, bei einem der größten Ladenbau-Unternehmen zu arbeiten und man hat die Möglichkeit, sich ein großes Netzwerk innerhalb der Branche aufzubauen. Bezogen auf meine Position, die fachlichen Entwicklungsmöglichkeiten und die generellen Arbeitsbedingungen kann ich leider nichts Positives feststellen.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Neben den bereits erw√§hnten Kritikpunkten l√§sst sich im Gro√üen und Ganzen zusammenfassen, dass das Unternehmen ein "klassisches" mittelst√§ndisches Unternehmen ist, das den Sprung in die moderne Arbeitswelt verpasst hat. Man sieht sich als Qualit√§tsf√ľhrer in der Branche und geht davon aus, dass allein aufgrund dessen die Mitarbeiter "einem die Bude einrennen". Blickt man hinter die Fassade sieht man, dass kaum "externe" Mitarbeiter lange bleiben, viele (Schl√ľssel-)positionen von Personen mit Beziehungen zur GF besetzt werden und der Blick von Au√üen sowie der Wille zu Ver√§nderungen oft nur leere Phrasen auf dem Papier sind.
Menschen, die lediglich Dienst nach Vorschrift machen wollen, sich daf√ľr mit einem mittelm√§√üigen Gehalt zufrieden geben und froh sind, wenn sie am Freitagmittag Heim gehen k√∂nnen, sind dort sehr gut aufgehoben. Personen, die sich beruflich weiterentwickeln und Etwas bewegen wollen, an der komplett falschen Stelle.

Verbesserungsvorschläge

Das ergibt sich zwangsläufig aus der Kritik aber nachdem der Wille zu Veränderungen nicht vorhanden ist, verhallen Verbesserungsvorschläge.

Arbeitsatmosphäre

Innerhalb des Teams gut. Innerhalb des Unternehmens schlecht. Eine M√§nner- und Inhaber-dominierte Unternehmenskultur, in der st√§ndig absolut widerspr√ľchliche Entscheidungen getroffen werden und die gepr√§gt ist von blindem Aktionismus.
In vielen Bereichen ist zu sp√ľren, dass nicht Qualifikation, sondern interne Verbindungen die Person in die entsprechende Position gebracht hat.

Image

Bezogen auf die Produkte hat das Unternehmen einen guten Ruf.

Work-Life-Balance

Sicherlich auch abh√§ngig vom Vorgesetzten aber es war f√ľr mich nie ein Problem, √úberstunden abzubauen und mir im Rahmen des Gleitzeitmodells den Tag frei zu gestalten. Jeder Mitarbeiter genie√üt den Umstand, dass ab Freitagmittag der Betrieb und das Arbeitsleben ruht und nimmt daf√ľr viele widrige Umst√§nde billigend in Kauf.

Karriere/Weiterbildung

Keine einheitlichen Prozesse f√ľr die Mitarbeiterentwicklung vorhanden. Stark abh√§ngig vom Vorgesetzten, ob man eine Fortbildung finanziert bekommt oder nicht. Auch in diesem Bereich gibt es keine Plan oder festgelegte Strukturen. Karrierem√∂glichkeiten sehr eingeschr√§nkt.

Gehalt/Sozialleistungen

Mittel- bis unterdurchschnittlich. Gehalt war in Ordnung f√ľr die T√§tigkeit und den Arbeitsumfang. Sozialleistungen sind quasi nicht existent oder unsinnig, wenn man nicht in Wendelstein lebt. Es gibt keine Kantine, die Versorgung muss √ľber umliegende Superm√§rkte und Fast Food St√§nde erfolgen. Nur in einem Nebengeb√§ude gibt es einen "Pausenraum". Ansonsten muss man zwangsl√§ufig am Arbeitsplatz essen.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umweltbewusstsein ist vorhanden; auf Schonung der Ressourcen wird gr√∂√ütenteils geachtet. Das Sozialbewusstsein gegen√ľber den Mitarbeitern ist unterdurchschnittlich. Auch dies beruht auf pers√∂nlichen Befindlichkeiten der F√ľhrungsetage. Zusammengefasst kann man sagen, dass man recht schnell weg vom Fenster ist, wenn man nicht in die angestammten Vorstellungen passt.

Kollegenzusammenhalt

Der Kollegenzusammenhalt ist √ľberdurchschnittlich gut aber auch das ist aus meiner Meinung bezeichnend f√ľr das Unternehmen: wenn alle mit den gleichen Problemen aus der F√ľhrungsetage und Organisationsstruktur konfrontiert sind, dann schwei√üt das zwangsl√§ufig zusammen. Wenn der Kollegenzusammenhalt das einzig Positive in einem Unternehmen ist, dann hat das Unternehmen meiner Meinung nach, ein gro√ües Problem...

Umgang mit älteren Kollegen

Habe keinen Ungleichbehandlung festgestellt. Langjährig beschäftigte Mitarbeiter werden als Wissensträger geschätzt.

Vorgesetztenverhalten

Auf der pers√∂nlichen Ebene sehr gut, auf der professionellen Ebene mittelm√§√üig. Meiner T√§tigkeit gegen√ľber war man oft passiv; positiv ausgedr√ľckt hatte ich "sehr viel Gestaltungsfreiraum". Es bestand seitens des Vorgesetzten wenig Interesse an der T√§tigkeit und man wollte einfach "dass es l√§uft". Leider gab es dadurch auch wenig Unterst√ľtzung bei Problemen und man war immer auf sich allein gestellt.

Arbeitsbedingungen

Alte, √ľber den halben Ort verteilte Geb√§ude, die teilweise zu B√ľror√§umen umfunktioniert werden, um den Platzproblem Herr zu werden. Veraltete ERP-Systeme, unmoderne IT-Ausstattung. Veraltete Prozesse.

Kommunikation

Eine professionelle interne Unternehmenskommunikation ist quasi nicht existent. Es werden in unregelmäßigen Abständen Betriebsversammlungen im improvisierten Rahmen abgehalten, um die notwendigsten Informationen aus der GF mitzuteilen.

Gleichberechtigung

M√§nner dominierte, alteingesessene F√ľhrungsetage, die die Ansicht vertritt, dass Frauen vor allem h√ľbsch anzusehen sein m√ľssen, aber den Kopf nicht zum Denken brauchen. Gl√ľcklicherweise zieht sich diese Ansicht nicht durch das Unternehmen, sodass man gleichberechtigt ist, solange man sich nur in seiner Abteilung bewegt.

Interessante Aufgaben

Jeder ist seines Gl√ľckes Schmied, sodass ich mir meine Aufgabengebiet selbst√§ndig interessant, vielf√§ltig und herausfordernd gestaltet habe. Diese Arbeitseinstellung wird im Unternehmen aber weder erwartet, noch gew√ľnscht. Mit "Dienst nach Vorschrift" kann jeder deutlich besser umgehen.

Arbeitgeber-Kommentar

Sonja GräßlePersonalentwicklung

Liebe(r) ehemalige Kollegin/ehemaliger Kollege,

Ihren Kommentar habe ich mehrfach intensiv gelesen und mir viele Gedanken dar√ľber gemacht. Schade finde ich, dass Sie Ihre vielleicht zum Teil berechtigte Kritik und auch Ihre Entt√§uschung √ľber fehlende Herausforderungen und berufliche Perspektiven nicht im Personalb√ľro oder bei uns in der Gesch√§ftsleitung ge√§u√üert haben. Da wir ausdr√ľcklich die Kultur eines Familienunternehmens mit menschlichem Gesicht und offenen T√ľren pflegen, w√§ren Sie sicher auf offene Ohren gesto√üen.

Aus Ihrer Wahrnehmung insbesondere in Richtung F√ľhrungsetage folgere ich, dass wir nie die Gelegenheit hatten zu einem pers√∂nlichen Gespr√§ch. Andernfalls w√§re es kaum denkbar, dass Sie ein so desastr√∂s schlechtes Urteil abgegeben h√§tten. Besonders ersch√ľtternd finde ich Ihren Eindruck, dass Frauen bei Aichinger als ‚Äěh√ľbsche Dummchen‚Äú angesehen w√ľrden. Unverst√§ndlich erscheint mir auch Ihre Wahrnehmung, Schl√ľsselpositionen w√ľrden wegen guter interner Beziehungen statt √ľberdurchschnittlicher F√§higkeiten, Fertigkeiten, Ambitionen und sozialer Kompetenz vergeben. Beides ist weder die Einstellung der Gesch√§ftsleitung noch des F√ľhrungsteams.

Ihre Kritik an der internen Kommunikation kann ich nachvollziehen. Ich h√§tte es aber sch√∂n gefunden, wenn Sie zumindest erw√§hnt h√§tten, welche Neuerungen und Verbesserungen wir in den vergangenen 12-15 Monaten erreicht haben (Just Social Intranet News, Teammeetings, B√ľrotour, ...). Wir werden hier aber noch weiter nachlegen.

Denn eines ist uns sehr wohl bewusst: Weder Kunden noch Mitarbeiter rennen einem heutzutage die Bude ein. Man muss schon etwas bieten. Daran werden wir weiterhin jeden Tag mit all unserer Kreativität und Energie arbeiten.

Dr. Oliver Blank (Gesch√§ftsf√ľhrer)

Liebe/r ehemaliger Kollege/in,
das Team im Personalbereich steht jedem Mitarbeiter f√ľr ein offenes und vertrauliches Gespr√§ch gern zur Seite. Wenn wir von Problemen und Anliegen erfahren, sehen wir unsere Rolle als Vermittler und als gemeinsamen L√∂sungsfinder. Pers√∂nlich erlebe ich die Zusammenarbeit mit der ‚ÄěF√ľhrungsetage‚Äú als wertsch√§tzend und auf Augenh√∂he, bei der auf die Expertise von Experten/-innen Wert gelegt wird. Wir bedauern es, dass Sie w√§hrend Ihrer Zeit bei Aichinger ein anderes Bild gewonnen haben. Vielen Dank f√ľr Ihre offenen Worte.

Und irgendwie wird man immer motivations- und mutloser - Talfahrt im gef√ľhlten √úberschall

2,8
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Aichinger GmbH in Wendelstein gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Image / Website / teilweise die immer noch innovativen Produkte / Personalabteilung

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Sinnbefreiter Aktionismus / falsche Prioisierung der Ziele / inkonsequent / miserable Unternehmens Kommunikation

Verbesserungsvorschläge

Authentizit√§t / Zuverl√§ssigkeit / Vorbild Funktion / aufrichtige Kommunikation / nachvollziehbare Entscheidung statt sinnbefreitem Aktionismus / faires Gehaltsgef√ľge / klare Aufgabenstellung & Teilung / Entmachtung des Vertriebsteams

Work-Life-Balance

Innerhalb des Teams in Ordnung

Karriere/Weiterbildung

Leere Versprechungen. Wenig neue spannende hilfreiche Schulungen. V√∂llig veraltetes und √ľberholtes IT und ERP-System. Das macht das t√§gliche Arbeiten zur Qual wenn das System mal wieder h√§ngt.... ‚Äö‚Äěgeht nicht‚Äú h√∂ren wir hier st√§ndig. Fit for Future versteht keiner - au√üer leeren Versprechungen der Vorgesetzten.
Man kommt sich von Tag zu Tag mehr veräppelt vor. Das Vertrauen sinkt und sinkt....

Kollegenzusammenhalt

Innerhalb der Teams super. Zwischen den Teams sehr ausbaufähig.

Vorgesetztenverhalten

Schlimmer geht bald nimmer. Die letzten zwei Jahre auf dem absolut absteigenden Ast.... es kann einem Angst werden wohin das f√ľhren soll....

Arbeitsbedingungen

Veraltete IT , veraltete WC Anlagen, keine Kantine, wenig Pausenräume ,

Kommunikation

Setzen sechs. Es wird immer unstrukturierter und unlogischer oder einfach gar nicht mehr oder nicht die Wahrheit kommuniziert

Gleichberechtigung

Wie mit Frauen teilweise umgegangen wird - ist ein no got...eine völlig veraltete Männer dominierende Unternehmens-Denkweise....

Interessante Aufgaben

Tolle Projekte - Lieder völlig irrsinnige interne Abläufe mit viel dreifach Abstimmung und fehlkoordintion und nicht Kommunikation. Sinnige Kalkulation völlig daneben - quasi nicht vorhanden....


Arbeitsatmosphäre

Image

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Sonja GräßlePersonalentwicklung

Vielen Dank f√ľr Ihr offenes Feedback. Wir bedauern sehr, dass Sie so gravierende Defizite wahrnehmen. Manches davon haben wir in Workshops und in den Innovationsteams in der Tat als verbesserungsw√ľrdig identifiziert und deshalb den ‚ÄěFitForFuture‚Äú-Prozess angesto√üen. Allerdings wird es noch etwas dauern, bis die Vorteile der Neuausrichtung greifbar und f√ľr alle wahrnehmbar sind. Offenbar hinken wir unserem Ziel einer deutlich verbesserten internen Kommunikation aber noch zu weit hinterher. Ihre Kritik ist f√ľr uns Ansporn, in diesem Punkt schneller sp√ľrbar besser zu werden. Wir m√∂chten Sie einladen, Ihre Ideen und Verbesserungsvorschl√§ge mit uns zu diskutieren. Dies gilt auch f√ľr Ihre kritische Wahrnehmung des Vorgesetztenverhaltens. Wir behandeln dies ohne Einschr√§nkung h√∂chst vertrauensvoll. Bitte nehmen Sie mit der Personalabteilung dazu Kontakt auf. Wir wollen alles daran setzen, dass Sie sich bei Aichinger (wieder) bestens aufgehoben f√ľhlen.

Angenehme Atmosphäre mit Ausbaupotential

3,5
Empfohlen
F√ľhrungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Aichinger GmbH in Wendelstein gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Flexible Zeiten, kreativer Freiraum

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Mitarbeitermotivation

Verbesserungsvorschläge

Mehr interne Kommunikation


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Sonja GräßlePersonalentwicklung

Liebe/r Kollege/in,
vielen Dank f√ľr Ihr Feedback. Wir freuen uns dar√ľber, dass Sie die Aufgaben der Firma interessant finden und den kreativen Freiraum zu nutzen wissen, sowie die flexiblen Arbeitszeiten und die Arbeitsatmosph√§re in unserem Unternehmen sch√§tzen. Wir sind √ľberzeugt, dass das neu eingef√ľhrte Intranet unsere interne Kommunikation nach vorne bringt. Geben Sie uns Feedback dazu, ob das Intranet f√ľr Sie eine Verbesserung darstellt. Vielen Dank f√ľr Ihren Beitrag.

Guter Arbeitgeber

3,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei Aichinger GmbH in Wendelstein gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Man bekommt Urlaub wenn man ihn braucht

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Es gibt zu viele Ausnahmen. Keine Vorgaben


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Sonja GräßlePersonalentwicklung

Liebe/r Kollege/in,
vielen Dank f√ľr Ihre positive Bewertung. Wir freuen uns, dass Sie den Kollegenzusammenhalt als wertvoll erleben und ihr unmittelbares Arbeitsumfeld (Aufgaben, Kommunikation, Umgang) sch√§tzen. Als schnellwachsender, mittelst√§ndischer Handwerksbetrieb sind uns unsere Schw√§chen in Struktur und Organisation bewusst und die damit verbunden Schwierigkeiten. Diese Themen voranzubringen, ist auch ein Ziel unseres Transformationsprozesses FitForFuture. Wir m√∂chten Sie ermutigen, hier aktiv Themen aufzuzeigen und gemeinsam L√∂sungen zu erarbeiten. Wir haben ein offenes Ohr daf√ľr. Vielen Dank f√ľr Ihr Feedback.

Aichinger

3,1
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung bei Aichinger GmbH in Wendelstein gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

-Selbstständiges Arbeiten
-Flexible Arbeitszeit
-Gute Produkte

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

-Lohn und Gehaltsgef√ľge passen nicht zu den Anforderungen an die Mitarbeiter
-Veraltete ERP Systeme


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Sonja GräßlePersonalentwicklung

Liebe Kollegin, Lieber Kollege,
vielen Dank f√ľr Ihr Feedback. Wir freuen uns, dass Sie die selbst√§ndige Arbeitsweise sowie die flexible Arbeitszeiten sch√§tzen. Diese Aspekte sind f√ľr uns ein gro√ües Anliegen, um Mitarbeiter langfristig von uns zu √ľberzeugen. Dass Sie das Lohn-und Gehaltsgef√ľge nicht im Einklang mit den, an die Mitarbeiter gestellten Anforderungen sehen, bedauern wir und laden Sie ein, hierzu mit Ihrer F√ľhrungskraft in einen konstruktiven Austausch zu treten. Im Rahmen der Ver√§nderungsinitiative FitForFuture r√ľcken vor allem System, Prozesse und Strukturen in den Fokus, wie auch das ERP-System. Derzeit gibt es verschiedenen Ansatzpunkte, wie auch weiterhin ein reibungsloses und modernes Arbeiten verbessert werden kann. Wenn Sie hierzu Ideen haben, lassen Sie es uns wissen.
Wir bedanken uns f√ľr Ihre konstruktive R√ľckmeldung und freuen uns weiterhin auf Ihr Mitwirken und Mitdenken. Vielen Dank und Gr√ľ√üe

Durchwachsen , man muss unterscheiden: Innerhalb der Abteilung...

3,8
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Aichinger GmbH in Wendelstein gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Hätte Potential bzgl. der Produkte

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

S.o.! Die sehr guten Mitarbeiter werden vergrault bzw. es wird billigend in Kauf genommen diese zu verlieren, wohlwissend wie schwer man neue, adäquate Mitarbeiter bekommt. Der Vertrieb ist unantastbar!

Verbesserungsvorschläge

Innerhalb der Abteilung ist die Stimmung echt gut (inkl. des Teamleiters). Wenn der Abteilungsleiter mit ins Spiel kommt kippt das ganze leider! Wertschätzung sehr schlecht (menschlich gleich null, finanziell am unteren Limit), was der TL aufbaut wirft der AL wieder um - echt schade!

Arbeitsatmosphäre

Hier muss man unterscheiden, siehe meine Bemerkung unten und oben

Umwelt-/Sozialbewusstsein

M√ľll wird zwar in den B√ľros getrennt, nicht jedoch von der Reinigungsfirma

Kollegenzusammenhalt

Hier muss man unterscheiden, siehe meine Bemerkung unten und oben

Vorgesetztenverhalten

Hier muss man unterscheiden, siehe meine Bemerkung unten und oben.

TL sehr gut, AL desaströs


Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Sonja GräßlePersonalentwicklung

Liebe Kollegin, lieber Kollege,
vielen Dank f√ľr Ihr ausf√ľhrliches Feedback. Wir freuen uns, dass Sie die Zusammenarbeit im Team und mit Ihren Teamleiter positiv hervorheben. Es ist schade, dass Sie diese Atmosph√§re nicht durchgehend im Unternehmen erleben. Eine starke Mitarbeiterbindung in Zeiten akuten Fachkr√§ftemangels liegt uns sehr am Herzen. Daher freuen wir uns, wenn Sie uns Ihre Ideen dazu mitteilen ‚Äď wir haben ein offenes Ohr f√ľr Sie.
Viele Gr√ľ√üe

Leider is Aichinger kein sozialer Arbeitgeber

2,7
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Design / Gestaltung bei Aichinger GmbH in Wendelstein gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Sehr gute Produkte, guter Zusammenhalt zwischen den Kollegen

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Keine Weiterentwicklungsmöglichkeiten,

Verbesserungsvorschläge

Wertsch√§tzung der Mitarbeiter, Sozialleistungen, angemessene Lohn-, und Gehaltsniveau ,Strukturen im Unternehmen schaffen, F√ľhrungskr√§ften mangelt es an Kompetenzen, diese ausbauen.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Sonja GräßlePersonalentwicklung

Liebe Kollegin, lieber Kollege,
vielen Dank f√ľr Ihr offenes Feedback. Wir freuen uns, dass Sie insbesondere die kollegiale Arbeitsatmosph√§re und den Kollegenzusammenhalt sowie die Produkte positiv hervorheben. Dass u.a. die Weiterentwicklungsm√∂glichkeiten sowie die internen Strukturen und die Gehaltspolitik von Ihnen als sehr verbesserungsw√ľrdig wahrgenommen werden, bedauern wir sehr. Unser Unternehmen ist in den letzten Jahren stark gewachsen und es gilt daher nun Abl√§ufe, Strukturen und Prozesse zu √ľberdenken und an das heutige Umfeld anzupassen. Mit unserem Programm FitForFuture m√∂chten wir diese n√∂tigen Ver√§nderungen vielschichtig aufgreifen und umsetzen. Die Firma Aichinger b√ľndelt derzeit ihre Energie, um sich hier nachhaltig weiterzuentwickeln. Ihr Feedback hilft uns dabei. Wir laden Sie herzlich ein, uns gerne auch noch mal direktes Feedback zu den von Ihnen angesprochenen Kritikpunkten zu geben. Vielen Dank f√ľr Ihren Beitrag.
Viele Gr√ľ√üe

MEHR BEWERTUNGEN LESEN